Dessert im Glas/ Food

Erdbeer Rhabarber Crumble

Erdbeer Rhabarber Crumble

Ach Leute, es fühlt sich ja so nach Sommer an, findet ihr nicht? Nicht unbedingt wegen des Wetters, sondern einfach, weil alle plötzlich viel fröhlicher und aktiver sind. Ich gebe ja zu, dass ich selbst sehr schnell in die sogenannte Winterdepression gerate. Ich hab halt einfach keine Lust irgendwas zu machen, wenn es draußen nur grau und ungemütlich ist. Dann kuschel ich mich lieber unter meine Decke und schaue ein paar gute Serien. Im Frühling taue ich dann allerdings wirklich auf, hab die ganze Energie, die ich mir bis dahin aufgespart habe und das Bedürfnis, sie unbedingt raus zu lassen und nur zu machen, machen, machen..

Außerdem kommen im Frühling die ganzen tollen Leckerein wieder. Ich spreche nicht von Süßigkeiten, sondern von wirklich süßen Erdbeeren und natürlich auch Rhabarber! Ach, ich liebe es, irgendwas mit Rhabarber zu machen. Das ist einfach das perfekte Gegenstück, wenn es zwischen der Süße auch leicht säuerlich wird. Und da ich Rhabarber so sehr mag, lass ich es mir natürlich nicht nehmen und mache auch dieses Jahr hoffentlich noch ganz viel damit. Als erstes habe ich mich mal an ein Crumble gewagt. Wirklich das erste, das ich jemals im Leben gegessen habe und jetzt weiß ich gar nicht, wie ich je wieder ohne könnte!

Erdbeer Rhabarber Crumble

Erdbeer Rhabarber Crumble

Erdbeer Rhabarber Crumble

Portionen: 6

Zutaten

  • 200g Rhabarber
  • 200g Erdbeeren
  • 50g Butter
  • 2 EL gemahlene Mandeln
  • 60g Mehl
  • 70 Zucker
  • 2 EL Haferflocken

Anleitung

1

40g der Butter schmelzen. Die Mandeln, das Mehl, 50g Zucker und die Haferflocken dazu geben und zu Streuseln zerkrümeln.

2

Den Rhabarber schälen und in kleine Stücke schneiden. Die restliche Butter in einen Topf geben und zusammen mit dem Rhabarber kurz andünsten.

3

Die Erdbeeren waschen, vierteln und mit dem Rhabarber vermischen. Ein Form fetten oder die Gläschen nehmen. Die Erdbeer-Rhabarbermischung in die Form oder Gläschen füllen.

4

Die Streuseln darauf verteilen. Bei 180°C Umluft ca. 15 Minuten im Ofen backen. Fertig!

Zutaten:
200g Rhabarber
200g Erdbeeren
50g Butter
2 EL gemahlene Mandeln
60g Mehl
70 Zucker
2 EL Haferflocken
40g der Butter schmelzen. Die Mandeln, das Mehl, 50g Zucker und die Haferflocken dazu geben und zu Streuseln zerkrümeln.

Den Rhabarber schälen und in kleine Stücke schneiden. Die restliche Butter in einen Topf geben und zusammen mit dem Rhabarber kurz andünsten.

Die Erdbeeren waschen, vierteln und mit dem Rhabarber vermischen. Ein Form fetten oder die Gläschen nehmen. Die Erdbeer-Rhabarbermischung in die Form oder Gläschen füllen.

Die Streuseln darauf verteilen. Bei 180°C Umluft ca. 15 Minuten im Ofen backen. Fertig!

Erdbeer Rhabarber Crumble

Erdbeer Rhabarber Crumble

Es ist wirklich die absolut perfekte Kombination! Übrigens war es an dem Tag nicht besonders schön draußen, auch wenn man das auf den Bildern nicht unbedingt sieht. Es war windig und kalt. Wirklich überhaupt nicht typisch Frühling. Da ich den Untergrund aber brauchte und der sich nur draußen befand, habe ich mich für euch trotzdem zitternd nach draußen bewegt und die Zeitpunkte abgewartet, wo mir mal nicht alles wegen des Windes um die Ohren geflogen ist. Aber ich mach ja schließlich so ziemlich alles für euch.

Und was ist mit euch? Seid ihr auch so ein Rhabarberfan? Was sind eure Lieblingsrezepte mit Rhababer?

Liebe Grüße
Laura

Werbung
Spardose

Vielleicht magst du auch

9 Kommentare

  • Antworten
    Solenja
    29. April 2015 um 12:30

    oh, das sieht super aus und deine Bilder sind einfach zum Verlieben!!♥ Das mache ich morgen. Ich bin nämlich ein Rhababer-Schisshase, weil ich beim ersten Versuch etwas sehr Seltsames daraus gemacht habe und seit dem lieber nix mehr 😀 Aber morgen gehts los, lässt sich ja total einfach veganisieren 😉

    Liebste Grüße, deine Solenja ♥

  • Antworten
    Jule
    29. April 2015 um 12:30

    Ohhh, ich LIEBE Crumbles jeglicher Art! 🙂 Und deine Fotos sind auch – trotz nicht erkennbaren Unwetters – richtig schön.

    Alles Liebe,
    Jule von Kuddelmuddel

  • Antworten
    Janne
    29. April 2015 um 12:30

    Mhm das sieht köstlich aus!
    Rhabarber ist wirklich etwas besonderes – irgendwie mag ich mich nie so recht entscheiden, ob ich diese Säure nun mag oder nicht… 😉
    Aber in Kombination mit Erdbeeren passt das bestimmt wunderbar, wir haben Crumble immer nur ausschließlich mit Rhabarber gemacht.
    Doch auch Rhabarber-Kompott mit Stückchen von getrockneten Aprikosen und dazu ein luftig gerührter Quark ist sehr lecker!

    Mich wundert es immer, dass die Säure trotz Unmengen von Zucker so deutlich zu schmecken ist 😉

    Liebe Grüße,
    Janne

  • Antworten
    Krisi
    29. April 2015 um 12:30

    Mhm wie lecker, besonders weil schon viel Rhabarberkompott in den Gläsern ist!Sehr köstlich!Ich liebe Rhabarber auch sehr, leider hatte ich immer noch nicht meinen ersten!Ich hoffe ich komme die Woche dazu!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

  • Antworten
    Lea von Rosy & Grey
    29. April 2015 um 12:29

    Oh wie lecker! Ich liebe Crumble, das ist so einfach und trotzdem sau lecker 🙂
    Und dann noch mit Erdbeeren und Rhabarber – perfekt!
    Liebste Grüße
    Lea

  • 1 2

    Hinterlasse einen Kommentar