Werbung
Food/ Küchlein

Mini-Apfelstrudel mit kandierten Mandeln und Diamant Zucker

26. November 2020
Mini-Apfelstrudel mit kandierten Mandeln und Diamant Zucker
Werbung

Dieser Post enthält Werbung.

Wenn die Tage kürzer werden, das Laub vom stürmischen Herbstwind durch die Luft gewirbelt wird und die Temperaturen sinken, brauchen wir alle etwas, was unsere Seele streichelt – denn der graue November drückt aufs Gemüt. Ich denke in dieser trüben Jahreszeit immer an schöne Dinge und am liebsten an leckeres Gebäck, das ich schon aus meiner Kindheit kenne. Woran erinnert ihr euch zum Beispiel, wenn ihr an Apfelstrudel denkt? Mir kommen sofort die gemütlichen Nachmittage im Kreis der Familie oder die Treffen mit Freunden in den Sinn. Wenn der Duft von Zimt und Vanille, von gerösteten Mandeln und dampfendem Tee oder heißer Schokolade durch die Wohnung zieht, geht es mir richtig gut.

Wir alle haben in diesem außergewöhnlichen Jahr auf vieles verzichten müssen und brauchen jetzt etwas, was unserer Seele guttut. Ein Spaziergang im Park, ein Abend mit einem guten Buch, eingehüllt in eine Kuscheldecke oder mal wieder ein langes Telefonat mit einem lieben Menschen, den ihr schon lange anrufen wolltet.

Heute ist der 11. Tag meiner Instagram Challenge #14TageWeihnachten, bei der ich heute von Diamant Zucker* unterstützt werde. Zusammen wollen wir beim heutigen Challenge Thema wissen: Was ist euer Soulfood? Welches Essen streichelt eure Seele und gibt euch ein gutes Gefühl?

Mini-Apfelstrudel mit kandierten Mandeln und Diamant Zucker
 

Mini-Apfelstrudel mit kandierten Mandeln und Diamant Zucker
 

Ich habe mich für eine mini Version von Apfelstrudel entschieden, die man auch sehr gut alleine essen kann, wenn man etwas Me Time benötigt und sich selbst etwas richtig Schönes gönnen möchte. Denn Achtsamkeit ist besonders in den dunklen Monaten sehr wichtig, damit wir sicherstellen können, dass es uns selbst richtig gut geht.

Der November hat nämlich nicht nur triste, sondern auch schöne Momente. Und wir sollten für diese Momente auch selber sorgen und nicht warten, dass sie zu uns kommen. Meine Mini-Apfelstrudel mit karamellisierten Mandeln habe ich daher mit Braunem Zucker von Diamant Zucker gebacken und mir anschließend eine lange Me Time gegönnt.

Damit auch ihr das könnt, habe ich hier natürlich das Rezept für euch. Außerdem habt ihr die Chance, ein Zuckerpaket von Diamant Zucker auf Instagram zu gewinnen. Im aktuellen Post könnt ihr jetzt mitmachen und mit etwas Glück gewinnen!

Mini-Apfelstrudel mit kandierten Mandeln und Diamant Zucker
 

Mini-Apfelstrudel mit kandierten Mandeln

Zutaten

  • 4 mittlere Äpfel
  • 2 Rollen Blätterteig
  • 80 g Rosinen
  • 150 g Mandelblättchen
  • 3 + 8 EL Brauner Zucker von Diamant Zucker
  • 1 Ei
  • 1 EL Zitronensaft
  • 2 TL Zimt
  • 40 g Sahne
  • 250 ml Milch
  • 1 Päckchen Puddingpulver
  • 1 TL Butter
  • 1 Packung Vanillesoße
  • Nudelholz

Anleitung

1

Um karamellisierte Mandeln zuzubereiten, legt die Mandelblättchen in eine kalte Pfanne. Fügt 3 EL Braunen Zucker hinzu und erwärmt die Pfanne auf mittlerer Stufe. Mit einem Holzlöffel ständig die Mandel-Zucker-Mischung umrühren, damit sie nicht anbrennt.

2

Anfangs dauert es sehr lange, bis etwas passiert, aber sobald der Zucker karamellisiert ist, geht es sehr schnell. Nun die Mischung in der Pfanne so lange wenden, bis sich der Zucker um die Mandeln geschlossen und diese überwiegend braun geworden sind.

3

Die Pfanne vom Herd nehmen und die Mandeln etwas abkühlen lassen.

4

Die Äpfel schälen, entkernen, in kleine Würfel schneiden und in eine Schüssel geben.

5

Anschließend werden zu den Apfelstücken die karamellisierten Mandelblättchen, der Braune Zucker, der Zimt, die Rosinen und der Zitronensaft hinzugefügt. Alles gut miteinander vermischen.

6

Im nächsten Schritt die erste Blätterteigrolle aus der Verpackung nehmen und auf einer bemehlten glatten Oberfläche mit einem Nudelholz noch etwas mehr ausrollen.

7

Den Blätterteig quer vor euch legen und in drei gleich große Teile scheiden. Dabei das Messer von oben nach unten ziehen. Die Fläche mit der Hälfte der Sahne bestreichen.

8

Die Muffinform mit etwas Butter einfetten. Die Hälfte der Apfelfüllung auf die drei Teile des Blätterteigs verteilen und dabei jeweils nur etwa drei Vierteln der Fläche belegen. Bitte darauf achten, dass an den Seiten des Teiges ein kleiner Rand bleibt, auf dem keine Apfelfüllung verteilt wird.

9

Nun den Blätterteig mit der Apfelfüllung zusammenrollen – das frei gebliebene Randstück bildet das Ende. Der Teig der so entstandenen Teigrolle wird an den offenen Enden zusammengedrückt und die Rolle somit verschlossen.

10

Anschließend die Blätterteigrolle mit einem Messer halbieren und die halben Teile in die Mulden der gefetteten Muffinform einsetzen – mit der offenen Seite nach oben, sodass man die Apfelfüllung sehen kann.

11

Diese Schritte mit der zweiten Blätterteigrolle, der restlichen Sahne und der Restlichen Apfel-Füllung wiederholen.

12

Im nächsten Schritt wird das Puddingpulver mit einem Schneebesen in die Milch eingerührt und über die Apfelstrudel in der Muffinform gegossen.

13

Jetzt ein Ei verquirlen und die Apfelfüllung damit bestreichen. Zum Schluss noch ein paar Krümel des Braunen Zuckers auf jeden Apfelstrudel geben. Anschließend den Teig noch etwas zusammendrücken, sodass man die Füllung nicht mehr ganz so stark sieht.

14

Den Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen und die Apfelstrudel 30 Minuten backen.

15

Die Mini-Apfelstrudel kurz abkühlen lassen und dann vorsichtig aus der Muffinform nehmen. Sie sollte noch nicht völlig abgekühlt sein, da es sonst schwerer ist, die Apfelstrudel auf der Form zu nehmen.

16

Über die noch leicht warmen Mini-Apfelstrudel etwas Vanillesoße gießen und servieren. Fertig!

Mini-Apfelstrudel mit kandierten Mandeln

4 mittlere Äpfel
2 Rollen Blätterteig
80 g Rosinen
150 g Mandelblättchen
3 + 8 EL Brauner Zucker von Diamant Zucker
1 Ei
1 EL Zitronensaft
2 TL Zimt
40 g Sahne
250 ml Milch
1 Päckchen Puddingpulver
1 TL Butter
1 Packung Vanillesoße
Nudelholz

Anleitung

Um karamellisierte Mandeln zuzubereiten, legt die Mandelblättchen in eine kalte Pfanne. Fügt 3 EL Braunen Zucker hinzu und erwärmt die Pfanne auf mittlerer Stufe. Mit einem Holzlöffel ständig die Mandel-Zucker-Mischung umrühren, damit sie nicht anbrennt.

Anfangs dauert es sehr lange, bis etwas passiert, aber sobald der Zucker karamellisiert ist, geht es sehr schnell. Nun die Mischung in der Pfanne so lange wenden, bis sich der Zucker um die Mandeln geschlossen und diese überwiegend braun geworden sind.

Die Pfanne vom Herd nehmen und die Mandeln etwas abkühlen lassen.

Die Äpfel schälen, entkernen, in kleine Würfel schneiden und in eine Schüssel geben.

Anschließend werden zu den Apfelstücken die karamellisierten Mandelblättchen, der Braune Zucker, der Zimt, die Rosinen und der Zitronensaft hinzugefügt. Alles gut miteinander vermischen.

Im nächsten Schritt die erste Blätterteigrolle aus der Verpackung nehmen und auf einer bemehlten glatten Oberfläche mit einem Nudelholz noch etwas mehr ausrollen.

Den Blätterteig quer vor euch legen und in drei gleich große Teile scheiden. Dabei das Messer von oben nach unten ziehen. Die Fläche mit der Hälfte der Sahne bestreichen.

Die Muffinform mit etwas Butter einfetten. Die Hälfte der Apfelfüllung auf die drei Teile des Blätterteigs verteilen und dabei jeweils nur etwa drei Vierteln der Fläche belegen. Bitte darauf achten, dass an den Seiten des Teiges ein kleiner Rand bleibt, auf dem keine Apfelfüllung verteilt wird.

Nun den Blätterteig mit der Apfelfüllung zusammenrollen – das frei gebliebene Randstück bildet das Ende. Der Teig der so entstandenen Teigrolle wird an den offenen Enden zusammengedrückt und die Rolle somit verschlossen.

Anschließend die Blätterteigrolle mit einem Messer halbieren und die halben Teile in die Mulden der gefetteten Muffinform einsetzen – mit der offenen Seite nach oben, sodass man die Apfelfüllung sehen kann.

Diese Schritte mit der zweiten Blätterteigrolle, der restlichen Sahne und der Restlichen Apfel-Füllung wiederholen.

Im nächsten Schritt wird das Puddingpulver mit einem Schneebesen in die Milch eingerührt und über die Apfelstrudel in der Muffinform gegossen.

Jetzt ein Ei verquirlen und die Apfelfüllung damit bestreichen. Zum Schluss noch ein paar Krümel des Braunen Zuckers auf jeden Apfelstrudel geben. Anschließend den Teig noch etwas zusammendrücken, sodass man die Füllung nicht mehr ganz so stark sieht.

Den Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen und die Apfelstrudel 30 Minuten backen.

Die Mini-Apfelstrudel kurz abkühlen lassen und dann vorsichtig aus der Muffinform nehmen. Sie sollte noch nicht völlig abgekühlt sein, da es sonst schwerer ist, die Apfelstrudel auf der Form zu nehmen.

Über die noch leicht warmen Mini-Apfelstrudel etwas Vanillesoße gießen und servieren. Fertig!

Mini-Apfelstrudel mit kandierten Mandeln und Diamant Zucker
 

Mini-Apfelstrudel mit kandierten Mandeln und Diamant Zucker
 

Was ist Brauner Zucker?

Diamant Zucker* hat wirklich viele verschiedene Zuckersorten im Sortiment. Mit Braunem Zucker habe ich zum ersten Mal gebacken. Er hat einen süßen Karamellgeschmack und dessen Zuckerkristalle sind klein, was den Vorteil hat, dass sie sich beim Backen schnell auflösen. Daher könnt ihr ihn auch sehr gut für eure Weihnachtsbäckerei nutzen. Er eignet sich sehr gut für Gewürz- und Honigkuchen, Spekulatius und Printen.

Pfeifer & Langen, das Unternehmen hinter Diamant Zucker produziert seit 150 Jahren Zucker aus Zuckerrüben. Natürliche Zucker und Zuckerspezialitäten entstehen in hochmodernen, umweltschonenden Anlagen, nachhaltig und im Einklang mit der Natur. In der Vorweihnachtszeit sind die Diamant Zucker-Sorten aus den Backstuben nicht wegzudenken. Kristallzucker in verschiedenen Körnungen, Puderzucker, Glasurzucker, Hagelzucker und Zimtzucker sind für die Weihnachtsbäckerei perfekt geeignet.

Mini-Apfelstrudel mit kandierten Mandeln und Diamant Zucker
 

Jetzt kann es also auch in eurer Küche losgehen. Versucht euch an meinem leckeren Apfelstrudel und macht unbedingt bei dem Gewinnspiel auf Instagram mit!

Bis dann.
Eure Laura

* In süßer Kooperation mit Diamant Zucker

Vielleicht magst du auch

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar