Food/ Kuchen/ Ostern

Der perfekte Kuchen für Ostern: Spiegeleikuchen

Der perfekte Kuchen für Ostern: Spiegeleikuchen
Der perfekte Kuchen für Ostern: Spiegeleikuchen

An Ostern blühe ich voll auf. Schon seit vier Jahren, in denen ich meine Rezepte im Internet verbreite, ist mir die Osterzeit immer am Liebsten. Vielleicht liegt es daran, dass die Osterbäckerei immer sehr viele kreative Ideen auf Lager hat oder daran dass man endlich wieder bei Tageslicht fotografieren kann. Vielleicht liegt es auch einfach am Frühling. Endlich kann man seinen Wintermantel im Schrank lassen und die Sonne, die Blumen und die Vögel lassen sich auch mal wieder blicken.

Was auch immer es ist, mir gefällt es. Ich mag Ostern, auch wenn ich es nicht aus religiösen Gründen feire, sehr. Zwar gehe ich nicht Traditionen nach, wie Ostereier suchen oder einen Osterbraten essen, aber die Osterzeit zelebriere ich dafür umso mehr. Deshalb könnt ihr euch in den nächsten Wochen auf jede Menge Osterthemen freuen, mit extra viel Blümchen, viele bunte Farben und jeder Menge Mädchenkram. Ich hoffe, ihr freut euch genauso sehr darauf wie ich. Wir starten mit einem Kuchen, der vor allem durch sein Aussehen die Leute sicher zwei Mal hingucken lässt!


Der perfekte Kuchen für Ostern: Spiegeleikuchen

Spiegeleikuchen

Portionen: 15

Zutaten

  • 1 Dose Aprikosen
  • 200g Butter
  • 200g Zucker
  • 4 Eier
  • 300g Mehl
  • 2TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 500ml Milch
  • 400 g Schmand
  • Schokostreusel

Anleitung

1

Die Aprikosen abtropfen lassen. Den Saft nicht wegschütten! Backofen auf 160°C (Umluft) vorheizen. Backblech fetten und bemehlen.

2

Die Butter mit Zucker cremig schlagen. Danach die Eier einzeln unterrühren.

3

Die trockenen Zutaten (Mehl, Backpulver und Salz) vermischen und im Wechsel mit 100ml des Saftes zum Teig geben.

4

Den Teig auf dem Blech verteilen. Für 20min backen, bis der Boden goldbraun ist. Beiseite stellen und abkühlen lassen.

5

Den Pudding nach Packungsanleitung aufkochen. Anschließend abkühlen lassen und immer wieder umrühren. Den Schmand nun zum Pudding dazu geben und die Creme auf dem Kuchen verstreichen.

6

Die Aprikosen gleichmäßig anordnen. Sie stellen das Eidotter da. Später werden die Kuchen zu Vierecken ausgeschnitten, wobei die Aprikosen mittig liegen sollten.

7

Wenn ihr möchtet, könnt ihr noch Schokostreusel zerstampfen und die Krümel über dem Kuchen verteilen. Dann wirkt es wie Pfeffer. Fertig!

8

(Originalrezept)

Spiegeleikuchen

Zutaten für ein Blech:
1 Dose Aprikosen
200g Butter
200g Zucker
4 Eier
300g Mehl
2TL Backpulver
1 Prise Salz
1 Päckchen Vanillepuddingpulver
500ml Milch
400 g Schmand
Schokostreusel

Die Aprikosen abtropfen lassen. Den Saft nicht wegschütten! Backofen auf 160°C (Umluft) vorheizen. Backblech fetten und bemehlen.

Die Butter mit Zucker cremig schlagen. Danach die Eier einzeln unterrühren.

Die trockenen Zutaten (Mehl, Backpulver und Salz) vermischen und im Wechsel mit 100ml des Saftes zum Teig geben.

Den Teig auf dem Blech verteilen. Für 20min backen, bis der Boden goldbraun ist. Beiseite stellen und abkühlen lassen.

Den Pudding nach Packungsanleitung aufkochen. Anschließend abkühlen lassen und immer wieder umrühren. Den Schmand nun zum Pudding dazu geben und die Creme auf dem Kuchen verstreichen. Die Aprikosen gleichmäßig anordnen. Sie stellen das Eidotter da. Später werden die Kuchen zu Vierecken ausgeschnitten, wobei die Aprikosen mittig liegen sollten.

Wenn ihr möchtet, könnt ihr noch Schokostreusel zerstampfen und die Krümel über dem Kuchen verteilen. Dann wirkt es wie Pfeffer. Fertig!
(Originalrezept)

Der perfekte Kuchen für Ostern: Spiegeleikuchen


Der perfekte Kuchen für Ostern: Spiegeleikuchen

Seid ihr auch schon so in Osterstimmung?

Bis dann. Eure Laura

Werbung
Spardose

Vielleicht magst du auch

5 Kommentare

  • Antworten
    Martina
    12. März 2016 um 17:36

    Der Spiegelei-Kuchen ist total süß! Und wenn ich da so deine Fotos sehe mit dem Porzellan-Eierkarton glaube ich, muss ich ihn mir doch kaufen. Hatte ihn schon ein paar Mal in der Hand und hab ihn nie gekauft, dabei ist der so süß!

    LG
    Martina

  • Antworten
    Jana
    12. März 2016 um 10:43

    Der Kuchen sieht so lecker und total nach Ostern aus 🙂

    Vielen Dank für deinen Kommentar. Oh ja, man sieht so oft nur die schlechten Dinge im Leben, aber hat so viele tolle und schöne Momente und Menschen um einen rum, die das Leben doch echt erträglich machen 😉

  • Antworten
    Rosy | Love Decorations
    12. März 2016 um 1:20

    Liebe Laura,

    also, wenn nicht spätestens deine zauberhaften Fotos einen in Osterstimmung, dann weiß ich auch nicht *-* Da würde ich mich ja jetzt am liebsten an Ostern zu dir einladen, so wie es aussieht, hihi ;D
    Das Rezept finde ich ganz großartig – passt perfekt zum Ostern!

    Liebste Grüße zu dir und ein schönes Wochenende noch,
    Rosy ♥

  • Antworten
    Neri
    11. März 2016 um 20:33

    Eine fantastische Idee, die Bilder sind wieder einzigartig. Danke für die Glückwünsche ♥

    Neri

  • Antworten
    Sarah
    11. März 2016 um 18:07

    Hihi das ist wirklich eine süße Idee 😀

  • Hinterlasse einen Kommentar