Food/ Kuchen

Schatz, es gibt Kuchen mit Pflaumen!

Schatz, es gibt Pflaumenkuchen!

Hallo ihr Lieben! Brrr.. ist das kalt draußen geworden oder? Also ich weiß nicht, wie es bei euch ist, aber in Berlin ist es von einem Tag auf den anderen Herbst geworden.. Naja, das heißt, dicke Wollsocken rausholen und sich mit einem Tee unter die warme Kuscheldecke legen und ein gutes Buch oder guten Film ansehen. Was kann es schöneres geben? Daher war es umso schöner, als nicht Løv Organic fragte, ob ich nicht die neuen Teesorten bei ihnen testen wolle. Natürlich wollte ich! Denn auch wenn der Herbst nicht unbedingt meine Lieblingsjahreszeit ist, hat er doch viele schöne Dinge und Tee versüßt ihn auf alle Fälle. Nach diesem Kuchen und dem Tee war ich auf jeden Fall in Herbst-Stimmung.

Schatz, es gibt Pflaumenkuchen!

Pflaumenkuchen

Portionen: 4-8

Zutaten

  • Zutaten für den Teig:
  • 175g Mehl
  • 10g Hefe
  • 80 ml Milch
  • 25g Butter
  • 1 Ei
  • 2 EL Zucker
  • etwa 500 g Pflaumen
  • Zutaten für die Streusel:
  • 75g Butter
  • 120g Mehl
  • 60g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • Zucker und Zimt

Anleitung

1

Das Mehl in eine Schüssel geben. Eine Mulde in die Mitte drücken und dort die Hefe verteilen. Die Milch hinzugeben und verrühren. Nun an einem warmen Ort für 15 Min gehen lassen.

2

Als nächstes gebt ihr die Butter, das Ei und den Zucker zum Teig und verknetet dies miteinander. Ebenfalls 15 Min ruhen lassen.

3

In der Zwischenzeit die Pflaumen waschen, den Kern entfernen und in Streifen schneiden.

4

Den Teig in eine vorgefettete Springform legen und dort auf dem ganzen Boden gleichmäßig verteilen. Mit einer Gabel Löcher in den Boden stechen.

5

Die Pflaumen nun auf dem Teig dicht beeinander verteilen.

6

Für die Streuseln das Mehl, den Zucker, das Salz und die Butter in eine Schüssel geben und kräftig miteinander verkneten, sodass ein krümmeliger Teig ensteht, welchen ihr dann über den Pflaumen verteilt.

7

Zum Schluss noch mit Zucker und Zimt bestreuen.

8

Den Kuchen bei 160°C für ca. 40 Minuten backen. Vor dem Servieren noch mit etwas Puderzucker bestreuen. Fertig!

Zutaten für den Teig:
175g Mehl
10g Hefe
80 ml Milch
25g Butter
1 Ei
2 EL Zucker
etwa 500 g Pflaumen

Zutaten für die Streusel:
75g Butter
120g Mehl
60g Zucker
1 Prise Salz
Zucker und Zimt

Das Mehl in eine Schüssel geben. Eine Mulde in die Mitte drücken und dort die Hefe verteilen. Die Milch hinzugeben und verrühren. Nun an einem warmen Ort für 15 Min gehen lassen.

Als nächstes gebt ihr die Butter, das Ei und den Zucker zum Teig und verknetet dies miteinander. Ebenfalls 15 Min ruhen lassen.

In der Zwischenzeit die Pflaumen waschen, den Kern entfernen und in Streifen schneiden.

Den Teig in eine vorgefettete Springform legen und dort auf dem ganzen Boden gleichmäßig verteilen. Mit einer Gabel Löcher in den Boden stechen.

Die Pflaumen nun auf dem Teig dicht beeinander verteilen.

Für die Streuseln das Mehl, den Zucker, das Salz und die Butter in eine Schüssel geben und kräftig miteinander verkneten, sodass ein krümmeliger Teig ensteht, welchen ihr dann über den Pflaumen verteilt.

Zum Schluss noch mit Zucker und Zimt bestreuen.

Den Kuchen bei 160°C für ca. 40 Minuten backen. Vor dem Servieren noch mit etwas Puderzucker bestreuen. Fertig!

Schatz, es gibt Pflaumenkuchen!

Genauso zum Herbst gehören für ich Pflaumen! Ich finde, die Pflaumen-Zeit ist eine tolle Zeit. Und mit erschrecken musste ich letztes feststellen, dass ich auf dem Blog noch kein einziges Streuselkuchenrezept veröffentlich habe! Das musste ich natürlich so schnell wie möglich nachholen...

Schatz, es gibt Pflaumenkuchen!

Bei mir geht übrigens bald die Uni wieder los. Wo sind die 3 Monate hin? Was habe ich eigentlich gemacht? Ich würde sagen, das Leben genossen und ich war glücklich, glücklich, glücklich! Ich hoffe, ihr auch!

Das Grundrezept, dass ich selbst für mich abgewandelt habe, stammt von hier.

Liebe Grüße
Laura

Und wie begrüßt ihr den Herbst?

Werbung

Spardose

Vielleicht magst du auch

8 Kommentare

  • Antworten
    Christiane
    23. September 2013 um 22:22

    Pflaumenkuchen geht immer und gehört zum Herbst wie bunte Raschelblätter und Kuschelpullover…
    Liebe Grüße

  • Antworten
    Mareike
    23. September 2013 um 22:21

    Oooh, Pflaumenkuchen! Da komme ich in Herbststimmung (ich liebe den Herbst!) – die ersten Pflaumen in diesem Jahr hab‘ ich aber so gefuttert ^^. Beim nächsten Mal landen sie hoffentlich auf dem Kuchen oder in Muffins.

    Liebe Grüße,
    Mareike

  • Antworten
    Jana
    23. September 2013 um 22:21

    Hach ich liebe liebe liebe Zwetschgenkuchen mit Streusel! Der beste Kuchen ever ♥

  • Antworten
    Janne von meeresrauschen
    23. September 2013 um 22:21

    Liebe Laura,

    mhmm ich liebe Pflaumenkuchen (oder Zwetschgendatschi, wie man ihn hier in Bayern nennt) so sehr, ich könnte jeden Tag ein Stück vernaschen 😉
    Normalerweise mache ich ihn ohne Streusel, doch deine Fotos sehen so lecker aus, dass ich das nächste Mal doch noch ein paar dieser süßen Kleinigkeiten auf den Kuchen streue… Jamm jamm!

    Tee gehört für mich zu Herbst hinzu, wie Milch ins Müsli – es ist einfach wunderbar sich bei kaltem Wetter in eine Decke einzukuscheln und bei einer heißen Tasse Tee ein Buch zu genießen.

    Wie ich den Herbst begrüße.. Also eine Kürbiscremesuppe habe ich bereits zubereitet und dann dürfen natürlich lange und ausgiebige Waldspaziergänge nicht fehlen 😉

    Ach ja, die Zeit verrinnt so schnell.
    Ich kann es noch gar nicht glauben, dass ich bereits in der 12. Klasse bin!
    Ich wünsche dir jedenfalls schon einmal einen schönen Stadt in die Uni 🙂

    Liebe Grüße,

    Janne von meeresrauschen

  • Antworten
    Sarah
    23. September 2013 um 22:21

    Ich liebe Pflaumenkuchen, meine Mama hat letzte Woche auch welchen selber gebacken 🙂

  • 1 2

    Hinterlasse einen Kommentar