DIY/ Tipps

DIY Wolkenseife & 11 Tipps für einen gesunden Schlaf (mit Matratzen Concord)

DIY Wolkenseife & 12 Tipps für einen gesunden Schlaf (mit Matratzen Concord)
DIY Wolkenseife & 11 Tipps für einen gesunden Schlaf (mit Matratzen Concord). Es gibt Menschen, die schlafen nach einem Espresso nach dem Abendessen besonders gut. Wenn du nicht zu diesen „Glücklichen“ gehörst, trinke nach 15 Uhr keinen Kaffee und keine koffeinhaltigen Getränke mehr. Die führen bei vielen Menschen zu Einschlafstörungen, zu einem oberflächlichen Schlaf oder zu Durchschlafproblemen.

Dieser Post enthält Werbung.

Gerade haben meine Semesterferien begonnen und ich kann endlich wieder etwas länger schlafen. Ich muss nicht super früh ausstehen, weil ich am Tag gefühlt 100 Dinge erledigen muss. In der Semesterzeit kann ich mir den Luxus des Ausschlafens oft nicht leisten, aber in den Semesterferien genieße ich es umso mehr, lange zu schlafen. Schlafprobleme habe ich nicht. Schlafprobleme habe ich nicht. Damit das auch so bleibt, durfte ich die Matratze Yumi* von Matratzen Concord testen. Außerdem habe ich euch ein kleines DIY mitgebracht, mit dem ihr diese Wolkenseife ganz leicht selber machen könnt. Ihr könnt sie zwischen eure Wäsche legen oder verschenken. Mehr dazu unten.

Gehörst du zu dem Drittel der Deutschen, die schlecht einschlafen oder nicht durchschlafen können? Fühlst du dich am Morgen wie gerädert, weil du den Stress und die Hektik des Vortages nicht „wegschlafen“ konntest? Dann solltest du unbedingt etwas ändern. Ein gesunder und erholsamer Schlaf ist wichtig für Wohlbefinden, Leistungsfähigkeit und Effektivität. Deshalb sorge dafür, dass dein Schlaf besser und erholsamer wird. Ich habe für dich zwölf Tipps rausgesucht, mit denen du deinen verdienten Schlaf bekommst.

DIY Wolkenseife & 12 Tipps für einen gesunden Schlaf (mit Matratzen Concord)

Nach 15 Uhr keinen Kaffee mehr trinken

Es gibt Menschen, die schlafen nach einem Espresso nach dem Abendessen besonders gut. Wenn du nicht zu diesen „Glücklichen“ gehörst, trinke nach 15 Uhr keinen Kaffee und keine koffeinhaltigen Getränke mehr. Die führen bei vielen Menschen zu Einschlafstörungen, zu einem oberflächlichen Schlaf oder zu Durchschlafproblemen.

Vor den Schlafengehen nichts mehr trinken

Wir sollten alle viel trinken, weil der Körper sonst dehydrieren kann. Das gilt aber nicht für die Zeit vor dem Schlafengehen. Wer zwischen 22 und 23 Uhr zu Bett geht, sollte nach 21 Uhr nichts mehr trinken. Vor dem zu Bett gehen noch einmal zur Toilette, vermindert den nächtlichen Harndrang und du kannst besser durchschlafen.

Schwere Abendessen nach 19 Uhr vermeiden

Auch wenn du keine Schlafprobleme hast, könntest du sie durch schwere Speisen zum Dinner bekommen. Eisbein, Steak oder Süßspeisen am Abend machen dem Körper keine Freude, denn solche Speisen brauchen viel Zeit, bis sie verdaut sind. So lange sie wie ein Stein im Magen liegen, kommt der Körper nicht zu Ruhe und an Schlaf ist häufig nicht zu denken.

Heiß und kalt duschen erfrischt die Haut

Frisch geduscht kommst du besser in den Schlaf. Versuche es mit der Kneipp-Methode. Dusche erst heiß, dann kalt, dann heiß und zum Schluss noch einmal kalt. Das lässt die Haut atmen und sorgt für ein wohlig warmes Gefühl unter der Decke.

Kalte Füße – Fußbad oder Kuschelsocken

Friert man an die Füße, friert der ganze Körper. Entweder du machst am Abend ein heißes Fußbad, was den strapazierten Füßen sicher gut gefällt. Oder du ziehst gleich nach dem Duschen Kuschelsocken an, damit die Füße erst gar nicht kalt werden.

DIY Wolkenseife & 12 Tipps für einen gesunden Schlaf (mit Matratzen Concord)

Lange Einschlafversuche vermeiden

Du drehst dich von einer Seite auf die andere und findest nach mehr als einer Stunde immer noch keinen Schlaf? Versuch es nicht weiter – es wird nichts. Verlass das Schlafzimmer, geh auf den Lieblingssessel oder aufs Sofa und lese ein Buch oder schreibe eine E-Mail, die du schon lange vor dir herschiebst. Geht erst wieder ins Bett, wenn du müde geworden bist.

Regelmäßige Einschlaf- und Aufwachzeiten

Gewohnheiten haben besonders beim Thema Schlaf große Vorteile. Du solltest am Abend möglichst zur gleichen Zeit schlafen gehen. Stehe am Morgen zur gleichen Zeit auf, denn der Körper nimmt diese Gewohnheit an. Empfehlenswert sind sieben bis acht Stunden Schlaf täglich, dann ist der Körper ausgeruht.

Nachts nicht auf die Uhr schauen

Wer nicht durchschlafen kann und immer wieder aufwacht, sollte den Blick auf die Uhr vermeiden. Der Frust darüber, dass seit dem letzten Uhrenblick erst eine Stunde vergangen ist, macht den Schlaf nicht besser und führt oft dazu, dass man noch öfter aufwacht.

Probleme nicht mit ins Bett nehmen

Streit mit dem Partner vor dem Schlafengehen ist ganz schlecht und die Probleme aus der Firma sollten ebenfalls nicht mit ins Schlafzimmer genommen werden. Versuche abzuschalten und beim Einschlafen an eine schöne Begebenheit zu denken.

Sauerstoff ins Schlafzimmer lassen

Lüfte das Schlafzimmer vor dem zu Bett gehen, denn Sauerstoff sorgt für ein gesundes Durchatmen. Die Zimmertemperatur sollte zwischen 16 und 20 Grad Celsius liegen. Wenn du Aromastäbchen aufstellst, duften die mit Frischluft noch viel besser.

Erholsamer Schlaf auf einer guten Matratze

Mal ehrlich: Wie oft habt ihr in den letzten Jahren eure Matratze ausgetauscht? Hygieneinstitute empfehlen alle vier bis sechs Jahre einen Matratzenwechsel. Denn abgesehen davon, dass das Schlafvergnügen häufig nicht mehr gegeben ist, weil die Matratze durchgelegen ist, sind die Matratzen nach einigen Jahren innen feucht und daher eine Brutstätte für Hausstaubmilben und Krankheitserreger.

Ich finde, dass für einen guten Schlaf eine bequeme und komfortable Matratze unerlässlich ist. Deshalb habe ich das Angebot von Matratzen Concord, ihre Matratze Yumi* zu testen, sehr gern angenommen.

Zunächst war ich skeptisch, weil die Matratze für ein 160 Zentimeter breites Bett in zwei Teilen angeliefert wurde. Ich dachte im ersten Moment, die Bestellung wäre falsch oder ich hätte die falschen Maße angegeben. Doch schnell erkannte ich den Vorteil dieser Zweiteilung. Die beiden 80 Zentimeter breiten Einzelteile werden in eine 1,60 Hülle gelegt und mit einem mit Reißverschluss straff geschlossen. So liegen sie fest aneinander und es kann sich keine Mittelrille bilden.

 

Das tollste aber ist, dass man sich zwischen dem harten Schlafkomfort und einer weichen Liegemöglichkeit entscheiden kann. Das heißt: Die Matratzen haben eine weiche und eine harte Schlafkomfortseite und jeder Partner kommt zu seinem Lieblingsschlaferlebnis. Wer lieber hart schläft, kann hart schlafen, schläft der andere lieber weich, ist das ebenfalls möglich. Dieses Problem kann man bei Einstück-Matratzen nicht lösen, da muss ein Partner immer einen Liege-Kompromiss eingehen.

Nach einer Woche Schlaftest ist das Schlaferlebnis der Yumi-Matratze wirklich gut zu bewerten. Die harte Schlafseite ist zwar fest, aber trotzdem sehr bequem. Die Matratze hatte keinerlei Ausdünstungen, ist also völlig Geruchsneutral und mit einer Höhe von 20 Zentimetern ist die Yumi perfekt für die meisten Spannbettlaken.

Hier noch ein paar Argumente für die Matratze:

  • 10 Jahre Garantie
  • waschbare Liegefläche
  • 100 Tage Probeschlafen
  • Öko-Tex Standard 100 (qualitative Schadstoffprüfung)
  • Haltegriffe an den Längsseiten
  • Antirutschbelag auf der Unterseite
  • versandkostenfrei bestellen

DIY Wolkenseife

Während du darüber nachdenkst, ob du dir die Matratze sofort bestellen solltest, zeige ich dir inzwischen das oben angekündigte Wolkenseifen-DIY. Es ist ganz einfach zu machen, geht super schnell und duftet toll zwischen deiner Wäsche. Außerdem kann man es gut als Last-Minute-Geschenk umsetzen, wenn du alle Materialien bereits zu Hause hast.

DIY Wolkenseife & 12 Tipps für einen gesunden Schlaf (mit Matratzen Concord)

Und so geht's:

  1. Du benötigst: Rohseife, eine Schale, einen Löffel, Seifenfarbe, Seifenduft (wenn die Rohseife nicht schon einen Duft enthält), Backpapier und Wolken-Ausstecher
  2. Die Rohseife in einem Wasserbad schmelzen. Anschließend die Seife mit dem Seifenduft mischen.
  3. Ein paar Tropfen der Seifenfarbe in die Seife geben und mit einem Löffel leicht vermischen, sodass ein Marmormuster entsteht.
  4. Die Wolken-Ausstecher auf ein Stück Backpapier (das Papier darf sich nicht wellen) legen und die Seife einfüllen.
  5. Die Seife trocknet sehr schnell. Trotzdem kann es sein, dass unten etwas herausläuft. Kurz warten, bis die Seife unten angetrocknet ist und dann die Form mit der restlichen Seife auffüllen.
  6. Für etwa eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen und anschließend aus der Form drücken. Fertig!

Was macht für dich der perfekte Schlaf und die perfekte Matratze aus?

Bis dann. Eure Laura

* In freundlicher Kooperation mit Matratzen Concord

Werbung

Spardose

Vielleicht magst du auch

3 Kommentare

  • Antworten
    Anna
    5. März 2017 um 14:48

    Da sind echt viele gute Tipps dabei! Ich bin da ja wirklich furchtbar drin, gut zu schlafen, obwohl meine Matratze eigentlich taugt. Ich nehme mir die mal zu Herzen 😉 Und das DIY ist auch voll süß!

  • Antworten
    Nole
    4. März 2017 um 11:52

    Die Seife sieht ja süß aus 🙂 Ich habe leider noch nie Seife selbst gemacht, wo bekomme ich denn die Rohseife und die Seifenfarbe her ? 🙂
    Liebe Grüße, Nole

    • Antworten
      Laura
      4. März 2017 um 17:55

      Hab ich beides bei Amazon gekauft. 🙂

    Schreibe einen Kommentar zu Laura Antwort abbrechen