Food/ Kekse/ Weihnachten

Candy Cane Cookies {Blogging under the mistletoe}

Candy Cane Cookies {Blogging under the mistletoe}

Mögt ihr es auch so sehr, Kekse an Weihnachten zu backen? Ich mag es vor allem, wenn sie ein bisschen ungewöhnlicher aussehen, als die traditionellen Plätzchen, aber mindestens genauso gut schmecken! Ich darf heute das 4. Türchen des Blogger-Adventskalender Blogging under the mistletoe öffnen und habe euch Candy Cane Kekse mitgebracht! Mit Zuckerstangen verbinde ich irgendwie immer Weihnachten in den USA. Zugegeben, ist es auch wirklich nicht leicht, hier in Geschäften Zuckerstangen zu bekommen. Weil es so schwer ist, habe ich mir gedacht, ich backe mir einfach selber welche! Sie sind super leicht nachzumachen und mal was anderes als die Sternchen-Plätzchen. Der Teig ist aber fast der gleiche. Wenn ihr also sowieso gerade beim Plätzchen backen seid, dann legt euch ein bisschen Teig beiseite und folgt dieser Anleitung.

Falls das aber noch nicht das richtige ist, dann schaut euch unbedingt meine Rudolph-Kekse, Zimtsterne, Schneemann-Kekse oder Lebkuchenhäuschen an. Ich bin sicher, da ist auch etwas für euch dabei! Doch hier gehts jetzt erst einmal zum Rezept:


Candy Cane Cookies {Blogging under the mistletoe}


Candy Cane Cookies

Portionen: 7-10

Zutaten

  • 100g weiche Butter
  • 100g Puderzucker
  • 1 Ei
  • 1 Vanillezucker
  • 300g Mehl
  • 1TL Salz
  • rote Lebensmittelfarbe

Anleitung

1

Butter mit Puderzucker, Ei, Mehl, Vanillezucker und Salz verkneten.

2

Den Teig halbieren und einen Teil mit Lebensmittelfarbe einfärben. Gebt so viel dazu, bis euch die Farbe gefällt.

3

Nun kommen wir zum Formen. Eine Fläche mit Mehl bestreuen. Von beiden Teigen etwas Teig nehmen, zu einer Kugel formen und anschließend zu jeweils gleich dünnen Strängen.

4

Nun wie bei einer Zuckerstange beide Stränge mit einander verwirbeln und in die typische Form bringen.

5

Die Stangen auf ein eingefettetes Backblech legen und für 10 Minuten bei 180°C Umluft backen.

Candy Cane Cookies

Zutaten:
100g weiche Butter
100g Puderzucker
1 Ei
1 Vanillezucker
300g Mehl
1TL Salz
rote Lebensmittelfarbe

1. Butter mit Puderzucker, Ei, Mehl, Vanillezucker und Salz verkneten.

2. Den Teig halbieren und einen Teil mit Lebensmittelfarbe einfärben. Gebt so viel dazu, bis euch die Farbe gefällt.

3. Nun kommen wir zum Formen. Eine Fläche mit Mehl bestreuen. Von beiden Teigen etwas Teig nehmen, zu einer Kugel formen und anschließend zu jeweils gleich dünnen Strängen.

4. Nun wie bei einer Zuckerstange beide Stränge mit einander verwirbeln und in die typische Form bringen.

5. Die Stangen auf ein eingefettetes Backblech legen und für 10 Minuten bei 180°C Umluft backen.


Candy Cane Cookies {Blogging under the mistletoe}


Wie ihr seht, sind sie nicht wirklich schwer nachzumachen. Auf eurem Plätzchenteller würden sie sich zwischen all den Vanillekipfeln, Spitzbuben und Lebkuchenmännern sicher gut machen! Wie ihr auf den Bildern sehen könnt, habe ich meine Candy Cane Cookies nochmal mit zerbrochenen Zuckerstangen betreut. Das ist aber optional, sozusagen die Kirsche auf der Torte. Ohne schmeckt es genauso lecker und ist auch nicht ganz so süß!

Nun schaut unbedingt noch bei den anderen Türchen vorbei. Gestern hat Mary das Türchen auf ihrem Blog geöffnet und morgen ist Björn dran. Seid gespannt! Hier sehr ihr nochmal die Übersicht aller Türchen. Da kommen sicher noch tolle Beiträge!

Bis dann. Eure Laura

Werbung
Spardose

Vielleicht magst du auch

4 Kommentare

  • Antworten
    Blogging under the mistletoe 2016 – ein riesengroßes Dankeschön und viel, viel Liebe | girlontravel
    2. Januar 2017 um 3:16

    […] Am ersten Dezember gab es bei mir ein saftiges Swirlbread mit Apfel und Zimt | Am zweiten Dezember folgte Ina mit Nuss-Chai-Plätzchen und einer blitzschnellen DIY Idee. | Mary hat uns Weihnachten in der Tüte und ein Free Printable mitgebracht. | Am vierten gab es bei Laure zuckrige Candy Cane Cookies. […]

  • Antworten
    Anastasia
    4. Dezember 2016 um 23:01

    Huhuuu 🙂 Diese Cookies sehen einfach soooo genial aus!!! Vorallem mit den zerbrochenen Zuckerstangen bestreut sehen sie noch toller aus! ♥
    Liebe Grüße und noch einen schönen Abend, Anastasia

  • Antworten
    Neri von Lebenslaunen
    4. Dezember 2016 um 19:08

    Sieht wieder so hübsch aus und so lecker!

    Neri von Lebenslaunen

  • Antworten
    bknicole
    4. Dezember 2016 um 17:57

    Die sehen echt richtig lecker aus und sind etwas ganz besonders. Muss ich mir wirklich einmal merken, da sie scheinbar echt leicht zu machen sind. Somit ein tolles Rezept, ist einfach mal was anderes und auch optisch ein Hingucker.

  • Hinterlasse einen Kommentar