DIY/ Food/ Süßer Snack

Servier Idee für Ostern: Schokoschalen

Servieridee für Ostern: Schoko-Osterschalen

Heute zeige ich euch eine Idee, die ich schon sooo lange umsetzen wollte. Vielleicht habt ihr schon mal auf Pinterest oder auf YouTube diese Bilder gesehen, auf denen Essen in Schokoschalen serviert wurde! Ich dachte mir, welcher Feiertag als Ostern würde für diese Idee besser passen? Schließlich kann man daraus kleine Osternester oder befüllte Ostereier machen. Es ist natürlich auch völlig okay, an jedem anderen Tag so etwas zu servieren.

So schwer zu machen ist das auch nicht. Es ist nur etwas aufwendiger. Ich habe meine Schalen natürlich nach einem Ostermotto gefüllt. Es gibt aber auch noch ganz andere Ideen: Obstsalate, Eiskugeln oder Süßigkeiten. Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Wenn du jetzt auch so begeistert wie ich bist, dann mach die Schokoschalen gleich nach:

Servier Idee für Ostern: Schoko-Osterschalen

Servier Idee für Ostern: Schoko-Osterschalen

Schokoschalen

Nachkaufen und direkt loslegen*:

Du benötigst: Ein Backblech mit Backpapier, einen Löffel, eine Schere, Schokoladentafeln (ohne Füllung), Luftballons, Schalen, außerdem zum Füllen: Beeren, Schokohasen, Marzipaneier

  1. Zuerst einmal muss die Schokolade geschmolzen werden. Ich empfehle keine gefüllten Schokoladen und verschiedenfarbige Schokoladentafeln. Beispielsweise habe ich weiße und Zartbitterschokolade gewählt.
  2. Wenn die Schokolade geschmolzen ist, verteilt ihr sie erstmal getrennt nach Farbe auf zwei Schalen. Wenn ihr nur eine Sorte nehmt, könnt ihr natürlich auch nur eine Schale verwenden.
  3. Nehmt euch nun etwas Schokolade aus einer der beiden Schalen und verteilt kleine Klekse auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech. Wie viele Klekse ihr verteilt hängt davon ab, wie viele Schalen ihr herstellen möchtet. Lasst dabei unbedingt genügend Platz zwischen den Kleksen, damit sich die Schalen später nicht berühren.
  4. Wählt für die Schokolade keine zu große Schüssel. Dann braucht ihr sehr viel Schokolade. Bei einer kleineren Schüssel ist es für euch leichter, die Luftballons einzutunken und trotzdem hohe Ränder zu erzeugen. Bei einer großen Schale würde sich die Schokolade in der Breite verteilen. Ihr müsstet den Ballon also eher in der Schokolade wälzen und habt damit möglicherweise keinen gleichmäßigen Rand mehr.
  5. Vermischt nun leicht beide Schokoladen miteinander. Wenn ihr nur eine Sorte habt, könnt ihr auch das wieder überspringen. Beim Vermischen entsteht aber ein hübsches Muster.
  6. Nun müssen die Luftballons aufgeblasen werden. Je größer der Luftballon ist, desto größer ist später auch die Schale. Ich empfehle allerdings, kleine Schalen zu machen, also den Luftballon nur leicht aufzublasen. Anschließend den Ballon mit einem Knoten verschließen.
  7. Jetzt beginnt der Spaß. Tunkt nun den Ballon in die Schale (je weiter desto höher wird die Schale) und setzt ihn mit dem Knoten nach oben auf einen der Klekse, die ihr vorhin bereits gemacht habt.
  8. Lasst die Schalen nun vollständig trocknen. Ich empfehle mindestens 24 Stunden, bevor ihr weitermacht.
  9. Nun kommen wir zum aufregenden Teil: Ihr müsst die Ballons platzen lassen. Nehmt euch dafür eine Schere und stecht vorsichtig ein Loch hinein.
  10. Luftballon entfernen und mit süßen Sachen füllen. Bei mir waren es Beeren, Schokohasen und Marzipaneier.

Servier Idee für Ostern: Schoko-Osterschalen

Weitere Tipps, damit es auch gelingt:

  1. Lasst die Schokolade unbedingt etwas abkühlen, bevor der Luftballon in die Schokolade getaucht wird. Das verhindert, dass er platzt.
  2. Wenn ihr die Ballons mit einer Schere aufgestochen habt, solltet ihr warten, bis er sich von alleine von der Schokolade vollständig abzieht. Das vermindert das Risiko, dass die Schokolade beim Abziehen reist. Es dauert etwas, aber irgendwann könnt ihr den zusammengeschrumpften Ballon ganz leicht rausnehmen.
  3. Wartet lieber zu lange als zu kurz, bis die Schokolade gut durchgetrocknet ist. Ansonsten besteht einfach die Gefahr, dass sie noch zu feucht ist und beim Platzen der Luftballons an den Ballons kleben beleibt.
  4. Wenn ihr die Schalen im Kühlschrank auskühlen lasst, ist es wichtig, sie nach dem Herausnehmen nicht sofort zum Platzen zu bringen, sondern zu warten, bis sie auf Zimmertemperatur sind. Ansonsten würden die Schokolade auch am Ballon kleben bleiben.
  5. Das Befüllen der Schalen würde ich erst auf dem Teller machen, auf dem ihr die Schale servieren möchtet. Wenn ihr die schwer befüllte Schale noch einmal bewegen müsst, ist die Gefahr größer, dass sie noch reist.
  6. Je schwerer die Dinge sind, die ihr in die Schale füllt, desto eher könnte es sein, dass der Rand reist. Daher empfehle ich eher hohle Schokoladenkörper oder leichtes Obst (Himbeeren oder Heidelbeeren). Die Marzipaneier waren bei mir schon hart an der Grenze. Alternativ könnte man auch einen Obstsalat zubereiten, dann ist sind die Obststücke auch nicht mehr so schwer.
  7. Wo wir schon beim Füllen sind: Macht die Schalen auf nicht zu voll. Da nützt all das leichte Obst nicht, wenn die Schale durch ihr Gesamtgewicht reißen könnt. Meine habe ich natürlich für die Fotos etwas voller gemacht. Normalerweise wäre mir das aber schon zu sehr befüllt.
  8. Trotz all der Tipps kann man manchmal einfach Pech haben oder ungeschickt sein. Deshalb empfehle ich, lieber ein paar mehr Schalen zu machen, damit man im Notfall noch eine Reserve hat.

Servier Idee für Ostern: Schoko-Osterschalen

Bis dann. Eure Laura

* Amazon Affiliate Links

Werbung
Spardose

Vielleicht magst du auch

1 Kommentar

  • Antworten
    Filiz | Filizity.com
    9. März 2018 um 20:38

    Wow, die Fotos sind wunderschön! Vorallem wegen der Schokolade 😀 Eine tolle Idee, da kann man die Verpackung gleich mitessen, perfekt 🙂
    Vielen Dank für die Anleitung, werde ich auf jeden Fall ausprobieren.

    Viele liebe Grüße,
    Filiz von http://www.filizity.com

  • Hinterlasse einen Kommentar