Food/ Pizza

Kürbis-Flammkuchen mit Feta und Zwiebeln

Kürbis Flammkuchen
Rezept für Kürbis-Flammkuchen mit Feta und Zwiebeln. Soulfood für den Herbst!

Früher hättest du mich mit Kürbis jagen können. Ich weiß nicht wieso, aber ich hatte immer eine abneigende Haltung gegenüber diesem Gemüse. Im Laufe der Jahre hat sich das zum Glück verbessert und verändert. Inzwischen liebe ich die Kürbiszeit und kaufe ordentlich ein, damit ich viele verschiedene Kürbisgerichte zubereiten kann. Neben der Kürbissuppe, die ich im Herbst fast ständig esse, probiere ich auch gerne andere Rezepte aus.

Nun habe ich mich mal an einen Kürbis-Flammkuchen gewagt und auch hier kann ich nur wieder bestätigen, wie lecker er ist. Das Rezept gibt es jetzt hier:

Kürbis-Flammkuchen mit Feta und Zwiebeln


Kürbis-Flammkuchen mit Feta und Zwiebeln

Portionen: 1

Zutaten

  • 400g Weizenmehl
  • 20 g Hefe
  • ¼ l handwarmes Wasser
  • 3 EL Öl
  • 1 Becher saure Sahne (200 g)
  • 1 Becher süße Sahne (200 g)
  • 2 rote Zwiebeln
  • 1/2 Hokkaido Kürbis
  • 100g Fetakäse
  • Salz und Pfeffer

Anleitung

1

Hefe in etwas Wasser rühren und zehn Minuten ruhen lassen.

2

Mehl in eine Schüssel geben, die gequollene Hefe, das übrige Wasser, sowie das Öl und etwas Salz zu einem glatten Teig verkneten und zugedeckt ungefähr 30 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen.

3

Die Zwiebeln schälen und in feine Streifen und den Kürbis ebenfalls in dünne Scheiben schneiden. Die Becher mit der sauren und der süßen Sahne sowie Pfeffer und Salz gut verquirlen.

4

Den aufgegangenen Teig in vier Teile zerschneiden. Jedes Teigstück mit einem Nudelholz auf einem großen Stück Backpapier zu einer dünnen rechteckigen Platte ausrollen.

5

Anschließend ein Viertel der Sahnemischung auf dem ersten Teil verstreichen und mit Zwiebel, Kürbis und zerbröselten Fetakäse belegen. Den ersten Flammkuchen im Umluft-Herd bei 220 Grad 10-15 Minuten goldbraun backen.

6

Danach die drei verbliebenen Teigstücke wie das erste Stück ausrollen, belegen und ab damit in den Ofen. Fertig!

Kürbis-Flammkuchen mit Feta und Zwiebeln

Zutaten:
400g Weizenmehl
20 g Hefe
¼ l handwarmes Wasser
3 EL Öl
1 Becher saure Sahne (200 g)
1 Becher süße Sahne (200 g)
2 rote Zwiebeln
1/2 Hokkaido Kürbis
100g Fetakäse
Salz und Pfeffer

1. Hefe in etwas Wasser rühren und zehn Minuten ruhen lassen.

2. Mehl in eine Schüssel geben, die gequollene Hefe, das übrige Wasser, sowie das Öl und etwas Salz zu einem glatten Teig verkneten und zugedeckt ungefähr 30 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen.

3. Die Zwiebeln schälen und in feine Streifen und den Kürbis ebenfalls in dünne Scheiben schneiden. Die Becher mit der sauren und der süßen Sahne sowie Pfeffer und Salz gut verquirlen.

4. Den aufgegangenen Teig in vier Teile zerschneiden. Jedes Teigstück mit einem Nudelholz auf einem großen Stück Backpapier zu einer dünnen rechteckigen Platte ausrollen. Anschließend ein Viertel der Sahnemischung auf dem ersten Teil verstreichen und mit Zwiebel, Kürbis und zerbröselten Fetakäse belegen. Den ersten Flammkuchen im Umluft-Herd bei 220 Grad 10-15 Minuten goldbraun backen. Danach die drei verbliebenen Teigstücke wie das erste Stück ausrollen, belegen und ab damit in den Ofen. Fertig!

Kürbis-Flammkuchen mit Feta und Zwiebeln

Sieht dieser Flammkuchen nicht gut aus? Probiert es mal aus! Wenn ihr noch nicht genug vom Kürbis habt, dann schaut mal mein Rezept für Karotten-Butternutkürbis-Suppe an!

Mögt ihr die Kürbiszeit auch so sehr?

Bis dann. Eure Laura

Werbung
Spardose

Vielleicht magst du auch

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar