Food/ Kuchen

Gastpost: Gefrorener Key Lime Cheesecake

In den nächsten Monaten werden hier ab und zu ein paar Gastautoren rumspringen, die ich mir eingeladen habe! Sie unterstützen mich in meiner Unizeit, in der es oft stressig werden kann und ich dann nicht genug Zeit habe, selber zu bloggen. Nehmt sie nett auf und stattet ihnen auch einmal einen Besuch ab! Bis dann. Eure Laura


Moin moin ihr wunderbaren Leser von TryTryTry!
Mein name ist Jasmin, ich bin 27 Jahre alt, wohne im schicken Hamburg und blogge nun seit 3 Jahren auf meinem FoodBlog KüchenDeern über alles, was mir halt so schmeckt - und das ist ziemlich viel. Bei mir gibt's Pizza, Pasta, Salate, Eiscreme, Torten, Sandwiches und was noch so alles in einen Anti-Diäten-Plan passt. Glaubt mir, ich hab das mit "Ab Montag mache ich Diät - jetzt wirklich!" schon einige Male versucht, aber was soll ich sagen: Ich mag Eiscreme. Und Pizza. Und Torten.

Also legt das schlechte Gewissen für die nächsten 3 Minuten Beiseite und schaut mal, was ich hier habe: Einen gefrorenen Key Lime Cheesecake!

Gefrorener Key Lime Cheesecake

Key Lime Cheesecake war schon seit Ewigkeiten auf meiner ToDo Liste, denn gerade im Sommer (und sei er auch nur wie dieses Jahr 21,5°C "warm") könnte ich Zitrusfrüchte jeden Tag essen. Egal ob als Saft am Morgen, im Dressing zum Salat oder halt in Eistortenform wie heute hier - Zitrusfrüchte haben direkt dieses bestimmte Sommerfeeling, was man ja im hohen Norden so schmerzlich manchmal vermisst. Und da mehr mehr ist, sind nicht nur einige Limetten in der Torte verarbeitet worden, sondern zieren das Törtchen auch von außen.

Gefrorener Key Lime Cheesecake

Gefrorener Key Lime Cheesecake

Portionen: 4-8

Zutaten

  • Boden:
  • 200g Vollkornbutterkekse
  • 150g Butter
  • Creme:
  • 600g Frischkäse Pur
  • 200g Saure Sahne
  • 200ml gezuckerte Kondensmilch
  • 120ml frisch gepresster Limettensaft (ca. 3-4 Limetten)
  • 3EL Limettenabrieb
  • 150g Zucker
  • 400ml Sahne
  • grüne Speisefarbe
  • gelbe Speisefarbe
  • Deko:
  • 3-4 Limetten
  • 1TL Margarine

Anleitung

1

Ofen auf 200°C vorheizen.

2

Für den Boden die Kekse klein hexeln und mit flüssiger Butter vermengen. Ø20cm Springform mit Backpapier auskleiden, Keksgemisch darauf geben, fest drücken und im Ofen ca. 10 Minuten backen. Anschließend gut auskühlen lassen.

3

Für die Creme Frischkäse, Saure Sahne, Kondensmilch, Limettensaft, Limettenabrieb und Zucker auf kleiner Stufe mit dem Handrührgerät zu einer glatten Masse verrühren.

4

Sahne steif schlagen und unterheben. Creme halbieren und eine Hälfte mit etwas grüner und gelber Speisefarbe einfärben.

5

Für die Deko die Limetten in dünne Scheiben schneiden. Kuppeltorte von innen mit etwas Margarine einreiben, damit die Frischhaltefolie besser an den Seiten haftet.

6

Kuppeltorte mit Frischhaltefolie auskleiden und beginnend von der Mitte die Limettenscheiben an den Seiten drapieren.

7

Nun die beiden Cremes abwechseln in die Kuppelform gießen, bis die Form nahezu gefüllt ist. Anschließend den Keksboden vorsichtig von dem Backpapier trennen und auf die Creme in der Kuppelform legen.

8

Torte 4 Stunden in der Kühltruhe gefrieren lassen und ca. 30 Minuten vor dem Servieren herausholen.

Gefrorener Key Lime Cheesecake

Zutaten:
Boden:
200g Vollkornbutterkekse
150g Butter

Creme:
600g Frischkäse Pur
200g Saure Sahne
200ml gezuckerte Kondensmilch
120ml frisch gepresster Limettensaft (ca. 3-4 Limetten)
3EL Limettenabrieb
150g Zucker
400ml Sahne
grüne Speisefarbe
gelbe Speisefarbe

Deko:
3-4 Limetten
1TL Margarine

1. Ofen auf 200°C vorheizen.

2. Für den Boden die Kekse klein hexeln und mit flüssiger Butter vermengen. Ø20cm Springform mit Backpapier auskleiden, Keksgemisch darauf geben, fest drücken und im Ofen ca. 10 Minuten backen. Anschließend gut auskühlen lassen.

3. Für die Creme Frischkäse, Saure Sahne, Kondensmilch, Limettensaft, Limettenabrieb und Zucker auf kleiner Stufe mit dem Handrührgerät zu einer glatten Masse verrühren. Sahne steif schlagen und unterheben. Creme halbieren und eine Hälfte mit etwas grüner und gelber Speisefarbe einfärben.

4. Für die Deko die Limetten in dünne Scheiben schneiden. Kuppeltorte von innen mit etwas Margarine einreiben, damit die Frischhaltefolie besser an den Seiten haftet. Kuppeltorte mit Frischhaltefolie auskleiden und beginnend von der Mitte die Limettenscheiben an den Seiten drapieren.

5. Nun die beiden Cremes abwechseln in die Kuppelform gießen, bis die Form nahezu gefüllt ist. Anschließend den Keksboden vorsichtig von dem Backpapier trennen und auf die Creme in der Kuppelform legen. Torte 4 Stunden in der Kühltruhe gefrieren lassen und ca. 30 Minuten vor dem Servieren herausholen.

Gefrorener Key Lime Cheesecake

Ich hoffe, ich konnte euren Geschmack heute so halbwegs treffen und würde mich freuen, wenn ihr mal bei mir vorbei schaut. Vielleicht nicht unbedingt an einem "Ab jetzt mache ich Diät - jetzt wirklich!"-Montag. Aber vielleicht dann am Dienstag. Oder am Mittwoch. Vielen Dank aber in jedem Fall erst einmal fürs Lesen und Bilder betrachten.
Auch an dich Laura ein großes Dankeschön, dass ich heute bei dir zu Gast sein durfte! Fühl dich gedrückt und bis ganz bald hoffentlich.

Vielleicht magst du auch

4 Kommentare

  • Antworten
    Franzy vom Schlüssel zum Glück
    11. Juli 2016 um 9:41

    Boa sieht die gut aus.. klingt auch super
    SOMMERFRISCH!
    Vielleicht genau richtig für den bevorstehenden Geburtstag meiner mutter....
    Mal ausprobieren 🙂

    Viele liebe Grüße

    Franzy

  • Antworten
    inka
    8. Juli 2016 um 14:25

    Das ist so der Hammer, dass ich mir gerade ne Kuppelform bestellt habe. Mit Prime, damit ich das morgen sofort nachmachen kann. 😀 Tausend Dank für dieses mega Rezept! (Ich hoffe, meine sieht auch nur halb so schön aus...)

    LG /inka

  • Antworten
    hopefray
    8. Juli 2016 um 14:02

    Bon Dieu! Deer Cheescake sieht ja grandios aus! Da hat Laura mit dir wirlich die perfekte Gastbloggerin für ihren Blog gefunden!
    Der Kuchen ist jedenfalls ein Kunstwerk und ich würde ihn nur zu gerne kosten...
    Alles Liebe
    hope

  • Antworten
    Laura
    8. Juli 2016 um 7:47

    Wow so ein tolles Rezept habe ich schon lange nicht mehr gelesen! Und dauz sieht er noch unverschämt lecker und frisch aus! Perfekt für dieses Wetter.
    Ich reise gerade um die Welt und schreibe darüber auf meinem Blog, schaue doch mal vorbei ich würde mich freuen.
    Grüße aus Peru , Laura 🙂

  • Hinterlasse einen Kommentar