DIY/ DIY Geschenk

Einladungskarten, Grußkarten mit Bügelperlen Häschen (und Schneider)

Einladungskarten, Grußkarten mit Bügelperlen Häschen (und Schneider)
Werbung

Dieser Post enthält Werbung.

Einladungskarten, Grußkarten mit Bügelperlen Häschen

Sicher geht es euch auch so. Die Welt, in der wir alle leben, wird in immer mehr Bereichen digital. Selbst wenn wir jemandem gratulieren wollen, verschicken wir die Glückwünsche per SMS, über Facebook oder WhatsApp und wir erhalten elektronische Glückwunschkarten oder Einladungen zu einer Party oder einem Familienfest per E-Mail oder werden unpersönlich zu einer Facebook-Veranstaltung eingeladen. Klick, klick, klick. Der Gastgeber hat vielleicht nicht mal eine Sekunde über die einzuladende Person nachgedacht.

Ich erinnere ich mich noch gut daran, mit welchem Zeitaufwand meine Oma früher Glückwunschkarten an die Familie, Freunde und Kollegen mit der Hand geschrieben hat. Ich habe einige, die sie mir geschickt hat, als Erinnerung aufgehoben und fand sie gerade beim Frühjahrsputz in meinem Schreibtischfach wieder. Mit großer Freude habe ich sie nach Jahren zum ersten Mal wieder gelesen und bin sehr froh, dass ich sie aufgehoben habe. Eine E-Mail, eine WhatsApp Nachricht oder eine SMS hätte ich längst nicht mehr, weil ich das Handy schon mehrfach gewechselt habe und die meisten E-Mails längst gelöscht sind.

Einladungskarten, Grußkarten mit Bügelperlen Häschen (und Schneider)

Für die Firma Schneider durfte ich Kugelschreiber Slider Rave + Mäppchen* testen, welche ich für ein kleines Oster-DIY nutzen sollte. Ostern steht vor der Tür und meine Familie will sich zu einem Familienfest treffen, weil mein Bruder Geburtstag hat. Wie toll, dass mal alle Zeit haben und sich treffen. Denn leider weiß man ja nicht mehr viel voneinander, wenn die Familie in unterschiedlichen Orten lebt und nur ab und zu Zeit für eine Mail oder SMS bleibt. Dies war für mich der perfekte Anlass, mal wieder Einladungskarten per Hand zu schreiben, statt mit einer unpersönlichen Rundmail zum Oster-Familien-Treffen einzuladen.

Dafür habe ich mir neben dem Kugelschreiber von Schneider auch wieder meine Bügelperlen geschnappt. Bei Pinterest hatte ich nämlich eine super süße Anleitung für Osterhäschen mit Schleifchen gefunden. Die Idee ist also nicht auf meinem Mist gewachsen, doch ich habe mit den Einladungskarten den Häschen noch eine ganz wichtige Aufgabe zugeteilt: Die Karten sicher zu ihren Besitzern zu bringen! Habt ihr Lust, auch solche Karten zu machen? So geht's:

Einladungskarten, Grußkarten mit Bügelperlen Häschen (und Schneider)

Zeit: 30 Minuten

Zutaten

  • Bastelkarton für die Karten (ich habe meinen aus einer alten Bastelzeitschrift)
  • Bügelperlen (rosa, dunkelgrau, beige, weiß) + viereckige Stiftplatte
  • Backpapier
  • Bügeleisen
  • Schleifenband
  • Schneider Stifte
  • Schere
  • Kleber

Anleitung

1

Den Bastelkarton auf dein gewünschtes Kartenformat zuschneiden. Alternativ kannst du auch gleich die richtige Größe kaufen. Dann sparst du dir diesen Schritt.

2

Die Bügelperlen auf der Stiftplatte anordnen. Ein Blatt Backpapier darüberlegen und mit einem Bügeleisen verschmelzen. Gut auskühlen lassen.

3

Das Schleifenband wie auf den Fotos abgebildet, am Hasen verknoten: Das eine Ende von hinten nach vorne durch das rechte Loch fädeln. Das andere Ende von hinten durch das linke Loch fädeln. Die Bänder miteinander verknoten (beide Enden sollten einen gleichgroßen Abstand zum Hasen haben). Danach eine Schleife binden. Wenn die Enden zu lang sind, ein Stück abschneiden.

4

Mit einem Flüssigkleber die Hasen auf die Karten kleben.

5

Mit dem Stift von Schneider einen Spruch, Gruß oder Namen schreiben. Fertig!

Was bracht ihr dafür?

Bastelkarton für die Karten (ich habe meinen aus einer alten Bastelzeitschrift), Bügelperlen (rosa, dunkelgrau, beige, weiß) + viereckige Stiftplatte, Backpapier, Bügeleisen, Schleifenband, Schneider Stifte, Schere, Kleber

Bastelanleitung:

1. Den Bastelkarton auf dein gewünschtes Kartenformat zuschneiden. Alternativ kannst du auch gleich die richtige Größe kaufen. Dann sparst du dir diesen Schritt.

2. Die Bügelperlen auf der Stiftplatte anordnen. Ein Blatt Backpapier darüberlegen und mit einem Bügeleisen verschmelzen. Gut auskühlen lassen.

3. Das Schleifenband wie auf den Fotos abgebildet, am Hasen verknoten: Das eine Ende von hinten nach vorne durch das rechte Loch fädeln. Das andere Ende von hinten durch das linke Loch fädeln. Die Bänder miteinander verknoten (beide Enden sollten einen gleichgroßen Abstand zum Hasen haben). Danach eine Schleife binden. Wenn die Enden zu lang sind, ein Stück abschneiden.

4. Mit einem Flüssigkleber die Hasen auf die Karten kleben.

5. Mit dem Stift von Schneider einen Spruch, Gruß oder Namen schreiben. Fertig!

Einladungskarten, Grußkarten mit Bügelperlen Häschen (und Schneider)

Wenn die Einladungskarten fertig sind, denkt euch einen schönen, frühlingshaften oder österlichen Einladungstext aus. Den könnt ihr ebenfalls mit dem Kugelschreiber Slider Rave* schreiben und ich bin gespannt, ob ihr so von dem Schreibgerät angetan seid, wie ich. Der Kugelschreiber – hergestellt nach der mit Viscoglide®-Technologie - schreibt super leicht. Die Schreibspitze mit der extrabreiten Strickstärke eignet sich perfekt für Eiladungskarten, denn sie gleitet regelrecht über den Bastelkarton. Es gibt den Slider in vier unterschiedlichen Farben (blau, schwarz, grün, rot) und er ist sogar dokumentenecht (ISO 12757-2). Das heißt, ihr könnt damit auch wichtige Akten beschriften oder Erklärungen unterschreiben. Die Großraummiene (auswechselbar) mit verschleißfester Edelstahlspitze ist wischfest, wenn ihr Textmarker benutzt und trocknet auf glattem Papier sofort. Und: Der Slider Rave ist durch das Plug+Play-System mit verschiedenen Minenformaten nachfüllbar und ermöglicht entspanntes Schreiben. Mit dem Kugelschreiber Slider Rave + Mäppchen wird eine Mappe aus einem ganz speziellen Material mitgeliefert, das sich wie Papier anfühlt, aber reißfest und strapazierfähig ist. Ihr könnt darin natürlich auch alle anderen Stifte transportieren, die ihr sonst noch in den Taschen habt.

Einladungskarten, Grußkarten mit Bügelperlen Häschen (und Schneider)

Falls ihr die Einladungen mit weiteren Verzierungen versehen wollt, ist eurer Fantasie mit dicken und dünnen Filzmalern oder Gelstiften keine Grenzen gesetzt. Probiert es einfach aus und macht mal wieder etwas analog, denn digital ist schon so viel in unserem im täglichen Leben. Ihr werdet sehen: Es endschleunigt euch und macht sehr viel Spaß.

Habt ihr in letzter Zeit eine handgeschriebene Karte verschickt? Seid ihr motiviert, es jetzt zu tun?
Bis dann. Eure Laura

* In freundlicher Zusammenarbeit mit Schneider.


Noch nicht das passende dabei gewesen? Hier sind weitere Ideen mit Bügelperlen:

1. Visitenkarten mit Bügelperlen

Visitenkarten mit Bügelperlen

Letztens habe ich mal wieder in meiner Bastelkiste (eine Kiste wo alles, was ich irgendwie für DIY's verwenden kann, wild zusammengewürfelt rumliegt), meine Bügelperlen* wiedergefunden. Ich arbeite sehr gerne mit den Perlen. Eigentlich hatte ich sie rausgeholt, um ein anderes DIY (welches hoffentlich auch bald noch online geht), damit umzusetzen. Wenn man mit diesen Dingern aber erstmal angefangen hat, zu arbeiten, ist es schwer wieder aufzuhören. Dabei erinnerte ich mich an eine Idee, die ich schon lange mal umsetzen wollte und heute ist es endlich soweit!

Der Sommer hatte nun offiziell ein Comeback, weshalb ich auch guten Gewissens dieses DIY noch vorstellen kann. Ich versende eigentlich nur sehr selten Einladungskarten. Es geht einfach schneller per SMS oder E-Mail. Trotzdem gibt es manchmal diese besonderen Anlässe, wo eine persönliche Einladung sehr passend wäre. Ich würde mich zumindest über so etwas freuen. Gekauft käme dabei aber für mich nicht infrage. Doch wie sollte man so eine Karte gestalten?

2. Donut-Uhr aus Bügelperlen

Donut-Uhr aus Bügelperlen

Es ist wieder DIY-Time! Ich weiß, wie sehr ihr meine DIY's mögt und deshalb habe ich mir fest vorgenommen, wieder mehr Bastelanleitungen auf meinem Blog zu zeigen. Durch die Uni fällt es mir häufig leichter, etwas zu kochen oder zu backen. Das geht schneller und braucht weniger Vorbereitung. Dadurch kommen meine DIY's leider häufig zu kurz. Das möchte ich demnächst ändern! Natürlich wird im Sommer, wenn ich Semesterferien habe, noch mehr dazu kommen. So lange möchte ich euch aber nicht warten lassen. Deshalb habe ich mich in der letzten Zeit hingesetzt und überlegt, welche DIY's ich für euch umsetzen kann. Dabei kam unter anderem diese Donut-Uhr aus Bügelperlen raus. Eine schöne Idee, um eurem Zimmer einen kleinen Farbtupfer zu verpassen. Die Uhr ist auch wirklich schnell gemacht.

3. Visitenkarten mit Bügelperlen

Visitenkarten mit Bügelperlen

Heute möchte ich euch zeigen, welches DIY ich eigentlich gemacht habe.

Das letzte Mal, als ich euch das DIY mit den selbstgemachten Visitenkarten vorstellte, seid ihr davon so begeistert gewesen. Ich habe mir überlegt, dass es doch sicher noch mehr Möglichkeiten gibt, wie man solche Visitenkarten etwas aufpeppen kann. Ungewöhnliche Visitenkarten bemerkt man vor allem daran, dass sie eine andere Struktur besitzen, als die normalen.

4. Fruchtalarm! Glasabdeckung und Untersetzer mit Bügelperlen

Fruchtalarm! Glasabdeckung und Untersetzer mit Bügelperlen

ch habe schon vor einiger Zeit diese Glasabdeckung und Untersetzer mit Bügelperlen gebastelt, aber nie online gestellt, weil es dann doch nicht mehr Sommer war und irgendwie nicht mehr passte. Bis heute! Ich finde die Idee wirklich toll und ich arbeite so gerne mit Bügelperlen. Es macht einfach unglaublich viel Spaß und erinnert mich auch immer ein bisschen an meine Kindheit. Fruchtmotive sind einfach wie geschaffen für Bügelperlen und passen super zum Sommer.

Dieser Post soll eher eine Inspiration sein, als ein wirkliches DIY. Was kann ich hier schon großartig erklären? Ich vermute, so gut wie jeder von euch hat früher freiwillig oder unfreiwillig mindestens einmal mit Bügelperlen gearbeitet. Wenn nicht oder ihr nochmal eine Erinnerung braucht, hier eine Mini-Anleitung: Du steckst die Perlen auf deine Platte. Am besten nehmt ihr so eine, wie ich gewählt habe, damit ihr diese Runde Form stecken könnt. Danach legt ihr ein Stück Backpapier und euer Bügelbild und mit einem Bügeleisen streicht ihr vorsichtig über das Bild, bis es überall gleichmäßig zusammengeschmolzen ist. Danach gut abkühlen lassen und von der Form nehmen. Fertig!

5. Mein erstes eigenes Buch: Just bead it! - Trendige Ideen mit Bügelperlen

Mein erstes eigenes Buch: Just bead it! - Trendige Ideen mit Bügelperlen

Letztes Jahr Ende November bekam ich eine Anfrage der besonderen Art. Sarah vom Christophorus-Verlag schrieb: "Schon länger verfolge ich deinen Blog und deine Beiträge vor allem zum Thema DIY. [...] da wir gerade sowieso über ein Buch zum Thema „Bügelperlen im neuen Look“ nachdenken, dachte ich, ich frage dich einfach mal ganz salopp: Hättest du vielleicht Lust ein Buch mit uns zu machen?"

Ich musste die Mail zweimal lesen, weil ich beim ersten Mal nicht so ganz begriff, was dies für eine Anfrage war. Insgeheim erhoffen sich glaube ich viele Blogger genau solche Anfragen. Von vielen ist es ein kleiner Traum, von der Online-Welt in ein gedrucktes Buch zu kommen. Keine Frage, dass ich zusagte und so nahmen die Dinge ihren Lauf.

Jetzt, fast schon ein Jahr später, halte ich mein erstes eigenes Buch in den Händen: Just Bead It! - Trendige Ideen mit Bügelperlen*. Es ist schon irgendwie ein komisches Gefühl. Einerseits ist man stolz, man kann aber auch nicht so recht glauben, dass das wirklich wahr ist. Seitdem ist auch sehr viel passiert. Bevor ich mit dem Buch beginnen konnte, brach auf meinem Blog erst einmal die Weihnachtszeit an und ich hatte tausend andere Dinge im Kopf. Ich konnte mich kaum erholen, da find ich schon an, die Bügelperlen-DIY's mit Sarah abzustimmen, zu basteln und anschließend zu fotografieren. Das alles passierte in meiner Prüfungs- und Unizeit. Fragt mich nicht, wie ich das geschafft habe.

Werbung

Vielleicht magst du auch

5 Kommentare

  • Antworten
    MamaZ
    23. April 2017 um 10:31

    Eine tolle Idee für Osterkarten! Leider für dieses Jahr zu spät gesehen... Ich würde mich auch mehr über Karten freuen als über elektronische Grüße. Aber außer bei Einladungen zum Kindergeburtstag läuft in unserem Freundeskreis eigentlich alles elektronisch.

  • Antworten
    Franzi
    3. April 2017 um 17:18

    Och wie süß ich habe auch eine Bügelperlen Osterkarte gemacht, gar nicht so schwer 😉

  • Antworten
    Jana / Schwesternduett
    2. April 2017 um 11:51

    Ich finde Grußkarten toll, denn ich liebe es, Post zu bekommen und auch selber welche zu verschicken. Deine Osterkarten sind wirklich toll! Die Häschen sehen aber auch zu herzig aus! Ich habe schon eeeeewig keine Bügelperlen mehr verwendet. Da werden Kindheitserinnerungen wach...

    • Antworten
      Laura
      2. April 2017 um 12:01

      Ja stimmt! Macht auch noch genauso viel Spaß wie früher 🙂

  • Antworten
    Lara
    1. April 2017 um 20:48

    Danke für die nette Anleitung - da kram ich doch direkt morgen mal wieder die Bügelperlen raus!! Den tollen Stift würde ich natürlich such sehr gerne mal ausprobieren!!

  • Schreibe einen Kommentar zu Lara Antwort abbrechen