Food

Apfel-Karamell-Kuchen im Glas

Apfel-Caramel-Kuchen im Glas

So gerne ich Kuchen backe, ist es einfach kompliziert, Kuchen zu transportieren. Beispielsweise wenn ich Kuchen mit in die Uni nehme, um ihn an meine Kommilitonen zu verteilen. In den letzten Monaten hatte ich viel Zeit in Hamburg verbracht, weil ich mein Praktikum für mein Studium absolviert habe. Für meine beiden Anleiterinnen wollte ich nun gern ein kleines Geschenk machen.

Natürlich musste ich etwas selber machen und bei solchen Verabschiedungen bietet sich Kuchen an! Nur musste er dieses Mal gut zu transportieren sein, weil ich ihn nicht in einem Büro verteilen konnte. Daher entschied ich mich dieses Mal, Kuchen im Glas zu machen. Es hat echt super geklappt, nur muss man mit dem Backpulver wirklich aufpassen, damit er nicht überläuft. Die Kombination aus Apfel und Karamell ist natürlich ein Traum, aber das muss ich euch sicher nicht erzählen. Das Karamell hatte ich aus der Bretagne mitgebracht. Dort gibt es nämlich das beste Karamell!

So macht ihr den Kuchen im Glas ganz leicht nach:

Apfel-Caramel-Kuchen im Glas

Apfel-Caramel-Kuchen im Glas

Zutaten für drei Gläser:
50 g Butter
50 g Zucker
1 Ei
1 Schuss Apfelsaft
75 g Mehl
1 Msp. Backpulver
1 Apfel
3 TL Karamell-Sauce
Öl für die Gläser

1. Butter, Zucker und Eier schaumig schlagen, anschließend Apfelsaft dazu geben.

2. Mehl und Backpulver dazu geben und alles gut vermischen.

3. Die Gläser mit Öl bepinseln. Die Äpfel schälen, entkernen und in Würfel schneiden. Anschließend unter den Teig heben.

4. Den Teig zur Hälfte in die Gläser füllen. Jeweils ein Teelöffel Karamell-Sauce in ein Glas geben. Danach die zweite Hälfte des Teiges einfüllen.

5. Die Gläser in den vorgeheizten Ofen bei 150°C für ca. 30 Minuten backen.

6. Entweder im Glas servieren oder direkt aus dem Glas stürzen. Fertig!

Apfel-Caramel-Kuchen im Glas

Im Prinzip kannst du wirklich jedes Kuchenrezept abwandeln und es auch im Glas servieren. Meine Anleiterinnen haben sich auf jeden Fall gefreut und das ist ja auch die Hauptsache!

Bis dann. Eure Laura

Werbung
Spardose

Vielleicht magst du auch

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar