Burger/ Food

Vegetarischer Caesar-Burger mit Kidneybohnen-Patties

Vegetarische Burger mit Kidneybohnen-Patties
Vegetarischer Caesar-Burger mit Kidneybohnen-Patties. Ein leckeres vegetarisches Rezept!

Ich liebe Burger. Wirklich. Vor ein paar Jahren, als der Trend nach Deutschland übergeschwappt ist, habe ich sie für mich entdeckt. Ich finde die Burger-Szene in Deutschland ist auch sehr kreativ und beschränkt sich nicht nur auf den Hamburger und Cheeseburger. Das einzige Problem: Ich esse ungerne Fleisch und bin deshalb immer auf der Suche nach Alternativen. Kichererbsen-Patties sind natürlich der Klassiker, aber die kann ich langsam nicht mehr sehen. Ich möchte damit nicht sagen, dass ich Falafel nicht auch lecker finde, aber da diese fast immer genommen werden, brauchte ich einfach mal was anderes.

Deshalb habe ich heute für alle Burger-Liebhaber, die eine vegetarische Alternative suchen, ein Rezept für Kidneybohnen-Patties für euch getestet, aufgeschrieben und fotografiert. Mein Fazit: Unglaublich lecker, ganz anderer Geschmack als bei Kichererbsen und damit mal eine willkommene Abwechslung. Solltet ihr unbedingt mal nachmachen! Hier geht es zum Rezept:

Vegetarische Burger mit Kidneybohnen-Patties


Vegetarischer Caesar-Burger mit Kidneybohnen-Patties

Portionen: 4

Zutaten

  • 220g Kidneybohnen (aus der Dose)
  • 1 kleine Zwiebeln
  • 50g Mozzarella
  • 50g Paniermehl
  • 1 Ei
  • Salz und Pfeffer
  • Pflanzenöl
  • 4 Burger-Brötchen
  • 1 Handvoll Rucola
  • etwas Parmesan (im Stick)
  • 2 Tomaten
  • Soßen deiner Wahl

Anleitung

1

Die Bohnen abtropfen und anschließend zu einem Brei zerdrücken.

2

Die Zwiebel und den Mozzarella in kleine Stücke schneiden.

3

Die Zutaten zusammen mit dem Paniermehl und dem Ei in eine Schüssel geben. Mit Salz und Pfeffer würzen.

4

Öl in eine Pfanne geben. Die Masse zu 4 großen Patties formen. Von beiden Seiten ca. 10 Minuten anbraten.

5

Burger-Brötchen währenddessen toasten.

6

Den Rucola und die Tomaten waschen. Die Tomaten in Scheiben schneiden.

7

Den Parmesan grob hobeln und alle Zutaten für den Burger nacheinander belegen. Fertig!

Vegetarische Burger mit Kidneybohnen-Patties

Zutaten für 4 Burger:
220g Kidneybohnen (aus der Dose)
1 kleine Zwiebeln
50g Mozzarella
50g Paniermehl
1 Ei
Salz und Pfeffer
Pflanzenöl
4 Burger-Brötchen
1 Handvoll Rucola
etwas Parmesan (im Stick)
2 Tomaten
Soßen deiner Wahl

1. Die Bohnen abtropfen und anschließend zu einem Brei zerdrücken.

2. Die Zwiebel und den Mozzarella in kleine Stücke schneiden.

3. Die Zutaten zusammen mit dem Paniermehl und dem Ei in eine Schüssel geben. Mit Salz und Pfeffer würzen.

4. Öl in eine Pfanne geben. Die Masse zu 4 großen Patties formen. Von beiden Seiten ca. 10 Minuten anbraten.

5. Burger-Brötchen währenddessen toasten.

6. Den Rucola und die Tomaten waschen. Die Tomaten in Scheiben schneiden.

7. Den Parmesan grob hobeln und alle Zutaten für den Burger nacheinander belegen. Fertig!

Vegetarische Burger mit Kidneybohnen-Patties

Sehen die Burger nicht gut aus? Sie sind wirklich so einfach zu machen. Probiert es mal aus! Wie sieht es im Allgemeinen bei euch aus: Esst ihr auch gerne vegetarische Burger oder mögt ihr lieber die Klassiker mit Fleisch? Habt ihr neben Kichererbsen und Bohnen noch andere alternativen Ersatzmittel für Fleisch?

Habt ihr schon mal vegetarische Burger selbergemacht? Ist echt super einfach!

Bis dann. Eure Laura

Werbung

Spardose

Vielleicht magst du auch

3 Kommentare

  • Antworten
    Dessi
    8. Juli 2019 um 14:17

    Hallo,

    Ich bin begeistert! Was für ein leckeres Rezept! Vor ein paar Monaten hatte ich Kidneybohnen in Brownies benutzt und alle schwärmten so davon, doch ich fand es gar nicht gut! Ein totaler Reinfall! Heute dafür so eine positive Erfahrung, das mache ich definitiv wieder.
    Mein Sohn fragte vorhin, welches Tier da drin ist. Der hat gestaunt über meine Antwort.
    Danke fürs Rezept, machen wir wieder!

    LG
    Dessi

    • Antworten
      Laura
      9. Juli 2019 um 11:34

      Das freut mich sehr, dass es so gut ankam!

  • Antworten
    Sarah
    29. August 2017 um 22:00

    Das hört sich super an! Für mich als Vegetarierin ist das mit den Burgern auch immer so eine Sache. Wobei es da mittlerweile auch in Deutschland echt viele Varianten gibt! Vielen Dank für das Rezept, werde es sicher mal ausprobieren 🙂

  • Hinterlasse einen Kommentar