Food/ Partysnack

Schinken-Ei-Muffins aus Toast in einer Muffinform backen

Schinken-Ei-Muffins aus Toast in einer Muffinform backen
Schinken-Ei-Muffins aus Toast in einer Muffinform backen

Immer nur das gleiche langweilige Frühstück? Diese Schinken-Ei-Muffins sind super einfach zu machen und ein totaler Hingucker auf dem Frühstückstisch! Das ist auch eine tolle Idee für den nächsten Brunch, weil sie auch super zu transportieren sind. Toast Muffins habe ich das erste Mal bei einer Freundin gegessen und war total begeistert davon, sodass ich es auch gleich bei der nächsten Gelegenheit ausprobieren musste. Alle waren davon sehr begeistert, da es einfach mal was anderes ist. Es braucht vielleicht etwas Übung, damit die Muffins auch wirklich ansprechend aussehen (Oft geht das Eigelb schnell kaputt!), aber wirklich schwer ist es auch nicht. Falls ihr auch einmal Toast Muffins machen wollt, passt jetzt gut auf!

Ganz leicht nachkaufen*:


Schinken-Ei-Muffins

Portionen: 12

Zutaten

  • 12 Toastbrot-Scheiben
  • 12 Eier
  • 12 Speckstreifen / Schinkenscheiben
  • etwas Butter zum Fetten
  • Salz, Pfeffer

Anleitung

1

Den Ofen vorheizen.

2

Das Muffinblech* einfetten mit etwas Butter.

3

Der Toast wird mit einem Nudelholz möglichst dünn ausgerollt. Dann mit einem Glas (Durchmesser ca. 10cm) ausstechen und das runde Toast in zwei Hälften teilen.

4

1: Nun in die Form legen. (Bei freien Stellen noch das restliche Toast benutzen)

5

2: Jetzt Speckstreifen oder Schinkenscheiben anbraten und ebenfalls in die Formen legen.

6

3: Zum Schluss noch in jede Form ein Ei aufschlagen und mit Salz und Pfeffer würzen.

7

In den Ofen für ca. 15-20 Minuten stellen - bei 200°C (Umluft wird nicht empfohlen.)

8

Das Ganze mit einem Löffel vorsichtig aus den Formen heben und servieren. Guten Appetit!

Rezept für Schinken-Ei-Muffins


Zutaten für 12 Muffins:
12 Toastbrot-Scheiben
12 Eier
12 Speckstreifen / Schinkenscheiben
etwas Butter zum Fetten
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Den Ofen vorheizen.

Das Muffinblech* einfetten mit etwas Butter.

Der Toast wird mit einem Nudelholz möglichst dünn ausgerollt. Dann mit einem Glas (Durchmesser ca. 10cm) ausstechen und das runde Toast in zwei Hälften teilen.

Schinken-Ei-Muffins aus Toast in einer Muffinform backen

1: Nun in die Form legen. (Bei freien Stellen noch das restliche Toast benutzen)

2: Jetzt Speckstreifen oder Schinkenscheiben anbraten und ebenfalls in die Formen legen.

3: Zum Schluss noch in jede Form ein Ei aufschlagen und mit Salz und Pfeffer würzen.

In den Ofen für ca. 15-20 Minuten stellen - bei 200°C (Umluft wird nicht empfohlen.)

Das Ganze mit einem Löffel vorsichtig aus den Formen heben und servieren. Guten Appetit!

Schinken-Ei-Muffins aus Toast in einer Muffinform backen

Schinken-Ei-Muffins aus Toast in einer Muffinform backen

Und was habe ich euch gesagt? Super einfach oder? Ihr könnt natürlich auch den Schinken weglassen oder ihn durch Speck ersetzen. Es ist wirklich super wandelbar!


Ihr braucht noch mehr Ideen für euer nächstes Gericht oder den nächsten Brunch? Dann stöbert doch mal in meinem Rezepte-Archiv! Oder soll es lieber was süßes sein? Dann schaut einfach mal hier.


Bis dann. Eure Laura

* Amazon Affiliate Link

Werbung
Spardose

Vielleicht magst du auch

6 Kommentare

  • Antworten
    Helena
    16. September 2012 um 19:55

    Wow, das sieht super aus. Muss ich meiner Familie auf jeden Fall auch mal vorsetzen, mal schauen was die dazu sagen 🙂
    Danke dafür!

  • Antworten
    Laura
    16. September 2012 um 19:55

    hmm, die sehen wirklich lecker aus 🙂 da könnte man ja bestimmt auch tomate und mozzarella reinmachen. nur was macht man mit dem restlichen toast – also sozusagen mit dem rand, der beim ausstechen übrig bleibt?

  • Antworten
    Katha Strophe
    16. September 2012 um 19:55

    Wow, wunderbar!
    Ich hab sowas ähnliches mal ohne Rezept probiert und es hat so überhaupt nicht geklappt 😀 Aber so sollte ich es hinbekommen!

  • Antworten
    Miriam
    16. September 2012 um 19:55

    Hallo du Liebe,
    das ist ja mal eine Super Idee! Und es sieht total klasse aus, vor allem aufgeschnitten!
    Lg, Miriam

  • Antworten
    Wirsindherzhaft
    16. September 2012 um 19:55

    Uiii sehen die lecker aus!! Glaub die werd ich mal ausprobieren – meine Mitbewohnerin wird sich freuen! 😉 Vor allem denke ich die lassen viel Raum für Kreativität – Speck und Ei ist ja sicher nicht das einzige was man da reinfüllen kann! Auf die Idee mit dem Toast wäre ich ja nieeemals gekommen – danke fürs Teilen! 🙂 lg Marie

  • 1 2

    Hinterlasse einen Kommentar