Food/ Küchlein/ Valentinstag

Berliner / Pfannkuchen / Krapfen in Herzform ohne Frittieren

Berliner Pfannkuchen in Herzform ohne Frittieren
Werbung

Der Valentinstag nähert sich mit großen Schritten. Ihr konntet bereits in den letzten Tagen ein paar Inspirationen für den Tag der Liebe finden. Soll es vielleicht ein leckerer Valentinskuchen mit Himbeeren sein, lieber Amor-Muffins, Cake Pops in Herzform, Pizzaherzen oder ein Herz-Cheesecake? Alles nicht so dein Ding? Dann komme ich jetzt zu meiner letzten Idee für dieses Jahr: Berliner Pfannkuchen in Herzform.

Wie ihr in der Überschrift wahrscheinlich schon gelesen habt, wird meine Variante nicht frittiert. Bevor ihr alle aufschreit und sagt: "Das sind keine richtigen Pfannkuchen/Berlin/Krapfen", dann habt ihr technisch gesehen natürlich recht. Es sind eher süße Brötchen mit Füllung. Da sie aber äußerlich und auch im Innern den klassischen Pfannkuchen so sehr ähneln, habe ich den Namen trotzdem gelassen. Außerdem möchte ich Leuten, die selber Frittieren auch nicht so sehr mögen, eine Alternative anbieten. Wenn ihr neugierig geworden seid, wie man diese Pfannkuchen macht, dann schaut mal hier:

Berliner Pfannkuchen in Herzform ohne Frittieren

Berliner / Pfannkuchen / Krapfen

Portionen: 5

Zutaten

  • Zutaten für den Teig:
  • 175g Weizenmehl
  • 100ml Wasser
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 3 EL Zucker
  • 1 EL Butter
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • Restliche Zutaten:
  • Zucker
  • Milch
  • Marmelade

Anleitung

1

Das Mehl, Hefe und Zucker verrühren. Die Milch während des Mixens langsam eingießen.

2

Das Ei und Salz dazu geben, bis sich ein Kloß bildet. Butter schmelzen und ebenfalls dazu geben. Fünf Minuten weiterkneten.

3

Den Teig für 30 Minuten mit einem Tuch bedecken und an einem warmen Ort stehen lassen, damit sich die Hefe ausbreiten kann.

4

Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen. Den Teig ausrollen und mit einer Herzform fünf Teigförmchen ausstanzen. Auf ein Backblech legen und für ca. 15 Minuten im Ofen backen.

5

Marmelade eurer Wahl in eine Spritze füllen und direkt in die frischen Pfannkuchen spritzen. Abkühlen lassen

6

Die Pfannkuchen mit Milch einstreichen und in Zucker oder Puderzucker wälzen. Fertig!

Berliner Pfannkuchen in Herzform

Zutaten (ca. 5 Stück) für den Teig:
175g Weizenmehl
100ml Wasser
1 Päckchen Trockenhefe
3 EL Zucker
1 EL Butter
1 Ei
1 Prise Salz

Restliche Zutaten:
Zucker
Milch
Marmelade

1. Das Mehl, Hefe und Zucker verrühren. Die Milch während des Mixens langsam eingießen.

2. Das Ei und Salz dazu geben, bis sich ein Kloß bildet. Butter schmelzen und ebenfalls dazu geben. Fünf Minuten weiterkneten.

3. Den Teig für 30 Minuten mit einem Tuch bedecken und an einem warmen Ort stehen lassen, damit sich die Hefe ausbreiten kann.

4. Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen. Den Teig ausrollen und mit einer Herzform fünf Teigförmchen ausstanzen. Auf ein Backblech legen und für ca. 15 Minuten im Ofen backen.

5. Marmelade eurer Wahl in eine Spritze füllen und direkt in die frischen Pfannkuchen spritzen. Abkühlen lassen

6. Die Pfannkuchen mit Milch einstreichen und in Zucker oder Puderzucker wälzen. Fertig!

Berliner Pfannkuchen in Herzform ohne Frittieren

Und, war doch gar nicht so schwer oder? Ich finde übrigens, dass solche Rezepte nicht gezwungenermaßen am Valentinstag gebacken werden müssen. Es gibt schließlich auch Geburtstage oder den Muttertag, wo sich so eine Idee ganz hervorragend machen würde, oder was meint ihr?

Feiert ihr den Valentinstag überhaupt oder mögt ihr diesen Tag gar nicht?

Berliner Pfannkuchen in Herzform ohne Frittieren


Du brauchst andere Inspiration für den Valentinstag oder Muttertag? Kein Problem! Ich habe auch noch weitere leckere Rezept und DIYs für dich:

1. Käsekuchen mit Valentinsherzen

Käsekuchen mit Valentinsherzen

Ein Tag, der kaum mehr die Geister spaltet, ist wohl der Valentinstag. Die einen sagen, es ist schön, mit seiner oder seinem Liebsten etwas zu unternehmen und sich etwas zu schenken und die anderen meinen, dass es nur ein von der Industrie erfundener Feiertag ist, damit die Leute noch mehr kaufen. So oder so, der Valentinstag ist nun mal da und kann auch nicht einfach weggedacht werden. Aus diesem Grund empfinde ich es fast als Pflicht, dieses Jahr auch mal einen Beitrag zum Valentinstag zu machen. All die Jahre habe ich ihn immer schön auf dem Blog ignoriert und ihn einfach übersprungen. Dieses Jahr habe ich allerdings wirklich einen Anlass, ihn mit euch zu fallen. Zum einen ist es natürlich dieser tolle Herzen-Kuchen, den ich euch nicht vorenthalten möchte. Der sieht nicht nur zuckersüß aus, nein der schmeckt auch noch so! Zum anderen möchte ich euch gerne mal wieder etwas Kleines schenken. Seht es als Valentinstagsgeschenke an euch! Wer kennt Lomography* und hat schon immer mit den coolen Kameras geliebäugelt? Ich zumindest und wenn es dir genauso geht, hast du am Ende des Posts die Chance, genauso eine Kamera zu gewinnen. In der Valentins-Edition natürlich!

2. Vegetarische Herzpizza

Vegetarische Herzpizza

Morgen ist der 14. Februar – Valentinstag – der Tag der Liebenden, der Verliebten oder einfach der Tag, an dem sich Menschen, die sich mögen, liebevoll überraschen wollen. Mit Blumen, Grußkarten, mit einem besonderen Lied oder mit einem Schokoladenherz ­– dem Ideenreichtum der Liebenden sind dabei keine Grenzen gesetzt. Obwohl die meisten nicht so genau wissen, wo der Valentinstag seinen Ursprung hat, wird er Jahr für Jahr von Millionen Menschen auf der ganzen Welt gefeiert. Wie sieht eure Herzüberraschung am Valentinstag aus? Wenn ihr noch keine Idee habt, wird es so langsam Zeit, damit ihr am Tag der Verliebten nicht mit leeren Händen dasteht. Ihr könnt natürlich den einfachen Weg gehen und schnell ein Schokoladenherz kaufen – aber mal ehrlich, etwas einfallslos kommt das schon rüber. Vielleicht kann ich euch etwas auf die Sprünge helfen: TeeGschwendner* fragte mich, ob ich zeigen könnte, wie vielfältig und romantisch Teegenuss sein kann. Damit meine ich nicht, dass ihr euch an diesem Tag die Teetasse teilen sollt, sondern auf welch vielfältige Weise Tee genutzt werden kann. Deshalb war ich mich vor eine ganz besondere Herausforderung gestellt: Ich sollte ihre Teesorte "Heiß & Innig" in mein herzhaftes Valentinstags-Dinner integrieren.

3. DIY Tischdeko zum Valentinstag aus Weinflaschen

DIY Tischdeko zum Valentinstag aus Weinflaschen

Der 14. Februar rückt näher – Valentinstag! Der Tag der Verliebten und der Liebenden, an dem wir Menschen überraschen, die wir ins Herz geschlossen haben. Feiert ihr auch den Tag der Liebe und stellt euch Jahr für Jahr die Frage: Welche Überraschung sollte es ein? Womit könnte ich meinem Freund oder einer Freundin eine Freude machen? Ein Blick in Google-Trends verrät, am Valentinstag stehen Liebesschlösser und Schokoherzen besonders hoch im Kurs. Doch Schlösser und Schokolade finde ich persönlich nicht so passend und ehrlich gesagt etwas kitschig. Ich mag es lieber selbstgemacht, denn dann sieht man auch, dass es wirklich von Herzen kommt. Am naheliegensten finde ich immer ein romantisches Dinner. Der Kerzenschein soll aber in meinem DIY durch Lichterketten ersetzt werden. Trotzdem kommt die Romantik in meinem DIY nicht zu kurz und wird natürlich durch ein leckeres, thematisch passendes Dinner abgerundet. Die Idee für das folgende Upcycling-DIY aus leeren Weinfalschen kam mir, als Bree Wein* Blogger für ihre Valentinstags-Kooperation suchte. Die dekorativen Flaschen, die moderne Flaschenform und das exklusive Rauchglasdesign passen perfekt zu meiner romantischen Deko für ein Valentins-Dinner zu zweit. Auch wenn die Flaschen an sich schon sehr dekorativ sind und der Wein sehr gut zu einem Valentinstags-Dinner passt, habe ich das Ganze noch etwas umfangreicher gestaltet. Wie ihr meine Flaschendeko ganz leicht nachmachen könnt, seht ihr jetzt.

4. Knetseife ganz leicht selbermachen mit nur 3 Zutaten

Knetseife ganz leicht selbermachen mit nur 3 Zutaten

Es gibt DIY's und manchmal auch Rezepte, bei denen man es einmal ausprobiert, aber bis erst kurz vor dem Moment, vor dem man es auch testet oder kostet, nicht wirklich glauben kann, dass das wirklich funktioniert oder eben schmeckt. Knetseife ist so etwas. Bei LUSH kann man so eine Seife kaufen und sie ist beim Verarbeiten tatsächlich ähnlich wie eine Knete, wird danach etwas härter und bis kurz vor dem Moment, vor dem man sie ausprobiert, glaube man nicht wirklich, dass sie auch schäumt. Doch, ich habe natürlich meine Knetseife auch ausprobiert und siehe da, es funktioniert ganz wunderbar. Wenn ihr jetzt noch skeptisch seid, kann ich euch so sehr verstehen. War ich nämlich auch bis kurz davor, doch jetzt halte ich sie für richtig cool.

5. Herz-Cupcakes zum Valentinstag, Muttertag, Geburtstag, Jahrestag...

Herz-Cupcakes zum Valentinstag, Muttertag, Geburtstag, Jahrestag...

Cupcakes waren eines der ersten Backexperimente, die ich als Anfängerin unternommen habe. Irgendwie werden diese auch niemals aus der Mode kommen. Meine Regenbogen Cupcakes werden immer noch fleißig geklickt und nachgebacken. Heute soll es daher um Herz-Cupcakes gehen. Diese kann man etwas auf Masse backen und an viele liebe Menschen verschenken oder nur eine kleine Menge und dafür einer besonderen Person ein süßes Geschenk machen. Ich finde, diese Cupcakes sind perfekt für die Personen, die nicht so gerne etwas Großes am Valentinstag verschenken, aber trotzdem eine kleine Aufmerksamkeit mitbringen möchten. Natürlich können sie auch zum Muttertag, Geburtstag, Jahrestag oder einem anderen Tag verschenkt werden. So werden sie gemacht.

6. Herz-Schokolade - Selbstgemachte Schokolade verschenken

Herz-Schokolade - Selbstgemachte Schokolade verschenken

Wir geben mit großen Schritten auf den Valentinstag zu! Für die einen ein Hass-Tag und für die anderen eine perfekte Gelegenheit, der Herzperson etwas Schönes zu schenken. Ich nutze auch immer jede Gelegenheit den Menschen, die ich liebe, es auch irgendwie zu zeigen. Daher ist der Valentinstag für mich kein blöder Tag. Ich verstehe aber vollkommen, wenn manche diesen Tag für nicht besonders wichtig oder zu aufgeblasen halten. Daher habe ich euch ein kleines DIY mitgebracht, das natürlich jetzt für den Valentinstag ist, aber auch an anderen Tagen verschenkt werden kann. Wir haben schließlich auch noch Jahrestage, Muttertage oder Geburtstage. Das ihr selbstgemachte Schokolade mögt, habe ich bereits bei meinen früheren Beiträgen gesehen, die sich allerdings um Schokolade als Weihnachtsgeschenk drehten. Dieses Mal geht es speziell um Herz-Schokolade, die nicht nur süß, sondern auch salzig ist. Sie ist das perfekte kleine Geschenk, bei der man dennoch sehen kann, dass sich die Person Mühe gegeben hat. Wenn du also eine liebe Person in deinem Umfeld hast, der du schon lange Mal eine Freude machen willst, dann ist dies das perfekte Geschenk!

7. Valentinstags Biskuitrolle

Valentinstags Biskuitrolle

Hach, der der eine Feiertag jagt den nächsten. Wir bewegen uns mit großen Schritten auf den Valentinstag zu. Das Liebe durch den Magen geht, muss ich euch ja nicht mehr erklären! Deshalb habe ich mir heute etwas ganz Besonderes überlegt. Zwischen all dem Uni- und Arbeitsstress weiß ich zwar nicht, wie ich das geschafft habe, aber heute kann ich euch eine leckere Valentinstags Biskuitrolle präsentieren. Diese ist zwar wirklich etwas aufwendiger, gelingt aber garantiert und beeindruckt sicher deiner Herzdame oder euren Herzmann. So machst du dir deine eigene Valentinstag Biskuitrolle.


Waren das für euch genug Inspiration für den Valentinstag, Jahrestag, Muttertag oder andere Anlässe? Dann schreibt mir doch mal in die Kommentare, welche Idee ihr am besten findet!

Bis dann. Eure Laura

Werbung

Vielleicht magst du auch

3 Kommentare

  • Antworten
    Riki
    13. Februar 2018 um 9:12

    Hallo, wie viel Milch hast du denn für das Rezept genommen?
    Liebe Grüße

  • Antworten
    Sky
    14. Februar 2017 um 19:25

    Hallo Laura. Hab dein Rezept heute ausprobiert . Sehr einfach und schnell zu machen , eine richtig gute Idee die krapfen in Herzform zumachen und an Valentinstag zu verschenken. Meine Lieben haben sich sehr gefreut besonders mein Mann . Sind sehr lecker ein super Rezept. Wünsche dir einen schönen valentinstag . LG Sky

    • Antworten
      Laura
      14. Februar 2017 um 19:33

      Hey Sky! Das freut mich total. 🙂

      LG Laura

    Hinterlasse einen Kommentar