DIY/ DIY Geschenk

Tee-Adventskalender

Tee-Adventskalender
Werbung

Weihnachtsbaum-Adventskalender

Weiter geht es in der Adventskalender-Fabrik. Ich habe euch versprochen, dass ich euch dieses Jahr viele kreative Ideen zeige. Dieses Mal habe ich euch einen ganz einfachen Adventskalender mitgebracht. Er ist vor allem gut geeignet, wenn man noch einen Last-Minute-Adventskalender basteln will oder einem Kollegen, einer Freundin oder sich selbst etwas Gutes tun möchte.


Natürlich ist dieser Adventskalender für Teeliebhaber. Wenn du also jemanden kennst, der keinen Tee mag, wäre dieser Adventskalender wahrscheinlich nicht das richtige. Im Gegensatz zu den anderen ist er aber sehr leicht nachzumachen und super lange braucht ihr dafür auch nicht. Hier geht es zur Anleitung:

Tee-Adventskalender

Tee-Adventskalender

Tee-Adventskalender

Zutaten

Anleitung

1

Nimm dir eine alte Teebeutel-Verpackung und male oder sprühe diese weiß an.

2

Wenn die Farbe getrocknet ist, kannst du sie am offenen Ende zukleben.

3

Schneide davor noch ein Loch in das untere Drittel der Schachtel. Aus diesem werden später die Teebeutel rausgezogen.

4

Gestalte die Wände für den Adventskalender. Ich habe jede Seite anders gestaltet mit Designpapier, Stempeln, Stickern und Glitzersteinen. Natürlich ist hier der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

5

Verkleide nun mit den gebastelten Wänden den Adventskalender, indem du dieses darauf klebst.

6

Nimm dir 24 Teebeutel und vermische sie. Wenn du eine Reihenfolge hast, nummeriere die einzelnen Beutel. Ich habe aus Designpapier kleine Blumen gestanzt und diese auf die Teebeutel geklebt.

7

Öffne nun nochmal den Boden der Teeverpackung am Ende der Öffnung. Lege die Teebeutel nun nacheinander in die Verpackung. Beginne mit der 24, da diese als letztes aus dem Adventskalender gezogen wird.

8

Achte darauf, dass die Teebeutel nicht zu groß für die Verpackung sind. Schneide sie ansonsten noch mit einer Schere zurecht. Fertig!

Tee-Adventskalender

Eine alte Teeverpackung
24 Teebeutel (am besten verschiedene Sorten)*
Designpapier*
Kleber
Schere
Sticker*
Stempel* und Stempelkissen
weißes Papier
Glitzersteine*
weiße Sprühfarbe

Anleitung

Nimm dir eine alte Teebeutel-Verpackung und male oder sprühe diese weiß an.

Wenn die Farbe getrocknet ist, kannst du sie am offenen Ende zukleben.

Schneide davor noch ein Loch in das untere Drittel der Schachtel. Aus diesem werden später die Teebeutel rausgezogen.

Gestalte die Wände für den Adventskalender. Ich habe jede Seite anders gestaltet mit Designpapier, Stempeln, Stickern und Glitzersteinen. Natürlich ist hier der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Verkleide nun mit den gebastelten Wänden den Adventskalender, indem du dieses darauf klebst.

Nimm dir 24 Teebeutel und vermische sie. Wenn du eine Reihenfolge hast, nummeriere die einzelnen Beutel. Ich habe aus Designpapier kleine Blumen gestanzt und diese auf die Teebeutel geklebt.

Öffne nun nochmal den Boden der Teeverpackung am Ende der Öffnung. Lege die Teebeutel nun nacheinander in die Verpackung. Beginne mit der 24, da diese als letztes aus dem Adventskalender gezogen wird.

Achte darauf, dass die Teebeutel nicht zu groß für die Verpackung sind. Schneide sie ansonsten noch mit einer Schere zurecht. Fertig!

Tee-Adventskalender

Tee-Adventskalender

Im Vergleich zu meinen anderen Adventskalendern ist dieser sehr einfach nachzumachen und eignet sich gut für Leute, denen ihr eine kleine Aufmerksamkeit machen möchtet. Er eignet sich auch super für den Schreibtisch oder die Küche, wenn du deinen morgendlichen Tee trinken möchtest.

Trotzdem war es noch nicht das richtige? Dann kommen hier noch ein paar mehr Inspirationen für Adventskalender:

Hula-Hoop-Reifen Adventskalender

Hula-Hoop-Reifen Adventskalender

Beginnen wir mit meinem und eurem absoluten Lieblingsadventskalender, den ich im letzten Jahr vorgestellt hatte: Er ist ziemlich einfach umzusetzen und der Effekt ist riesig: Einfach einen alten Hula Hoop Reifen nehmen, dazu noch eine Lichterkette und Deko und im Inneren des Reifens die Türchen aufhängen. Fertig!

Weihnachtsbaum-Adventskalender

Weihnachtsbaum-Adventskalender

Meinen Weihnachtsbaum-Adventskalender ist ebenfalls sehr leicht nachzumachen und hat einen riesigen Effekt. Die einzelnen Schachteln gestalten (die gibt es meistens zur Weihnachtszeit im Adventskalender-Set zu kaufen) und zu einer Pyramide oder (etwas weihnachtlicher) zu einem Weihnachtsbaum stapeln. Wenn man die Schachteln mit Vorsicht behandelt, kann man den Kalender auch mehrere Jahre nutzen.

Weihnachtsstadt

Weihnachtsstadt

Von Holland und seinen Grachtenhäusern war ich schon immer fasziniert. Deshalb habe ich eine kleine Weihnachtsstadt gebastelt, die an Amsterdam erinnert. In die Häuser passen auch mal Adventsgeschenke, die etwas größer sind. Denn mal ehrlich: Habt ihr nicht auch immer Probleme, so kleine Überraschungen zu finden, die in eine Streichholzschachtel passen?

Becher-Adventskalender im Hula-Hoop-Reifen

Becher-Adventskalender im Hula-Hoop-Reifen

Dieses Jahr habe ich mich an einen zweiten Adventskalender im Reifen gewagt und dafür etwas mehr Arbeit in die Gestaltung der Türchen gesteckt. Dafür genutzt habe ich umgedrehte Kaffeebecher, die sich toll eigneten. Auch hier ist wieder der Vorteil, dass der Kalender mehrere Jahre genutzt werden kann.

Becher und Bommeln Adventskalender

Becher und Bommeln Adventskalender

Mein Becher-Adventskalender ist super einfach nachzumachen und mit den kleinen Bommeln kriegt er auch noch einen richtig süßen Winter-Look. Eignet sich auch sehr gut als Last-Minute Idee, wenn ihr alle Materialien zu Hause habt.

Adventskalender aus alten Blechdosen

Adventskalender aus alten Blechdosen

Dieser Adventskalender ist einer meiner absoluten Lieblinge, aber definitiv nicht etwas Einfaches. Im Gegenteil: Hier braucht ihr Geduld, aber meiner Meinung nach lohnt es sich! Außerdem habt ihr auch hier den großen Vorteil, dass ihr das nur einmal macht und ihn danach viele Jahre nutzen könnt!

Dosen-Adventskalender

Dosen-Adventskalender

Mit den wunderbaren Glitzer-Farben habe ich einen tollen Dosen-Adventskalender umgesetzt. Ich finde, dieser Kalender sieht nicht nur sehr edel aus, er hat auch einen großen Vorteil: Durch die kräftigen und sehr gut deckenden Farben von RUST-OLEUM und den robusten Dosen wird der Kalender mehrere Jahre halten und ist somit super nachhaltig! Solltet ihr also den Kalender verschenken, gebt der oder dem Beschenkten den Tipp, den Kalender nächstes Jahr erneut zu füllen.

Kranz Adventskalender

Kranz Adventskalender

Nachdem ich euch schon meinen Adventskranz gezeigt habe, der das Thema Natur hatte, habe ich das wohl auch auf meinen Adventskalender übertragen. Jedenfalls ist auch hier eine natürliche Note zu finden. Die Zweige um den Stickrahmen befestigen ist zwar etwas zeitaufwendig, aber trotzdem kann man es schaffen, den Adventskalender in höchstens einer Stunde fertigzustellen. Falls ihr ihn also nachmachen wollt, dann lieber noch am Tag vor dem ersten Dezember!

Becher-Adventskalender im Hula-Hoop-Reifen

Becher-Adventskalender im Hula-Hoop-Reifen

Dieses Jahr habe ich mich an einen zweiten Adventskalender im Reifen gewagt und dafür etwas mehr Arbeit in die Gestaltung der Türchen gesteckt. Dafür genutzt habe ich umgedrehte Kaffeebecher, die sich toll eigneten. Auch hier ist wieder der Vorteil, dass der Kalender mehrere Jahre genutzt werden kann.

Waldtiere-Adventskalender

Waldtiere-Adventskalender

(c) hammamama.blog

Die liebe Barbara vom hammamama blog hatte mich mirt ihrem Adventskalender, der aus vielen unterschiedlichen Waldtieren besteht, ganz verzaubert. Die kleinen Schachteln kommen sicher besonders bei Kindern sehr gut an. Gleichzeitig ist der Kalender schnell gemacht und ihr braucht nicht viel dafür! Also schaut euch die Anleitung unbedingt mal bei Barbara genauer an.

Tannenbaum Adventskalender

Tannenbaum Adventskalender

Dieser ist auch ein ganz besonderer, für ganz besondere Personen, weshalb ich mich freue, dass er doch so schön geworden ist. Dieses Mal habe ich mir eine Weihnachtsbaum-Deko genommen und diese als Adventskalender umfunktioniert. Wenn man beim Basteln nicht ganz so geschickt ist, kann man damit einen großartigen Effekt erzeugen, ohne viel selber machen zu müssen. Ein kleiner Nachteil an dem Adventskalender ist, dass man nicht besonders große Produkte nutzen kann. Wenn aber trotzdem etwas größeres dabei ist, könnt ihr das Alternativ auch um den Weihnachtsbaum herum anordnen, als wären es die Geschenke unter dem Weihnachtsbaum.

Adventskalender mit Spielzeugautos

Adventskalender mit Spielzeugautos

(c) dekotopia.net

Der VW-Bus passt nicht zu Weihnachten? Da beweist uns Lisa von Dekotopia aber genau das Gegenteil. Sie hat kleine Adventskalender-Pakete geschnürt und diese werden nun von kleinen Autos und Bussen zur beschenkten Person transportiert. Echt eine süße Idee, oder? Schaut bei ihr vorbei und macht den Kalender gleich nach!

Schachtel-Adventskalender

Schachtel-Adventskalender

Wenn ihr euch im Basteln nicht so viel zutraut, dann macht unbedingt diesen Adventskalender nach! Das tolle daran: Bis auf das Verzieren der Schachteln ist der Kalender an sich eigentlich richtig einfach nachzumachen und nachhaltig ist er ebenfalls, da die Schachteln sehr robust sind und man ihn somit mehrere Jahre nutzen kann. Noch ein großer Vorteil: Die Schachteln sind wirklich groß, wodurch man diese sehr gut befüllen kann und nicht immer auf den Platz achten muss.

Adventskalender mit Acrylkugeln

Adventskalender mit Acrylkugeln

(c) meinfeenstaub.com

Zum Schluss möchte ich euch noch den besonders schönen Kalender von Lisa von meinfeenstaub zeigen. Sie hat eine ganz besondere Idee. Aus angesprühten Arcylkugeln hat sie einfach mal süße Stechpalmen gezaubert, die ja DAS Symbol für Weihnachten sind. Angehangen an einem Gitter macht es den Kalender perfekt. Schaut euch Lisas Anleitung an, damit ihr diese Version auch schnell nachmachen könnt!

Adventskalender aus Schachteln

Adventskalender aus Schachteln

Streichholzschachteln sind ja für Adventskalender immer sehr beliebt. Ich mag sie ja auch sehr gern. Einzig und allein die Größe ist immer etwas problematisch. Ich habe jedoch auch ein paar Ideen zusammen gesammelt, womit man auch so ganz kleine Adventskalender füllen kann.

Ring-Adventskalender aus alten Toilettenrollen / Küchenrollen

Ring-Adventskalender aus alten Toilettenrollen / Küchenrollen

Bei diesem Kalender handelt es sich um den für meinen Freund. Ich habe hierfür alte Klorollen (oder Küchenrollen) genutzt, womit es auch noch ein richtig cooles Upcycling-Projekt ist.

Adventskalender unter dem Weihnachtsbaum

Adventskalender unter dem Weihnachtsbaum

Ich zeige euch nämlich wieder eine tolle Idee, wie ihr euren Adventskalender gestalten könnt. Er ist zudem auch nachhaltig, denn er wurde teilweise aus Materialen gebastelt, die ihr schon einmal verwendet habt. Falls ihr vorhabt, diesen Kalender nach zu basteln, würde ich euch raten, sofort mit dem Sammeln der Klorollen anzufangen.

Hängender Adventskalender

Hängender Adventskalender

Auf dem ersten Bild sieht man es noch nicht, aber ich habe diesen Adventskalender an einen Kleiderbügel gehangen. Die Idee kam mir durch den Adventskalender, den die liebe Vivi letztes Jahr gepostet hat und von dem ich so begeistert war. Und ja falls ihr es auch bemerkt habt, ist das nicht der komplette Weihnachtskalender. Ich bin nämlich noch nicht ganz fertig. Nur will ich ihn euch lieber jetzt schon zeigen, damit ihr - falls ihr wollt - genug Zeit habt, ihn nachzubasteln, als ihn fertig zu stellen und dafür ihn erst Ende des Monats zu zeigen.

Adventskalender in Bechern

Adventskalender in Bechern

Während der erste Kalender sich vor allem wegen des typografischen Papiers von anderen Adventskalendern unterschieden hat, sticht dieser dagegen durch seine Gestaltung heraus. Die Idee dazu fand ich, als ich gerade bei Dawanda in der DIY Abteilung rumstöberte und auf diesen Adventskalender stieß. Ich war so begeistert, dass ich diese Idee unbedingt nachmachen wollte und so war ein neues Projekt geboren.

Bis dann. Eure Laura

Werbung

Vielleicht magst du auch

2 Kommentare

  • Antworten
    julia
    19. Oktober 2018 um 11:22

    Was für eine tolle Idee. Werde ich gleich mal nachbasteln in den nächsten Tagen, ich kenne da jemanden, der sich sehr darüber freuen wird 🙂
    Werde dann bei mir mal berichten 😉
    Liebe Grüße

    • Antworten
      Laura
      20. Oktober 2018 um 14:40

      Hallo Julia, das freut mich sehr! 🙂

    Hinterlasse einen Kommentar