Food

Osterhasenohren Kokoscupcakes

Osterhasenohren Kokoscupcakes

Tags:    

Sharing is caring!

Osterhasenohren Kokoscupcakes

Weiter geht die Völlerei! Ich hab euch ja versprochen, auf meinem Blog wird dieses Jahr so richtig Ostern zelebriert und ich halte immer meine Versprechen! Deshalb kann ich euch heute auch schon das nächste Rezept präsentieren! Es gibt super leckere Osterhasenohren-Kokoscupcakes. Oh, ja.. Die sind genauso lecker, wie sie sich auch anhören und sehen zudem auch noch super süß aus, oder etwa nicht? Sie sind zudem super einfach nachzumachen und auch sicher der Hit beim Osterkaffee. Okay, zu gegeben, etwas kalorienhaltig sind sie schon, aber das darf man ja mal an Ostern, oder nicht?

Das tolle am Rezept ist auch, dass man die Osterhasenfüllung auch ganz leicht abwandeln kann. Die einzige Bedingung ist, dass es zu Kokos passen muss. Ich kann mir zum Beispiel vorstellen, dass man auch Früchte in den Teig mit einbacken kann, wie Bananen oder Blaubeeren. Dann wird die kleine Sünde vielleicht nicht ganz so schlimm und eigentlich kann man ja dann auch ein ruhiges Gewissen haben. Ist schließlich Obst drin! Lasst uns also anfangen.


Osterhasenohren Kokoscupcakes Anleitung

Zutaten für 12 Cupcakes:
125g Butter
125g Zucker
1Pck. Vanillezucker
2 Eier
200g Mehl
1/2 Pck. Backpulver
1 Tasse Milch
5EL Kokosraspeln
12EL Kokosraspeln
50g Butter
12 Marshmallows
12 Zahnstocher
20g Zucker
rote Lebensmittelfarbe
Die Butter mit dem Zucker cremig schlagen. Die Eier nacheinander dazu geben.

Das Mehl mit dem Backpulver vermischen. Die Milch und die Mehlmischung abwechselnd zum Teig geben.

Anschließend noch 5 EL Kokosraspeln unterrühren. Das kann auch durch Bananen, Kakao etc. ersetz werden. Bei 180°C Umluft im vorgeheizten Ofen für 10 Minuten backen.

Für das Topping entweder ein Frosting verwenden oder Butter. Für die Variante mit der Butter, sie zuerst schmelzen. Im Anschluss damit die Muffins bestreichen und pro Muffin 1 EL Kokosraspeln darauf verteilen. (1)

Nun zu den Ohren: Pro Cupcake benötigt ihr 1 Marshmallow. Den, wie in der Abbildung (2) zerschneiden. Danach sollten sie wie in der Abbildung (3) aussehen.

Jedes Ohr mit jeweils einem Zahnstocher aufspießen. (4) Zucker mit 2 Tropfen roter Lebensmittelfarbe vermischen. Den klebrigen Teil des Marshmallows (da wo er aufgeschnitten ist), in der Zuckermischung wälzen. (5)

Anschließend die Ohren in den Cupcake stecken. Fertig! (6)

Osterhasenohren Kokoscupcakes


Osterhasenohren Kokoscupcakes

Und was backt ihr so an Ostern?

Bis dann. Eure Laura

Sharing is caring!

Laura

Ich bin 24, aus Berlin & Hamburg. TRYTRYTRY steht für neues ausprobieren, an seine Grenzen gehen und nicht aufgeben, auch wenn man einmal hinfällt. Hier wird über die Themen Food, DIY, Travel, Gebärdensprache, Bücher und das schöne Leben gebloggt..

    12 KOMMENTARE

  • Alice 14. März 2016 Antworten

    Die sehen ja echt super aus! Und ich kann sie vegan für meine Eltern machen =) Toll, das werden wir definitiv ausprobieren. Ist ja was für Jung und Alt 😀 Danke für das Rezept!

    LG Alice

    • Laura 14. März 2016 Antworten

      Ja, kann man auch super abwandeln! 🙂

  • Carolin 14. März 2016 Antworten

    Oh mein Gott, wie kommst du nur auf diese tollen Ideen? Sieht super süß und lecker aus! <3

  • Oh das ist ja eine süsse Idee mit den Ohren, sieht super aus=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

  • Martina 14. März 2016 Antworten

    Die sind ja soooo süß!
    Vor kurzem hat meine Tochter auch Kokos-Cupcakes gebacken, die total lecker waren. Vielleicht backen wir sie nochmal und versehen sie einfach mit deinen süßen Ohren!
    LG
    Martina

    • Laura 14. März 2016 Antworten

      Gute Idee!! 🙂

  • Jessy 14. März 2016 Antworten

    Yummy das sieht aber lecker aus! Laura ich komme gleich bei dir vorbei und esse die alle auf!

    Liebe Grüße Jessy von Kleidermaedchen

    • Laura 14. März 2016 Antworten

      Ich steh hier schon mit dem Kaffee bereit!

Was denkst du?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Sommerlaune! #aprikosen #tartelette #summer #sommer #apricot #mirabellen #food #foodblogger #yummy #tarte
  • Bei so einem schönen Wetter bekommt man richtig gute Laune. Was kann da besser sein, als ein leckerer, griechischer Salat mit Tortelloni von @hilcona_ag. Falls bei euch nicht die Sonne scheint, bringt das Gericht wenigstens das griechische Lebensgefühl auf den Tisch. 😉

Hier geht’s zum Rezept: http://bit.ly/2pIqrei

#tortellini #tortelloni #food #foodblogger #yummy #salad #greeksalad #DampfDeinePasta #BesserEsser #Hilcona #OnePanPasta #werbung #foodie #blogger #blogger_de #bloggerstyle #summer #sonmer #griechenland
  • Neues Rezept auf dem Blog 🍓🍓 #Erdbeeren #strawberry #stracciatella #torte #cake #sweet# #foodblogger #blogger #food #summer #spring
  • Wer stößt mit mir an? ☺️ das Rezept gibt es jetzt auf meinem Blog! #drink #rhabarber #himbeeren #limonade #selfmadelemonade #lemonade #getränk #rezept #foodblogger #foodblog
  • Bei @coppenrathundwiese Torten verzieren 😍🍰 #backen #bloggerevent #torten #cuwmeetsblogger #coppenrathundwiese #tortenliebe #fliesenliebe #food #foodblogger #foodporn
  • Ranunkeln - meine absoluten Lieblingsblumen 😍🐝🐝🐝#ranunkeln #blumen #flowers #spring #spring2017 #springtime #flowerpower #blumenstrauß #ranunkelnliebe
  • Immernoch eins meiner Lieblingsbilder :) #smoothie #smoothiebowl #bowl #fruits #obst #früchte #food #foodblogger #foodbloggers #tuttifrutti
  • Ioana von @_missredfox_ wurde wieder kreativ und hat ihre Urlaubsfotos so richtig schön in Szene gesetzt! Das Foto-Leporello ist dank ihrer Schritt-für-Schritt-Anleitung auch wirklich nicht schwer nachzumachen!

Hier geht's zur Anleitung: http://bit.ly/2nTzgFl * In Kooperation mit @cheerz #werbung #memorybox #diy #diyblogger #blogger #Memory #bilder #pictures #erinnerungen #leporello #craft #crafting #kreativ #creative