Food/ Suppe

Asiatische Kürbissuppe

Asiatische Kürbissuppe
Werbung

Darf man noch Kürbissuppe zeigen oder seid ihr alle schon in Weihnachtsstimmung? Ich liebe ja Kürbissuppe wirklich sehr und esse sie in der Saison auch seeehr oft. Ich meine, gibt es eine bessere Suppe als Kürbissuppe? Die muss mir einer erst noch zeigen. Weil immer nur die gleiche Suppe langweilig wäre, experimentiere ich auch gerne und habe deshalb letztens eine asiatische Kürbissuppe gekocht. Die hat so lecker geschmeckt, dass ich sie euch nicht vorenthalten wollte, auch wenn eigentlich die Zeit für Kürbis schon vorbei ist.

Falls ihr dieses Jahr keine Lust mehr auf Kürbis habt oder er bei euch nicht mehr im Supermarkt zu finden ist, könnt ihr euch die Suppe auch gerne fürs nächste Jahr abspeichern. Dann schmeckt sie sicher immer noch!

Asiatische Kürbissuppe

Asiatische Kürbissuppe

Portionen: 2

Zutaten

  • 800g Hokkaido-Kürbis
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • 3 cm Ingwer
  • 1 Chilischote
  • 3 EL Rote Currypaste
  • 2 Zitronengras
  • 0,5 L Kokosnussmilch
  • Salz, Pfeffer, Kardamom

Anleitung

1

Den Kürbis, die Zwiebel und den Knoblauch klein schneiden. Ebenso den Ingwer und die Chilischote.

2

Den Kürbis im Topf leicht andünsten. Zwiebeln, Knoblauch, Chili und Ingwer dazu geben. Die Currypaste untermischen.

3

Mit knapp 1L Wasser ablöschen. Das Zitronengras dazu geben und bei niedriger Stufe köcheln lassen.

4

Wenn der Kürbis weich ist, das Zitronengras entfernen un die Suppe pürieren.

5

Die Kokosmilch dazu geben und wieder auf den Herd stellen. Mit den Gewürzen abschmecken.

Asiatische Kürbissuppe

Zutaten:
800g Hokkaido-Kürbis
3 Knoblauchzehen
1 Zwiebel
3 cm Ingwer
1 Chilischote
3 EL Rote Currypaste
2 Zitronengras
0,5 L Kokosnussmilch
Salz, Pfeffer, Kardamom

1. Den Kürbis, die Zwiebel und den Knoblauch klein schneiden. Ebenso den Ingwer und die Chilischote.

2. Den Kürbis im Topf leicht andünsten. Zwiebeln, Knoblauch, Chili und Ingwer dazu geben. Die Currypaste untermischen.

3. Mit knapp 1L Wasser ablöschen. Das Zitronengras dazu geben und bei niedriger Stufe köcheln lassen.

4. Wenn der Kürbis weich ist, das Zitronengras entfernen un die Suppe pürieren.

5. Die Kokosmilch dazu geben und wieder auf den Herd stellen. Mit den Gewürzen abschmecken.

Asiatische Kürbissuppe

Ja ich weiß, Stäbchen bei einer pürierten Suppe sind nicht korrekt. Nein, ich habe auch nicht mit Stäbchen gegessen, aber es bot sich einfach so gut an. Zuerst hatte ich Fotos mit einem Löffel gemacht, doch sah nicht so schön aus, wie mit den Stäbchen. Ich wollte damit auch nur die Stimmung rüberbringen, weil es sich eben um eine asiatische Kürbissuppe handelt und nicht, weil ihr damit essen sollt 😉

Wie auch immer ihr es esst, ihr müsst wissen, dass dieses Rezept eine totale Suchtgefahr birgt und jeder Kürbisfan es unbedingt ausprobieren muss!


Noch nicht genug vom Kürbis? Dann gibt es hier noch weitere Inspiration:

1. Kürbiscreme-Suppe mit Duo Glasur Zimt-Kakao

Kürbiscreme-Suppe mit Duo Glasur Zimt-Kakao

An der „Genuss-Tüftler Challenge“ nehmen fünf Bloggerinnen teil – eine davon bin ich. Es geht um die Produkte der „Für Deine Genuss Werkstatt“-Reihe von Dr. Oetker. Der Haken dabei ist, dass jeder von uns einen Challenge-Partner bekam, der uns eine „Genuss-Tüftler Aufgabe“ stellte. Dazu erhielt jeder Teilnehmer einen Werkzeugkoffer, der die fünf Produkte „Für Deine Genuss Werkstatt“ enthielt. Jeder wählt ein Produkt aus, legt drei bis fünf Zutaten dazu und schickte dieses Paket weiter an seinen Challenge-Partner. Der hatte dann die Aufgabe, daraus ein herzhaftes Gericht zuzubereiten. Soweit alles klar?

Ich gebe zu, ein Rätsel-Rezept habe ich noch nie zubereitet, aber man wächst ja bekanntlich mit seinen Aufgaben. Ich habe die Herausforderung jedenfalls angenommen und es hat mir sehr großen Spaß gemacht, Teil der Dr. Oetker "Für deine Genuss Werkstatt"-Challenge zu sein. Gleich erfahrt ihr auch, welche Zutaten ich bekommen habe und was ich daraus schönes gekocht habe.

2. Kürbis-Flammkuchen mit Ziegenkäse und Birnen

Kürbis-Flammkuchen mit Ziegenkäse und Birnen

Die Kürbissaison ist gerade im vollen Gange und ich weiß schon gar nicht, was ich machen soll, wenn der Kürbis nicht mehr da ist. Deshalb probiere ich mich momentan durch ganz viele Rezepte und fotografiere davon natürlich auch die besten für euch! Heute habe ich euch etwas richtig Leckeres mitgebracht: Kürbis-Flammkuchen mit Ziegenkäse und Birnen. Es ist einfach die perfekte Kombination aus süß und herzhaft und sollte auf keinem Mittagstisch fehlen. Mindestens einmal solltet ihr das Rezept nachmachen.

3. Kürbis-Ofengemüsen mit Feta

Kürbis-Ofengemüsen mit Feta

Leute, wir haben schon November! Wie kann das sein? Haben wir nicht gerade erst Silvester gefeiert? Ist das Jahr wirklich schon rum? Es scheint so und da nun auch die Uhren umgestellt werden, können wir uns über ein paar helle Minuten am Morgen freuen, aber am Abend schon um 18 Uhr draußen nichts mehr sehen. Das nenne ich doch mal einen Gewinn. Aber darum soll es heute nicht gehen. Denn mit der düsteren Zeit draußen, kommen auch wieder die Soulfood-Rezepte zurück. Die Salate werden jetzt weggepackt, dafür gibt es heimlich schöne Rezepte, die auch noch lecker schmecken.

Eins dieser Rezepte ist mein Kürbis-Ofengemüse mit Feta. Ich mache mir immer Ofengemüse, wenn es mal schnell gehen muss. Auch im Herbst kann man das wunderbar abwandeln und Kürbis dazu geben. Der macht sich nämlich ganz hervorragend im Ofen und gibt dem Ofengemüse seinen speziellen Geschmack. Ich garantiere euch, dass ihr nicht länger als 30 Minuten für dieses Rezept braucht und am Ende so gut schmeckt, dass ihr euch wünscht, ihr hättet davon mehr gemacht.

4. Klassische Kürbiscremesuppe - das perfekte Rezept für kalte Herbsttage

Klassische Kürbiscremesuppe - das perfekte Rezept für kalte Herbsttage

Ich habe mich so auf diesen Moment gefreut! Endlich durfte ich in diesem Jahr meine erste Kürbissuppe essen. Ich zelebriere es schon fast, da mir Kürbissuppe einfach so gut schmeckt. Deshalb kann ich es gar nicht abwarten, die erste Suppe essen zu können.

Ein weiterer Vorteil ist, dass die Suppe nicht gut schmeckt, sondern auch sehr leicht selber zu machen ist. Du musst bloß die Zutaten anbraten, dann weichkochen und pürieren. Beim Geschmack kannst du ganz nach deinen Wünschen und deinem Geschmack vorgehen. Super leicht wandelbar und deshalb mein Must-Have im Herbst.

Heute zeige ich euch die Klassische Kürbissuppe. Zwar habe ich euch so eine schon mal auf dem Blog gezeigt, aber natürlich kann trotzdem jeder nochmal seine eigene Variation von Kürbissuppe zeigen. Deshalb habe ich heute quasi einen anderen Klassiker, als das Rezept, dass ich euch bereits auf dem Blog vorgestellt habe.

5. Kürbis Pasta

Kürbis Pasta

Ich habe euch schon des Öfteren erzählt, wie sehr ich Kürbis liebe! Ich habe mich mit der Kürbissuppe ganz langsam an das orangene Gemüse herangetastet und habe immer mehr ausprobiert. Zuletzt habe ich euch hier meinen Kürbis-Flammkuchen gezeigt. Heute möchte ich noch ein bisschen mehr experimentieren. Ich habe letztens Kürbis Pasta gemacht. Ich liebe Pasta und ich liebe Kürbis. Wie wird da wohl beides zusammen schmecken? Ich verrate es euch gerne schon vorher: Die Kombination war so lecker, sodass es dies sicher jetzt öfter geben wird! Kennt ihr noch Rezepte mit Kürbis, die ich unbedingt einmal nachmachen muss? Dann schreibt es mir gerne unten in die Kommentare. Noch ist noch ein wenig Zeit!

6. Blumen-Kürbisse mit Modelliermasse

Blumen-Kürbisse mit Modelliermasse

Vor ein paar Jahren hättest man mich mit Kürbissen jagen können. Ich konnte sie nie leiden. Sowohl den Geschmack, als auch das Geschnitzte zu Halloween, was einfach unglaublich anstrengend war. Dann habe ich aber irgendwann mal doch der Kürbisssuppe eine Chance gegeben und seitdem kann ich von Kürbis gar nicht mehr genug bekommen! Was das angeht, habe ich wirklich eine 180°-Wende gemacht und bin sehr glücklich, dass ich endlich die orangene Frucht so sehr leiden kann.

Allerdings habe ich bis jetzt noch nicht viel mit Kürbissen gebastelt. Ich habe letztes Jahr wirklich schöne Kürbislaternen gemacht. Doch das war auch schon alles. Dieses Jahr habe ich mir etwas mehr ausgedacht. Denn Kürbis eigenen sich wunderbar als Vasen für die herbstliche Dekoration. Kannst du dir nicht so richtig vorstellen? Dann schau dir am besten gleich die Anleitung an.

7. Kürbis-Flammkuchen mit Feta und Zwiebeln

Kürbis-Flammkuchen mit Feta und Zwiebeln

Früher hättest du mich mit Kürbis jagen können. Ich weiß nicht wieso, aber ich hatte immer eine abneigende Haltung gegenüber diesem Gemüse. Im Laufe der Jahre hat sich das zum Glück verbessert und verändert. Inzwischen liebe ich die Kürbiszeit und kaufe ordentlich ein, damit ich viele verschiedene Kürbisgerichte zubereiten kann. Neben der Kürbissuppe, die ich im Herbst fast ständig esse, probiere ich auch gerne andere Rezepte aus.

Nun habe ich mich mal an einen Kürbis-Flammkuchen gewagt und auch hier kann ich nur wieder bestätigen, wie lecker er ist.

8. Kürbis-Gemüse-Suppe

Kürbis-Gemüse-Suppe

Wenn ich eins liebe, dann ist es Kürbis-Suppe. Ich liebe die Kürbis-Zeit, weil ich dieses Gemüse früher wirklich unterschätzt habe. Jetzt kann ich gar nicht mehr genug davon bekommen. Kürbis kann ich in jeder Form essen, aber am liebsten ist mir immer noch die gute alte Suppe!

Ich habe euch auf diesem Blog schon viele Kürbis-Suppenrezepte gezeigt. So langsam fällt mir leider nichts mehr ein. Vielleicht habt ihr noch Ideen? Letztens habe ich sie aber dann doch nochmal etwas abgewandelt gegessen und zeige euch heute das Ergebnis. Kürbis mit vielen verschiedenen Gemüsesorten gemischt schmeckt nämlich auch ziemlich lecker!

9. Kürbis Laternen

Kürbis Laternen

Habt ihr auch früher als Kind mit euren Eltern zusammengesessen und Kürbisse geschnitzt? Ich fand das damals immer extrem anstrengend. Vor allem das Aushöhlen hatte mir nie so richtig Spaß gemacht. Auch die Fratzen, die man aus dem Kürbis schnitzte, sahen jetzt nicht soo gruselig aus. Es ging auch so oft etwas schief! Plötzlich war die Nase mit dem rechten Auge verbunden, weil man zu weit geschnitzt hatte.

Trotzdem gehörte es irgendwie dazu, obwohl es sich immer spaßiger anhörte, als es am Ende eigentlich war. Mit den Jahren gab ich es dann auf. Ich konnte nicht, wie begabte Künstler, coole Dinge in einen Kürbis schnitzen. Das sah eben immer bei mir so aus, als hätte es ein Kind gemacht (auch später, als ich keins mehr war). Dieses Jahr wollte ich es aber gerne nochmal versuchen. Bei Pinterest wurde ich dann fündig und stieß auf eine coole Idee, die das ganze Schnitzen überflüssig macht! Kleine Kürbis Laternen kann man auch anfertigen, indem man einfach Löcher reinbohrt. Es hat zwar keinen gruseligen Effekt, sieht aber unglaublich schön aus. Deshalb war klar, dass ich das einmal ausprobieren musste.

10. Karotten Kürbis Suppe

Karotten Kürbis Suppe

Die Suppenzeit ist eröffnet! Hach, ich liebe Suppen und ihr offensichtlich auch (zumindest was ich so an den Statistiken herauslesen kann). Okay, momentan sind die Temperaturen noch nicht ganz so das richtige dafür, aber wenn es so richtig schön kalt wird und man sich aufwärmen will, geht es nicht besser, als mit einer Suppe. Tee würde vielleicht auch noch gehen.

Das schöne ist, dass sie so schnell nachzumachen geht. Ich bin ein Fan von leichten Gerichten, wo ich nicht lang in der Küche stehen muss und nicht tausend exotische Zutaten brauche, wovon ich den Rest nur wegschmeiße, weil ich ihn nicht mehr gebrauchen kann. Ich habe im Alltag auch wenig Zeit und brauche gerade zum Mittag etwas unkompliziertes und schnelles. Wie geht es euch da? Wenn ihr das genauso seht, dann könnt ihr so das Rezept nachmachen.


Bis dann. Eure Laura

Werbung

Vielleicht magst du auch

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar