Food/ Kuchen

Saftiger und veganer Schokoladenkuchen

Saftiger und veganer Schokoladenkuchen
Saftiger und veganer Schokoladenkuchen

Der erste Beitrag für das neue Jahr hat ungewöhnlich lange auf sich warten lassen. Nicht mal einen Jahresrückblick aus 2017 habe ich gemacht, dabei habe ich dieses Jahr doch so geliebt. Wie kommt das also? Das liegt einfach daran, dass ich von 2018 mit einer fetten Mandelentzündung begrüßt wurde und deshalb die ersten Tage einfach nur außer Gefecht gesetzt war.

Vielleicht würden das jetzt viele als schlechtes Omen nehmen, dass 2018 kein gutes Jahr wird, aber ich bin kein Freund von solchen Pauschalisierungen. Ich weiß, dass 2018 richtig fett werden kann und sehe es eher positiv. Mein Körper hat mich die letzten, sehr stressigen Monate nicht einmal im Stich gelassen. Ich war nicht einmal krank. Wenn man das Jahr betrachtet, dann ist die erste Januar Woche so ziemlich die unbedeutendste des ganzen Jahres. Alle müssen sich neu sortieren, es gibt keinen großen E-Mailverkehr. Nicht mal meine Uni hat wieder angefangen. Also dachte sich mein Körper: Ha! Jetzt kannste krank werden, dann bist du wieder fit, wenn es wirklich ernst wird.

So langsam bin ich auch schon wieder auf dem Damm, aber ich habe es nicht geschafft, auch nur irgendetwas vorzubereiten. Daher muss ich sogar mit einem, aus dem letzten Jahr erstellten Beitrag beginnen! Ich hoffe ihr verzeiht es mir. In den nächsten Tagen kann ich mich dann hoffentlich wieder etwas besser sortieren.

Dieser vegane Schokoladenkuchen kam an einem Adventssonntag auf den Tisch. Ich habe ihn aber extra nicht weihnachtlich fotografiert, weil ich ihn für den Januar vorplanen wollte. Mensch, wie bin ich jetzt meinem Vergangenheits-Ich dafür dankbar. Meine Nichte, die sich vegan ernährt, meinte auf jeden Fall, dass ich diesen Kuchen unbedingt auf den Blog stellen muss, weil er so saftig und lecker war! Also nichts wie los, hier ist das Rezept:

Saftiger und veganer Schokoladenkuchen

Saftiger und veganer Schokoladenkuchen

Portionen: 4-8

Zutaten

Anleitung

1

Die Schokolade schmelzen. Ein paar Stücke beiseitelegen und diese später nur gehackt in den Teig geben.

2

Zucker, Mehl, Wasser, Öl, Kakaopulver, Backpulver, Vanillezucker und die Schokolade in eine Schüssel geben und zu einem homogenen Teig vermischen.

3

In eine mit Margarine gefettete Kastenform geben.

4

Apfel entkernen, schälen und in Würfel schneiden. Ebenfalls in den Teig geben. Nur leicht eindrücken.

5

Bei 160°C Umluft für 45 Minuten backen. Anschließend auskühlen lassen.

6

Vorsichtig aus der Form nehmen. Den Veganen Schokoladenaufstrich in einer separaten Schüssel erwärmen und anschließend über den Kuchen gießen. Er sollte nicht zu flüssig sein. Nur so, dass der Aufstrich sich gut verstreichen lässt.

7

Kokosflocken darüber geben und servieren. Fertig!

Saftiger und veganer Schokoladenkuchen

Zutaten:
250 g Zucker
300 g Mehl
400 ml Wasser
125 ml Öl
4 EL Kakaopulver
100 g vegane Zartbitterschokolade*
1 Tüte Backpulver
1 Tüte Vanillezucker
4 EL Veganer Schokoladenaufstrich*
1 Apfel
Kokosflocken
Kastenform*
etwas Margarine

1. Die Schokolade schmelzen. Ein paar Stücke beiseitelegen und diese später nur gehackt in den Teig geben.

2. Zucker, Mehl, Wasser, Öl, Kakaopulver, Backpulver, Vanillezucker und die Schokolade in eine Schüssel geben und zu einem homogenen Teig vermischen.

3. In eine mit Margarine gefettete Kastenform geben.

4. Apfel entkernen, schälen und in Würfel schneiden. Ebenfalls in den Teig geben. Nur leicht eindrücken.

5. Bei 160°C Umluft für 45 Minuten backen. Anschließend auskühlen lassen.

6. Vorsichtig aus der Form nehmen. Den Veganen Schokoladenaufstrich in einer separaten Schüssel erwärmen und anschließend über den Kuchen gießen. Er sollte nicht zu flüssig sein. Nur so, dass der Aufstrich sich gut verstreichen lässt.

7. Kokosflocken darüber geben und servieren. Fertig!

Saftiger und veganer Schokoladenkuchen

Na, wie hat sich das angehört? Ich verkrieche mich auf jeden Fall jetzt wieder unter die Decke und hoffe, dass bald alles wieder gut ist und ich dann auch endlich voller Tatendrang ins neue Jahr starten kann!

Saftiger und veganer Schokoladenkuchen

Bis dann. Eure Laura

Werbung
Spardose

Vielleicht magst du auch

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar