Drinks/ Limonade

Passionsfrucht - Limonade

Passionsfrucht - Limonade
Passionsfrucht - Limonade

In den letzten Wochen habe ich angefangen, euch vermehrt Getränke zu zeigen, weil ich das die Jahre davor sonst so gut wie nie gemacht habe. Ich bin etwas traurig, dass der Sommer nicht mehr lang ist. Eigentlich habe ich noch so viele Sommergetränke, die ich gerne umsetzten will, sodass ich die Zeit, bevor es dann endgültig Herbst wird, noch etwas nutzen möchte.

Spardose

Letzten im Supermarkt habe ich Passionsfrüchte entdeckt. Ich liebe sie, aber esse sie viel zu selten. Wusstet ihr eigentlich, dass das gar nicht das gleiche wie Maracuja ist? Ich bis vor kurzem nicht, da hätte ich noch felsenfest behauptet, dass es sich hierbei um Synonyme handelt. Tatsächlich unterscheiden sie sich aber doch in ein paar Sachen wie z.B. Süße oder Konsistenz. Sie sehen aber fast gleich aus und schmecken sehr ähnlich. Heute soll es um Passionsfrüchte gehen, welche ich für meine Limonade benutzt habe. Hier geht‘s zum Rezept:

Passionsfrucht - Limonade

Nachkaufen und direkt loslegen*:

Passionsfrucht - Limonade

Portionen: 8

Zutaten

  • 250ml Wasser
  • 120g Zucker
  • 5 Zitronen
  • 3 Passionsfrüchte
  • 1L kaltes Sprudelwasser

Anleitung

1

250ml Wasser mit dem Zucker in einem Topf erhitzen. Der Zucker muss im kochenden Wasser vollständig aufgelöst sein. Danach abkühlen lassen

2

Die Passionsfrüchte aushöhlen und das Fruchtfleisch zusammen mit den ausgepressten Zitrone vermischen. Anschließend zum Wasser in den Topf geben. Gut vermischen und für 1 Stunde kaltstellen.

3

Wenn ihr die Kerne nicht mit in der Limonade haben wollt, müsst ihr sie noch Sieben. Ich fand es persönlich besser mit Kernen. Anschließend mit 1L Sprudelwasser auffüllen.

4

Besonders erfrischend ist es, wenn es noch mit Eiswürfeln serviert wird. Fertig!

Passionsfrucht Limonade

Zutaten für 8 Personen:
250ml Wasser
120g Zucker
5 Zitronen
3 Passionsfrüchte
1L kaltes Sprudelwasser

1. 250ml Wasser mit dem Zucker in einem Topf erhitzen. Der Zucker muss im kochenden Wasser vollständig aufgelöst sein. Danach abkühlen lassen

2. Die Passionsfrüchte aushöhlen und das Fruchtfleisch zusammen mit den ausgepressten Zitrone vermischen. Anschließend zum Wasser in den Topf geben. Gut vermischen und für 1 Stunde kaltstellen.

3. Wenn ihr die Kerne nicht mit in der Limonade haben wollt, müsst ihr sie noch Sieben. Ich fand es persönlich besser mit Kernen. Anschließend mit 1L Sprudelwasser auffüllen.

3. Besonders erfrischend ist es, wenn es noch mit Eiswürfeln serviert wird. Fertig!

Passionsfrucht - Limonade

Dass Passionsfrüchte einfach unglaublich fotogen sind, konnte ich bereits bei meiner Mangotorte beweisen. Die Limonade schmeckt deshalb nicht nur sehr gut, sondern sieht auch toll aus. Als Gastgeschenk kann ich mir die Limonade in solch tollen Flaschen auch vorstellen, oder was meint ihr?

Übrigens wird es im Herbst definitiv weiterhin Getränke geben! Ich habe schon jede Menge Ideen, die etwas schokoladener und mit mehr Milch sind, als diese fruchtigen Getränke, die ich momentan poste. Ich hoffe, ihr seit gespannt auf das, was da noch so kommt!

Passionsfrucht - Limonade

Habt ihr schon mal Limonade selber gemacht?

Bis dann. Eure Laura

* Amazon Affiliate Links

Werbung
Spardose

Vielleicht magst du auch

7 Kommentare

  • Antworten
    Hofatelier Reichenbach
    19. August 2018 um 23:35

    Wir müssen jetzt auch mal was zu diesem Rezept schreiben, auch wenn der Beitrag schon etwas älter ist.
    Die Limonade ist oberlecker - wir haben sie jetzt schon 2 mal gemacht und es wird sie diese Woche wieder geben :-))
    Es war das erste Limonadenrezept was wir jemals ausprobiert haben und es wird sie noch öfter geben!
    Danke für dieses tolle Rezept, welches wir übrigens auf Pinterest entdeckt haben.

    • Antworten
      Laura
      21. August 2018 um 21:05

      Hallo! Danke, das freut mich sehr 🙂

  • Antworten
    Krisi von Excusemebut...
    6. September 2016 um 20:31

    oh wie herrlich, ich liebe Maracuja in Getränken, gerne auch mal in Cocktails;) Ich bin diesen Sommer auf einen richtige Limonaden- Kick gewessen, also selbstgemachte Limo! Ansonsten trinke ich nämlich gar keine, sind mir immer viel zu süss und wenn ich sie selber mache, kann ich bestimmen wieviel Süssungsmittel hineinkommt! Deine Limo klingt wirklich köstlich, ich würde weniger Zucker nehmen, aber es ist eine tolle Inspiration!=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

  • Antworten
    Neri
    6. September 2016 um 17:28

    Die Limonade sieht toll aus. Ich mag das pink als Hintergrund in Verbindung mit dem gelb auf den Fotos sehr.

    Neri

  • Antworten
    Christine
    6. September 2016 um 10:19

    Sieht toll aus! So eine gewisse Sommermelancholie macht sich ja am Ende des Sommers immer breit... obwohl ich den Herbst wirklich sehr mag und mich darauf freue!
    Ich habe das übrigens nicht gewusst... ich hatte keine Ahnung, dass das unterschiedliche Früchte sind. Ich habe aber Passionsfrüchte bisher eh erst recht selten gesehen oder gar gegessen.

  • Antworten
    Denise
    6. September 2016 um 8:57

    Oh ich liebe Passionsfrucht in allen Varianten. Sie hat genau die richtige Portion an "Säuerlichkeit" 😀 Am liebsten habe ich die PAssionsfruchtbowle mit einem Schuss Prosecco 😉

    • Antworten
      Laura
      6. September 2016 um 9:43

      Boa, das klingt ja auch mega lecker! 😀

    Hinterlasse einen Kommentar