Biskuitrolle/ Food

Weiße Schokolade Erdbeer Biskuitrolle

Weiße Schokolade Erdbeer Biskuitrolle
Weiße Schokolade Erdbeer Biskuitrolle

In den nächsten Wochen habe ich mir Gastblogger eingeladen, die mich in meiner Prüfungszeit mit Beiträgen unterstützen. Schaut unbedingt auch bei ihnen vorbei. Es lohnt sich!


Moin zusammen und ein frühlingshaftes „Huhu!“ Nun bin ich schon zum zweiten Mal bei der lieben Laura zu Gast und ich freue mich abermals wie eine kleine Schneekönigin über den Gastauftritt. Danke, Madame! Letztes Mal hatte ich einen gefrorenen Key Lime Cheesecake gebacken und auch heute soll es fruchtig-süß werden: Es gibt eine weiße Schokolade Erdbeer Biskuitrolle meine Damen & Herren!

Weiße Schokolade Erdbeer Biskuitrolle

Aber bevor es zum Rezept und genaueren Details dieser grandiosen Biskuitrolle geht, einmal eine kleine Vorstellungrunde. Ich fange an: Ich bin Jasmin, arbeite eigentlich in einer Hamburger Mediaagentur und habe aufgrund von zu wenig Kuchen vor Ort einfach vor 3 ½ Jahren angefangen, einen eigenen Back Blog zu starten: Küchendeern.de. Nun gibt es an fast jedem Montag Torten&Kuchen in der Agentur, alle sind glücklich und ich bin regelmäßig auf Diät 😉

Zum besonderen Verhängnis wird mir dabei mein Butterkuchen nach einem originalen Konditoren-Rezept, meine bunte Einhorneiscreme mit Glitzer und natürlich die Nachmacher-Version der Pizza Hut Pan Pizza. Alles unheimlich fies für die Figur, aber soooooo lecker!

Weiße Schokolade Erdbeer Biskuitrolle

Weiße Schokolade Erdbeer Biskuitrolle

Weiße Schokolade Erdbeer Biskuitrolle

Weiße Schokolade Erdbeer Biskuitrolle

Portionen: 4-8

Zutaten

  • Zutaten für den Teig:
  • Biskuit:
  • 6 Eier
  • 120g Zucker
  • 70g Mehl
  • 30g Speisestärke
  • 1TL Backpulver
  • ¼ TL pinke Lebensmittelpaste/-puder
  • Zutaten für die Füllung:
  • 250ml Cremefine zum Schlagen
  • 200g Erdbeerjoghurt
  • 150g weiße Schokolade
  • 400g (TK) Erdbeeren
  • Zutaten für die Dekoration:
  • 2 Eiweiß
  • 100g Zucker
  • 30g weiße Schokolade
  • 15g Puderzucker
  • Dekoblumen (hier: nicht essbar!)

Anleitung

1

Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen

2

Für den Biskuit die Eier trennen. Eigelb mit 100g Zucker ca. 2 Minuten schaumig rühren und anschließend mit der Lebensmittelfarbe einfärben. In einer anderen Schüssel Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unter das Eigelbgemisch heben. Mehl mit Stärke und Backpulver vermischen, anschließend nach und nach ins Eigemisch sieben und unterheben

3

Auf ein sauberes Backblech in jede Ecke einen kleinen Tropfen Biskuitteig setzen und anschließend ein Blatt Backpapier darauf setzen. So verrutscht das Papier nicht, wenn der Teig darauf verstrichen wird.

4

Biskuitteig auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech geben und schnell und gleichmäßig verteilen. Im Ofen für ca. 10 Minuten backen

5

Währenddessen die Baisermasse herstellen: Eiweiß vom Eigelb trennen und ersteres steif schlagen. Anschließend nach und nach den Zucker einrieseln lassen und so lange schlagen, bis die Masse dick wird uns sich alle Zuckerkristalle gelöst haben (ca. 5 Minuten). Tipp: Das nicht benötigte Eigelb kann für Mayonaisen, Carbonara Sauce oder Omelett aufbewahrt werden und muss somit nicht im Mülleimer landen

6

Baisermasse in einen Spritzbeutel mit beliebiger Tülle (hier: Rund- und Sterntülle) füllen und auf ein weiteres Backblech mit Backpapier (oder auch erst einmal nur Backpapier) spritzen. Tipp: Spritzt die Baisermasse in unterschiedlichen Größen. So wirkt es als Deko nachher noch schöner

7

Biskuitboden nach der Backzeit aus dem Ofen nehmen, Backpapier vorsichtig vom Backblech lösen und Boden mitsamt Backpapier auf einem großen Brett 5 Minuten auskühlen lassen. Anschließend Backpapier vorsichtig vom Biskuitboden lösen. Ein sauberes Geschirrtuch mit den übrigen 20g Zucker aus dem Biskuit Rezept bestreuen und den fertig gebackenen Biskuitteig vom Backblech auf das Handtuch setzen (Oberseite nach oben!). Nun den Teig zusammen mit dem Handtuch von der schmaleren Seite her eng aufrollen. Rolle ca. 1 Stunde komplett auskühlen lassen

8

Baiser im Ofen bei 120°C ca. 50 Minuten backen

9

Für die Creme weiße Schokolade schmelzen und mit dem Erdbeerjoghurt verrühren. Cremefine steif schlagen (ist fester als Sahne) und Joghurtgemisch vorsichtig unterrühren. Erdbeeren waschen, 150g davon in sehr kleine Stücke schneiden und unter die Creme rühren. Die restlichen Erdbeeren grob vierteln

10

Nun kommt alles zusammen: Biskuitboden vorsichtig ausrollen, große Erdbeerstücke, gefolgt von der Creme darauf verteilen und eng einrollen. Mit dem „Bund“ nach unten auf eine schöne Kuchenplatte setzen, weiße Schokolade schmelzen und oben drauf gießen, Baisertröpfchen verteilen und alles mit Puderzucker bestreuen. Nach Belieben mit Blumen dekorieren und mit lieben Menschen genießen

Weiße Schokolade Erdbeer Biskuitrolle

Zutaten für den Teig:
Biskuit:
6 Eier
120g Zucker
70g Mehl
30g Speisestärke
1TL Backpulver
¼ TL pinke Lebensmittelpaste/-puder

Zutaten für die Füllung:
250ml Cremefine zum Schlagen
200g Erdbeerjoghurt
150g weiße Schokolade
400g (TK) Erdbeeren

Zutaten für die Dekoration:
2 Eiweiß
100g Zucker
30g weiße Schokolade
15g Puderzucker
Dekoblumen (hier: nicht essbar!)

1) Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen

2) Für den Biskuit die Eier trennen. Eigelb mit 100g Zucker ca. 2 Minuten schaumig rühren und anschließend mit der Lebensmittelfarbe einfärben. In einer anderen Schüssel Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unter das Eigelbgemisch heben. Mehl mit Stärke und Backpulver vermischen, anschließend nach und nach ins Eigemisch sieben und unterheben

3) Auf ein sauberes Backblech in jede Ecke einen kleinen Tropfen Biskuitteig setzen und anschließend ein Blatt Backpapier darauf setzen. So verrutscht das Papier nicht, wenn der Teig darauf verstrichen wird.

4) Biskuitteig auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech geben und schnell und gleichmäßig verteilen. Im Ofen für ca. 10 Minuten backen

5) Währenddessen die Baisermasse herstellen: Eiweiß vom Eigelb trennen und ersteres steif schlagen. Anschließend nach und nach den Zucker einrieseln lassen und so lange schlagen, bis die Masse dick wird uns sich alle Zuckerkristalle gelöst haben (ca. 5 Minuten). Tipp: Das nicht benötigte Eigelb kann für Mayonaisen, Carbonara Sauce oder Omelett aufbewahrt werden und muss somit nicht im Mülleimer landen

6) Baisermasse in einen Spritzbeutel mit beliebiger Tülle (hier: Rund- und Sterntülle) füllen und auf ein weiteres Backblech mit Backpapier (oder auch erst einmal nur Backpapier) spritzen. Tipp: Spritzt die Baisermasse in unterschiedlichen Größen. So wirkt es als Deko nachher noch schöner

7) Biskuitboden nach der Backzeit aus dem Ofen nehmen, Backpapier vorsichtig vom Backblech lösen und Boden mitsamt Backpapier auf einem großen Brett 5 Minuten auskühlen lassen. Anschließend Backpapier vorsichtig vom Biskuitboden lösen. Ein sauberes Geschirrtuch mit den übrigen 20g Zucker aus dem Biskuit Rezept bestreuen und den fertig gebackenen Biskuitteig vom Backblech auf das Handtuch setzen (Oberseite nach oben!). Nun den Teig zusammen mit dem Handtuch von der schmaleren Seite her eng aufrollen. Rolle ca. 1 Stunde komplett auskühlen lassen

8) Baiser im Ofen bei 120°C ca. 50 Minuten backen

9) Für die Creme weiße Schokolade schmelzen und mit dem Erdbeerjoghurt verrühren. Cremefine steif schlagen (ist fester als Sahne) und Joghurtgemisch vorsichtig unterrühren. Erdbeeren waschen, 150g davon in sehr kleine Stücke schneiden und unter die Creme rühren. Die restlichen Erdbeeren grob vierteln

10) Nun kommt alles zusammen: Biskuitboden vorsichtig ausrollen, große Erdbeerstücke, gefolgt von der Creme darauf verteilen und eng einrollen. Mit dem „Bund“ nach unten auf eine schöne Kuchenplatte setzen, weiße Schokolade schmelzen und oben drauf gießen, Baisertröpfchen verteilen und alles mit Puderzucker bestreuen. Nach Belieben mit Blumen dekorieren und mit lieben Menschen genießen

Weiße Schokolade Erdbeer Biskuitrolle


Weiße Schokolade Erdbeer Biskuitrolle

Und ohne etwas vorweg nehmen zu wollen, glaube ich, dass diese Weiße Schokolade Erdbeer Biskuitrolle mit kleinen Baiser-Tröpfchen ebenfalls jegliche Diäten außer Kraft setzen kann. Wenn auch nur für die Zeit eines einzelnen Bissens. Obwohl – statt Sahne hatte ich Cremefine zum Schlagen benutzt und dazu gab es noch einen ganzen Becher Erdbeer Joghurt Light statt Vollfett. Zudem sind da auch ordentlich Erdbeeren drin und der Biskuitboden besteht ja u.a. auch aus Eiweiß. Und Eiweiß ist gut für den Körper. Ergo: Diese Biskuitrolle ist gesund!

Oder doch nicht?! Hm. Ihr merkt schon, warum meine Abnehmversuche bisher gescheitert sind. Aber das ist okay. Wenn ich statt Salat eine Pizza essen darf und am Ende des Tages trotzdem noch in meine Jeans passe, hab ich alles richtig gemacht. Und meine Kollegen würden mich wahrscheinlich aus ihren Mittagsdates streichen, wenn mir einfiele, dass ich keinen Kuchen mehr backen will/kann. Also wird weiter gebacken, weiter gegessen und versucht, sich durch den Einsatz diverser Sahne-Alternativen die Desserts schön zu reden. Oder man isst einfach ein ganz dünnes Stückchen Biskuitrolle. Dann klappt es auch mit der Bikinifigur, die wir ja alle spätestens Ende Mai für die Schwimmbad Saison haben werden.

Darauf ein Stückchen Biskuitrolle!

Werbung

Werbung

Spardose

Vielleicht magst du auch

1 Kommentar

  • Antworten
    Tina
    17. Februar 2017 um 19:06

    Wie wunderhübsch diese Rolle ist! Die Vorfreude auf die Erdbeerzeit steigt gerade ganz schön, huiuiui.

    Für solche Schätzchen kann man ja gern auch mal mittags "nur" den Salat nehmen - und sich mit Kuchen hinterher belohnen, so mache ich das dann immer 😉

  • Hinterlasse einen Kommentar