Food/ Pasta

Pasta mit Paprika - Feta - Sauce

Pasta mit Paprika - Feta - Sauce

Ich heiße euch herzlich Willkommen zum Tasty Tuesday! Heute gibt es wieder was herzhaftes. Ich habe irgendwie in letzter Zeit die Pasta wieder für mich entdeckt. Vielleicht, weil viele Pastarezepte nicht so schwer sind und sehr gut zu lauen Sommerabenden passen. Ich hab mich ein bisschen umgesehen und habe bei Penne im Topf (wie passen der Name!) ganz viele tolle Rezepte gefunden.

Entschieden habe ich mich dann letztendlich für dieses hier, weil es sich einfach so interessant angehört hat. Nun gut, bevor wir aber zum Rezept kommen, erzähle ich euch noch, was alles schief gelaufen ist, bei diesem Rezept. Ich hatte schon länger das Rezept geplant, es dann aber wieder aus den Augen verloren. Eingekauft hatte ich dafür bereits.. damals. Als es mir wieder einfiel, war der Fetakäse schon schlecht und das Basilikumbäumchen verwelkt. Also hieß es neue Sachen kaufen.


Pasta mit Paprika - Feta - Sauce
Das war leider aber nicht das schlimmste. Ich bin nämlich ein kleiner Tollpatsch, für alle die es noch nicht wussten. Ich setzte also das Nudelwasser auf und gleichzeitig pürrierte ich mit dem Handrührgerät die restlichen Zutaten. Irgendwann viel mir dann auf, dass das Kabel direkt auf der Herdplatte lag.. Ich bemerkte es schnell genug, um es herauszuziehen, sodass nichts weiter passierte. Sowas ähnliches ist mir schon mal mit einer Tupperdose passiert. Anscheinend lern ich nicht aus meinen Fehlern. Sicherhaltshalber steht jedoch jetzt ein neuer Mixer auf meiner Einkaufsliste.. Tja Blödheit wird halt bestraft.

Pasta mit Paprika - Feta - Sauce

Pasta mit Paprika - Feta - Sauce

Portionen: 2-4

Zutaten

  • 3 Paprikaschoten
  • (rot/orange, gelb, grün)
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 100 g Fetakäse
  • 1/2 Bund Basilikum
  • 1 Zehe Knoblauch
  • Salz, Pfeffer
  • (Olivenöl)

Anleitung

1

Das Wasser für die Nudeln ansetzen und wenn es kocht, die Nudeln in den Kochtopf geben.

2

Die Paprikaschoten waschen, kleinschneiden. Fetakäse etwas kleiner brechen und den Knoblauchschneiden. Alles mit der Gemüsebrühe, Salz und Pfeffer in den Mixer geben.

3

Wenn ihr möchtet, könnt ihr auch noch etwas Olivenöl dazu gießen.

4

Alles gut durchmixen. Die Basilikumblätter waschen und kleinschneiden.

5

Wenn die Nudeln weich sind, das Wasser abgießen und die Nudeln wieder in den Topf schütten. Die Soße und die Basilikumblätter dazu geben.

6

Vor dem Servieren könnt ihr auch noch etwas mehr Feta über die Nudeln streuen. Guten Appetit!

Zutaten:
3 Paprikaschoten
(rot/orange, gelb, grün)
100 ml Gemüsebrühe
100 g Fetakäse
1/2 Bund Basilikum
1 Zehe Knoblauch
Salz, Pfeffer
(Olivenöl)
Das Wasser für die Nudeln ansetzen und wenn es kocht, die Nudeln in den Kochtopf geben.

Die Paprikaschoten waschen, kleinschneiden. Fetakäse etwas kleiner brechen und den Knoblauchschneiden. Alles mit der Gemüsebrühe, Salz und Pfeffer in den Mixer geben. Wenn ihr möchtet, könnt ihr auch noch etwas Olivenöl dazu gießen.

Alles gut durchmixen. Die Basilikumblätter waschen und kleinschneiden.

Wenn die Nudeln weich sind, das Wasser abgießen und die Nudeln wieder in den Topf schütten. Die Soße und die Basilikumblätter dazu geben.

Vor dem Servieren könnt ihr auch noch etwas mehr Feta über die Nudeln streuen. Guten Appetit!

Pasta mit Paprika - Feta - Sauce
Danach lief zumindest alles wieder glatt und das Essen schmeckte auch. Ich glaube, ich werde es diesen Sommer jetzt öfter noch nachkaufen, da es wirklich super lecker schmeckt, schnell und leicht zu machen ist und nicht so schwer im Magen liegt bei dem heißen Wetter. Als ich das Rezept übrigens ausprobierte, waren es in Berlin 30°C! Der Sommer kommt langsam.

Liebe Grüße
Laura

Werbung

Spardose

Vielleicht magst du auch

4 Kommentare

  • Antworten
    Hannes
    5. Juni 2014 um 19:59

    hey du 😀

    erstmal ein ganz dickes lob für die mühe(n), die du dir offensichtlich immer wieder machst, uns so einen genialen blog und ideen zu liefern. *grins*

    kauf dir doch am besten nen kabellosen pürierstab (falls du sowas meintest). dann kann auch kein kabel irgendwo rumliegen und du bist raumungebunden. 🙂

    und keine bange- keiner is perfekt. 😉

    die allerliebsten grüße aus österreich und mach so weiter ;D

  • Antworten
    Charlotte
    29. Mai 2014 um 19:59

    Ich liebe liebe liebe Pasta! Ich bin verheiratet mit Penne und habe eine Liebschaft mit Spaghetti, deswegen ist das Rezept sehr nach meinem Geschmack!

  • Antworten
    Lotte Fuchs
    24. Mai 2014 um 19:58

    Oh wie niedlich… Ich bin auch ein kleiner Tollpatsch und die Sache mit dem Herd und dem Verbrennen diverser Kabel, Kunststoffgegenstände etc. kenne ich nur zu gut aus eigener Erfahrung.
    Das Essen sieht wirklich fantastisch aus und obwohl ich kein großer Fan von Feta bin, werde ich es bestimmt einmal ausprobieren. Man könnte ja auch ersatzweise Parmesan nehmen 🙂
    Ich wünsche dir einen schönen Tag
    Liebe Grüße
    Lotte

  • Antworten
    Anna
    4. Mai 2014 um 19:59

    mhhh, das sieht sehr lecker aus! Kriege schon wieder Hunger..

    Tolles Rezept, vielleicht probier ichs ja gleich mal aus;)

    Lieber Gruß, Anna

  • Hinterlasse einen Kommentar