Food/ Kuchen

Rainbow Cheesecake

Rainbow Cheesecake
Rainbow Cheesecake

Draußen ist das Wetter ziemlich trist. Dann merke ich, dass ich den Januar wirklich nicht so gern leiden kann. Ich sehne mich schon fest nach dem Frühling und dabei haben wir noch mindestens zwei Monate auf diesen zu warten. Wenn mir also das Wetter keine gute Laune machen kann, muss es eben mein Essen tun!

Ich habe schon oft Regenbogen-Essen auf diesem Kanal gezeigt und jedes Mal seid ihr darauf so abgegangen, dass ich mich an einem neuen Rezept versucht habe. Dieses Mal habe ich einen Rainbow Cheesecake mit einem Rainbow Frosting gemacht. Sieht dieser Kuchen nicht unglaublich hübsch aus? Ich kann mich an ihm gar nicht genug satt sehen.

Es ist schon etwas aufwendiger, diesen Kuchen zu machen (eigentlich immer bei Regenbogen Essen), aber das Ergebnis wird zeigen, das sich das auch lohnt. So geht der Rainbow Cheesecake:

Rainbow Cheesecake

Nachkaufen und direkt losbacken*:

Rainbow Cheesecake (Ø 23cm)

Portionen: 4-8

Zutaten

  • Zutaten für den Boden:
  • 200g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 75g Zucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 75g Butter
  • Zutaten für die Füllung:
  • 750g Quark
  • 150g Zucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 4 Eigelb
  • Zitronenschale gerieben
  • 0,25 L Milch
  • 1 Päckchen Vanillepulver
  • 4 Eiweiß
  • Lebensmittelfarben
  • Zutaten für das Frosting:
  • 200 g Butter
  • 225 g Frischkäse
  • 125 g Puderzucker
  • Lebensmittelfarben

Anleitung

1

Alle Zutaten für den Boden in eine Schüssel geben und zu einem Teig verkneten.

2

Die Springform fetten und den Teig als Boden darauf verteilen.

3

Für die Füllung die Eier trennen. Alle Zutaten, bis auf das Eiweiß in eine Schüssel geben. Mit einem Handrührgerät oder einer Küchenmaschine verrühren.

4

Das Eiweiß steif schlagen und unter die Füllung geben.

5

Die Füllung in sechs Schüsseln gleichmäßig verteilen und mit den Farben lila, blau, grün, pink und gelb einfärben. Eine Füllung bleibt ohne Färbung.

6

Nun die erste Schicht (lila) auf dem Boden verteilen und anschließend für 30 Minuten in den Tiefkühlschrank stellen. Danach die zweite Schicht (blau) vorsichtig mit einem Löffel auf der lila Schicht verteilen und wieder für 30 Minuten in den Tiefkühlschrank stellen.

7

Dies wiederholen mit den restlichen Schichten in dieser Reihenfolge: grün, gelb, pink und zum Schluss die Schicht ohne Färbung.

8

Bei 175 Grad (Umluft) für 60 Minuten backen.

9

Den Kuchen komplett auskühlen lassen und dann erst aus der Form nehmen. Inzwischen das Frosting vorbereiten.

10

Für das Frosting alle Zutaten vermischen und wieder auf sechs Schüsseln gleichmäßig verteilen.

11

Mit folgenden Farben die Schichten einfärben: pink, orange, gelb, grün, blau, lila.

12

Ein Stück Frischhaltefolie auf einer freien Fläche ausbreiten. Danach streifenartig die einzelnen Frostingfarben auf der Frischhaltefolie verteilen, sodass ein Regenbogen entsteht (So wie hier).

13

Anschließend die Frischhaltefolie an der langen Seite zusammenrollen und in eine Spritztüte füllen (Tülle vorher reinlegen).

14

Wenn der Kuchen ausgekühlt ist, nach Lust und Laune viele kleine und große Blumen mit der Spritztüte auf dem Kuchen verteilen. Fertig!

Rainbow Cheesecake (Ø 23cm)

Zutaten für den Boden:
200g Mehl
1 TL Backpulver
75g Zucker
1 TL Vanillezucker
1 Ei
75g Butter

Zutaten für die Füllung:
750g Quark
150g Zucker
1 TL Vanillezucker
4 Eigelb
Zitronenschale gerieben
0,25 L Milch
1 Päckchen Vanillepulver
4 Eiweiß
Lebensmittelfarben

Zutaten für das Frosting:
200 g Butter
225 g Frischkäse
125 g Puderzucker
Lebensmittelfarben

1. Alle Zutaten für den Boden in eine Schüssel geben und zu einem Teig verkneten.

2. Die Springform fetten und den Teig als Boden darauf verteilen.

3. Für die Füllung die Eier trennen. Alle Zutaten, bis auf das Eiweiß in eine Schüssel geben. Mit einem Handrührgerät oder einer Küchenmaschine verrühren.

4. Das Eiweiß steif schlagen und unter die Füllung geben.

5. Die Füllung in sechs Schüsseln gleichmäßig verteilen und mit den Farben lila, blau, grün, pink und gelb einfärben. Eine Füllung bleibt ohne Färbung.

6. Nun die erste Schicht (lila) auf dem Boden verteilen und anschließend für 30 Minuten in den Tiefkühlschrank stellen. Danach die zweite Schicht (blau) vorsichtig mit einem Löffel auf der lila Schicht verteilen und wieder für 30 Minuten in den Tiefkühlschrank stellen.

7. Dies wiederholen mit den restlichen Schichten in dieser Reihenfolge: grün, gelb, pink und zum Schluss die Schicht ohne Färbung.

8. Bei 175 Grad (Umluft) für 60 Minuten backen.

9. Den Kuchen komplett auskühlen lassen und dann erst aus der Form nehmen. Inzwischen das Frosting vorbereiten.

10. Für das Frosting alle Zutaten vermischen und wieder auf sechs Schüsseln gleichmäßig verteilen.

11. Mit folgenden Farben die Schichten einfärben: pink, orange, gelb, grün, blau, lila.

12. Ein Stück Frischhaltefolie auf einer freien Fläche ausbreiten. Danach streifenartig die einzelnen Frostingfarben auf der Frischhaltefolie verteilen, sodass ein Regenbogen entsteht (So wie hier).

13. Anschließend die Frischhaltefolie an der langen Seite zusammenrollen und in eine Spritztüte füllen (Tülle vorher reinlegen).

14. Wenn der Kuchen ausgekühlt ist, nach Lust und Laune viele kleine und große Blumen mit der Spritztüte auf dem Kuchen verteilen. Fertig!

Rainbow Cheesecake

Rainbow Cheesecake

Ich finde, dieser Rainbow Cheesecake ist ein würdiger Nachfolger nach den Rainbow Cupcakes und der Regenbogen Biskuitrolle, die bei euch bereits super angekommen sind. Ich hoffe, dass es mit diesem Rezept auch so sein wird!

Entschuldigt übrigens, dass ich momentan eher inaktiver bin. Ich bin mitten in meinen letzten Schritten des Masters und diese nehmen mich gerade ganz schön in Anspruch. Ab Mitte Februar sollte das wieder besser sein, doch bis dahin versuche ich mein bestes.

Rainbow Cheesecake

Bis dann. Eure Laura

* Amazon Affiliate Links

Werbung
Spardose

Vielleicht magst du auch

4 Kommentare

  • Antworten
    Doro
    24. Februar 2018 um 7:33

    Hey,
    Ich habe die Regenbogen Torte gestern Abend gebacken und hatte ihn dann nach 65 Minuten oder länger heraus geholt. Da bei meinem Ofen irgendwie die Umluft nicht so gut funktioniert, musste ich Ober- und Unterhitze einstellen. Der Kuchen sah eigentlich ganz gut aus. Wie ich aufgestanden bin, lag unter der Tortenform viel Flüssigkeit; von der Torte. Sollte ich ihn nochmals in den Ofen stellen; oder für was ist das ein Anzeichen? Es wäre so schade, wenn er nichts geworden isz; dabei sieht er so normal ganz gut aus:$

  • Antworten
    HAMMAmama
    19. Januar 2018 um 13:31

    Liebe Laura,

    der Kuchen sieht Bombe aus!
    Sobald unsere zuckerfreien 40 Tage vorbei sind, werde ihn mal für die Kids machen. So schön, habe ihn sofort meinen Lesern empfohlen 😉

    Liebe Grüße,
    Barbara

    • Antworten
      Laura
      19. Januar 2018 um 17:57

      Liebe Barbara, wow das freut mich richtig. Vielen Dank dafür! LG Laura

  • Antworten
    Franzi
    16. Januar 2018 um 19:02

    Sieht übelst geil aus, allerdings ist mir der Aufwand manchmal was solche Dinge betrifft einfach zu extrem, für Geburtstage usw. finde ich es aber ganz schön 😉

  • Hinterlasse einen Kommentar