Werbung
DIY/ DIY Geschenk/ Valentinstag

Rosenbox als Geschenk selber machen

25. März 2022
Rosenbox als Geschenk selber machen
Werbung

Ihr kennt doch sicher den Trend der Rosenbox, den es vor ein paar Jahren gab? Damals war die Flowerbox mit echten Rosen der absolute Trend! Doch wusstet ihr, dass ihr die überteuerten Rosen nicht kaufen müsst, sondern Infinity Rosen auch selber machen könnt?

Egal ob zum Muttertag, Geburtstag, Jahrestag oder Valentinstag: diese Rosenbox ist ein wirklich besonderes Geschenk und gar nicht zu schwer, selbst zu machen. Zumindest, wenn ihr die Rosen in Steckschaum steckt und nicht konserviert. Doch dazu unten mehr. Heute zeige ich dir, wie du diese Rosenbox als Geschenk mit echten Rosen selber machen kannst.

So leicht geht es mit dieser Anleitung.

Infinity Rosen als Geschenk selber machen
 
Einfach nachkaufen und sofort loslegen*:

* Werbung // Amazon Affiliate Link: Wenn ihr über diese Links etwas kauft, bekomme ich eine kleine Provision. Für euch kostet das Produkt dadurch NICHT mehr!

Rosenbox mit echten Rosen selber machen

Zutaten

  • Schachtel in Herzform
  • Steckschaum
  • Rosen
  • Wasser
  • Frischhaltefolie

Anleitung

1

Damit es keine Wasserflecken auf der Box gibt, muss diese mit Frischhaltefolie ausgelegt werden. Darauf achten, dass es keine Löcher gibt, durch die das Wasser doch noch die Box nass machen könnten.

2

Steckschaum für den Boden der Box zurecht schneiden. Später soll die ganze Box mit dem Steckschaum ausgelegt werden.

3

Die einzelnen Teile des Steckschaums in eine Schüssel mit Wasser legen und warten, bis der Schaum untergegangen ist. Nicht von selbst den Schaum untertauchen.

4

Anschließend den nassen Steckschaum in die Box legen.

5

Wenn die Box vollständig mit Steckschaum ausgelegt ist, die Rosen vorbereiten.

6

Dafür die Blätter an den Rosen entfernen und den Stiel kürzer schneiden.

7

Jetzt die Rosen nacheinander in den Steckschaum aufrecht stecken. Hierbei kann nochmal überprüft werden, ob der Stiel noch zu lang ist.

8

Die komplette Box mit Rosen befüllen.

9

Fertig ist eure Rosenbox / Flowerbox.

Rosenbox mit echten Rosen selber machen

Material:
Schachtel in Herzform
Steckschaum
Rosen
Wasser
Frischhaltefolie

Damit es keine Wasserflecken auf der Box gibt, muss diese mit Frischhaltefolie ausgelegt werden. Darauf achten, dass es keine Löcher gibt, durch die das Wasser doch noch die Box nass machen könnten.

Steckschaum für den Boden der Box zurecht schneiden. Später soll die ganze Box mit dem Steckschaum ausgelegt werden.

Die einzelnen Teile des Steckschaums in eine Schüssel mit Wasser legen und warten, bis der Schaum untergegangen ist. Nicht von selbst den Schaum untertauchen.

Anschließend den nassen Steckschaum in die Box legen.

Wenn die Box vollständig mit Steckschaum ausgelegt ist, die Rosen vorbereiten.

Dafür die Blätter an den Rosen entfernen und den Stiel kürzer schneiden.

Jetzt die Rosen nacheinander in den Steckschaum aufrecht stecken. Hierbei kann nochmal überprüft werden, ob der Stiel noch zu lang ist.

Die komplette Box mit Rosen befüllen.

Fertig ist eure Rosenbox / Flowerbox.

Infinity Rosen als Geschenk selber machen
 

Rosenbox als Geschenk selber machen
 

Flowerbox als Geschenk selber machen
 

Infinity Rosen selber machen: Geht das?

Wie ihr sehen konntet, könnt ihr nach meiner Anleitung zwar eine Rosenbox leicht selber machen, aber es handelt sich hierbei nicht um Infinity Rosen. Tatsächlich ist das Konservieren von Rosen oder anderen Blumen ein etwas komplizierterer Prozess, bei dem man spezielle Zutaten wie Glycerin benötigt, die richtige Temperatur braucht und auch den besten Zeitpunkt zum Konservieren der Rose wählen muss, bevor sie braun wird. Wenn das alles klappt, können eure Rosen bis zu 3 Jahre blühen. Jedoch ist es eben nicht sehr einfach. Daher haben sich mehrere Hersteller darauf spezialisiert, Infinity Rosen zu verkaufen. Wenn ihr also etwas mehr Geld ausgeben möchtet, empfehle ich euch, statt frischen Rosen diese gekauften Rosen zu verwenden und dann nach meiner Anleitung vorzugehen. Allerdings könnt ihr dann auf das Befeuchten des Steckschaums verzichten.

Wenn euch das aber zu aufwendig oder zu teuer ist, könnt ihr natürlich gern einfach echte Rosen verwenden und diese verschenken. Nach meiner Methode halten sich Rosen genauso lange wie in einer Vase: Also ca. 2 Wochen.


Du suchst noch weitere Geschenkideen? Dann schau dir folgende Artikel an: Apfelrosen Muffins, Muttertagsgeschenk: DIY Samenbomben, DIY Blumen-Bouquet für den Muttertag oder Blumenkerze selber machen (Basteln mit Glück Gläsern).

Wie findet ihr das Ergebnis meiner Rosenbox

Bis dann. Eure Laura

Vielleicht magst du auch

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

18 + 19 =