DIY/ DIY Geschenk

Kleine Filztiere, die deine Kopfhörer halten. Nie wieder Kabelsalat!

Kleine Filztiere, die deine Kopfhörer halten. Nie wieder Kabelsalat!
Werbung

Na, gut das Wochenende überstanden? Mit Sicherheit haben die Studenten - oh, Verzeihung.. ich will ja gendern - Student_innen unter euch schon das Einläutern der Semesterferien gefeiert. Wie ich euch beneide. Bei mir steht nämlich am Mittwoch noch eine Klausur an und durch pflichtige Zusatzkurse werden leider meine Semesterferien auch nicht so frei sein. Aber wir sollen ja nicht meckern, denn was die Ferien angeht, können sich Studenten schon sehr glücklich schätzen. Eins kann ich euch auf jeden Fall sagen.. In der Prüfungszeit ist man immer am kreativsten.

Genau uns diesem Grund kann ich euch heute auch diese DIY-Idee zeigen. Zwischen Karteikarten schreiben, an Prüfungsinhalten verzweifeln, Vokabeln in den Kopf hämmern und Informationen beschaffen, blüte meine Muse der Kreativität nämlich immer so richtig schön auf, sodass ich sehr oft, sehr gerne die Lernsachen weggepackt und das Nähzeug ausgepackt habe.


Kleine Filztiere, die deine Kopfhörer halten. Nie wieder Kabelsalat!

Material:

Kleine Filztiere, die deine Kopfhörer halten. Nie wieder Kabelsalat!

Und so gehts:
1. Die passenden Formen aus dem Filz ausschneiden. Ihr benötigt: 2 Körper, 2 Zungen, 2 Ohren und sonstige Details. (Ich hab noch Flecken für die Katze ausschnitten. Ist aber nicht notwenig.) Auf die Ohren Details sticken. Genauso auf einen Filzkörper Augen und Nase sticken. Außerdem für den Mund quer, unterhalb der Nase einschneiden. Da kommt später die Zunge durch. Auf die eine Zunge den einen Druckknopf einnähen und dann mit der anderen Zunge zusammennähen.

2. Wenn ihr möchtet, auch noch Details (z.B. Flecken) auf den Körper nähen. Ebenfalls die andere Hälfte des Druckknopfs auf den Körper nähen.

3. Die Zunge durch den Schlitz schieben und am Körper annähen. Darauf achten, dass ihr die Zunge mit dem Druckknopf nach unten annäht!

4. Nun den anderen Teil des Körpers mit dem Vorderteil zusammennähen. Darauf achten, dass ihr oben anfangt und dabei die Ohren mit einnäht.

5. Wenn ihr die Hälfte zusammengenäht habt, könnt ihr mit dem Füllen anfangen. Dafür die Watte der Wattepads benutzen. Natürlich könnt ihr auch normale Watte kaufen, jedoch denke ich, dass jeder Wattepats zu Hause hat und die deshalb nicht noch extra gekauft werden müssen.

6. So lange den Körper mit Watte füllen, bis er gleichmäßig gefüllt ist. Dann zunähen. Mit einem Filzstift die roten Bäckchen und die Öhrchen ausmalen. Fertig!


Kleine Filztiere, die deine Kopfhörer halten. Nie wieder Kabelsalat!

Kleine Filztiere, die deine Kopfhörer halten. Nie wieder Kabelsalat!

Als ich diese süßen Tiere gesehen habe, konnte ich gar nicht anders, als sie nachzumachen. Ich hatte zwar nur ein Bild als Vorlage, aber es ist wirklich einfacher, als es auf den ersten Blick vielleicht auch sieht und viel benötigt ihr dafür auch nicht. Das meiste habt ihr wahrscheinlich sowieso schon zu Hause. Ich selber musste mir nur etwas Bastelfilz kaufen. Den Rest hatte ich noch aus dem Nähschatz meiner Omi.


Kleine Filztiere, die deine Kopfhörer halten. Nie wieder Kabelsalat!

Und seid ihr jetzt neugierig und wollt es nachmachen? Wenn ja, würde ich mich freuen, wenn ihr mir ein Bild schickt oder einfach nur so Bescheid sagt.


1. Eine süße Geschenkidee für eine gute Freundin: Die Lebensbox

Eine süße Geschenkidee für eine gute Freundin: Die Lebensbox

Meine Freundin hatte letztens Geburtstag und deshalb habe ich ihr eine "Lebensbox" zusammengestellt. Die Idee kam daher, da es in unserem Studium üblich ist, sich einen Schützling aus dem 1. Semester zu holen und daher wollte ich für meinen Schützling eigentlich eine SOS-Studiums-Box erstellen. Es kam aber am Ende alles anders, es wurden einheitliche Boxen erstellt, meine Idee blieb allerdings. So kams, dass ich das gleich mit dem Geschenk für meien Freundin verband und nun eine "Lebensbox" dabei raus kam.

2. Minipolaroids als Kühlschrankmagneten

Minipolaroids als Kühlschrankmagneten

Ich zeige euch heute wieder ein kleines DIY. Momentan hab ichs irgendwie mit den DIY's.. ich habe irgendwie richtig Gefallen dran gefunden. Sicherlich wird sich in der Hinsicht in nächster Zeit es sich auch etwas in meinem Blog verändern. Vom Content her mein ich jetzt.

Ich kann auf jeden Fall versprechen, dass es schon recht bald österlich auf meinem Blog wird. Ich liebe es, themenbezogene Posts zu schreiben und aus den letzten Jahren könnt ihr deutlich sehen, dass Ostern da immer mit mein Lieblingsfest war. Nun zurück zum DIY.. Ihr könnt sehen, heute gibt es Minipolaroids als Kühlschrankmagneten. Die Idee habe ich hier gesehen und musste es unbedingt nachmachen. Sehen sie nicht süß aus?

3. Eine schöne Geschenkidee: Seife selber machen!

Eine schöne Geschenkidee: Seife selber machen!

Ich hatte bis vor kurzem noch nie selber Seife gemacht. Klar, geschenkt bekommen habe ich sie schon mal (Hat doch irgendwie schon jeder...), aber aufs Selbermachen war ich trotzdem noch nie gekommen. Doch sag niemals nie oder? Es hat mir sogar echt so viel Spaß gemacht, dass ich total viel Lust habe, noch mehr auszuprobieren. Im Allgemeinen liebe ich ja Seife und die viele verschiedene Arten. Wie gut, dass ich eine Freundin bei LUSH kenne, die mir Rabatte geben kann! Denn die haben wirklich immer tolle Produkte! Nur leider wird mir manchmal etwas schwindelig, wenn ich diesen Laden betrete, weil es zu viele Düfte auf einmal für mich sind. Reizüberflutung und so. Ich muss auch ehrlich gesagt sagen, dass ich nach meinem DIY ähnliche Erscheinungen hatte. Also nicht übertreiben meine lieben Kinder!

4. Schlüsselanhänger im Melonenstyle selber machen!

Schlüsselanhänger im Melonenstyle selber machen!

Kennt ihr das: Ihr habt tausend Schlüssel und die Anhänger sehen irgendwie auch alle gleich aus, sodass ihr einfach mal was Neues wollt? Mir ging es zumindest so, weshalb ich bei Pinterest (ja, wie eigentlich immer) auf die Suche nach Inspiration ging und dann auf diese Idee mit den Holzperlen stieß. Das haben ja schon viele gemacht, aber ich hatte es bis jetzt noch nicht im Melonenstyle gesehen. Deshalb dachte ich, tja dann mach ich das halt.

Wenn ich ehrlich bin, war es ein ganz schöner Akt, die Perlen zu besorgen. Es gab nämlich total viele Missverständnisse beim Verkäufer, was mehr Ärger als Freude verursachte. Deshalb schreibe ich euch hier auch nicht, woher ich die Perlen habe. Das könnt ihr ja ganz leicht selber herausfinden. Als sie dann aber endlich in der richtigen Größe da waren, konnte es auch losgehen. So macht ihr die Perlen ganz leicht nach!

5. Wer ist es? - Friends Edition

Wer ist es? - Friends Edition

Wer hat früher auch immer das Kinderspiel "Wer ist es?" gespielt? Ich hatte das Spiel nie selber, aber wenn ich bei Freunden war oder im Ferienlager, Hort oder Jugendzentren, gab es das Spiel eigentlich immer. Es hatte mir echt viel Spaß gemacht, herauszufinden, wer die Person gegenüber sein soll. Damals konnte man das nur anhand des Aussehens herausfinden. Wenn man zum Beispiel fragte: "Hat meine Person eine Brille auf?" und dann mein Gegenüber mit "Nein" antwortete, konnte ich alle Gesichter mit Brille umklappen. Solange, bis irgendwann nur noch ein Gesicht übrig blieb. Dann hatte man gewonen! Ich weiß noch, dass immer die erste Frage war: "Ist meine Person ein Mann/Frau?". Wenn dein Gegenspieler nämlich eine Frau gezogen hatte, musste diese Person direkt ganz viele Plättchen umdrehen, weil es viel mehr Männer als Frauen gab. Wer kann sich auch noch daran erinnern?

Letztens bin ich durch Pinterest gesurft und bin dabei wieder auf genau dieses Spiel gestoßen. Das hatte bei mir solche Kindheitserinnerungen geweckt, dass ich meine eigene Version von "Wer ist es" bauen wollte: Friends Edition!

6. Kalender

Kalender

Heute zeige ich Euch also einen DIY Kalender, den Ihr sehr gut mit den Fotos aus der Bilderbox von meinfoto.de* nachbasteln könnt. Die Bilderbox findet Ihr in der Kategorie Fotogeschenke auf ihrer Webseite. Sie ist - wie der Name schon sagt - eine Box aus einem stabilen Strukturkarton mit Sichtfenster und beinhaltet 25 Fotos im Format 12x10 cm, gedruckt auf glänzendem Premium Fotopapier, mit weißem Rand oder alternativ in Polaroid-Look. Mit den Fotos aus einer Box könnt Ihr also sogar zwei Kalender basteln ;-). Ich habe zwei Bilderboxen bestellt und somit vier Kalender für uns alle - meinen Mann, meine Kinder und für mich - gemacht.

7. Farbige Zuckerkristalle / Rock Candy selbermachen

Farbige Zuckerkristalle / Rock Candy selbermachen

Heute zeige ich euch ein wirklich cooles DIY! Ich habe bei Instagram von Blossom (Die, die viele DIY-Videos machen) ein Video mit Zuckerkristallen gesehen und war sofort begeistert. Ich war allerdings auch etwas skeptisch und dachte mir: Klappt das wirklich? Nur auf der Grundlage dieses Videos habe ich es ausprobiert und es hat nicht geklappt. Zuerst wollte ich aufgeben, aber dann habe ich nochmal im Internet geschaut und viele weitere Anleitungen gefunden. Die beste war die von Amerikanisch Kochen, die ich dann auch ausprobiert habe. Und siehe da: Es funktioniert wirklich! Wenn du dann diese Kristalle in der Hand hast, musst du sie die ganze Zeit in der Sonne hin und her bewegen, weil sie so hübsch glitzern. Fast zu schade zum Essen.

8. DIY Body Scrub / Körperpeeling zum Verschenken

DIY Body Scrub / Körperpeeling zum Verschenken

Sicher genießt ihr alle gerade das schöne Wetter! Wie könnte man auch nicht? Da der September uns so sehr wettertechnisch enttäuscht hat, ist es Balsam für die Seele, dass der Oktober seine schönste Seite zeigt. Drücken wir die Daumen, dass das noch lange anhält. Trotzdem soll es heute um die Zeit gehen, wenn es nicht mehr so warm und sonnig draußen ist. Im Spätherbst und im Winter müssen wir uns vor allem um unsere Haut kümmern. Sie wird trocken von der Kälte und durch die süßen Sachen in der Weihnachtszeit wird sie meistens auch noch etwas schlechter. Mitesser machen sich auf der Nase breit. Damit ihr dem etwas entgegen steuern könnt, habe ich heute ein richtig tolles DIY für euch!

9.
Körnerkissen mit Sternzeichen-Muster

Körnerkissen mit Sternzeichen-Muster

Na, wie ist die Lage an der Geschenke-Front? Schon alles beisammen oder fehlt doch noch die ein oder andere Kleinigkeit? Falls euch noch ein, zwei Geschenke fehlen, ist vielleicht mein DIY Körnerkissen mit Sternzeichenmotiv genau das Richtige. Die Materialien dafür sind leicht zu bekommen, im besten Fall bereits vorhanden und das Kissen ist in unter einer Stunde schnell gebastelt.

Bei mir auf dem Blog gibt es noch eine zweite Version des Wärmekissens: Natürlich ein Schwein. Schade, dass es kein Schweine-Sternbild gibt, haha!


Welche dieser kreativen DIY's gefallen euch am besten? Schreibt es gern jetzt in die Kommentare!

Liebe Grüße
Laura

Werbung

Vielleicht magst du auch

11 Kommentare

  • Antworten
    Maria
    24. Februar 2015 um 8:09

    Die sind ja klasse!:-) Ist bestimmt auch ein tolles Geschenk, die werde ich auf jeden Fall auch mal machen. Sie werden zwar nicht so schön aussehen wie deine, aber macht ja nichts 😀
    Liebe Grüße aus St. Martin im Passeiertal 🙂

  • Antworten
    Hannah
    24. Februar 2015 um 8:09

    Oh du je wie zuckersüß ist das denn. Das werd ich mir auf jeden Fall merken und wenn sich mal endlich die Zeit dafür ergibt gleich ausprobieren. ♥

  • Antworten
    Mara
    24. Februar 2015 um 8:09

    Die Idee ist ja echt unglaublich süß!
    Muss ich mal ausprobieren, meine Kabel liegen momentan nämlich alle komplett verheddert in einer Schublade 😀

  • Antworten
    Katrin
    24. Februar 2015 um 8:09

    Die sind ja total niedlich! Schöne Idee!
    Viel Erfolg bei der Lernerei 🙂
    Liebe Grüße,
    Katrin

  • Antworten
    Belinda
    24. Februar 2015 um 8:09

    Die sind ja richtig süß. Ich finde auch, wenn man im Lernstress ist ist man irgendwie am kreativsten.

    Liebe Grüße
    Belinda

  • 1 2

    Hinterlasse einen Kommentar