Food/ Kuchen

Mango-Kokos-Torte mit BioBio-Produkten und Smart Labeling

Mango-Kokos-Torte mit BioBio-Produkten und Smart Labeling
Mango-Kokos-Torte mit BioBio-Produkten und Smart Labeling

Dieser Post enthält Werbung

Nachhaltigkeit und Umweltschutz liegen mir sehr am Herzen. Deshalb hat mich folgende Meldung schockiert: Die Deutschen stellen einen traurigen Rekord: Sie sind Europameister beim Verpackungsmüll. Auf mehr als 17 Millionen Tonnen Kunststoff-, Papp- und Papierverpackungen kommt Deutschland pro Jahr – das sind 218 Kilogramm für jeden von uns.

Plastikfolien, Einkauftüten (immer noch) und Einwegverpackungen bestimmen unseren Einkauf. Ein Blick in die Supermarktregale offenbart eine wahre Verpackungsflut. Es gibt kaum ein Produkt, das ohne Plastikverpackung auskommt und oft sind die Produkte, die in Plastikbechern oder Einwegflaschen verkauft werden, zusätzlich noch mit Plastikfolie umhüllt. Was ich aber ganz besonders unsinnig finde, dass Gurken und anderes Obst und Gemüse mit Plastikfolie umhüllt werden. Oder auf Produkte wie zum Beispiel Melonen oder Mango – die ohne Verpackung auskommen – werden Plastiketiketten aufgeklebt, die ebenso umweltschädlich sind wie Plastikbecher oder Tüten. Da die Berge an Verpackungsmüll Jahr für Jahr weiter wachsen, wird es Zeit, dass wir daran etwas ändern. Findet ihr nicht?

Netto Marken-Discount* findet das auch. Deshalb hat der Lebensmittelhändler "Smart Labeling" eingeführt. Ihr wisst nicht was das ist? Dann lest weiter unten weiter. Ich habe die Smart-Labeling-Produkte von Netto Marken-Discount verwendet und damit eine tolle, sommerliche Torte gemacht. Der Sommer hat uns noch lange nicht verlassen und deshalb könnt ihr diese erfrischende Torte ohne schlechtes Gewissen nachmachen, denn ihr habt sicher auch den Eindruck, dass der Sommer niemals ändert. Vielleicht macht ihr sie auch gleich mit den Produkten, die ein Smart-Labeling haben?

Mango-Kokos-Torte mit BioBio-Produkten und Smart Labeling

Mango-Kokos-Torte mit BioBio-Produkten und Smart Labeling

Worum gehts?

Natürlich darum, unnötige Verpackungen und Etiketten bei Obst und Gemüse einzusparen. Geht nicht? Geht sogar sehr leicht!

Beim Smart Labeling wird die Produktkennzeichnung bzw. der Herstellernachweis nicht mehr auf eine Folie oder einen Aufkleber gedruckt, sondern direkt auf die Gemüse- oder Fruchtschale gelasert. Da nur Pigmente der äußersten Schicht der Schale entfernt werden, bleiben Geschmack und Haltbarkeit der Frucht komplett erhalten. Bei Früchten mit essbarer Schale kann auch der gelaserte Bereich bedenkenlos mitgegessen werden, da keinerlei Hilfs- oder Farbstoffe zum Einsatz kommen.

Ihr könnt euch nicht so recht vorstellen, ob das wirklich funktioniert? Ich durfte mir die Produkte, bei denen diese Technik bereits zur Anwendung kommt, genauer anschauen und zeige sie euch auf den folgenden Bildern:

Mango-Kokos-Torte mit BioBio-Produkten und Smart Labeling

Mango-Kokos-Torte mit BioBio-Produkten und Smart Labeling

Mango-Kokos-Torte

Zeit: 6 Stunden

Zutaten

  • 1 Tortenboden
  • 500 g Magerquark
  • 150 g Frischkäse
  • 50 g Zucker
  • 100 ml Mangosaft
  • 7 Blätter Gelatine
  • 200 ml Schlagsahne
  • 4 Mangos von BioBio
  • 50 g Kokosraspeln
  • 1 Zitrone von BioBio
  • 1 Tortenring

Anleitung

1

Den Tortenboden auf einer Platte auslegen (am besten auf der, die später zum Servieren genutzt wird). Mit einem Tortenring einen ungefähr 15 - 20 cm Durchmesser großen Ring formen und damit den Tortenboden ausstechen. Den Rest dürft ihr naschen.

2

4 Blätter Gelatine einweichen. Den Quark mit Frischkäse und Zucker mischen. Die Schlagsahne steif schlagen. 3 EL Mangosaft erwärmen und die Gelatine darin einweichen, anschließend vom Herd nehmen. Die Kokosraspeln untermischen.

3

50 ml Mangosaft zur Gelatine gießen. Anschließend den Saft zum Quark geben und die Schlagsahne danach unterheben. Die Creme auf dem Tortenboden verteilen. Für mindestens 3 Stunden stehen lassen.

4

3 Blätter Gelatine einweichen. Den restlichen Mangosaft im Topf erwärmen und die Gelatine darin auflösen.

5

Eine Mango schälen, den Kern entfernen und das Fleisch in kleine Stücke schneiden. Anschließend das Fleisch mit einem Stabmixer pürieren.

6

Das Püree mit dem Mangosaft vermischen und auf der Creme verteilen.

7

Die restlichen Mangos schälen, den Kern entfernen anschließend in Scheiben schneiden.

8

Die Scheiben im Kreis zu einer Blume anordnen. Nochmal mindestens 1 1/2 Stunden im Kühlschrank stehen lassen

Pulmoll-Dosen upcyclen

Du benötigst:
1 Tortenboden
500 g Magerquark
150 g Frischkäse
50 g Zucker
100 ml Mangosaft
7 Blätter Gelatine
200 ml Schlagsahne
4 Mangos von BioBio
50 g Kokosraspeln
1 Zitrone von BioBio
1 Tortenring

Anleitung
Den Tortenboden auf einer Platte auslegen (am besten auf der, die später zum Servieren genutzt wird). Mit einem Tortenring einen ungefähr 15 - 20 cm Durchmesser großen Ring formen und damit den Tortenboden ausstechen. Den Rest dürft ihr naschen.

4 Blätter Gelatine einweichen. Den Quark mit Frischkäse und Zucker mischen. Die Schlagsahne steif schlagen. 3 EL Mangosaft erwärmen und die Gelatine darin einweichen, anschließend vom Herd nehmen. Die Kokosraspeln untermischen.

50 ml Mangosaft zur Gelatine gießen. Anschließend den Saft zum Quark geben und die Schlagsahne danach unterheben. Die Creme auf dem Tortenboden verteilen. Für mindestens 3 Stunden stehen lassen.

3 Blätter Gelatine einweichen. Den restlichen Mangosaft im Topf erwärmen und die Gelatine darin auflösen.

Eine Mango schälen, den Kern entfernen und das Fleisch in kleine Stücke schneiden. Anschließend das Fleisch mit einem Stabmixer pürieren.

Das Püree mit dem Mangosaft vermischen und auf der Creme verteilen.

Die restlichen Mangos schälen, den Kern entfernen anschließend in Scheiben schneiden.

Die Scheiben im Kreis zu einer Blume anordnen. Nochmal mindestens 1 1/2 Stunden im Kühlschrank stehen lassen.

Mango-Kokos-Torte mit BioBio-Produkten und Smart Labeling

Mango-Kokos-Torte mit BioBio-Produkten und Smart Labeling

Mit dem BioBio-Ingwer und der BioBio-Gurken, die bundesweit in allen 4200 Filialen von Netto Marken-Discount mit Smart Labeling verkauft werden, spart der Discounter pro Jahr mehr als 50 Tonnen Verpackungsmüll. Neben BioBio-Ingwer, BioBio Mango und BioBio-Gurken, gibt es BioBio Kokosnüsse, BioBio Melonen mit dem Smart-Label.

Ein weiterer Vorteil von Smart Labeling: Wenn Obst und Gemüse lose verkauft werden und nicht mehr verpackt, können die Kunden die Menge bestimmen, die sie tatsächlich benötigen. Positiver Nebeneffekt: Es werden weniger Lebensmittel weggeworfen.

BioBio-Ingwer mit Smart Labeling von Netto Marken-Discount* wurde sogar zum „Besten Produkt des Jahres 2017-2018“ in der Kategorie „Obst und Trockenobst“ gekürt.

Na, überzeugt? Dann macht mit und kauft ab sofort keine Produkte mehr, die in unsinnigen Verpackungen angeboten werden, damit wir auch in Zukunft an sauberen Stränden baden gehen können und die Meerestiere nicht mehr durch Plastikmüll gefährdet werden.

Bis dann. Eure Laura

* In freundlicher Kooperation mit Netto Marken-Discount

Werbung
Spardose

Vielleicht magst du auch

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar