DIY

Stricken lernen! - Erfahrungsbericht

Anleitung Stricken lernen Erfahrungsbericht

Dieser Post enthält Werbung.

Ich liebe es, Dinge selbst zu machen. Gerne greife ich zum Pinsel, zur Bohrmaschine oder zur Säge. An Dingen, die ich selber gemacht habe, kann ich mich gar nicht satt sehen! Deshalb teile ich auch gern mit euch meine Ergebnisse und durch eurer Feedback weiß ich, dass ihr DIY genauso gerne mögt, wie ich. Wenn man also diesen Fakt über mich weiß, ist es fast schon etwas lustig, dass ich mich an klassische Techniken, die so alt sind, dass man damals den Begriff DIY nicht mal kannte, überhaupt nicht nutze. Ich habe keine Nähmaschine zu Hause. Ja, auch ich greife zu Nadel und Faden, aber dann sind es eben auch nur kleine Dinge, die man schnell vernähen kann. Ja, auch ich nutze Wolle, aber höchstens, um sie mit meiner Strickliesel zu bearbeiten.

Die klassischen Techniken, die man früher im Handarbeitsunterricht lernte, kann ich alle nicht. Weder sticken, noch nähen, noch stricken. Bis vor kurzem zumindest, denn beim letzteren hat sich das geändert. Makerist* lud mich ein, ihren Grundkurs "Stricken" einmal ausprobieren. Dies wird also kein klassischer DIY-Post und die Stricktanten unter euch, werden gähnen bei diesem Thema. Trotzdem möchte ich euch gerne heute über meine Erfahrungen mit diesem Kurs erzählen und damit vor allem die unter euch ansprechen, die nun auch endlich Stricken lernen möchten!

 

Stricken lernen! - Erfahrungsbericht

Anleitung zum Stricken lernen! - Ein Erfahrungsbericht

Fangen wir also ganz am Anfang an. Makerist ist eine Onlinekurs-Plattform, auf der man für wenig Geld Kurse erwerben kann, um Handfertigkeiten wie Stricken, Nähen, Häkeln und vieles mehr zu erlernen. Zudem sollte man auf dieser Seite wirklich die Augen offen halten. Oft sind die Kurse reduziert bzw. sogar für einen bestimmten Zeitraum komplett kostenlos, um das Angebot von Makerist besser kennenzulernen. Wenn ihr also mal reinschnuppern wollt, schaut unbedingt mal auf der Seite Gratis Videokurse* vorbei, dort gibt es ein tolles Angebot. Der Strick-Grundkurs ist übrigens auch momentan gratis verfügbar!

Schritt 1 ist also: den passenden Videokurs aussuchen, in unserem Falle also den Strickkurs. Dafür müsst ihr euch auf der Makerist-Seite mit einem Benutzernamen und Passwort anmelden. Sobald ihr den Kurs gekauft oder gratis erworben habt, erscheint er auf der "Mein Makerist"-Seite unter "Deine gekauften Makerist Kurse". Ihr müsst also nicht lange warten, sondern könnt direkt mit dem Kurs beginnen. Den nächsten Schritt solltet ihr wirklich nicht unterschätzen. Schritt 2 ist die Wolle vor eurer Katze zu verstecken! Meiner hatte nämlich auf meiner Wolle schon fröhlich drauf rumgekaut, so schnell konnte ich gar nicht gucken. Jeder der eine Katze zu Hause hat, weiß, dass es nicht so einfach ist, dieses Spielzeug aus dem Klauen der kleinen Haustiere wieder zurück zu erobern.

Danach hatte ich mir noch das passende Material besorgt und mir einen Plan gesetzt, was ich gerne Stricken möchte. Für den Anfang sollte es ein ganz gewöhnlicher Schal werden. Wahrscheinlich ist es gut, sich nicht gleich die höchsten Ziele zu setzen, sondern lieber auf etwas bauen, von dem man sicher ist, dass man es auch hinbekommt.

Stricken lernen! - Erfahrungsbericht

Ich muss kurz dazu erwähnen, dass ich früher schon mal ab und zu gestrickt habe, nur irgendwie hatte ich es dann immer wieder vergessen. Wenn man da nicht dran bleibt, ist das wirklich wie aus dem Gedächtnis gelöscht. Nicht wie Fahrradfahren oder ein Instrument spielen. Ich zumindest, muss dann immer wieder von vorne beginnen. Das sollte sich endlich ändern, denn stricken macht an sich schon Spaß und ist zudem auch sehr entspannend.

Der ganze Kurs besteht aus insgesamt 10 Videos + ein Intro. Zuerst lernt man die Grundlagen, welche Wolle man verwenden sollte, was grundsätzlich zu beachten ist usw. Danach geht es auch schon los mit dem Maschenanschlag, die ersten Schritte, die rechte Masche, die linke Masche und vieles mehr. Alles ist sehr schön anschaulich gefilmt und es wird auch nicht zu schnell erklärt, man kommt eigentlich gut mit. Zur Not drückt man eben auf Pause.

Wie gesagt, mir war das ja alles nicht ganz neu, sondern meine Erinnerungen wurden wieder aufgefrischt, obwohl ich zugebe, dass ich mich an manche Dinge gar nicht mehr erinnern konnte. Trotzdem bin ich dann relativ schnell wieder reingekommen. So habe ich immer zu ein bisschen mehr gestrickt, vor allem abends vor dem Fernseher mache ich das ganz gerne. Es werden in dem Kurs auch noch verschiedene Mustervarianten gezeigt, ich bin jedoch bei meinem altbewährten geblieben.

Stricken lernen! - Erfahrungsbericht

Danach ging es eigentlich relativ unspektakulär weiter. Ab und zu machte ich noch Fehler, die dann korrigiert werden mussten, aber in einer Woche hatte ich dann meinen Schlag fertig! Er hat die schöne Farbe Senfgelb. Ich wollte gern etwas knalliges, denn wenn man schon etwas selbst gemacht hat, sollte es auch gleich ein Hingucker sein, oder?

Der Strickkurs von Makerist* hat mich auf jeden Fall gut dort durch geleitet. Ich werde gleich mal schauen, ob ich noch den einen oder anderen Kurs belege, wo es um etwas anspruchsvollere Aufgaben geht. Man sollte sich auf jeden Fall Zeit für so ein Projekt nehmen. Trotzdem kann ich sagen, dass wir uns an unseren Omas viel öfter ein Beispiel nehmen sollten! Selbstgemacht ist immer besser und etwas, worauf man wirklich stolz sein sollte!

Makerist Stricken Schal Erfahrungsbericht

Und was ist mit euch? Könnt ihr Stricken?

Bis dann. Eure Laura

* In Freundlicher Zusammenarbeit mit Makerist

Werbung

Spardose

Vielleicht magst du auch

14 Kommentare

  • Antworten
    Jenny Keay
    7. Februar 2016 um 22:45

    Stricken kann ich tatsächlich kein bisschen.
    Mir persönlich hat es das Häkeln mehr angetan. Momentan arbeite ich an meiner ersten selbstgemachten Decke.
    Dein Schal sieht echt hübsch aus 🙂
    Deine Katze guckt aber schon etwas genervt, Katzen und Wolle passt halt einfach zusammen 😀

    • Antworten
      Laura
      8. Februar 2016 um 13:50

      Wow, das stell ich mir auch toll vor!! <3 Die guckt einfach nur skeptisch, weil ich das Stativ aufgebaut hatte und sie das noch nicht kennt 😀

  • Antworten
    Alex
    7. Februar 2016 um 18:48

    Oh stricken scheint gerade wieder in Mode zu kommen.
    Aber ich muss zugeben, dass ich lieber nähe. Finde es aber schön, dass wieder mehr Leute das stricken für sich entdecken und sowieso Handarbeit 😉

  • Antworten
    Yvonne
    7. Februar 2016 um 18:30

    Hach. Stricken hab ich immer wieder versucht... Kann es aber nur, wenn meine Mama daneben sitzt... 😉
    Ich schwing lieber die Häkelnadel 😀

  • Antworten
    Jana
    7. Februar 2016 um 17:43

    Sehr schöner Schal 😉
    Meine Kollegin strickt auch sehr gerne und hat mir einen grauen Schal gestrickt 🙂
    Sie wollte es mir auch mal beibringen, aber irgendwie ist das nichts für mich 😀 Bin dafür glaube ich zu grobmotorisch! Dafür koche ich regelmäßig und sie strickt mir dann etwas 😛 So ergänzen wir uns perfekt!
    Früher habe ich in der Schule nur das Häkeln gelernt, aber habe es auch schon seeeehr lange nicht mehr gemacht. Schade eigentlich.
    <3

    • Antworten
      Eloise
      19. Juli 2016 um 19:03

      Good short WSJ letter to editor today:In terms of linear miles, over 99.99% of the Keystone XL pipeline need only be approved by state environmental agencies, while it is only the infinitesimal link at the state borders which require federal approval. It's like a bad joke: What's the difference between Solar Inc. and Oil Inc.? Red and black, resecetivply.Bryce ThomasCollege Station, Texas

    • Antworten
      http://coverage.freeddns.org/cheap_health_insurance_for_college_students_in_ma.xml
      20. Juli 2016 um 17:10

      Op vakantie in Zwitserland ben ik ooit een recept tegengekomen waarin de warme wijn (met knoflook) eerst gebonden werd met maizena, daarna werd de kaas toegevoegd. Ik heb dat geprobeerd en het werkt goed, ik heb nog maar zelden last dat de kaasfondue scheidt. Aan het einde voeg ik ook blauwschimmel toe, een snufje nootmuskaat en versgemalen peper.

  • Antworten
    alex
    7. Februar 2016 um 16:06

    Ich nicht, also ich kann nicht stricken. 🙂 Häkeln in einer Reihe-geht. Dabei würde ich es gerne können, ich würde mir Mützen und Decken und Kissen stricken.. ich würde mich wohl einstricken. Aaaaber Lernen ... das hindert mich, ich finde den Anfang nicht und schwör mir immer ... bis zum nächsten Winter. Vielleicht sollte ich es auf deine Art versuchen ☺Der Schal sieht schonmal klasse aus. l.g Alex

  • 1 2

    Hinterlasse einen Kommentar