Food/ Smoothiebowl/ Tipps

5 Tipps, wie du dich 2017 wirklich gesünder ernährst! {mit Natural Mojo}

5 Tipps, wie du dich 2017 wirklich gesünder ernährst! {mit Natural Mojo}
5 Tipps, wie du dich 2017 wirklich gesünder ernährst!

Dieser Post enthält Werbung.

Eine gesunde Ernährung, vitaminreich, kalorienarm und vegetarisch – diese Vorsätze stehen bei vielen von uns auf der Liste für 2017 ganz oben. Natürlich auch bei mir! Denn wer Weihnachten zu viel Fleisch, Lebkuchen und Schokolade gegessen hat, fühlt sich schwer und träge und das macht schlechte Laune. Deshalb steht im Januar Schmalkost auf dem Speiseplan bei vielen. Damit dabei der Genuss nicht fehlt, habe ich fünf leckere Ernährungstipps für euch, bei denen ich satt geworden bin und trotzdem kein schlechtes Gewissen hatte und habe.

Tipp 1: Kein Weißbrot essen

Ich gebe zu, ein frisches Brötchen mit Konfitüre ist ein leckerer Start in den Tag. Doch das ist auch eine Kalorienbombe, die mehr als 250 Kilokalorien besitzt. Setzte stattdessen auf frisches Vollkornbrot. Mit Honig ist das nicht nur eine perfekte Alternative, die wirklich schmeckt. Vollkorn- oder Roggenbrot enthält außerdem wichtige Mineralstoffe, Vitamine, Spurenelementen und vor allem Ballaststoffe. Die sorgen für ein langanhaltendes Füllegefühl und fördern die Verdauung – und das ist besonders effektiv, wenn ihr viel dazu trinkt!

Tipp 2: Wenig Limonaden und gekaufte Fruchtsäfte trinken

Cola und Fruchtlimonaden sollten von jetzt an tabu sein, denn schon 0,2 Liter dieser Zuckerbomben haben mehr als 100 Kilokalorien. Auch Fruchtsäfte enthalten sehr viel Zucker, weshalb diese nur in Maßen getrunken werden sollten. Wasser ist immer noch die beste und gesündeste Alternative. Wer gar nicht auf den Geschmack verzichten kann, sollte lieber auf Früchtetee zurückgreifen oder Schorlen selber mischen, wobei der Wasseranteil überwiegen sollte.

Green Smoothie mit Natural Mojo
 

Tipp 3: Olivenöl ist gesünder als andere Öle

Olivenöl ist eines der gesündesten Öle überhaupt, aber es sollte nicht über 180 °C erhitzt werden, damit es seine gesunde Wirkung nicht verliert. Sojaöl, Distelöl oder Sonnenblumenöl, die oft als gesunde Alternativen zu den gesättigten Fetten empfohlen werden, können aber chronische Entzündungen im Körper begünstigen, weil sie große Mengen an Omega-6-Fettsäuren enthalten. Das heißt: Viel ist nicht gleich gesund und weniger ist bekömmlicher!

Tipp 4: Weniger Salz schont den Blutdruck

Natürlich ist Salz wichtig für unseren Körper, doch zu viel Salz kann Probleme bereiten, denn es kann den Blutdruck negativ beeinflussen. Deshalb gilt: Nicht zu großzügig salzen, viel trinken und Bewegung – auch wenn es bei trübem Wetter nicht wirklich Spaß macht vor die Tür zu gehen. Ein Spaziergang bringt Sauerstoff in die Adern und sorgt für besser Laune.

Tipp 5: Mit Smoothies gesund in den Tag starten!

Jetzt komme ich zu meinem leckersten Tipp. Ich mache mir morgens gerne einen Smoothie. Sie sind gesund, wirklich lecker und man kann sie mit fast allem kombinieren. Außerdem stärken sie mein Immunsystem und beugen damit Erkältungen vor. Je mehr Früchte und Gemüse im Smoothie, desto besser. Manchmal fehlt allerdings dafür einfach die Zeit.

Für dieses Problem hat Natural Mojo* die Lösung. Mit ihren Superfood-Pulvern, nehmen sie dir die Arbeit ab, denn sie enthalten viele Superfoods wie Goji Beeren oder Chia Samen und pulverisiertes Obst und Gemüse wie beispielsweise Rote Beete, Spinat, Granatapfel oder Aroniafrucht. Und: Es besteht aus 100 Prozent natürlichen Zutaten.

Green Smoothie mit Natural Mojo
 

Für meine Smoothiebowl habe ich das Frühstückspaket verwendet, welches das Pulver Berry Boost, Goji Beeren und Chia Samen enthält. Meine Bowl habe ich mit folgenden Zutaten gemixt: Drei Hände voll Spinat als geschmacksneutrale Basis, eine Avocado, zwei Bananen, ein Apfel und 200 g Tiefkühlhimbeeren. Anschließend ein Esslöffel Berry Boost unterrühren und in ein Glas oder eine Schüssel füllen. Für die Smoothiebowl ein paar der kleingeschnittenen Stücke beiseite legen und anschließend dekorativ auf dem Smoothie verteilen. Das Superfood Pulver kann auch als perfekte Kombi für zuckerfreie Säfte oder als Erfrischungsgetränk für unterwegs angerührt werden.

Natural Mojo
 

Berry Boost ist vegan und laktosefrei, enthält unter anderem Kokosnussmilchpulver, Haferfasern, Spinatpulver, Aroniapulver, Goji Extrakt, Camu Camu Extrakt, Heidelbeerfruchtpulver, um nur einige der hochwertigen Inhaltsstoffe zu nennen.

Die Goij Beere ist die Königin unter den Superfoods. Sie kann zum Verfeinern von Speisen verwendet werden und ist auch zum Knabbern zwischendurch perfekt geeignet. In Goji Beeren sind nahezu alle für den Menschen wichtigen Nährstoffe endhalten. Sie spielten schon vor 6000 Jahren in China eine wichtige Rolle, weil sie das Immunsystem stärken und die Lebensenergie verbessern.

Chia Samen enthalt außerdem Kupfer, Mangan, Phosphor, fünf Mal mehr Kalzium als Milch sowie das Spurenelement Bor, was dem Körper die Kalziumaufnahme erleichtert. Chia Samen fördern die Leistungsfähigkeit des Gehirns und unterstützen die Verdauung.

Na, Appetit bekommen? Ich jedenfalls bin von den Superfoods von Natural Mojo begeistert, denn ich brauche viel Energie und auf keinen Fall eine Erkältung, weil bei mir in der Uni bald Prüfungen anstehen. Wenn ihr auch mal die Superfood-Pulver von Natural Mojo ausprobieren wollt, könnt ihr den Rabattcode TRYTRYTRY benutzen und bekommt 15 Prozent Rabatt. Er kann bis zum 31.12.2017 eingelöst werden.

Green Smoothie mit Natural Mojo

Und was esst ihr, um fit in den Tag zu starten, gesund zu bleiben und Kalorien zu sparen?
Bis dann. Eure Laura

* In freundlicher Kooperation mit Natural Mojo

Werbung
Spardose

Vielleicht magst du auch

5 Kommentare

  • Antworten
    Ivonne
    23. Januar 2017 um 9:48

    Hallo 🙂
    Ich würde gern wissen, für wie viele Portionen das Rezept für die Smoothiebowl gedacht ist?
    Danke und liebe Grüße,
    Ivonne

    • Antworten
      Laura
      23. Januar 2017 um 14:40

      Liebe Ivonne,
      die Portion reicht für ca. drei bis vier Bowls. Je nachdem, wie groß der Hunger ist. 🙂

  • Antworten
    sarah
    16. Januar 2017 um 21:48

    sieht totaaaaaal genial aus . wahnsinn ich liebe deine fotos ♥
    bei der farbenpracht ist es fast gar nicht mehr so schlimm dass man's nicht kosten kann ;D
    ich hoffe dir hat's geschmeckt .? welches der 3 produkte (die auf den fotos zu sehen sind) hat dir
    am besten gefallen .?

    • Antworten
      Laura
      17. Januar 2017 um 8:22

      Mhh, also Chia Samen mag ich schon immer und tu sie mir auch fast alle meine Müslis. 🙂

  • Antworten
    MakeItSweet
    16. Januar 2017 um 21:10

    Tolle Tipps für eine gesunde Ernährung! Liebe Grüße Saskia

  • Hinterlasse einen Kommentar