Food/ Kuchen/ Ostern

Schokoladige Ostertorte - Ein Highlight auf jeder Ostertafel

Schokoladige Ostertorte - Ein Highlight auf jeder Ostertafel
Werbung

Schokoladige Ostertorte - Ein Highlight auf jeder Ostertafel

Dieser Post enthält Werbung

Besondere Anlässe, mit besonderen Menschen – mit der Familie oder Freunden – sollten in besonderer Erinnerung bleiben. Damit dieses Osterfest zu einem echten Erlebnis wird, habe ich für euch eine schokoladige Ostertorte gezaubert. Mit der werdet ihr eure Lieben nicht nur überraschen, sie werden auch begeistert sein, wie viel Zeit und Liebe ihr in die Ostervorbereitungen investiert habt.

In diesem Jahr wurde ich für das Osterfest von NETTO* angesprochen. Pünktlich zu diesem Anlass sind in den Regalen von NETTO Produkte der Qualitätseigenmarke Premieur zu finden. Diese werten jeden Ostertisch auf und zeigen, dass Genuss nicht teuer sein muss. Könnt ihr auf den ersten Blick erraten, welche Produkte sich hinter meiner Ostertorte verstecken?

Falls ihr eher auf der Suche nach etwas Herzhaftem seid, werdet ihr bei Premieur ebenfalls fündig. Doch dazu erzähle ich euch weiter unten mehr. Zuerst einmal möchte ich euch genau erklären, wie ihr diese Hingucker-Torte ganz leicht zu Hause nachmachen könnt.

Schokoladige Ostertorte - Ein Highlight auf jeder Ostertafel
 

Schokoladige Ostertorte - Ein Highlight auf jeder Ostertafel

Schokoladige Ostertorte (Ø 20 cm)

Zutaten

  • Zutaten für den Teig:
  • 300 g Premieur dunkle Schokolade
  • 380 ml heißen Kaffee
  • 350 g Butter oder Backmargarine
  • 400 g Zucker
  • 375 g Mehl
  • 60 g Kakaopulver ungesüßt
  • 3 Eier
  • 3 TL Backpulver
  • 50 ml Milch
  • Zutaten für die Creme:
  • 250 g Quark
  • 200 g Frischkäse
  • 200 g Schlagsahne
  • 1 Packung Sahnesteif
  • Saft einer halben Zitrone
  • 10 Premieur Floedeboller Schaumküsse
  • Zutaten für den Schoko-Überzug:
  • 100 g Zartbitterschokolade
  • 3 EL Schlagsahne
  • 25 g Kokosöl
  • 1 Spritzbeutel
  • Zusätzliche Zutaten:
  • Premieur Fruchtaufstrich (Aprikose und Erdbeere)
  • Ostereier (z.B. Marzipaneier oder Kiebitzeier)
  • 3 Premieur Floedeboller Schaumküsse
  • 3 Premieur Macarons
  • Schokoladenstücke
  • Dekoblüten

Anleitung

1

Die dunkle Schokolade mit dem heißen Kaffee (frisch gebrüht) übergießen. Zur Seite stellen und abkühlen lassen.

2

In einer Schüssel Butter und Zucker schaumig schlagen und die Eier unterrühren. Nun die abgekühlte Schoko-Kaffee-Mischung hinzugeben und unterrühren.

3

Das Mehl mit dem Kakaopulver und dem Backpulver mischen und portionsweise unterrühren. Zuletzt die Milch hinzugeben und vermischen.

4

Den Rand einer Springform gut einfetten. Den Teig in drei gleichgroße Teile aufteilen und nacheinander backen, sodass ihr am Ende drei Schichten erhaltet.

5

Den Kuchen im vorgeheizten Ofen bei 160°C (Umluft) etwa 30 bis 40 backen und eine Stäbchenprobe machen, ob der Kuchen durchgebacken ist. Abkühlen lassen!

6

Für die Creme beginnt ihr damit, die Schlagsahne mit dem Sahnesteif steifzuschlagen. Anschließend Quark, Zitronensaft und Frischkäse hinzufügen und unter die Sahne heben.

7

Jetzt von den Schaumküssen die Waffelböden entfernen und ebenfalls hinzufügen. Alles zusammen mit dem Mixer zu einer Creme aufschlagen.

8

Legt die erste Kuchenschicht auf die Tortenplatte oder Etagere, auf der ihr euren Gästen die fertige Torte servieren möchtet.

9

Beginnt damit, die erste Kuchenschicht mit einem Tortenring zu umschließen und bestreicht sie mit dem Premieur Fruchtaufstrich in der Sorte Aprikose.

10

Jetzt von der vorbereiteten Creme vier gehäufte Esslöffel auf den Fruchtaufstrich geben und mit einer Teigschaberkarte glattstreichen.

11

Nun die zweite Kuchenschicht in den Tortenring auf die Creme legen und mit Fruchtaufstrich in der Sorte Erdbeere bestreichen. Darauf erneut vier gehäufte Esslöffel Creme geben und glattstreichen.

12

Die letzte Kuchenschicht auf die Creme legen und zum Schluss eine weitere Cremeschicht darauf verteilen und glattstreichen.

13

Jetzt kommt die Torte mindestens vier Stunden in den Kühlschrank – wer ausreichend Zeit hat, kann sie auch über Nacht im Kühlschrank lassen, damit die Creme schön fest wird.

14

Schokolade mit Sahne und Kokosöl in der Mikrowelle schmelzen, gut verrühren und die Schokocreme in einen Spritzbeutel füllen.

15

Nehmt die Torte aus dem Kühlschrank, wenn sie durchgekühlt und die Creme fest geworden ist. Entfernt den Tortenring.

16

Füllt nun die flüssige Schokolade in den Spritzbeutel und spritzt einen 2-3 Zentimeter breiten Schoko-Rand rund um die Torte. Lasst die flüssige Schokolade leicht über den Rand nach unten fließen, so dass sich Schokoladennasen bilden.

17

Ostereier kleinhacken und auf dem Tortenrand verteilen.

18

In die Mitte der Torte die Schokoküsse, die Macarons und zwei Pastelleier platzieren. Ich habe zusätzlich selbstgemachte Schokoladenstücke und Dekoblüten verwendet. Fertig!

Schokoladige Ostertorte (Ø 20 cm)

Zutaten für den Teig:
300 g Premieur dunkle Schokolade
380 ml heißen Kaffee
350 g Butter oder Backmargarine
400 g Zucker
375 g Mehl
60 g Kakaopulver ungesüßt
3 Eier
3 TL Backpulver
50 ml Milch

Zutaten für die Creme:
250 g Quark
200 g Frischkäse
200 g Schlagsahne
1 Packung Sahnesteif
Saft einer halben Zitrone
10 Premieur Floedeboller Schaumküsse

Zutaten für den Schoko-Überzug:
100 g Zartbitterschokolade
3 EL Schlagsahne
25 g Kokosöl
1 Spritzbeutel

Zusätzliche Zutaten:
Premieur Fruchtaufstrich (Aprikose und Erdbeere)
Ostereier (z.B. Marzipaneier oder Kiebitzeier)
3 Premieur Floedeboller Schaumküsse
3 Premieur Macarons
Schokoladenstücke
Dekoblüten

1. Die dunkle Schokolade mit dem heißen Kaffee (frisch gebrüht) übergießen. Zur Seite stellen und abkühlen lassen.

2. In einer Schüssel Butter und Zucker schaumig schlagen und die Eier unterrühren. Nun die abgekühlte Schoko-Kaffee-Mischung hinzugeben und unterrühren.

3. Das Mehl mit dem Kakaopulver und dem Backpulver mischen und portionsweise unterrühren. Zuletzt die Milch hinzugeben und vermischen.

4. Den Rand einer Springform gut einfetten. Den Teig in drei gleichgroße Teile aufteilen und nacheinander backen, sodass ihr am Ende drei Schichten erhaltet.

5. Den Kuchen im vorgeheizten Ofen bei 160°C (Umluft) etwa 30 bis 40 backen und eine Stäbchenprobe machen, ob der Kuchen durchgebacken ist. Abkühlen lassen!

6. Für die Creme beginnt ihr damit, die Schlagsahne mit dem Sahnesteif steifzuschlagen. Anschließend Quark, Zitronensaft und Frischkäse hinzufügen und unter die Sahne heben.

7. Jetzt von den Schaumküssen die Waffelböden entfernen und ebenfalls hinzufügen. Alles zusammen mit dem Mixer zu einer Creme aufschlagen.

8. Legt die erste Kuchenschicht auf die Tortenplatte oder Etagere, auf der ihr euren Gästen die fertige Torte servieren möchtet.

9. Beginnt damit, die erste Kuchenschicht mit einem Tortenring zu umschließen und bestreicht sie mit dem Premieur Fruchtaufstrich in der Sorte Aprikose.

10. Jetzt von der vorbereiteten Creme vier gehäufte Esslöffel auf den Fruchtaufstrich geben und mit einer Teigschaberkarte glattstreichen.

11. Nun die zweite Kuchenschicht in den Tortenring auf die Creme legen und mit Fruchtaufstrich in der Sorte Erdbeere bestreichen. Darauf erneut vier gehäufte Esslöffel Creme geben und glattstreichen.

12. Die letzte Kuchenschicht auf die Creme legen und zum Schluss eine weitere Cremeschicht darauf verteilen und glattstreichen.

13. Jetzt kommt die Torte mindestens vier Stunden in den Kühlschrank – wer ausreichend Zeit hat, kann sie auch über Nacht im Kühlschrank lassen, damit die Creme schön fest wird.

14. Schokolade mit Sahne und Kokosöl in der Mikrowelle schmelzen, gut verrühren und die Schokocreme in einen Spritzbeutel füllen.

15. Nehmt die Torte aus dem Kühlschrank, wenn sie durchgekühlt und die Creme fest geworden ist. Entfernt den Tortenring.

16. Füllt nun die flüssige Schokolade in den Spritzbeutel und spritzt einen 2-3 Zentimeter breiten Schoko-Rand rund um die Torte. Lasst die flüssige Schokolade leicht über den Rand nach unten fließen, so dass sich Schokoladennasen bilden.

17. Ostereier kleinhacken und auf dem Tortenrand verteilen.

18. In die Mitte der Torte die Schokoküsse, die Macarons und zwei Pastelleier platzieren. Ich habe zusätzlich selbstgemachte Schokoladenstücke und Dekoblüten verwendet. Fertig!

Schokoladige Ostertorte - Ein Highlight auf jeder Ostertafel
Schokoladige Ostertorte - Ein Highlight auf jeder Ostertafel
Damit ihr eure Ostergäste neben einer ausgefallenen Ostertorte zusätzlich mit ein paar Geschichten rund ums Osterfest überraschen könnt, habe ich für euch ein paar Recherchen angestellt und herausgefunden, warum wir Ostern feiern und welche Osterbräuche es gibt:

Am Wochenende nach dem ersten Vollmond nach Frühlingsanfang gedenken die Christen der Kreuzigung und Auferstehung Jesu und feiern seit über 1700 Jahren das wichtigste Fest im Kirchenkalender – Ostern. Das Wort Ostern geht zurück auf eine germanische Frühlings- und Fruchtbarkeitsgöttin mit dem Namen Eostrae, zu deren Ehren in dieser Jahreszeit ein Fest gefeiert wurde. Aber es gibt nicht nur christliche Osterbräuche, viele heidnische Sitten stehen in enger historischer Verbindung mit vorchristlichen Frühlingsriten. Wir haben für euch herausgefunden, welche Osterbräuche es noch heute gibt bzw. welche Bedeutung die einzelnen Ostersymbole haben.

Osterwasser

Die Christen weihen zu Ostern das Taufwasser für das nächste Kirchenjahr oder schöpfen in der Nacht von Ostersamstag auf Ostersonntag aus einem Bach Wasser und tragen es schweigend nach Hause. Dieses Osterwasser gilt als Heilmittel gegen Alterung, Viehkrankheiten und Augenleiden. Neben dieser Tradition trinken viele Menschen natürlich auch kräftig Osterwasser in Form von Brandwein.

Osterfeuer

Die Heiden betrachteten das vorchristliche Urfeuer als Sinnbild für den Beginn des Lebens im Frühling und entzündeten Feuer, um den Winter endgültig zu vertreiben. Osterfeuer wurden von christlichen Priestern als Symbol für den Glauben erstmals Ende des 8. Jahrhunderts in Frankreich entzündet – seit dem 11. Jahrhundert sind sie im deutschsprachigen Raum historisch belegt. Heute entzünden Christen das gesegnete Feuer („Lumen Christi“) am Ostersonnabend zu Beginn der Osternacht vor den Kirchen oder auf freien Plätzen. Früher hießen Osterfeuer „Hildebrand“, was in etwa „heiliger Brand“ bedeutet.

Osterkerze

In dörflichen Regionen wird der Brauch des Osterfeuers am Ostersonntagabend gepflegt. Riesige Holzhaufen werden mit einer Osterkerze anzuzünden und es werden österliche Volksfeste gefeiert, um den Winter zu vertreiben.

Osterlamm

Zu Ostern wird in vielen Regionen am Ostersonntag ein Lammbraten zubereitet oder Kuchen in Lammform gebacken. Die Überlieferung besagt: Das „Lamm Gottes“ („Agnus Dei“) gilt als Friedenssymbol und erinnert die Menschen daran, friedlich miteinander zu leben.

Osterräder

Osterfeuer sollen Hexen und alles Böse abwehren. Deshalb werden in einigen Bergregionen sowie in Norddeutschland zu Ostern brennende Strohräder von Bergen und Hügeln ins Tal gerollt.

Osterbrot

Nach dem Lammbraten zum Mittag am Ostersonntag wird am Nachmittag in vielen Familien traditionell Osterbrot gegessen. Denn: Nach der Fastenzeit (40 Tage nach Aschermittwoch) kommen wieder kalorienreiche Leckereien auf den Tisch.

Das Osterbrot schmeckt süß, enthält Rosinen, Mandeln und Nüsse und wird außen mit Zuckerguss bestrichen. Das Osterbrot ist rund und durch Hinzugabe von Safran wird es sehr schön gelb. Die Form und die Farbe haben eine symbolische Bedeutung, denn sie stellen die Kraft der Sonne dar – die Früchte im Osterbrot sollen ein fruchtbares Jahr bringen.

Ostereier

Das Ei gehört zum Osterfest wie das Lamm und der Osterhase. Wir alle kennen aus unserer Kindheit ausgeblasene und bemalte Ostereier, aber es gibt auch Eier aus Holz-, Gips- und Steineier oder Eier, die gewachst und anschließend verziert werden. Das farbige Osterei ist ein altes christliches Element, das bereits im Altertum ein Symbol für die Auferstehung Christi war. Heute ist der bekannteste Osterbrauch das Ostereiersuchen am Ostersonntag. Die Kinder suchen am Morgen in den Gärten oder in der Wohnung nach Ostereiern oder Nestern mit Eiern, aber heute sind die meisten Eier aus Schokolade oder Zuckerwerk.

Osterhasen

Die Hasen gehören ebenfalls zu vorchristlichen Bräuchen und gelten als Symbole für Fruchtbarkeit. Der Hase war der Frühlingsbote und heiliges Tier der germanischen Göttin Eostrae. Im Mittelalter war vor Ostern Zahltag für alle, die Schulden begleichen mussten und die wurden oft mit Hasen bezahlt. Wer sich ausgedacht hat, dass der Osterhase die Ostereier bringt, ist nicht überliefert. Die erste Erwähnung dieses Rituals stammt aus dem Jahr 1678.

Fisch am Karfreitag und keine Zeitung

Viele Menschen (nicht nur Christen) essen am Karfreitag Fisch. Der Fisch ist das Symbol, mit dem sich die Christen zur Zeit der Christenverfolgung untereinander zu erkennen gaben. Und: In vielen Ländern der Welt ist der Karfreitag der einzige Tag im Jahr, an dem keine Zeitung erscheint.

Premieur* ist die Qualitäts-Eigenmarke des Lebensmitteldiscounters NETTO, der in den Bundesländern Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Berlin, Sachsen-Anhalt, Sachsen, Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Hamburg Märkte betreibt. Zum Sortiment von Premieur gehören Wurst und Käse, Fleisch- und Fischwaren. Ebenso Gewürze, Nudeln, exklusive Süßwaren und köstliche Desserts.

Die Premieur-Angebote gibt es vorwiegend zu Festtagen wie Ostern und Weihnachten, wenn sich die Kunden etwas Besonderes gönnen wollen und großen Wert auf höchste Qualität legen. So gibt es beispielsweise frische Pasta mit Trüffel oder italienisches Carpaccio mit Parmesan und Olivenöl. Zum diesjährigen Osterfest finden die Kunden in den Märkten süße Schlemmereien wie Macarons, Floedeboller Schaumküsse und Fondant au Chocolat. Wie ihr jetzt wisst, habe auch ich diese hochwertigen Produkte für meine schokoladige Ostertorte verwendet.

Und jetzt seid ihr dran! Macht aus eurem Osterfest ein ganz besonderes Erlebnis. Vielleicht mit den Premieur-Produkten?

Bis dann. Eure Laura

* In freundlicher Kooperation mit NETTO

Werbung

Vielleicht magst du auch

4 Kommentare

  • Antworten
    Anne
    22. März 2018 um 12:59

    Ich hab eine Herzform die ca 26 cm misst,würde es damit auch gehen?wie müsste ich die Backdauer dafür anpassen ?
    Danke und liebe Grüße!

  • Antworten
    Lady Stil
    21. März 2018 um 11:33

    Hi Laura,
    OMG! Ja, ich will!!! 😉
    Nein ernsthaft! Wie lecker kann eine Torte bitte aussehen! Die möchte ich jetzt auch auf meinem
    Ostertisch haben!
    Liebe Grüße, Moni

    • Antworten
      Laura
      21. März 2018 um 12:01

      Oh vielen Dank Moni! Leider schon alles weg 😀

      • Antworten
        Regine hauser@gmx.net
        31. März 2018 um 21:33

        Die Torten sehen gut aus aber leider keine Rezepte Kalorien fett Eiweiss und Kohlenhydrate Angaben.
        Zubereitung .schwach

    Hinterlasse einen Kommentar