Food/ Suppe

Vegane Süßkartoffelsuppe mit Rosenkohl und Kokosmilch

Vegane Süßkartoffelsuppe mit Rosenkohl und Kokosmilch
Vegane Süßkartoffelsuppe mit Rosenkohl und Kokosmilch

Leute, wir haben Winter! Klar, es ist mega kalt, aber wisst ihr eigentlich, wie glücklich es mich macht, mit der S-Bahn durch Berlin zu fahren und auf die schneebedeckten Dächer zu sehen. Dazu war heute auch noch ein wunderschön sonniger Tag. Die grauen Wolken haben mich wirklich schon ein bisschen unstimmig gemacht, aber jetzt geht es mir wieder gut. Geht es euch auch immer so, bei schlechtem Wetter?

In der Winterzeit esse ich am liebsten Suppe. Ich liebe Suppe in allen möglichen Varianten. Ich mische gerne immer irgendwas zusammen, wo ich denke, dass es passen würde. Letztes Jahr am Heiligen Abend machte ich eine improvisierte Kartoffelsuppe. Diese war so lecker, dass ich sie für euch unbedingt nochmal kochen und schön fotografieren musste.

Die Kokosmilch passt ganz hervorragend zur Süßkartoffel und der Rosenkohl rundet das ganze nochmal ab. Es hat eigentlich nichts mehr mit der klassischen Kartoffelsuppe zu tun, schmeckt dafür aber wirklich lecker! Wenn du diese Suppe nachmachen willst, kommt jetzt hier das Rezept:

Vegane Süßkartoffelsuppe mit Rosenkohl und Kokosmilch

Vegane Süßkartoffelsuppe mit Rosenkohl und Kokosmilch

Portionen: 2

Zutaten

  • 1 Süßkartoffel
  • 6 Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 250ml Kokosmilch
  • 1 Limette
  • Salz und Pfeffer
  • Rosenkohl
  • Toastbrot
  • Öl

Anleitung

1

Die Zwiebeln schälen, in Scheiben schneiden und mit etwas Öl im Topf anbraten.

2

Die Süßkartoffel und die restlichen Kartoffeln schälen, kleinschneiden und kurz mit anbraten.

3

Soviel Wasser hinzugeben, dass das Gemüse gerade so mit Wasser bedeckt ist.

4

Auf niedriger Stufe für eine halbe Stunde kochen.

5

Die Suppe pürieren. Kokosmilch und den Saft einer Limette dazu geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

6

In einer Pfanne den Rosenkohl und klein geschnittenes Toastbrot in Öl anbraten.

7

Vor dem Servieren den Rosenkohl und das Toast auf der Suppe platzieren. Fertig!

Vegane Süßkartoffelsuppe

Zutaten:
1 Süßkartoffel
6 Kartoffeln
1 Zwiebel
250ml Kokosmilch
1 Limette
Salz und Pfeffer
Rosenkohl
Toastbrot
Öl

1. Die Zwiebeln schälen, in Scheiben schneiden und mit etwas Öl im Topf anbraten.

2. Die Süßkartoffel und die restlichen Kartoffeln schälen, kleinschneiden und kurz mit anbraten.

3. Soviel Wasser hinzugeben, dass das Gemüse gerade so mit Wasser bedeckt ist.

4. Auf niedriger Stufe für eine halbe Stunde kochen.

5. Die Suppe pürieren. Kokosmilch und den Saft einer Limette dazu geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

6. In einer Pfanne den Rosenkohl und klein geschnittenes Toastbrot in Öl anbraten.

7. Vor dem Servieren den Rosenkohl und das Toast auf der Suppe platzieren. Fertig!

Vegane Süßkartoffelsuppe mit Rosenkohl und Kokosmilch

Diese Suppe hält euch auf jeden Fall bei diesen Minustemperaturen warm. Wenn ich jetzt so die Fotos sehe, könnte ich glatt wieder eine Suppe essen. Ich finde die Kombination aus den einzelnen Zutaten einfach richtig lecker. Vielleicht sollte ich das in Zukunft auch mal in anderen Gerichten probieren.

Was ist eure absolute Lieblingssuppe im Winter? Verratet es mir gerne unten in den Kommentaren!

Vegane Süßkartoffelsuppe mit Rosenkohl und Kokosmilch

Bis dann. Eure Laura

Werbung

Spardose

Vielleicht magst du auch

3 Kommentare

  • Antworten
    Neri von Lebenslaunen
    7. Januar 2017 um 16:41

    Süßkartoffeln finde ich super lecker und in Verbindung mit Kokosmilch - mmhm!

    Neri von Lebenslaunen

  • Antworten
    Kali
    7. Januar 2017 um 7:35

    hmmmm.....lecker! Ich liebe Suppen auch und könnte jeden Tag welche essen:-) meine Lieblingssuppe ist eine orientlische Linsensuppe, Rezept habe ich auch schon mal gepostet: http://www.idimin.berlin/orientalische-linsensuppe-mit-bulgur-oriental-lentils-soup-with-bulgur/ sie passt auch perfekt für die kommenden, kalten Berlintage;-)
    LG, Kali

  • Antworten
    sarah
    6. Januar 2017 um 23:15

    mega schmackofatz . danke
    für den kulinarischen tipp - du hast mein 'was ess ich morgen'-problem gelöst 🙂
    wünsch dir ein schönes wochenende

  • Hinterlasse einen Kommentar