Food/ Kekse/ Weihnachten

Schneemann Kekse & Marshmallows

Schneemann Kekse & Marshmallows mit Nordzucker

Dieser Post enthält Werbung.

In der Weihnachtsbäckerei, gibt es mache Leckerei... Ich muss gar nicht weitersingen, denn ihr kennt sicher dieses Kinderlied und habt es in der Weihnachtszeit bestimmt auch immer gesungen, wenn ihr mit eurer Mutter oder Oma Weihnachtsplätzchen gebacken habt. Ich habe das sooo geliebt und kenne bis heute alle Strophen auswendig. Ich weiß heute noch ganz genau, wie ich mit den alten Ausstechförmchen meiner Oma Sterne, Weihnachtsbäume und Herzen in den Plätzchenteig gedrückt und die Figuren dann vorsichtig aufs Backblech gelegt habe.

Für mich ist die Vorweihnachtszeit auch heute noch etwas sehr, sehr Schönes und ich bin schon seit einigen Tagen in fröhlicher Weihnachtsstimmung. Heute ist es endlich soweit, heute ist der erste Advent und ich habe natürlich schon gestern Weihnachtsplätzchen gebacken. Es duftete bei mir herrlich nach Zimt und Honig, Anis und Kardamom, Lebkuchengewürz, Schokolade und Zuckerguss.

Ich habe mich über die Anfrage von SweetFamily von Nordzucker*, ob ich ihren neuen Kakao-Puderzucker für Köstliche Kakaomomente in meiner Weihnachtsbäckerei ausprobieren will, sehr gefreut. Mit insgesamt drei anderen Bloggern durfte ich einen Adventssonntag für Nordzucker übernehmen und euch meinen persönlichen Kakaomoment zeigen. Welcher das ist, verrate ich euch am Ende des Blogposts. Dabei rausgekommen sind diese geschmolzenen Schneemänner (die armen Kerle!), die sich gerade noch auf meine Schokokekse retten konnten, bevor sie komplett weggeschmolzen sind.

Außerdem habe ich den Kakao-Puderzucker auch noch für etwas anderes verwendet. Er eignet sich nämlich auch prima, um sich eine Tasse Kakao mit Marshmallows zu machen. Dadurch, dass der Kakao schon mit Puderzucker gesüßt ist, muss man ihn nur noch mit heißer Milch mischen. Meine Marshmallows habe ich dann auch noch passenderweise zu kleinen Schneemännern gemacht. So passen sie perfekt zu meinen Keksen! Und so könnt ihr die Kekse ganz leicht nachmachen:

Schneemann Kekse & Marshmallows mit Nordzucker

Schneemann Kekse & Marshmallows mit Nordzucker

Schneemann Kekse

Portionen: 10

Zutaten

  • Zutaten für den Teig:
  • 100g Butter
  • 100g Honig
  • 1 Ei
  • 200g Mehl
  • 30g Kakao Puderzucker*
  • Lebkuchengewürz
  • Zutaten für das Topping
  • 5 Schoko Toffee
  • 100g weiße Schokolade
  • 3 TL Puderzucker*
  • Lebensmittelfarbe

Anleitung

1

Die Butter schaumig rühren und den Honig nach und nach dazu geben. Zum Schluss noch das Ei unterrühren.

2

Mehl mit Kakao-Puderzucker mischen und in die Buttermasse heben. Etwas vom Lebkuchengewürz dazu geben. Wenn der Teig zu flüssig ist, noch etwas Mehl untermischen. 30 Minuten ruhen lassen.

3

Danach eine Fläche mit Mehl bestreuen und den Teig ausrollen. Nun mit einem runden Plätzchenausstecher oder einem Glas die Plätzchen ausstechen.

4

Bei 200°C (Umluft) etwa acht Minuten backen. Anschließend auskühlen lassen.

5

Die Schokolade in einem Wasserbad schmelzen. Die flüssige Schokolade auf den Keksen verteilen.

6

Die Toffees in der Mitte durchschneiden und auf die noch flüssige Schokolade setzen. Anschließend warten, bis die Schokolade fest ist.

7

Puderzucker mit roter Lebensmittelfarbe verrühren. Anschließend mit einem spitzen Gegenstand auf jeden Keks zwei Punkte setzen. Das werden unsere Knöpfe.

8

Puderzucker mit orangener (oder gelber und roter) Lebensmittelfarbe verrühren. Mit einem spitzen Gegenstand nun die Karottennase des Schneemanns malen.

9

Puderzucker mit roter, blauer und grüner Lebensmittelfarbe verrühren, bis schwarz entsteht. Nun die Augen, den Mund und die Arme des Schneemanns zeichnen. Fertig!

Schneemann Kekse

Zutaten für den Teig (10 Kekse):
100g Butter
100g Honig
1 Ei
200g Mehl
30g Kakao Puderzucker*
Lebkuchengewürz

Zutaten für das Topping
5 Schoko Toffee
100g weiße Schokolade
3 TL Puderzucker*
Lebensmittelfarbe

1. Die Butter schaumig rühren und den Honig nach und nach dazu geben. Zum Schluss noch das Ei unterrühren.

2. Mehl mit Kakao-Puderzucker mischen und in die Buttermasse heben. Etwas vom Lebkuchengewürz dazu geben. Wenn der Teig zu flüssig ist, noch etwas Mehl untermischen. 30 Minuten ruhen lassen.

3. Danach eine Fläche mit Mehl bestreuen und den Teig ausrollen. Nun mit einem runden Plätzchenausstecher oder einem Glas die Plätzchen ausstechen.

4. Bei 200°C (Umluft) etwa acht Minuten backen. Anschließend auskühlen lassen.

5. Die Schokolade in einem Wasserbad schmelzen. Die flüssige Schokolade auf den Keksen verteilen.

6. Die Toffees in der Mitte durchschneiden und auf die noch flüssige Schokolade setzen. Anschließend warten, bis die Schokolade fest ist.

7. Puderzucker mit roter Lebensmittelfarbe verrühren. Anschließend mit einem spitzen Gegenstand auf jeden Keks zwei Punkte setzen. Das werden unsere Knöpfe.

8. Puderzucker mit orangener (oder gelber und roter) Lebensmittelfarbe verrühren. Mit einem spitzen Gegenstand nun die Karottennase des Schneemanns malen.

9. Puderzucker mit roter, blauer und grüner Lebensmittelfarbe verrühren, bis schwarz entsteht. Nun die Augen, den Mund und die Arme des Schneemanns zeichnen. Fertig!

Schneemann Kekse & Marshmallows mit Nordzucker

Gehört ihr zu denen, die bisher keine Zeit hatten, sich auf den Advent vorzubereiten, und die deshalb heute keine Weihnachtsplätzchen auf den Tisch stellen können? Damit ihr trotzdem in Weihnachtsstimmung kommt, erzähle ich euch gerne noch die Geschichte vom Advent. Doch zuvor macht euch eine heiße Schokolade, einen Latte oder einen Tee und zündet die erste Advents-Kerze an, damit der Geist der Weihnacht auch bei euch Einzug hält.

Advent ist lateinisch (adventus) und heißt so viel wie Ankunft. Es ist die Zeit, in der sich die Christen auf das Fest der Geburt Jesu Christ und Weihnachten vorbereiten. Mit dem ersten Adventssonntag beginnt in der christlichen Welt auch das neue Kirchenjahr.

Die Adventszeit, wie wir sie heute begehen, reicht zurück auf das 7. Jahrhundert und wurde als "Zeit vor der Geburt des Herrn" oder "Zeit der Ankunft des Herrn" bezeichnet. In der römischen Kirche gab es früher bis zu sechs Sonntage im Advent, aber Papst Gregor der Große (590 bis 604) begrenzte den Advent auf vier Sonntage im Dezember. Die westliche christliche Adventszeit dauert 22 bis 28 Tage und hat immer vier Sonntage – sie beginnt mit dem ersten Adventssonntag und endet am Heiligen Abend.

Neben dem Adventgebäck, den Adventkerzen und Kränzen ist der Adventskalender ein sehr schöner Brauch. Wusstet ihr, dass Adventskalender erst seit Beginn des 20. Jahrhunderts Tradition sind und dass es ihn erst 1920 erstmals mit zu öffnenden Türchen gibt? Übrigens: Wer noch keinen Adventskalender hat, kann an meinem Gewinnspiel auf Facebook teilnehmen und mit ein wenig Glück, einen tollen Kalender gewinnen, den ich selber mit viel Liebe gepackt habe!

Auch wenn ich nicht gläubig bin, interessiert es mich trotzdem immer sehr, woher eigentlich die Bräuche und Traditionen kommen, auf die wir uns jedes Jahr freuen.

Wie versprochen, zeige ich euch nun, wer euch an den nächsten drei Adventssonntagen an seinen köstlichen Kakaomomenten teilhaben lässt:

Schneemann Kekse & Marshmallows mit Nordzucker

Schneemann Kekse & Marshmallows mit Nordzucker

Schaut doch auch mal auf dem Pinterest-Account * von Sweet Family von Nordzucker vorbei! Dort gibt es noch mehr Anregungen und Rezepte.

Bis dann. Eure Laura

* In freundlicher Zusammenarbeit mit Sweet Family von Nordzucker

Werbung
Spardose

Vielleicht magst du auch

4 Kommentare

  • Antworten
    zum 4. Advent gibt es eine kleine Runde Chai-Kekse mit Schokoladenglasur – #KoestlicheKakaomomente – Werbung | tastesheriff
    18. Dezember 2016 um 10:19

    […] findet Ihr auch weitere tolle Rezepte auf anderen Blogs. Am 1. Advent hat Trytrytry ganz wunderbare Schneemannkekse gebacken am 2. Advent gab es bei HejHanse Gewürzkuchen und am 3. Advent hat Miss […]

  • Antworten
    Carolin
    27. November 2016 um 23:44

    Ich habe ja noch nie Marshmallows gegessen, aber die kleinen Schneemänner sehen zuckersüß aus. <3

  • Antworten
    Nadine
    27. November 2016 um 12:18

    Liebe Laura, dein Post ist wie immer zauberhaft und ich hab jetzt wirklich große Lust bekommen, Plätzchen zu backen. Und heiße Schokolade liebe ich sowieso! Ich wünsche Dir auch einen schönen 1. Advent. LG Nadine

    • Antworten
      Laura
      27. November 2016 um 18:00

      Ich danke dir für diesen schönen Kommentar! Du hast mir den Abend versüßt. 🙂

    Hinterlasse einen Kommentar