Food/ Halloween/ Kuchen

Süße Monstertorte für Halloween oder Geburtstage

Süße Monstertorte für Halloween oder Geburtstage
Werbung

Süße Monstertorte für Halloween oder Geburtstage

Dieser Post enthält Werbung

Seid ihr auch schon im Halloween-Fieber? Nicht mehr lange, dann ist der 31. Oktober. Die USA haben es uns vorgemacht und gezeigt, dass Halloween ein Grund ist, um ausgelassen Party zu machen. Denn dort wurde Halloween schon immer so groß gefeiert und kaum jemand kommt an dem schaurigen Ereignis vorbei. Inzwischen ist es auch in Deutschland ganz normal, Halloween zu feiern. Kinder verkleiden sich und fragen nach „Süßes, sonst gibts Saures“ und Halloween-Partys werden hier inzwischen auch gefeiert.

Ich mag Halloween sehr, denn man kann seiner Kreativität freien Lauf lassen. Deshalb habe ich in den letzten Jahren schon mehrere Inspirationen für das Gruselfest auf meinem Blog veröffentlicht. Auch heute möchte ich das tun, denn Richie‘s Bakery* fragte mich, ob ich Lust hätte, mit ihren Produkten etwas Passendes für Halloween umzusetzen.

Die Produkte von Richie‘s Bakery haben sich dafür wirklich hervorragend geeignet, weshalb ich gleich losgelegt und heute für euch eine süße Monstertorte für Halloween oder auch (Kinder-) Geburtstage gezaubert habe. Die Produkte und das Sortiment stelle ich euch nach dem Rezept noch genauer vor.

Ihr wollt die Torte nachmachen? Ist gar nicht schwer! Hier geht es zum Rezept:

Süße Monstertorte für Halloween oder Geburtstage

Monstertorte Ø 20 cm

Zeit: 2 Stunden

Zutaten

Anleitung

1

Glasur Chips in der Mikrowelle schmelzen.

2

Frischkäse und Butter, sowie die Glasur Chips mit dem Mixer verrühren.

3

Die Creme auf den ersten Tortenboden streichen.

4

Auf den zweiten Tortenboden Aprikosen-Marmelade verteilen, umdrehen (Marmeladen-Seite nach unten) und auf den ersten Boden legen.

5

Den zweiten Tortenboden wieder mit der Creme besprechen. Den dritten Tortenboden mit der Johannisbeer-Marmelade bestreichen, umdrehen und auf den zweiten Boden legen. Dies wiederholen bis zum fünften Tortenboden.

6

Die Torte mit der Creme komplett einstreichen und etwa 200 g der Creme für später übriglassen.

7

Die Torte von außen komplett mit den Raspeln verzieren.

8

Nun auf der Tortendecke blaue, türkis, lila und grüne Streusel verteilen, sodass die komplette Torte bedeckt und die Creme nicht mehr zu sehen ist.

9

Die restliche Creme in drei gleichgroße Mengen aufteilen und in drei Schüsseln geben.

10

Jeweils einen Teil der Creme mit Lebensmittelfarbe in grün, blau und lila einfärben.

11

Die gefärbten Massen jeweils in eine Spritztüte (oder alternativ einen Gefrierbeutel) füllen.

12

Jetzt jeweils die Spitzen der Tüten abschneiden und die drei unterschiedlichen Cremefarben auf die Torte spritzen, so dass kleine Cremeberge auf der Torte entstehen. Achtet aber darauf, dass ein kleiner Zipfel entsteht, so dass die Berge wie Monster aussehen.

13

Nun die Augen auf den Creme-Häufchen verteilen, sodass unsere Monster auch etwas sehen können. Fertig!

Monstertorte Ø 20 cm

5 Tortenböden
250 g Butter
600 g Frischkäse
500 g Glasur Chips mit Bourbon Vanille*
Aprikosen-Marmelade
Johannisbeer-Marmelade
Glitzer Cubies (blau)*
Glitzer Cubies (grün)*
Glitzer Cubies (lila)*
Glitzer Cubies (türkis)*
50 gRaspel perlglanz – blau*
Augen aus feinem Zuckerguss*

Anleitung
Glasur Chips in der Mikrowelle schmelzen.

Frischkäse und Butter, sowie die Glasur Chips mit dem Mixer verrühren.

Die Creme auf den ersten Tortenboden streichen.

Auf den zweiten Tortenboden Aprikosen-Marmelade verteilen, umdrehen (Marmeladen-Seite nach unten) und auf den ersten Boden legen.

Den zweiten Tortenboden wieder mit der Creme besprechen. Den dritten Tortenboden mit der Johannisbeer-Marmelade bestreichen, umdrehen und auf den zweiten Boden legen. Dies wiederholen bis zum fünften Tortenboden.

Die Torte mit der Creme komplett einstreichen und etwa 200 g der Creme für später übriglassen.

Die Torte von außen komplett mit den Raspeln verzieren.

Nun auf der Tortendecke blaue, türkis, lila und grüne Streusel verteilen, sodass die komplette Torte bedeckt und die Creme nicht mehr zu sehen ist.

Die restliche Creme in drei gleichgroße Mengen aufteilen und in drei Schüsseln geben.

Jeweils einen Teil der Creme mit Lebensmittelfarbe in grün, blau und lila einfärben.

Die gefärbten Massen jeweils in eine Spritztüte (oder alternativ einen Gefrierbeutel) füllen.

Jetzt jeweils die Spitzen der Tüten abschneiden und die drei unterschiedlichen Cremefarben auf die Torte spritzen, so dass kleine Cremeberge auf der Torte entstehen. Achtet aber darauf, dass ein kleiner Zipfel entsteht, so dass die Berge wie Monster aussehen.

Nun die Augen auf den Creme-Häufchen verteilen, sodass unsere Monster auch etwas sehen können. Fertig!

Süße Monstertorte für Halloween oder Geburtstage

Süße Monstertorte für Halloween oder Geburtstage

Na, habt ihr Lust bekommen, diese zauberhafte Monstertorte nachzumachen? Dann kann ich euch die Produkte von Richie‘s Bakery wärmstens empfehlen, bei denen das Bäcker-Herz wirklich höherschlägt. Die Produkte haben eine sehr gute Qualität und es gibt eine große Auswahl, weshalb es Spaß macht, damit zu arbeiten. Fondant und Glasuren sind als Basics perfekt geeignet, aber auch kreatives Schoko- und Zuckerdekor, Schokoladenkerne zum Einbacken, weiche Fondant-Herzen, glitzernde Schokoladenraspeln und Streudekor in allen Farben (sehr farbintensiv) sind im Angebot.

Richie‘s Bakery* ist eine im Jahr 2017 ins Leben gerufene Marke der Firma Girrbach Süßwarendekor. Das Unternehmen wurde 1960 von Richard Girrbach im schönen Schwarzwald gegründet. Schon damals waren Backdekore Richard Girrbach‘s Leidenschaft. So entstand auch der Markenname: aus Richard wurde Richie’s Bakery.

Richie’s Bakery hat sich auf die Fahnen geschrieben, seine traditionellen Schwarzwälder Wurzeln zu pflegen und gleichzeitig trendige und innovative Produkte in ebensolchem Design und Verpackungen auf den Markt zu bringen.

Mein Fazit ist, dass ich euch die Produkte wärmstens empfehlen kann und sie in meinem nächsten Projekt gern erneut verwenden möchte.

Süße Monstertorte für Halloween oder Geburtstage

Was ist mit euch: Mögt ihr Halloween auch so sehr wie ich?


Das war noch nicht das richtige? Hier ist noch mehr Inspiration:

Frankensteins-Monster-Brownies

Frankensteins-Monster-Brownies

Dieses Jahr habe ich mich für süße Frankenstein-Monster-Brownies entschieden, die ebenfalls sehr süß geworden sind. Die Idee habe ich bei Pinterest gesehen und wollte es sofort nachmachen. Diese sind um einiges schneller gemacht als die Monstertorte und sehen trotzdem toll aus. Wie ihr die Monster-Brownies macht, zeige ich euch im Beitrag

Monster-Küchlein

Monster-Küchlein

Ich persönlich mag das wirklich gruselige und eklige an Halloween nicht so sehr. Klar, es ist schon irgendwie witzig, aber auf meinem Blog zeige ich lieber süße Ideen. Dieses Jahr habe ich mir diese Monster-Küchlein ausgedacht, die so einfach nachzumachen sind, dass ihr dafür garantiert nicht viel Zeit braucht! Wer also noch eine spontane Idee für Halloween benötigt, der sollte mal meine Monster-Küchlein ausprobieren. Im letzten Jahr habe ich euch übrigens "Frankensteins-Monster"-Brownies gemacht und vor ein paar Jahren meine Monster-Torte.

Hexen Cupcakes

Hexen Cupcakes

An Halloween (oder auch an Weihnachten, Ostern, Valentinstag...) mag ich einfach, dass man sich in den Motiven so austoben kann! Mir hat es auf jeden Fall sehr viel Spaß gemacht, diese Cupcakes zu gestalten. Vor allem beim Kessel kann man ja sehr kreativ werden und sich ausdenken, was da im Kessel schwimmen soll. Wenn ihr wissen wollt, wie man diese Cupcakes nachmachen könnt, findet ihr hier die Anleitung.


Lust auf andere Feiertage?

Rudolph-Rentier-Brownies mit Kirschen

Rudolph-Rentier-Brownies mit Kirschen

Ich starte mit super süßen Rudolph-Rentier-Brownies. Wer keine Lust mehr auf normale Plätzchen in der Weihnachtszeit hat, könnte sich mit dieser Variante anfreunden. Ich habe diese Brownies bereits auf Pinterest einige Male gesehen und einfach mal beschlossen, sie nachzumachen. Allerdings mit meiner persönlichen Interpretation. Meine Brownies sind nämlich zusätzlich mit Kirschen gefüllt und mit weihnachtlichen Gewürzen verfeinert. Wer denkt, dass sich das richtig lecker anhört, kann jetzt dieses Rezept nachmachen.

Regenbogen Waffeln

Regenbogen Waffeln

Hier soll es um Regenbogen Waffeln gehen. Ich habe mir letztens endlich ein Waffeleisen gekauft (natürlich das Blogger Waffeleisen, mehr Infos dazu im Rezept) und jetzt sollte dies nicht umsonst gewesen sein. Es könnte durchaus sein, dass ich in nächster Zeit öfter mal Rezepte zeige, bei denen ich so ein Waffeleisen genutzt habe. Doch jetzt kommen wir erstmal zu den Regenbogen-Waffeln.

Rübli-Hasen-Cupcakes

Rübli-Hasen-Cupcakes

Vielleicht erinnern sich die einen oder anderen nach an meinen Blogumzug im Jahr 2015, als ich TRYTRYTRY gegründet habe. Es war damals für mich die beste Entscheidung und ich wollte alles komplett neu strukturieren. Vor allem wollte ich Rezepte, die mir zwar gefielen, aber nicht die dazugehörigen Fotos, einfach nochmal machen. Dazu gehören auch diese Rübli-Hasen-Cupcakes. Zwar habe ich solche schon mal gemacht, doch das ganze Projekt war damals keine Katastrophe. Vieles hat nicht geklappt. Da ich aber keine Reserve hatte, ist das Rezept trotzdem hochgeladen worden. Tja, nach zwei Jahren habe ich mich entschieden, einfach nochmal solche Cupcakes zu backen. Nur die Anleitung für die Ohren übernehme ich gerne vom alten Rezept, da ich die ganz gelungen finde.

Flamingo Donuts

Flamingo Donuts

Mit den Flamingos könnte ich mich gut anfreunden. Süß sehen die Vögel nämlich aus und sie sind so schön knall pink. Deshalb habe ich gleich zu Beginn von 2018 diesen Trend aufgenommen und euch leckere Flamingo Donuts gemacht. Sehen die nicht süß aus? Wenn ihr wissen wollt, wie ihr sie nachmachen könnt, kommt hier das Rezept.

Herz-Cupcakes

Herz-Cupcakes

Cupcakes waren eines der ersten Backexperimente, die ich als Anfängerin unternommen habe. Irgendwie werden diese auch niemals aus der Mode kommen. Meine Regenbogen Cupcakes werden immer noch fleißig geklickt und nachgebacken. Heute soll es daher um Herz-Cupcakes gehen. Diese kann man etwas auf Masse backen und an viele liebe Menschen verschenken oder nur eine kleine Menge und dafür einer besonderen Person ein süßes Geschenk machen.

Ostereier aus saftigen Marmorkuchen-Gugelhupfen

Ostereier aus saftigen Marmorkuchen-Gugelhupfen

Dieses Mal habe ich dafür den SweetFamily Kakao-Puderzucker* genutzt, denn der ist für Backaktionen genau das richtige Produkt! Meine Idee in diesem Jahr: Kleine Ostereier aus saftigen Marmorkuchen-Gugelhupfen, die zusätzlich noch eine kleine Überraschung in sich verstecken. Ein Überraschungs-Osterei sozusagen! Mit dem Kakao-Puderzucker kann man nämlich passende Marmoreffekte zaubern. Ich bin sicher, ihr werdet eure Ostergäste mit dieser süßen Leckerei ebenso überraschen und begeistern wie ich.

Berliner / Pfannkuchen / Krapfen in Herzform ohne Frittieren

Berliner / Pfannkuchen / Krapfen in Herzform ohne Frittieren

Der Valentinstag nähert sich mit großen Schritten. Ihr konntet bereits in den letzten Tagen ein paar Inspirationen für den Tag der Liebe finden. Soll es vielleicht ein leckerer Valentinskuchen mit Himbeeren sein, lieber Amor-Muffins, Cake Pops in Herzform, Pizzaherzen oder ein Herz-Cheesecake? Alles nicht so dein Ding? Dann komme ich jetzt zu meiner letzten Idee für dieses Jahr: Berliner Pfannkuchen in Herzform.

Regenbogen Cupcakes

Regenbogen Cupcakes

Heute gibt es das Rezept für farbenfrohe Regenbogen Cupcakes mit Frostig auf dem Blog. Meine supersüße kleine Nichte wird heute drei Jahre alt. Das muss natürlich gefeiert werden, daher besuche ich meine Schwester heute auch noch und feire mit allen den Geburtstag. Da ich nicht mit leeren Kuchenhänden dastehen wollte, musste natürlich eine Idee her, welchen ich backen könnte.

Zuerst dachte ich an einen klassischen Apfelkuchen, doch da meine kleine Nichte eben noch ein Kind ist, sollte es doch irgendwie kinderfreundlicher werden. Im Endeffekt kam mir die Idee zu Regenbogen-Cupcakes. Bis jetzt habe ich noch nie mit Lebensmittelfarbe gebacken und dann auch gleich 6 verschiedene Farben, aber ich finde, die Cupcakes können sich doch sehen lassen oder? Ich hoffe meiner Süßen gefallen sie genauso wie mir.


Bis dann. Eure Laura

* Dieser Post entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Richie‘s Bakery

Werbung

Vielleicht magst du auch

6 Kommentare

  • Antworten
    Kirsten
    24. Juni 2019 um 15:14

    Hallo Laura,

    Deine Torten sind echt mega toll .
    Ich würde gerne für meine Tochter eine Monster Torte backen. Ich schwanke zwischen dieser hier und der kleinen Monster Torte mit Marshmallow frosting. Da ich die Torte am Tag vor dem Geburtstag vorbereiten muss, denke ich diese hier eignet sich besser oder? Wird die Creme fest?
    Danke und viele Grüße

    • Antworten
      Laura
      25. Juni 2019 um 7:33

      Hallo Kirsten! Ja genau, die Marshmallow-Creme kannst du nicht einen Tag vorher machen. Sie verläuft dann leider. Dann lieber diese nehmen. LG Laura

  • Antworten
    Stephanie
    9. Oktober 2018 um 17:54

    Ein tolles Rezept. Ich möchte es zum Geburtstag meiner Tochter nach"backen" und nun meine Frage: Brauche ich diese Glasur Chips für die Creme oder kann ich die einfach weg lassen und zB mit Vanille-Aroma arbeiten? Brauche ich dann noch extra Zucker?
    LG, Stephanie

    • Antworten
      Laura
      9. Oktober 2018 um 18:07

      Hallo Stephanie, du brauchst schon etwas vergleichbares, beispielsweise weiße Schokolade, sonst kommt es nicht zur gleichen Konsistenz. Ich habe aber nicht ausprobiert, wie es sich auf die Creme auswirkt, wenn man die Glasur Chips austauscht.

      • Antworten
        Stephanie
        9. Oktober 2018 um 18:37

        Vielen Dank für die schnelle Antwort. Dann schaue ich mal was ich daraus mache... 🙂

  • Antworten
    Stephanie
    9. Oktober 2018 um 16:30

    Ein tolles Rezept. Ich möchte es zum Geburtstag meiner Tochter nach"backen" und nun meine Frage: Brauche ich diese Glasur Chips für die Creme oder kann ich die einfach weg lassen und zB mit Vanille-Aroma arbeiten?
    LG, Stephanie

  • Hinterlasse einen Kommentar