DIY

Washi Tape Ostereier

Washi Tape Ostereier

Keinohrhasen? Zweiohrküken? Nein, nein. Hier kommen die Washi Tape Ostereier :-). Und ich zeige Euch heute, wie leicht und schnell es ist, sie zu basteln!

Jedes Jahr versuche ich, nicht nur „traditionell“ gefärbte Ostereier zu machen, die wir dann ab Ostern essen, sondern auch welche, die als Dekoration dienen - mal bekommen die Kinder welche für ihre Zimmer, mal mache ich einige für unsere Küche bzw. für unser Esszimmer. Für uns habe ich noch einige aus den letzten Jahren, z. B. diese nach einer uralten rumänischen Tradition mit Wachs gefärbten Eier, so dass ich nun welche für das Kinderspielzimmer gebastelt habe.


Washi Tape Ostereier

Ihr braucht nur sehr wenige Materialien:

- Washi Tape

- Bäckergarn oder Leinenzwirn

- Ostereier - hier aus Kunststoff, echte (ausgeblasene) gehen auch

- ein bisschen weißes Papier (nicht im Bild)

- Schere


Washi Tape Ostereier

Das Prinzip ist sowohl für die Küken, als auch für die Hasen mehr oder weniger gleich und basiert auf „Bäckergarn trifft Washi Tape“. Also: Ihr legt ein Stück Bäckergarn auf Washi Tape und klappt das Tape darüber - so habt Ihr jetzt quasi ein Sandwich mit Bäckergarn zwischen zwei Lagen Tape. Achtet darauf, dass eine Seite des Washi Tapes „frei bleibt“, also ohne weiterem Tape auf der anderen Seite - so kann man das später auf das Ei direkt befestigen.

Schneidet aus diesem „Sandwich“ die oberen Ecken rund heraus, so entsteht ein Ohr. Wenn Ihr eine Feder daraus machen möchtet, schneidet Ihr dazu auch ganz feine Streifen auf beiden Seiten des Bäckergarns, die Ihr ein bisschen auseinander fächern könnt.

Damit die Ostereier stehen können brauchen wir nicht Kolumbus, sondern etwas Washi Tape geklebt auf weißes Papier. Das Tape soll etwas länger sein als das Papier. Schneidet das überschüssige Papier weg und macht aus dem Tape-Papier-Streifen einen Ring, in dem Ihr das „freie“ Washi Tape Ende zum Kleben des Ringes benutzt. Dieser Ring bildet dann den „Sockel“ für die Eier.

Bei einem Hasen die Hasenohren mit dem „freien“ Washi Tape Ende auf der Eirückseite kleben, bei einem Küken die „Federn“ genauso kleben. Die Küken können zusätzlich einen „Kamm“ bekommen - ein bisschen Washi Tape zusammenfalten, die Enden aber nicht kleben - diese kleben dann auf dem Kopf des Kükens. Oben Zacken daraus schneiden - und fertig.

Nun können die Hasen und Küken auch Gesichter bekommen - diese einfach mit einem permanenten Fineliner zeichnen.

Das Ganze ist in 10-15 Minuten fertig und meine Kinder haben sich schon sehr über die lustige Osterdeko für ihr Spielzimmer gefreut!


Washi Tape Ostereier

Ich wünsche Euch schöne und fröhliche Ostern!

Ioana

Werbung
Spardose

Vielleicht magst du auch

2 Kommentare

  • Antworten
    Franzi
    13. April 2017 um 19:27

    Oh mit Washis sehen die Eier auch richtig toll aus!
    Frohe Ostern!
    Liebe Grüße

  • Antworten
    Anna
    13. April 2017 um 14:23

    Ach Washi-Tape ist einfach so ein Allrounder!
    Frohe Ostertage

  • Hinterlasse einen Kommentar