Food/ Kuchen

Geswirlter Himbeer-Cheesecake (No-Bake!)

Geswirlter Himbeer-Cheesecake (No-Bake!)
Werbung

Geswirlter Himbeer-Cheesecake (No-Bake!)

Der Frühling ist da! Die letzten Tage habe ich immer wieder draußen gesessen und mich an der Sonne erfreut. Höchste Zeit, diese Freude mit einem leckeren Kuchen abzurunden. Momentan ist es nicht so leicht, Besuch auf ein Stück Kuchen einzuladen. Aber vielleicht könnt ihr den Kuchen mit liebe Nachbarn oder für das nächste Krankenhaus in eurer Nähe "backen" und die Menschen damit überraschen.

Ein Hingucker ist er auf jeden Fall, weshalb ich jetzt auch gar nicht mehr drum rum rede, sondern euch gleich erkläre, wie er gemacht werden kann:

Geswirlter Himbeer-Cheesecake (No-Bake!)
 

Geswirlter Himbeer-Cheesecake (No-Bake!)
 

Geswirlter Himbeer-Cheesecake (Springform 24 cm Durchmesser)

Zutaten

  • 125 g weiße Kuvertüre
  • 60 g Butter
  • 100 g Butterkekse
  • 25 g Zimt-Knusperflakes (wie z.B. Mini Zimties)
  • 100 g TK Himbeeren
  • 150 g frische Himbeeren
  • 8 Blatt weiße Gelatine
  • 25 g + 125 g Puderzucker
  • 350 g Frischkäse
  • 250 g Quark
  • 1 Messerspitze Vanillepaste
  • 3 El Zitronensaft
  • 200 g Schlagsahne

Anleitung

1

Für den Boden Kekse und Knusperflakes in einem TK Beutel zerkleinern.

2

Kuvertüre und Butter im Wasserbad schmelzen. Beides miteinander vermischen.

3

Eine Springform mit Backpapier auslegen. Anschließend den Boden darauf verteilen und festdrücken.

4

Die frischen Himbeeren auf dem Boden verteilen.

5

Die TK-Himbeeren mit 25 g Puderzucker pürieren. Anschließend durch ein Sieb streichen und so die Kerne entfernen.

6

Zwei Gelatineblätter im kalten Wasser einweichen. Anschließend 1 EL Zitronensaft in einem kleinen Topf erhitzen. Die Gelatineblätter ausdrücken und darin auflösen.

7

Das Himbeerpüree unter die Gelatine rühren.

8

Frischkäse mit Quark und dem restlichen Puderzucker, sowie der Vanille zu einer glatten Masse verrühren.

9

Weitere sechs Gelatineblätter im kalten Wasser einweichen. Den restlichen Zitronensaft in einem weiteren Topf erhitzen. Die Gelatine ausdrücken und im Topf auflösen. Unter die Quarkmischung rühren.

10

Sahne steifschlagen und unterheben.

11

Die Quarkcreme auf dem Boden verteilen und glattstreichen. Das Himbeerpüree mit einem Löffel mit Kleksen auf der Creme verteilen. Anschließend mit einer Gabel das Püree in die Creme swirlen.

12

Kuchen über Nacht stehen lassen und am nächsten Tag servieren!

Geswirlter Himbeer-Cheesecake (No-Bake!)

Zutaten:
125 g weiße Kuvertüre
60 g Butter
100 g Butterkekse
25 g Zimt-Knusperflakes (wie z.B. Mini Zimties)
100 g TK Himbeeren
150 g frische Himbeeren
8 Blatt weiße Gelatine
25 g + 125 g Puderzucker
350 g Frischkäse
250 g Quark
1 Messerspitze Vanillepaste
3 El Zitronensaft
200 g Schlagsahne

Für den Boden Kekse und Knusperflakes in einem TK Beutel zerkleinern.

Kuvertüre und Butter im Wasserbad schmelzen. Beides miteinander vermischen.

Eine Springform mit Backpapier auslegen. Anschließend den Boden darauf verteilen und festdrücken.

Die frischen Himbeeren auf dem Boden verteilen.

Die TK-Himbeeren mit 25 g Puderzucker pürieren. Anschließend durch ein Sieb streichen und so die Kerne entfernen.

Zwei Gelatineblätter im kalten Wasser einweichen. Anschließend 1 EL Zitronensaft in einem kleinen Topf erhitzen. Die Gelatineblätter ausdrücken und darin auflösen.

Das Himbeerpüree unter die Gelatine rühren.

Frischkäse mit Quark und dem restlichen Puderzucker, sowie der Vanille zu einer glatten Masse verrühren.

Weitere sechs Gelatineblätter im kalten Wasser einweichen. Den restlichen Zitronensaft in einem weiteren Topf erhitzen. Die Gelatine ausdrücken und im Topf auflösen. Unter die Quarkmischung rühren.

Sahne steifschlagen und unterheben.

Die Quarkcreme auf dem Boden verteilen und glattstreichen. Das Himbeerpüree mit einem Löffel mit Kleksen auf der Creme verteilen. Anschließend mit einer Gabel das Püree in die Creme swirlen.

Kuchen über Nacht stehen lassen und am nächsten Tag servieren!

Geswirlter Himbeer-Cheesecake (No-Bake!)
 

Geswirlter Himbeer-Cheesecake (No-Bake!)
 

Wie findet ihr den Kuchen? Ich finde, er schreit fast nach Frühling. Habt ihr einen Kuchen, der jedes Jahr zur Frühlingszeit gebacken wird?

Bis dann. Eure Laura

Werbung

Vielleicht magst du auch

2 Kommentare

  • Antworten
    Inga
    23. April 2020 um 10:56

    Ich hab den Kuchen heute gemacht und das war mit Abstand der kompliziertester Kuchen den ich je gemacht habe. Die Abläufe sind leider falscher Reihenfolge wie ich finde und das macht das alles so kompliziert, weiß nicht ob es das wert ist für den Kuchen. War ganz schön anstrengend!!

  • Antworten
    Sabrina
    17. April 2020 um 15:14

    Wow. Das sieht ja richtig lecker aus. Das werde ich bestimmt im Sommer mal ausprobieren.

    Danke für das tolle Rezept.

  • Hinterlasse einen Kommentar