DIY/ DIY Deko

Fruchtalarm! Glasabdeckung und Untersetzer mit Bügelperlen

Fruchtalarm! Glasabdeckung und Untersetzer mit Bügelperlen
Werbung

Heute geht es eigentlich um Bügelperlen, aber davor möchte ich gerne aus dem Blogger-Nähkästchen plaudern: Manchmal tun Blogger etwas Verrücktes. Wie ich zum Beispiel gestern. Da hatte ich nämlich das Verlangen, unbedingt einen türkisenen Untergrund besitzen zu müssen. Ich musste ihn wirklich unbedingt haben und da gestern Samstag war, musste ich natürlich sehr schnell Farbe kaufen. Deshalb ging ich gestern noch in den Baumarkt, kaufte die Farbe und strich meinen weißen Untergrund Türkis. Vielleicht denkt ihr euch, dass ich echt viel Zeit haben muss. Tatsächlich habe ich die eigentlich momentan ganz und gar nicht. Doch so ist das eben, wenn ich etwas unbedingt brauche. Dann brauche ich es eben.

Der Mann im Baumarkt zeigte mir übrigens eine ganze Farbpalette und wollte wissen, welche er mir denn nun an mischen sollte. Ich zeigte direkt auf die Farbe, die ihr jetzt auf den Bildern sehen könnt. Seine Reaktion war schon etwas sexistisch, aber auch irgendwie lustig, denn er wunderte sich, dass ich direkt eine Farbe ausgewählt habe und nicht wie "typisch Frau" eben, stundenlang überlegte. Als Antwort gab ich ihm: "Ich weiß eben, was ich will.", denn genau so ist es. Wenn ich eine Vorstellung hab, weiß ich immer ziemlich genau, wie das umgesetzt werden soll und bis jetzt lag ich eigentlich noch nie so wirklich falsch. Den Untergrund liebe ich wirklich jetzt schon und es ist genauso, wie ich es mir vorgestellt habe.

Fruchtalarm Glasabdeckung- und Untersetzer mit Bügelperlen

Glasabdeckung und Untersetzer mit Bügelperlen ganz leicht selber machen

Doch ich bin total vom Thema abgekommen. Tut mir leid! Denn, auch wenn der Untergrund echt schön ist, soll es doch in Wahrheit um das gehen, was sich auf ihm befindet. Ich habe schon vor einiger Zeit diese Glasabdeckung und Untersetzer mit Bügelperlen gebastelt, aber nie online gestellt, weil es dann doch nicht mehr Sommer war und irgendwie nicht mehr passte. Bis heute! Ich finde die Idee wirklich toll und ich arbeite so gerne mit Bügelperlen. Es macht einfach unglaublich viel Spaß und erinnert mich auch immer ein bisschen an meine Kindheit. Fruchtmotive sind einfach wie geschaffen für Bügelperlen und passen super zum Sommer.

Dieser Post soll eher eine Inspiration sein, als ein wirkliches DIY. Was kann ich hier schon großartig erklären? Ich vermute, so gut wie jeder von euch hat früher freiwillig oder unfreiwillig mindestens einmal mit Bügelperlen gearbeitet. Wenn nicht oder ihr nochmal eine Erinnerung braucht, hier eine Mini-Anleitung: Du steckst die Perlen auf deine Platte. Am besten nehmt ihr so eine, wie ich gewählt habe, damit ihr diese Runde Form stecken könnt. Danach legt ihr ein Stück Backpapier und euer Bügelbild und mit einem Bügeleisen streicht ihr vorsichtig über das Bild, bis es überall gleichmäßig zusammengeschmolzen ist. Danach gut abkühlen lassen und von der Form nehmen. Fertig!

Fruchtalarm Glasabdeckung- und Untersetzer mit Bügelperlen

Damit kann der Sommer kommen, findet ihr nicht auch? Wenn ihr Untersetzer daraus machen möchtet, könnt ihr das Loch in der Mitte noch mit Perlen ausfüllen. Ansonsten unbedingt aussparen, damit euer Strohhalm dort später noch durch passt! Hier ist eurer Kreativität wirklich keine Grenzen gesetzt, da ihr alle möglichen Früchte damit basteln könnt. Einzig und allein die Melone finde ich schwierig, da es mit den Kernen oft einfach nicht schön aussieht. Zum Glück gibt es da noch reichlich Alternativen.

Fruchtalarm Glasabdeckung- und Untersetzer mit Bügelperlen

Noch mehr DIY gefällig? Hier gehts zum Archiv.


1. Lavendel-Teelichter

Lavendel-Teelichter

Es ist Lavendel-Saison! Momentan blüht er überall und verzückt uns mit seiner Schönheit. Der Lavendel kann aber nicht nur gut aussehen, er hat ganz viele unterschiedliche Fähigkeiten. Beispielsweise riecht er auch sehr gut und wird deshalb gern als Duft für die Wäsche genutzt. Er ist aber auch eine natürliche Abwehr von einigen Insekten, die wir nicht besonders mögen. Wespen, Mücken und auch Ameisen meiden die Pflanze und können sie wortwörtlich nicht riechen. Daher ist sie auch noch sehr praktisch. Der Lavendel ist einfach ein Allrounder. Da war es nicht verwunderlich, dass ich endlich mal etwas mit Lavendel umsetzen muss. Das fehlt hier nämlich noch auf dem Blog! Ich habe ganz easy-peasy ein paar Lavendel-Teelichter gebastelt.

2. Mango Eistee

Mango Eistee

Sollte die Laune der Sonne uns in nächster Zeit nochmal so viel Hitze schenken müssen wir vor allem viel trinken! Ich weiß, dass bei euch meine Eistees super ankommen. Inzwischen habe ich schon ein Rezept mit Erdbeer, Ananas, Pfirsich und jetzt mit Mango gemacht. Damit soll ich für dieses Jahr auch erst einmal gut sein, doch den Eistee mit Mango wollte ich unbedingt noch nachmachen. Ich würde sagen, er ist neben dem Erdbeer-Eistee mein Favorit. Welchen mögt ihr am meisten?

3. Ananas Eistee

Ananas Eistee

Da der Sommer nun endlich bei uns angekommen ist, bin ich wieder voll im Getränke-Fieber. Klar, es ist sehr wichtig, bei hohen Temperaturen viel zu trinken. Vor allem, wenn man draußen ist. Meistens sollte man dabei natürlich auf Wasser zurückgreifen. Doch wenn man am Pool sitzt oder im Liegestuhl liest, ist doch so ein erfrischendes Getränk mit Geschmack noch das letzte, was zu einer perfekten Sommersituation fehlt. Für diesen Fall habe ich gerne selbstgemachte Getränke im Kühlschrank. Letztes Jahr hatte ich euch bereits selbstgemachten Erdbeer-Eistee gezeigt. Dieses Jahr möchte ich einen weiteren Eistee mit euch zubereiten. Es handelt sich hierbei um Ananas Eistee. Ehrlich gesagt mag ich Ananas im Stück essen weniger. Sie muss schon wirklich süß sein, dass sie mir auch schmeckt. Im Getränk dagegen ist sie perfekt. Deshalb ist auch Piña Colada mein Lieblingscocktail. Heute soll es aber lieber um Eistee gehen. Dieses habe ich nämlich noch nicht mit Ananas kombiniert. Ich kann euch sagen, es hat so lecker geschmeckt! Jetzt wo ich die Fotos sehe, würde ich am liebsten nochmal einen neuen Drink machen. Ihr auch?

4. DIY Kaffeetablett "Life happens, coffee helps"

DIY Kaffeetablett

Ich zeige euch in Zusammenarbeit mit Gala von Eduscho und ihrer Sorte Caffè Variation*, wie ich ein hübsches Kaffeetablett gestaltet habe. Auf dem könnt ihr ganz leicht all eure verschiedenen Kaffeevarianten servieren. In diesem Beitrag zeige ich euch natürlich auch, wie ihr das Tablett leicht selber machen könnt und ihr erfahrt mehr über die Sorte Caffè Variation, die perfekt zu einer entspannten Kaffeerunde mit Freunden oder der Familie passt.

5. Zitronenkerzen - Perfektes Mittel gegen Mücken!

Zitronenkerzen - Perfektes Mittel gegen Mücken!

Nur leider bringt der Sommer nicht nur schöne Dinge, sondern auch etwas lästige. Vor allem, wenn man Abends bei lauer Sommerluft noch auf dem Balkon oder im Garten sitzt, kommen ungebetene Gäste. Mücken können lästig sein und dir auch den Abend vermiesen. Im schlimmsten Fall flüchtest du nach drinnen und kannst den Sommer nicht mehr voll und ganz genießen. Damit dir dies nicht passiert, habe ich heute das perfekte Mittel für euch, das zudem auch noch richtig dekorativ aussieht! Diese Zitronenkerzen lassen die Mücken ganz schnell das Weite suchen. Sie sind leicht gemacht und dürfen beim nächsten Treffen unter freiem Himmel nicht fehlen!

6. DIY Kaffeedose im Papageien-Look

DIY Kaffeedose im Papageien-Look

Ich freue mich daher sehr, dass ich in diesem Jahr ein DIY umsetzen durfte, das von diesem bunten und fröhlichen Vogel inspiriert wurde! Für die Gala von Eduscho "Kreation des Jahres 2020" habe ich eine Kaffeedose gestaltet, die ich mit bunten Federn bemalt habe. Sie bringt auf jeden Fall Farbe in eure Küche – und natürlich ist sie zusammen mit einer Packung Kaffee auch als Geschenk perfekt geeignet. Ich zeige euch hier, wie leicht ihr mein DIY nachmachen könnt.

7. Joghurt-Beeren-Eis am Stiel

Joghurt-Beeren-Eis am Stiel

Letzte Woche ging es für mich nach Schweden, genauer gesagt Stockholm. Dort hat wirklich der Sommer auf mich gewartet, denn es war so schön warm. Da hätte ich dieses Eis am Stiel gut gebrauchen können. Seid ihr in diesem Jahr schon einmal verreist? Wenn ihr nicht das Glück habt, eine Reise anzutreten oder gar nicht erst losfliegen wollt, weil es zu Hause sowieso am schönsten ist, dann empfehle ich euch, den Sommer einfach nach Hause zu bringen! Wie geht das besser, als mit selbstgemachtem Eis? Dieses ist nicht nur viel leckerer und kann individuell angepasst werden, sondern meistens auch kalorienarmer, als die Eissorten aus dem Supermarkt. Wer auf Joghurt-Eis steht, sollte auf jeden Fall dieses probieren, denn es schmeckt wirklich himmlisch. Die Kombination aus Erdbeeren und Brombeeren machen es dann noch perfekt!

8. Mango-Kokos-Torte

Mango-Kokos-Torte

Netto Marken-Discount findet das auch. Deshalb hat der Lebensmittelhändler "Smart Labeling" eingeführt. Ihr wisst nicht was das ist? Dann lest weiter unten weiter. Ich habe die Smart-Labeling-Produkte von Netto Marken-Discount verwendet und damit eine tolle, sommerliche Torte gemacht. Der Sommer hat uns noch lange nicht verlassen und deshalb könnt ihr diese erfrischende Torte ohne schlechtes Gewissen nachmachen, denn ihr habt sicher auch den Eindruck, dass der Sommer niemals ändert. Vielleicht macht ihr sie auch gleich mit den Produkten, die ein Smart-Labeling haben?

9. Gesunde Wassermelonen-Torte

Gesunde Wassermelonen-Torte

Ich mache den Anfang und ich habe das Thema wirklich ernst genommen. Denn meinen Kuchen kann man wirklich nicht backen. Es ist nämlich gar kein Kuchen, sondern eine Wassermelone, die nur von außen wie ein Kuchen aussieht. Wenn du also an heißen Sommertagen keine Lust auf Kuchen ist, aber trotzdem etwas auf den Kaffeetisch stellen willst, dann ist dieser "Kuchen" genau das richtige. Er ist zudem auch viel einfacher nachzumachen. So geht's.

10. Wassermelonen-Eistee

Wassermelonen-Eistee

Und was brauche ich dafür? Richtig einen Wasserfilter! Am besten den von BRITA*. Die Produkte benutze ich schon seit Jahren, denn damit gelingt erfrischendes Wasser perfekt. Den Unterschied zwischen Wasser aus der Leitung und Wasser, dass durch den BRITA Filter geflossen ist, kann ich leicht erklären. Gefiltertes Wasser schmeckt viel weicher, erfrischender und es hat keinen Nachgeschmack, wie es häufig der Fall ist, wenn ich Wasser direkt aus dem Wasserhahn trinke. Das gefilterte Wasser könnt ihr aber noch einen klein wenig interessanter und spritziger im Geschmack machen. Wie? Mit grünem Tee, Melone und Zitrone. Deshalb habe ich heute für euch ein super Rezept. Wassermelonen-Eistee - die perfekte Erfrischung für die heißen Tage.


Bis dann. Eure Laura

Werbung

Vielleicht magst du auch

11 Kommentare

  • Antworten
    Amy
    14. Juli 2016 um 22:05

    Wow was für eine coole Idee mit den Bügelperlen! *__*
    Bin total verliebt in deine Fotos!

    Liebe Grüße
    aniceamy.blogspot.de

  • Antworten
    Julia Erdbeerqueen
    14. Juli 2016 um 21:43

    Das es diese Teile noch gibt, finde ich ziemlich lustig 😀
    Ich hätte übrigens auch gerne nen neuen Hintergrund mit solchen schmalen Brettern nebeneinander...aber im Baumarkt sind die sowas von unterbesetzt, dass ich ne halbe Stunde darauf gewartet habe, dass mir jemand mein Brett sägt...kam aber niemand, auch nach drei mal klingeln nicht 🙁

  • Antworten
    Moni
    4. Juli 2016 um 8:22

    Oh sind die süß, ganz toll! Hast du Lust diesen Beitrag in unserer Kreativas-Galerie hochzuladen? Die Früchtchen passen ganz toll in unsere "Summertime" Galerie http://www.decorize.de/blog/kreativas/ . Würde uns freuen, ganz liebe Grüße v Moni

    • Antworten
      Laura
      4. Juli 2016 um 19:20

      Klar, mache ich gern! 🙂

  • Antworten
    Martina
    3. Juli 2016 um 18:23

    Das ist ja ne süße Idee!
    Hier in Bayern hat man ja gerne auf dem Maßkrug im Biergarten so einen Holzdeckel, aber irgendwie habe ich noch nie einen schönen zu kaufen gefunden. Jetzt kann man natürlich so ein Deckelchen selber machen! Oder besser gesagt meine Tochter, denn die hat Millionen Bügelperlen...
    LG
    Martina

    • Antworten
      Laura
      3. Juli 2016 um 20:48

      😀 Wie praktisch!

  • Antworten
    Selistina
    3. Juli 2016 um 17:23

    Super süße Idee! Meine Tochter (4) hat zig Bügelperlen von Ikea... Muss ich mal mit Ihr demnächst nachmachen.
    LG Selistina

    • Antworten
      Laura
      3. Juli 2016 um 20:47

      Ja, diese riesige Box habe ich auch 😀

    1 2

    Hinterlasse einen Kommentar