Food/ Küchlein

Ein letzter Sommergruß für dieses graue Wetter: Mango-Törtchen mit Milch-Schnitte®

Ein letzter Sommergruß für dieses graue Wetter: Mango-Törtchen mit Milch-Schnitte®
5 Mango-Törtchen mit Milch-Schnitte®

Ich kann es kaum glauben, aber in zwei Wochen ist schon der erste Advent und Weihnachten 2015 beginnt dann ganz offiziell. Ich gebe ja zu, in meinem Herzen ist schon lange Weihnachten angekommen, weshalb dieser Post vielleicht auch etwas weihnachtlich geworden ist. Aber hey! Nicht jeder kann etwas Sommerliches wie die Mango mit etwas winterlichem verbinden, oder? In diesem Post möchte ich euch jedoch beweisen, dass auch im Winter solch ein sommerliches Dessert wunderbar auf den Weihnachtstisch passt.

Ich bekam von Milch-Schnitte®* die Aufgabe, euch hier auf dem Blog Mango-Törtchen mit Milch-Schnitte® zu präsentieren. Ihr denkt euch jetzt vielleicht. Mango-Törtchen? Das klingt so nach Sommer. Jetzt wollen wir doch lieber etwas mit Äpfeln, Orangen oder Pflaumen sehen. Recht habt ihr, aber wieso nicht mal ein bisschen aus der Reihe tanzen? Was spricht dagegen einmal ein etwas sommerliches und leichtes Rezept im Herbst zu zeigen. Schließlich ist das Wetter da draußen so bescheiden, dass wir uns doch irgendwie schöne Gedanken machen müssen. Sonst werden wir ja noch verrückt! Und ich kann euch sagen, dass ihr sicher eine willkommene Abwechslung bietet, wenn ihr einmal etwas serviert, das nicht klassisch zu der jeweiligen Jahreszeit passt.


Mango-Törtchen mit Milch-Schnitte®

Portionen: 6-10

Zutaten

  • 8 Stück Milch-Schnitte®
  • 60 g Butterkekse
  • 3 EL Nuss-Nougat-Creme
  • 1 reife Mango
  • 150 g Quark
  • 150 ml Buttermilch
  • 3 Päckchen Vanillezucker
  • 3 Blatt weiße Gelatine
  • Außerdem:
  • Dessertringe

Anleitung

1

Die Butterkekse in einen Gefrierbeutel füllen und mit einem Hammer oder Nudelholz zerbröseln. Die Nuss-Nougat-Creme erwärmen und die Kekskrümmel untermischen. In die Dessertringe füllen. Dies wird unser Boden.

2

Die Mango schälen, und vom Stein entfernen. 2/3 der Mango pürieren. 1/3 später für die Dekoration verwenden.

3

Quark mit Buttermilch, Vanillezucker und Mangopüree verrühren. Die Gelatine einweichen und auflösen. Anschließend unter die Quarkcreme heben. Eine dünne Schicht auf dem Boden verstreichen.

4

Aus der Milch-Schnitte® Kreise ausschneiden und auf die Quarkcreme legen. Danach die restliche Quark-Creme auf den Milch-Schnitte® Kreisen verteilen. Die Törtchen nun 2 Stunden kalt stellen.

5

Die Törtchen aus den Ringen lösen. Nun können die Törtchen noch verziert werden. Beispielsweise restliche Stücke Milch-Schnitte® in kleine Würfel schneiden und zusammen mit der Mango auf den Törtchen verteilen. Ebenfalls kann man etwas Zimt darüber streuen.

Zutaten:
8 Stück Milch-Schnitte®
60 g Butterkekse
3 EL Nuss-Nougat-Creme
1 reife Mango
150 g Quark
150 ml Buttermilch
3 Päckchen Vanillezucker
3 Blatt weiße Gelatine

Außerdem:
Dessertringe

Die Butterkekse in einen Gefrierbeutel füllen und mit einem Hammer oder Nudelholz zerbröseln. Die Nuss-Nougat-Creme erwärmen und die Kekskrümmel untermischen. In die Dessertringe füllen. Dies wird unser Boden.

Die Mango schälen, und vom Stein entfernen. 2/3 der Mango pürieren. 1/3 später für die Dekoration verwenden.
Quark mit Buttermilch, Vanillezucker und Mangopüree verrühren. Die Gelatine einweichen und auflösen. Anschließend unter die Quarkcreme heben. Eine dünne Schicht auf dem Boden verstreichen. Aus der Milch-
Schnitte® Kreise ausschneiden und auf die Quarkcreme legen. Danach die restliche Quark-Creme auf den Milch-
Schnitte® Kreisen verteilen. Die Törtchen nun 2 Stunden kalt stellen.

Die Törtchen aus den Ringen lösen. Nun können die Törtchen noch verziert werden. Beispielsweise restliche Stücke Milch-Schnitte® in kleine Würfel schneiden und zusammen mit der Mango auf den Törtchen verteilen. Ebenfalls kann man etwas Zimt darüber streuen.

(Originalrezept*)

Ich will euch hier gar nichts vormachen. Ich bin nie eins der Kinder gewesen, das regelmäßig Milch-Schnitte®* gegessen hat. Deshalb kann ich euch auch nicht von meinen tollen Kindheitserinnerungen vorschwärmen, die ich mit dieser Süßspeise verbinde. In diesem Törtchen hat es allerdings wirklich sehr gut geschmeckt. Allein schon die Verbindung mit der Mango ist genial. Ich wär auch zugegebenermaßen niemals darauf gekommen, Milch-Schnitte® in einem Törtchen einzubauen. Zusätzlich habe ich auch noch Zimt oben auf den Törtchen verteilt. Der eigentliche Grund war, dass die Törtchen davor etwas langweilig und nackt aussahen. Die Kombination aus Mango, Milch-Schnitte®, Keks-Nugatboden und Zimt ist jedoch einfach unschlagbar und ich bin froh, dass ich das durch Zufall rausgefunden habe. Jetzt seht ihr auch, wie man ganz leicht den Sommer mit dem Winter verbindet und es entsteht etwas Großartiges!

Es muss ja nicht immer etwas Schweres auf den weihnachtlichen Kaffeetisch. Lockert doch die Sache einfach auf und serviert solch kleine Törtchen. Falls ihr noch skeptisch seid: Meine Törtchen (ich habe zehn Stück gemacht) waren innerhalt von zehn Minuten alle weg. Ungelogen! Wenn das nicht überzeugt, dann weiß ich auch nicht..

Habt ihr auch schon mal Milchschnitte in ein Dessert eingebaut?

Bis dann. Eure Laura

* Dieser Post wurde unterstützt von Milch-Schnitte®. Meine Meinung bleibt meine eigene.

Vielleicht magst du auch

8 Kommentare

  • Antworten
    Farina
    17. November 2015 um 13:30

    Sie sind auf jeden Fall sehr hübsch anzuschauen 🙂
    LG Farina

  • Antworten
    Katja von Stilettos & Sprouts
    17. November 2015 um 10:58

    Boaaaah, wie lecker!! 🙂
    Also ich war ja eins von diesen Milchschnittenkindern. Deshalb dreh ich auch jedes Mal am Rad, so zu sagen, wenn ich so coole Ideen mit Milchschnitte sehe. Mit Mango... wie lecker! Ich habe jetzt wirklich, wirklich Hunger!! 😀
    Danke dir für diese super Rezeptidee!
    Liebe Grüße
    Katja

  • Antworten
    Charlotte
    16. November 2015 um 22:05

    Mango geht irgendwie immer, egal ob Winter oder Sommer. Milchschnitte ist übrigens eines meiner Lieblingssnacks,
    obwohl ich sie bielang eigentlich immer pur gegessen habe. Sollte ich wohl überdenken 🙂
    GLG Charlotte

  • Antworten
    Sarah
    16. November 2015 um 19:03

    Das sieht einfach zu lecker aus! Yum!

  • Antworten
    Rosy | Love Decorations
    16. November 2015 um 17:33

    Uii, die sehen einfach nur oberlecker aus *-* Und sobald man etwas Zimt an etwas klatscht, ist es für mich weihnachtlich genug, höhö ;D
    Liebe Laura, hab noch einen schönen Montagabend und liebste Grüße,
    Rosy

  • 1 2

    Hinterlasse einen Kommentar