Event Video

Krimidinner- Die Stimme aus dem Jenseits

Tags:    

Sharing is caring!

Anfang März hieß es endlich mal wieder für uns: Krimidinner. Das war inzwischen unser 4., aber es ist immer wieder aufregend. Wir bekommen inzwischen sogar schon Anfragen von Freunden, ob sie nicht auch mal dabei sein können. Das ganze macht wirklich viel Spaß, weil sich alle so viel Mühe geben, ihre Rolle gut zu verkörpern und wirklich wissen wollen, wer der Mörder war. Da viele von euch ebenfalls diese Partys mögen, zeige ich euch immer gerne Einblicke vom Abend. Dieses Mal habe ich sogar ein Video gedreht, dass ihr ganz am Ende des Posts findet! Übrigens habe ich jetzt auch einen Youtube-Kanal, auf dem immer öfter neue Videos kommen! Vielleicht wollt ihr ja mal vorbei sehen. Auch über ein Abo würde ich mich sehr freuen! Doch jetzt wieder zurück. Für alle, die nicht wissen, was eine Mörderische Dinnerparty ist, hier eine kleine Erklärung:

Die Mörderische Dinnerparty ist eine spannende und amüsante Mörderjagd für 6 bis 8 Personen ab 16 Jahren. Jeder Ihrer Gäste schlüpft für einen Abend in die Rolle eines zwielichtigen Charakters. Laden Sie Ihre Freunde zu sich nach Hause ein und verbringen einen unvergesslichen Abend – ob an Silvester, für ein besonderes Geburtstagsfest oder einfach aus Freude am Spiel. (Quelle)

Man läd also seine Freunde ein, um gemeinsam einen Mordfall zu lösen. Dabei wird der Abend in der Regel von einem 3-Gänge-Menü begleitet. Ihr könnt es allerdings auch weglassen, obwohl ich es persönlich mit Menü schöner finde. Es ist natürlich wichtig, gut in seine Rolle zu schlüpfen. Das beginnt schon mit dem richtigen Kostüm. Wenn man sieht, dass sich alle Mühe gegeben haben, ist das Eis eh gleich gebrochen und man ist in der Geschichte sofort drin. Natürlich sollte man auch Spieler auswählen, die Spaß an sowas haben, damit es am Ende nicht nur unangenehm wird.

Bei diesem Krimidinner war das unser Fall:

Krimidinner - Die Stimme aus dem Jenseits

Die Geschichte:

London, 1951: Sie sind zur Testamentseröffnung von Edward, dem 13. Lord von Facelift geladen, der vor einer Woche auf mysteriöse Weise verstarb. Seine Lordschaft stammte aus einer verarmten Adelsfamilie, hatte aber als Schönheitschirurg ein Vermögen verdient. Vor allem sein Ruf, äußerst diskret zu sein, hat ihm viele reiche Kunden aus der Upper Class beschert.

Derzeit steht die Familie Facelift unter keinem guten Stern. Denn wie der Lord, haben auch seine Erben so einiges zu verbergen.

Krimidinner Stimme aus dem Jenseits Verdächtige Täter Mörderische Dinnerparty

Die Verdächtigen:

Lady Marilyn Facelift, die blutjunge Witwe des Verstorbenen. Ehemaliges Starlet - eine Vergangenheit, über die sie nur ungern spricht.

William Facelift, Sohn des Verstorbenen - ein Spieler und Dandy par excellence.

Lady Elleonore Pucinelli, Schwester des Verstorbenen. Eine echte Operndiva ungewissen Alters. Glamouröse Erscheinung, pflegt einen aufwändigen Lebensstil.

"Madame Minuit", eigentlich Minerva Longbottom, geschiedene Facelift. Ex-Frau des Verstorbenen und Mutter seines Sohnes William. Hat sich vor einiger Zeit dem Spiritismus verschrieben.

Theodor Bookshredder, Bibliothekar, Antiquar und Archivar des verstorbenen Lords - ein zerstreuter Bücherwurm.

Prof. Quai-Chang Fu, Experte für prä- und postmortale Einbalsamierungstechniken an der Universität Peking - ein geschätzter Kollege des Lords.

James Gardener, seit kurzem Butler im Hause Facelift. Hat trotz seiner Augenklappe alles und jeden im Blick.

Rebecca von Stern, Anwältin des Verstorbenen, die ihn in Kunstfehlerprozessen vertrat. Eine kühle, aparte Amerikanerin. Liebt geistreiche Konversation und ironische Kommentare.

Krimidinner Stimme aus dem Jenseits Lady Elleonore Pucinelli Theodor Bookshredder Mörderische Dinnerparty

Krimidinner Stimme aus dem Jenseits Rebekka von Stern James Gardener Prof Quai-Chan Fu Mörderische Dinnerparty

Vorspeise Krimidinner Stimme aus dem Jenseits Blaetterteig Ziegenkaese Preiselbeersosse Mörderische Dinnerparty

Krimidinner Tischkarte Prof Quai-Chan Fu Tischdeko Mörderische Dinnerparty

Krimidinner Stimme aus dem Jenseits Lady Elleonore Pucinelli William Facelift Mörderische Dinnerparty

Krimidinner Stimme aus dem Jenseits Hauptspeise Steak Tomaten Kartoffeln Kräuterbutter Mörderische Dinnerparty

Krimidinner Stimme aus dem Jenseits Lady Marilyn Facelift Lady Elleonore Pucinelli Rebekka von Stern Madam Minuit Mörderische Dinnerparty

Krimidinner Stimme aus dem Jenseits Tischdeko Mörderische Dinnerparty

Krimidinner Stimme aus dem Jenseits Rebekka von Stern James Gardener Mörderische Dinnerparty Mörderische Dinnerparty

Krimidinner Stimme aus dem Jenseits Madam Minuit Mörderische Dinnerparty

Krimidinner Stimme aus dem Jenseits Theordor Bookshredder Lady Ellenore Pucinelli James Gardener Mörderische Dinnerparty

Krimidinner Stimme aus dem Jenseits Nachspeise Panna Cotta Erdbeersoße Blattgold Mörderische Dinnerparty

Ein großer Dank an unsere Feen, die für das Essen gesorgt haben:

Krimidinner Stimme aus dem Jenseits Nachspeise Madam Minuit Prof Quai-Chan Fu  Mörderische Dinnerparty

Unser Fazit über das Krimidinner:

Es war ein netter Abend, mit tollen Leuten und leckerem Essen. Jeder hat sich viel Mühe bei seiner oder ihrer Rolle gegeben und hat versucht, sie gut rüber zu bringen. Es waren ein paar Leute anwesend, die bereits ein Krimdinner-Spiel eines anderen Herstellers austesten durften. Daher hatten wir den direkten Vergleich.

Die Geschichte war an sich sehr gut und schlüssig. Die Namen ließen uns des Öfteren schmunzeln und auch die Rollen hatten sehr schöne Charakteristika.

Die Begleitung mit der CD ist immer wieder schön, da sie einen noch mehr in die Stimmung und die Geschichte reinzieht. Auch der Sprecher war dieses Mal nicht zu langsam bei seinem Monolog.

Im anderen Spiel erfährt man vor ab, wie man über die anderen denkt. Dies ist bei diesem Spiel leider nicht der Fall, was öfter mal bedauert wurde. Es hilft ungemein, wenn man weiß, in welcher Beziehung man zu dem jeweils anderen steht.

Ebenfalls war es uns zu strukturiert. Es gibt in diesem Spiel vorgefertigte Dialoge, die mit verteilten Rollen vorgelesen werden. Auch die Begrüßung und der Abschluss werden vorgegeben. Dadurch wird das Spiel etwas steif und man hat wenige Möglichkeiten, frei zu diskutieren und zu improvisieren. Vielleicht kam es uns auch nur so vor, weil wir bereits Erfahrung mit diesen Spielen sammeln konnten und die Führung durch das Heft nicht mehr benötigten. Für Anfänger ist das sicherlich hilfreich.

Auch so manche Aufdeckung war nicht ganz logisch. Es wurden Geheimnisse aufgedeckt, weil das eben in der momentanen Aufgabe von einer Person stand. Es war nicht klar, woher die Person plötzlich das Geheimnis wusste. Auf der anderen Seite war der beschuldigten Person oft nicht klar, wie sie darauf reagieren soll. Häufig wussten die Beschuldigten selbst nichts von den Geheimnissen.

Toll dagegen war, dass man den Mörder nicht so leicht finden konnte, wodurch dieser eine Chance hatte, das Spiel zu gewinnen.

Alles in allem war es trotzdem ein netter Abend. Der Preis von 34,90€ ist zwar etwas happig, aber wenn man es durch acht teilt, in Ordnung. Außerdem kann man auch Spiele auf Verkaufsplattformen untereinander tauschen.

 

Krimidinner Stimme aus dem Jenseits Gruppenfoto Mörderische Dinnerparty

Das war unser Menü beim Krimidinner:

Vorspeise: Ziegenkäsetarteletts
Hauptgang: Steak mit Rosmarinkartoffelspalten serviert mit Sour cream. Dazu Ciabatta mit selbstgemachter Kräuterbutter.
Nachspeise: Panna Cotta mit pürierter Erdbeersoße und Blattgold

Und wie vesprochen, hier nun noch das Video mit unseren Eindrücken!

Bis dann. Eure Laura

Sharing is caring!

Laura

Ich bin 24, aus Berlin & Hamburg. TRYTRYTRY steht für neues ausprobieren, an seine Grenzen gehen und nicht aufgeben, auch wenn man einmal hinfällt. Hier wird über die Themen Food, DIY, Travel, Gebärdensprache, Bücher und das schöne Leben gebloggt..

    8 KOMMENTARE

  • Natalie 13. April 2016 Antworten

    Das hört sich wirklich nach einem tollen Abend an!
    Soweit ich weiß organisiert die Schokoladenmanufaktur, in der meine Mama arbeitet öfter solche Krimi-Dinner. Ich selbst war noch nie bei einem dabei. Vielleicht wäre das aber mal eine gute Idee für unsere WG 🙂
    Liebe Grüße,
    Natalie

  • Christine 13. April 2016 Antworten

    Das ist sicherlich mal eine ganze andere Art einen Abend mit Freunden zu verbinden und sicherlich auch eine Menge Spaß!
    Wobei ich bei Krimi-Storys immer total kritisch bin und es mich total gestört hätte, wenn die Auflösungen etc. nicht ganz logisch wären... 😉

    • Laura 13. April 2016 Antworten

      Eine wirklich unlogisch Auflösung hab ich eigentlich noch nicht erlebt. 🙂

  • Märzmädchen 13. April 2016 Antworten

    Ich wollte so ein Krimidinner auch mal mit Freunden machen, aber die sind da leider nicht ganz der Typ dafür 😛
    Auf jeden Fall klingt es sehr spaßig und vor allem auch lecker, toll dass bei euch so viele mitmachen wollen 🙂

    Lg ♥
    Alexandra

    • Laura 13. April 2016 Antworten

      Ja, der Abend ist sehr von den richtigen Leuten abhängig. Ich wurde aber auch schon des Öfteren von Personen mit ihrer Art überrascht! Die sind dann richtig aufgeblüht. 🙂

  • Roxy 13. April 2016 Antworten

    Hallo Laura,
    das klingt total klasse, habe das vor ner halben Ewigkeit auch mal gemacht, allerdings wars bei uns ein ganzes Wochenende (Freitag Abend bis Sonntag Mittag) und es hat tierisch Spaß gemacht. Muss mal nachdenken, ob ich ne gute Meute für sowas zusammenbringen kann... wär mal wieder sehr cool.
    LG, Roxy

    • Laura 13. April 2016 Antworten

      Ein ganzes Wochenende? Das klingt ja fabelhaft! War das organisiert oder hast du dir die Geschichte selber ausgedacht?

  • Ella Wayfarer 13. April 2016 Antworten

    Cool! Ich habe das auch schon mal mit ein paar Freunden gespielt, zu sechst. Ist echt ne lustige Idee, aaaaber es müssen auch alle motiviert mitmachen und ein klein wenig schauspielern können, sonst macht es nicht so viel Spaß... Aber in der richtigen Runde kann ich es echt empfehlen!
    ♡ Ella
    https://ellawayfarer.com/

Was denkst du?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Sommerlaune! #aprikosen #tartelette #summer #sommer #apricot #mirabellen #food #foodblogger #yummy #tarte
  • Bei so einem schönen Wetter bekommt man richtig gute Laune. Was kann da besser sein, als ein leckerer, griechischer Salat mit Tortelloni von @hilcona_ag. Falls bei euch nicht die Sonne scheint, bringt das Gericht wenigstens das griechische Lebensgefühl auf den Tisch. 😉

Hier geht’s zum Rezept: http://bit.ly/2pIqrei

#tortellini #tortelloni #food #foodblogger #yummy #salad #greeksalad #DampfDeinePasta #BesserEsser #Hilcona #OnePanPasta #werbung #foodie #blogger #blogger_de #bloggerstyle #summer #sonmer #griechenland
  • Neues Rezept auf dem Blog 🍓🍓 #Erdbeeren #strawberry #stracciatella #torte #cake #sweet# #foodblogger #blogger #food #summer #spring
  • Wer stößt mit mir an? ☺️ das Rezept gibt es jetzt auf meinem Blog! #drink #rhabarber #himbeeren #limonade #selfmadelemonade #lemonade #getränk #rezept #foodblogger #foodblog
  • Bei @coppenrathundwiese Torten verzieren 😍🍰 #backen #bloggerevent #torten #cuwmeetsblogger #coppenrathundwiese #tortenliebe #fliesenliebe #food #foodblogger #foodporn
  • Ranunkeln - meine absoluten Lieblingsblumen 😍🐝🐝🐝#ranunkeln #blumen #flowers #spring #spring2017 #springtime #flowerpower #blumenstrauß #ranunkelnliebe
  • Immernoch eins meiner Lieblingsbilder :) #smoothie #smoothiebowl #bowl #fruits #obst #früchte #food #foodblogger #foodbloggers #tuttifrutti
  • Ioana von @_missredfox_ wurde wieder kreativ und hat ihre Urlaubsfotos so richtig schön in Szene gesetzt! Das Foto-Leporello ist dank ihrer Schritt-für-Schritt-Anleitung auch wirklich nicht schwer nachzumachen!

Hier geht's zur Anleitung: http://bit.ly/2nTzgFl * In Kooperation mit @cheerz #werbung #memorybox #diy #diyblogger #blogger #Memory #bilder #pictures #erinnerungen #leporello #craft #crafting #kreativ #creative