Food/ Kuchen

Schokoladen Käsekuchen mit Kirschen

Schokoladen Käsekuchen mit Kirschen
Schokoladen Käsekuchen mit Kirschen

Im Garten meiner Oma stand früher ein riesiger Kirschbaum. Er hatte so viele Kirschen, dass man die gar nicht alle pflücken konnte und die Raben haben sich gefreut, wenn Kirschen übrigblieben. Da habe ich im Baum gesessen und Kirschen gepflückt. Eine für mich zum direkt essen und eine für den Korb.

Man musste aber sehr aufpassen, dass die Kirschen keine unerwünschten Gäste wie kleine Würmer hatten. Bis heute liebe ich es, Kirschen zu essen. Leider kann ich vom Baum meiner Oma heuzutage keine Kirschen mehr pflücken. Jetzt muss ich dafür in den Supermarkt gehen. Wenn es aber dann soweit ist, werden sie auch gekauft und natürlich nicht nur so gegessen. Kirschen und Kuchen sind eine meiner Lieblingskombinationen. Meine Mama hat früher immer Schokoladenkuchen mit Kirschen gemacht. Vielleicht kommt es daher.

Heute habe ich euch auch wieder ein richtig leckeres Rezept mitgebracht: Schokoladen Käsekuchen mit Kirschen. Manche würden das sicher auch als Russischen Zupfkuchen durchgehen lassen. Nennt es, wie ihr wollt. Es ist auf jeden Fall mega lecker! Hier geht es zum Rezept:

Schokoladen Käsekuchen mit Kirschen

Schokoladen Käsekuchen mit Kirschen

Schokoladen Käsekuchen mit Kirschen

Portionen: 5-10

Zutaten

  • Zutaten für die Creme:
  • 3 Eier
  • 100 g Zucker
  • Salz
  • 3⁄4 Pk. Vanillezucker
  • 300 g Magerquark
  • 300 g Frischkäse
  • 3⁄4 Pk. Puddingpulver (vanille)
  • 60 ml Flüssigkeit aus 1 Glas Kirschen
  • Restliche Zutaten:
  • 1 Glas Kirschen
  • 250 g Butter
  • 350 g Mehl
  • 20 g Kakao
  • 150 g Zucker
  • 25 g Zartbitter-Schokolade

Anleitung

1

Für die Streusel die Butter schmelzen. Mit dem Mehl, den Kakao und den Zucker verkneten.

2

2/3 des Teiges auf dem Boden einer gefetteten Springform verteilen. Den Rest für die Streusel beiseitestellen.

3

Den Boden bei 180°C Umluft auf der untersten Schiene für 10 Minuten backen. Anschließend rausnehmen und abkühlen lassen.

4

Für die Creme die Eier mit Zucker, Vanillezucker und eine Prise Salz verquirlen, sodass die Masse sehr cremig wird.

5

Quark, Frischkäse und Puddingpulver dazu geben. Zum Schluss die Flüssigkeit vom Kirschglas dazu geben und gut verrühren.

6

Die Quarkmasse in die Springform geben. Die Kirschen abtropfen lassen und anschließend auf der Quarkmasse verteilen.

7

Die Zartbitterschokolade hacken und unter die restlichen Streusel geben.

8

Die Streusel über dem Kuchen verteilen.

9

Bei gleicher Temperatur auf der mittleren Schiene für 30-40 Minuten backen. Fertig!

Zutaten für die Creme:
3 Eier
100 g Zucker
Salz
3⁄4 Pk. Vanillezucker
300 g Magerquark
300 g Frischkäse
3⁄4 Pk. Puddingpulver (vanille)
60 ml Flüssigkeit aus 1 Glas Kirschen

Restliche Zutaten:

1 Glas Kirschen
250 g Butter
350 g Mehl
20 g Kakao
150 g Zucker
25 g Zartbitter-Schokolade

Anleitung

Für die Streusel die Butter schmelzen. Mit dem Mehl, den Kakao und den Zucker verkneten.

2/3 des Teiges auf dem Boden einer gefetteten Springform verteilen. Den Rest für die Streusel beiseitestellen.

Den Boden bei 180°C Umluft auf der untersten Schiene für 10 Minuten backen. Anschließend rausnehmen und abkühlen lassen.

Für die Creme die Eier mit Zucker, Vanillezucker und eine Prise Salz verquirlen, sodass die Masse sehr cremig wird.

Quark, Frischkäse und Puddingpulver dazu geben. Zum Schluss die Flüssigkeit vom Kirschglas dazu geben und gut verrühren.

Die Quarkmasse in die Springform geben. Die Kirschen abtropfen lassen und anschließend auf der Quarkmasse verteilen.

Die Zartbitterschokolade hacken und unter die restlichen Streusel geben.

Die Streusel über dem Kuchen verteilen.

Bei gleicher Temperatur auf der mittleren Schiene für 30-40 Minuten backen. Fertig!

Schokoladen Käsekuchen mit Kirschen

Schokoladen Käsekuchen mit Kirschen

Schokoladen Käsekuchen mit Kirschen

Bis dann. Eure Laura

Werbung
Spardose

Vielleicht magst du auch

5 Kommentare

  • Antworten
    Mine
    30. Juli 2018 um 9:57

    Hey,
    Habe den Kuchen am Wochenende als Dessert zum Grillen nachgebacken. Statt Kirschen habe ich Heidelbeeren versteckt und es war köstlich!!
    Danke für das Rezept, der Kuchen wird sicher wieder gebacken 🙂
    Alles Liebe Mine

    • Antworten
      Laura
      30. Juli 2018 um 14:51

      Mhh, die Kombination klingt auch super! 🙂

  • Antworten
    Lisa Cramer
    21. Juli 2018 um 20:50

    Uhhh das Rezept hört sich super lecker an - und so sieht der Kuchen auch aus 🙂 Den probiere ich sicher mal aus!

    • Antworten
      Laura
      22. Juli 2018 um 12:09

      Das würde mich freuen, liebe Lisa!

  • Antworten
    Nicole – Blütenschimmern
    17. Juli 2018 um 16:29

    Ich liebe Kirschkuchen. <3 Weil ich leider keine rohen Kirschen essen darf, freue ich mich immer umso mehr auf Kirschkuchen oder Kirschmarmelade. <3

    Viele Grüße
    Nicole

  • Hinterlasse einen Kommentar