Eis/ Food

Melonen-Eis am Stiel!

Melonen-Eis am Stiel!
Eis das aussieht, wie Melonen? Das Eis am Stiel kannst du ganz leich nachmachen!

Das ich Melonen und Melonenmotive liebe, müsste so langsam dem einen oder anderen auf meinem Blog aufgefallen sein. Es sieht einfach immer cool aus und die Frucht schmeckt ja nun wirklich auch sehr lecker. Besonders Wassermelonen esse ich im Sommer so gerne! Deshalb war es klar, dass ich auch irgendwann etwas mit Essen mache, das aussieht wie eine Melone. Heute ist es endlich so weit: Melonen-Eis am Stiel!

Damit handelt es sich technisch gesehen, nicht wirklich im Wassermelonen. Das Eis sieht nur so aus und die Zutaten dafür haben nichts etwas mit Wassermelonen zu tun. Ironischerweise handelt es sich nämlich bei jeder Farbe um eine andere Frucht. Welche, könnt ihr im Rezept weiter unter nachlesen.

Ich hatte schon Angst, dass ich diesen Post gar nicht mehr online stellen kann, weil das Wetter so schlecht war und ich mich schon vom Sommer verabschiedet hatte. Zum Glück kam nun doch alles anders - der Sommer hat ein Comeback! Ansonsten wäre das Rezept vielleicht niemals online gegangen. Dabei ist dieses Eis nicht nur frei von Kristallzucker, sondern auch leicht nachzumachen und wirklich so lecker! Hier geht‘s zum Rezept:

Melonen-Eis am Stiel!

Melone-Eis am Stiel

Portionen: 4

Zutaten

Anleitung

1

Alle Früchte waschen und klein schneiden.

2

Mit einem Pürierstab zuerst die Erdbeeren pürieren. Wir nehmen Erdbeeren, weil sie einfach süßer sind als Wassermelone. Etwas Wasser dazu geben, damit es nicht zu dickflüssig ist. In eine Form mit 2/3 der Erdbeermasse auffüllen. reinfüllen.

3

Die Förmchen in den Tiefkühler stellen und für 30 Minuten anfrieren lassen.

4

In der Zwischenzeit die Honigmelone pürieren und mit etwas Wasser verdünnen. Die Förmchen aus dem Tiefkühler nehmen und mit der Honigmelone auffüllen. Das wird unsere weiße Schicht.

5

Wieder für 30 Minuten anfrieren lassen.

6

Für die grüne Schicht - also die Schale - nehmen wir Kiwis. Diese ebenfalls pürieren. Wer möchte, kann dann auch noch die Kiwis sieben, damit die Kerne entfernt werden. Ich fand das persönlich nicht so schlimm. In die Förmchen die Stiele stecken, weil nun die Schichten dick genug sind, damit der Stiel nicht umkippt. Die Förmchen bis zum Rand mit der Kiwi füllen.

7

Für mindestens 2 Stunden im Tiefkühler lassen. Fertig!

Melone-Eis am Stiel

Zutaten für 4 Eis:
3 Kiwis
1/4 Honigmelone
250g Erdbeeren

1. Alle Früchte waschen und klein schneiden.

2. Mit einem Pürierstab zuerst die Erdbeeren pürieren. Wir nehmen Erdbeeren, weil sie einfach süßer sind als Wassermelone. Etwas Wasser dazu geben, damit es nicht zu dickflüssig ist. In eine Form mit 2/3 der Erdbeermasse auffüllen. reinfüllen.

3. Die Förmchen in den Tiefkühler stellen und für 30 Minuten anfrieren lassen.

4. In der Zwischenzeit die Honigmelone pürieren und mit etwas Wasser verdünnen. Die Förmchen aus dem Tiefkühler nehmen und mit der Honigmelone auffüllen. Das wird unsere weiße Schicht.

5. Wieder für 30 Minuten anfrieren lassen.

6. Für die grüne Schicht - also die Schale - nehmen wir Kiwis. Diese ebenfalls pürieren. Wer möchte, kann dann auch noch die Kiwis sieben, damit die Kerne entfernt werden. Ich fand das persönlich nicht so schlimm. In die Förmchen die Stiele stecken, weil nun die Schichten dick genug sind, damit der Stiel nicht umkippt. Die Förmchen bis zum Rand mit der Kiwi füllen.

7. Für mindestens 2 Stunden im Tiefkühler lassen. Fertig!

Melonen-Eis am Stiel!

Wie ihr sehen könnt, ist es etwas wie "falscher Hase", aber dafür ein sehr leckerer. 😉 Habt ihr noch mehr Eis-Ideen, bei denen man die Muster von Früchten oder anderen Motiven nachmachen kann? Bei anderen stelle ich mir das ziemlich schwierig vor, aber vielleicht seid ihr da kreativer als ich!

Melonen-Eis am Stiel!

Habt ihr schon mal Eis selbergemacht?

Bis dann. Eure Laura

Vielleicht magst du auch

8 Kommentare

  • Antworten
    Fortuna Major - {Linklist} September 2016 - Fortuna Major
    18. November 2016 um 12:35

    […] Lust noch schnell ein Eis zu schlecken, bevor es zu kalt wird? Warum nicht selber Meloneneis machen wie bei TRYTRYTRY? […]

  • Antworten
    Conny
    10. September 2016 um 22:26

    Oh sieht das lecker aus. Und ich glaube es schmeckt auch gut *.* gleich mal ausprobieren! Danke für das tolle Rezept!
    LG Conny

  • Antworten
    cookingCatrin
    8. September 2016 um 9:21

    ooohh wie lecker das ausschaut ! 😀
    selbstgemachtes eis schmeckt ja immer noch am besten 😀
    ich probiere mich dabei aus gerne aus 😀 letztens habe ich zum beispiel ein bisschen mit matcha rumexperimentiert ! 😀 (http://www.cookingcatrin.at/matcha-popsicles/)

    auf jeden fall danke für das rezept ! 🙂 sehr passend zur hitzewelle am wochenende 😀

    liebe grüße
    cookingCatrin | http://www.cookingcatrin.at

  • 1 2

    Schreibe einen Kommentar zu sarah Antwort abbrechen