Travel

Der Prinzessinnengarten

Der Prinzessinnengarten

Im vergangenen Monat war ich im Prinzessinnengarten und als ich sie betrat, dachte ich mir gleich, dass dies ein guter Platz für meine "Warum ich Berlin liebe"-Reihe wäre. Mit grünen Wiesen und Parks hat es Berlin nicht so. Das muss ich zugeben. Allerdings ist dieser Garten anders. Klar, es ist kein richtiger Park oder Wiese, aber dafür findet man hier auch nicht lauter Dreckhaufen - obwohl er sich in Kreuzberg befindet.

Der Prinzessinnengarten befindet sich am Moritzplatz und war früher eine Brachfläche, die von Anwohnern zu einem Nutzgarten für urbane Landwirtschaft umfunktioniert wurde. Man kann sich ein Stück in diesem Garten mieten, die Plätze sind allerding sehr schnell und sehr lange besetzt, sodass man nur schwer einen Platz ergattern kann. Die Pflanzen werden in alte Bäckerkisten, Tetra-Paks oder Reissäcken angepflanzt. Das sichert die Mobilität der Gärten.

Inzwischen befindet sich auch ein Gartencafé und -restaurant auf dem Gelände. Außerdem gibt es von Juni bis September jeden zweiten Sonntag im Monat einen Flohmarkt, wo man u.a. auch die Produkte aus dem Garten kaufen kann, aber auch andere Dinge. Auch andere Workshops, vor allem für Kinder, werden dort veranstaltet.

Prinzessinnengarten Berlin Tipp

Prinzessinnengarten Berlin Tipp

Prinzessinnengarten Berlin Tipp

Das Besondere an dem Garten ist, dass du alles miterleben kannst (zumindest, wenn er geöffnet ist) und meistens auch noch die Anwohner da sind und dir Konstruktionen oder Gemüsesorten erklären und sich auf Gespräche einlassen. Ich fand die Atmosphäre dort einfach wahnsinnig toll. Es gibt auch noch ganz besondere Veranstaltungen, wie zum Beispiel Open Air Kinoabende oder Trauergruppen, denen man sich anschließen kann. Irgendwie hat man das Gefühl, dass in diesem Garten alles möglich ist.

Stadtbienen gibt es in einem abgetrennten Bereich des Gartens auch noch! Natürlich gibt es auch Workshops für angehende Bienenzüchter und seit 2011 gibt es auch ein Stadthonigfest, dass jährlich stattfindet und bis zu 1000 Besucher hat.

Hier habe ich noch ein Video gefunden, dass ebenfalls einen kleinen Einblick in den Garten gibt:

Der Prinzessinnengarten

Prinzessinnengarten Berlin Tipp

Prinzessinnengarten Berlin Tipp

Prinzessinnengarten Berlin Tipp

Prinzessinnengarten Berlin Tipp


Mehr Infos zum Prinzessinnengarten findet ihr auf ihrer Website. Schaut da einfach mal vorbei. Die genaue Adresse ist Prinzenstrasse 35–38, 10969 Berlin.

Wie ihr sehen könnt, ist dies wirklich ein ganz besonderer Garten, der auf jeden Fall einmal von euch besucht werden sollte. Vielleicht habt ihr ihn sogar schon mal besucht? Schreibt mir gerne, wie ihr es fandet.
Habt ihr noch andere Plätze in Berlin und Hamburg, die man unbedingt sehen sollte? Vielleicht kenne ich sie auch noch nicht und könnte sie mal austesten.

Bis dann. Eure Laura

P.s. Hier findet ihr alle Beiträge zu "Warum ich Berlin liebe"!

Werbung
Spardose

Vielleicht magst du auch

5 Kommentare

  • Antworten
    ina whatinaloves.com
    18. Juli 2016 um 22:46

    ich war noch nicht da aber ich hab schon tolle sachen ddavon gehört. das essen da soll lecker sein. hast dus ausprobiert?

  • Antworten
    Tatjana
    14. Juli 2016 um 6:56

    Das ist ja ein toller Stadtgarten! Davon können sich andere Städte eine Scheibe abschneiden 😉 Vorallem die Flohmärkte und dass man immer mit jemamdem fachsimpeln kann stelle ich mir phantastisch vor.
    Liebe Grüsse
    Tatjana

  • Antworten
    Neri
    13. Juli 2016 um 11:09

    Das passt sehr gut nach Kreuzberg =) Ich komme aus Berlin, in diesem Fall auch aus diesem Stadtteil. Schöner Beitrag. Werde ich bestimmt mal besuchen, wenn ich in Berlin bin.

    Neri

  • Antworten
    Daniela
    13. Juli 2016 um 9:26

    Was für eine großartige Idee!! Im Ruhrgebiet haben wir ja auch so viele brach liegende Grundstücke - das wäre auch was für uns hier!

    • Antworten
      Laura
      14. Juli 2016 um 6:54

      Ja! Ich finde generell könnte man mehr aus diesen Dingen machen, auch irgendwas kulturelles 🙂

    Hinterlasse einen Kommentar