DIY

Streichholzschachtel Adventskalender

Hallo ihr Lieben! Ich wünsche euch einen wunderschönen guten Tag! Letztes Wochenende war ich bei einem Vortrag, der das Thema Stress behandelte und da meinte die Referentin, dass man immer positiv denken muss. Das mache ich jetzt einfach mal und beginne mit einem möglichst guten Start. Mal sehen obs klappt. 😉


Heute solls aber nicht ums postive Denken gehen, sondern um einen Last-Minute-Adventskalender. Es sind ja nur noch ein paar Tage, bis wir Dezember haben. Wer jetzt aber doch noch schnell einen Adventskalender basteln will, ist hier goldrichtig. Fangen wir also an!

Der Hauptbestandteil unseres Adventskalenders sind Streichholzschachteln. Da wir 24 Türchen haben, brauchen wir logischerweise auch 24 leere Schachteln. Bevor ihr anfangt, müsst ihr euch klar werden, welche Form euer Kalender haben soll, also wie ihr die Schachteln anordnen wollt. Wenn ihr auch so eine Pyramide oder Weihnachtsbaum oder was auch immer das ist, haben wollt, wie ich, müsst ihr sie wie folgt anordnen: 8 Streichholzschachteln für die unterste Etage, darüber 6 Schachteln, darüber 4, dann 3, dann 2, dann 1.

Streichholzschachtel Adventskalender Magazin upcycling

Streichholzschachtel Adventskalender

Für das Bekleben der Schachteln habe ich mir alte Zeitschriften gegriffen, die irgendwie weihnachtliche Motive oder Farben zeigen und diese um die Schachteln geklebt. Ihr könnt hier natürlich auch weihnachtliches Geschenkpapier nehmen oder die Schachteln selber bemalen oder oder oder. Tobt euch aus!

Streichholzschachtel Adventskalender Magazin upcycling

Achtet bitte beim Bekleben darauf, das nicht alle Schachteln ein neues Kleid brauchen, sondern lediglich die äußeren. Bei den anderen sieht man das eh nicht.

Wenn ihr mit dem Bekleben fertig seid, klebt ihr alle Schachteln so zusammen, wie sie auch später angeordnet sein sollen.

Streichholzschachtel Adventskalender Magazin upcycling

Nun haben wir es auch schon fast geschafft mit dem Grundgerüst. Vergesst bitte nicht, nun noch auf alle Schachteln eure Zahlen zu schreiben. Wenn ihr noch genug Zeit habt, könnt ihr die Türchen natürlich ebenfalls noch mit Geschenkpapier oder Zeitschriftseiten bekleben oder die Zahlen irgendwie interessanter gestalten, als ich es jetzt getan habe.

Jetzt kommen wir zur Füllung. Wie gesagt, es ist ja ein Last-Minute-Kalender. Da hat man logischerweise nicht so viel Zeit, noch großartig Sachen für die Füllung einzukaufen. Außerdem müsst ihr bedenken, das der Platz sehr begrenzt ist. Ich habe daher meinen Kalender nicht mit Süßigkeiten, sondern mit unnützen Wissen rund um Weihnachten gefüllt. Ich liebe unnützes Wissen, daher könnte man mir mit diesem Kalender eine große Freude machen.

Streichholzschachtel Adventskalender Magazin upcycling

Die einzelnen Fakten habe ich auf dem Computer in einem Worddokument niedergeschrieben, ausgedruckt und ausgeschnitten. Danach habe ich es eingerollt und mit einem Stück Geschenkband festgemacht, indem ich eine Schleife darum gebunden hab.

Anschließend noch alle Fakten einem Türchen zuordnen und fertig ist eurer Last-Minute-Adventskalender!

Die Idee dazu bekam ich beim Stöbern durch Pinterest. U.a. Hier, hier und hier.

Liebe Grüße
Laura

Werbung

Spardose

Vielleicht magst du auch

10 Kommentare

  • Antworten
    yoojin
    20. November 2012 um 21:46

    Schöne Idee! 🙂 Die kleinen Sprüche-Rollen sind auch super süß! 🙂

    Ich glaub dieses Jahr schaff ich keine selbstgemachten AK. 🙁 Zu viel um die Ohren…

  • Antworten
    Maria
    20. November 2012 um 21:45

    Sieht mal nach einem nicht ganz so aufwändigen DIY Adventskalender aus 🙂 Sehr gut!

  • Antworten
    Lotte Fuchs
    20. November 2012 um 21:45

    Oh ist das eine coole Idee, da habe ich gleich Inspiration fürs nächste Jahr. Ich bin begeistert!!!
    Einen tollen und stressfreien Tag wünscht dir
    Lotte

  • Antworten
    MiriMari
    20. November 2012 um 21:45

    Wow. Das sieht wirklich super aus. 😉 Unnützes Wissen ist ja auch eine coole Idee. 🙂 Ich würde mich da auch sehr drüber freuen. An wen verschenkst Du ihn? 🙂

  • Antworten
    Ronja
    20. November 2012 um 21:45

    Wieder eine sehr schöne Idee, die erste bin ich übrigens fleißig am umsetzen, danke nochmal :)!
    Lg Ronja

  • 1 2

    Hinterlasse einen Kommentar