Werbung
Food/ Küchlein

Gedrehte Hefezöpfe mit dreierlei Früchten

6. April 2016
gedrehte Hefezöpfe mit dreierlei Früchten
Werbung
gedrehte Hefezöpfe mit dreierlei Früchten

Auf diese Hefezöpfe haben sicher schon viele sehnsüchtig gewartet. Vor einiger Zeit postete ich bereits ein Bild von diesen leckeren Hefezöpfen und immer wieder kam die Nachfrage, wann ich endlich das Rezept zeige! Ich kann euch wirklich verstehen! Dieses Rezept war ein Gastpost und ich musste warten, bis der liebe Tobi die süßen Teile erst bei sich auf dem Blog veröffentlicht. Danach konnte ich es ihm gleich tun. Endlich ist also auch das Rezept bei mir zu sehen!

Diese kleinen Hefezöpfe sind wirklich so fotogen und das Beste ist, sie schmecken auch genauso, wie sie aussehen! Das sind Hefezöpfe mit verschiedenen Früchten und einer Zucker-Zimt-Füllung. Ich weiß, das klingt verboten gut und so schmeckt es auch! Wenn ihr also das einmal zu Hause nachmachen möchtet, sollte ich euch vorwarnen, dass ihr nicht zu viele macht. Auch wenn ihr denk, dass ihr das am Ende teilen werdet, so ist es doch nicht so. Ihr werdet alles alleine essen. Das verspreche ich euch! Fangen wir also lieber mit sechs kleinen Zöpfchen an.


gedrehte Hefezöpfe mit Himbeeren Brombeeren und Erdbeeren

gedrehte Hefezöpfe mit Himbeeren Brombeeren und Erdbeeren Anleitung

Gedrehte Hefezöpfe mit dreierlei Früchten

Portionen: 6

Zutaten

  • 450g Mehl
  • 180ml Milch
  • 2 Eigelb
  • 8g Trockenhefe
  • 30g Butter
  • 90g Zucker
  • Prise Salz
  • 1 EL Zimt
  • 120g Butter
  • 4 EL Zucker
  • 6 Erdbeeren
  • 1 Pk. Himbeeren
  • 1 Pk. Brombeeren
  • 1 Ei
  • Puderzucker

Anleitung

1

Das Mehl, die Milch, die Hefe, die 30g Butter und den Zucker in eine Schüssel geben. Die Eier trennen und das Eigelb ebenfalls unterrühren. Eine Prise Salz darüber streuen und alles zu einem gleichmäßigen Teig verkneten.

2

Den Teig an einer warmen Stelle für 30 Minuten ruhen lassen.

3

Inzwischen 120g Butter schmelzen. Den Zimt und die 4 EL Zucker untermischen. Sollte es zu flüssig sein, noch etwas Zucker dazu geben. Sollte es zu fest sein, noch etwas Butter dazu geben.

4

Es sollte leicht zu verstreichen sein, aber nicht so, dass es auslaufen könnte.

5

Den Teig nun in sechs gleich große Stücke aufteilen.

6

Jedes Teigstück nacheinander länglich ausrollen. Die Zucker-Zimt-Mischung darauf verteilen. Das gewählte Obst waschen, kleinschneiden und auf dem Teig verteilen.

7

Nun den Teig an der längeren Seite zusammenrollen, sodass eine lange Rolle entsteht.

8

Die Enden gut verschließen, indem ihr den Teig zusammendrückt. Nun den Teig in der Mitte teilen. Dabei nicht den kompletten Teig in der Mitte durch schneiden, sondern etwas versetzt unterhalb des einen Endes beginnen. An einem Ende sollte der Teig also noch zusammen sein.

9

Die beiden Teigstränge nach außen klappen, sodass das Innere zu sehen ist. Nun die beiden Stränge miteinander verdrehen und am Ende die beiden Enden zusammenführen.

10

Eine Auflaufform o. ä. mit Butter bestreichen. Die Hefezöpfe rein legen. Ein Ei aufschlagen, verquirlen und die Hefezöpfe damit bestreichen. Für 20 Minuten bei 180°C (Umluft) im Ofen backen lassen. Dabei aufpassen, dass die Zöpfe nicht zu nah beieinander liegen, da sie noch aufgehen.

11

Danach kurz warten, bis die Hefezöpfe nur noch warm und nicht mehr heiß sind und mit Puderzucker bestreuen. Noch warm servieren! Fertig!

gedrehte Hefezöpfe mit dreierlei Früchten

Zutaten für 6 Hefezöpfe:
450g Mehl
180ml Milch
2 Eigelb
8g Trockenhefe
30g Butter
90g Zucker
Prise Salz
1 EL Zimt
120g Butter
4 EL Zucker
6 Erdbeeren
1 Pk. Himbeeren
1 Pk. Brombeeren
1 Ei
Puderzucker

Das Mehl, die Milch, die Hefe, die 30g Butter und den Zucker in eine Schüssel geben. Die Eier trennen und das Eigelb ebenfalls unterrühren. Eine Prise Salz darüber streuen und alles zu einem gleichmäßigen Teig verkneten. Den Teig an einer warmen Stelle für 30 Minuten ruhen lassen.

Inzwischen 120g Butter schmelzen. Den Zimt und die 4 EL Zucker untermischen. Sollte es zu flüssig sein, noch etwas Zucker dazu geben. Sollte es zu fest sein, noch etwas Butter dazu geben. Es sollte leicht zu verstreichen sein, aber nicht so, dass es auslaufen könnte.

Den Teig nun in sechs gleich große Stücke aufteilen. Jedes Teigstück nacheinander länglich ausrollen. Die Zucker-Zimt-Mischung darauf verteilen. Das gewählte Obst waschen, kleinschneiden und auf dem Teig verteilen.

Nun den Teig an der längeren Seite zusammenrollen, sodass eine lange Rolle entsteht. Die Enden gut verschließen, indem ihr den Teig zusammendrückt. Nun den Teig in der Mitte teilen. Dabei nicht den kompletten Teig in der Mitte durch schneiden, sondern etwas versetzt unterhalb des einen Endes beginnen. An einem Ende sollte der Teig also noch zusammen sein. Die beiden Teigstränge nach außen klappen, sodass das Innere zu sehen ist. Nun die beiden Stränge miteinander verdrehen und am Ende die beiden Enden zusammenführen.

Eine Auflaufform o. ä. mit Butter bestreichen. Die Hefezöpfe rein legen. Ein Ei aufschlagen, verquirlen und die Hefezöpfe damit bestreichen. Für 20 Minuten bei 180°C (Umluft) im Ofen backen lassen. Dabei aufpassen, dass die Zöpfe nicht zu nah beieinander liegen, da sie noch aufgehen.

Danach kurz warten, bis die Hefezöpfe nur noch warm und nicht mehr heiß sind und mit Puderzucker bestreuen. Noch warm servieren! Fertig!

gedrehte Hefezöpfe mit Himbeeren Brombeeren und Erdbeeren


gedrehte Hefezöpfe mit Himbeeren Brombeeren und Erdbeeren

Bis dann. Eure Laura

Vielleicht magst du auch

15 Kommentare

  • Antworten
    Kati
    22. September 2016 um 19:07

    Das sieht so köstlich und schön aus!!

  • Antworten
    Katja
    16. April 2016 um 22:53

    wow, das sieht echt lecker aus und die Bilder sind echt toll geworden. Du hast einen wunderschönen Blog, in Zukunft werde ich regelmäßig vorbei schauen . Viele Grüße aus dem Berliner Umland 🙂

    • Antworten
      Laura
      17. April 2016 um 13:02

      Vielen, lieben Dank!

  • Antworten
    Jessy
    11. April 2016 um 17:01

    Nomnomnom, kannst du mir bitte ein Stück per Post senden, das sieht ja so lecker aus Laura.

    Liebe Grüße Jessy von Kleidermaedchen

  • Antworten
    Thao
    10. April 2016 um 14:13

    OH, die sehen ja super aus!
    Total lecker *-*

    LootieLoos Plastic world

  • Antworten
    Steven
    7. April 2016 um 14:24

    Wow, sieht echt verdammt gut aus.
    Aber das ist vermutlich nicht mal eben gemacht oder? Steckt sicherlich viel Arbeit drin.
    Aber was solls, werde dann wohl nachher noch mal einkaufen gehen müssen. 🙂

  • 1 2 3

    Hinterlasse einen Kommentar