Food/ Kuchen

Raspberry Swirl Cheesecake

Raspberry Swirl Cheesecake

Schon wieder etwas zu Essen! Dieses Mal mit einem meiner Lieblingsrezepte: Raspberry Swirl Cheesecake.Habt ihr euch von der Osterfresserei erholt? Ich muss ja ehrlich sagen, dass ich noch etwas mit mir kämpfe. Es war wie immer einfach zu viel. Doch wie soll man sich auch zurück halten, wenn so viele schöne Dinge auf dem Tisch stehen? Ich will denjenigen sehen, der da nein sagt und sich zurückhalten kann. Der könnte mir da mit Sicherheit ein paar wertvolle Tipps geben. Nun ja, ich machs glaub ich auch nicht besser, denn ich starte gleich mit einer süßen Sünde in die Woche. Das ist ein Kuchen, den ich ebenfalls für Ostern gebacken habe und ich wollte ihn euch auf keinen Fall vorenthalten.

Himbeeren gehen doch immer oder? Und Käsekuchen doch sowieso. Genau aus diesem Grund musste ich diesen Kuchen machen. Falls jemand wirklich meine anderen süßen Sachen nicht essen will. (Was ich mir auch fast nicht vorstellen kann, konnte er wenigstens auf einen Klassiker zurückgreifen, der mit Himbeern etwas aufgepimpt wurde. Ich gebe zu, der Swirl ist leider nicht so gut zu sehen. Ich wollte euch auch die Wahrheit zeigen und ihn nicht nachträglich stärker bei Photoshop hervorheben. Ich glaube, mein Fehler war, dass ich das mit dem Mischen zu Ernst genommen habe und einfach so super viel gemischt hab, dass es am Ende dann nicht mehr so richtig voneinander unterscheidbar war und der Ganze Kuchen plötzlich rosa erleuchtete. Also für euch als kleinen Tipp: Übertreibt es nicht so mit dem Vermischen, wie ich es getan habe...


Raspberry Swirl Cheesecake

Raspberry Swirl Cheesecake


Raspberry Swirl Cheesecake

Portionen: 4-8

Zutaten

  • 250 g Mehl
  • 200 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 100 g weiche Butter
  • 1 Ei
  • 1 Tl. Backpulver
  • 400 g Schmand
  • 500 g Quark
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Pkg Vanille Puddingpulver
  • 100 g TK-Himbeeren
  • frische Himbeeren

Anleitung

1

Die trockenen Zutaten (Mehl, 100 g Zucker, Salz und Backpulver) in eine Schüssel geben und vermischen. Die weiche Butter und das Ei dazu geben und zu einem homogenen Teig verrühren.

2

Eine Springform einfetten und den Teig auf dem Boden verteilen und andrücken. Einen zwei cm hohen Rand formen.

3

Den Schmand und Quark in eine Schüssel geben und vermischen. Den Zucker, den Vanilliezucker und das Puddingpulver seperat vermischen und dann zu den feuchten Zutaten dazu geben und unterrühren.

4

Die TK-Himbeeren pürrieren. Bei Bedarf auch entkernen. Nun etwas von der Quark-Mischung in die Form gießen.

5

Danach abwechselnd ein Kleks TK-Himbeeren und ein Klecks Quark-Mischung auf dem Kuchen verteilen. Zum Schluss die Klekse miteinander verrühren, sodass ein Swirl-Muster entsteht.

6

Den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 160°C für 1 Stunde backen. Nach dem Abkühlen noch mit Himbeeren verzieren. Fertig!

Zutaten:
250 g Mehl
200 g Zucker
1 Prise Salz
100 g weiche Butter
1 Ei
1 Tl. Backpulver
400 g Schmand
500 g Quark
1 Päckchen Vanillezucker
1 Pkg Vanille Puddingpulver
100 g TK-Himbeeren
frische Himbeeren
Die trockenen Zutaten (Mehl, 100 g Zucker, Salz und Backpulver) in eine Schüssel geben und vermischen. Die weiche Butter und das Ei dazu geben und zu einem homogenen Teig verrühren.

Eine Springform einfetten und den Teig auf dem Boden verteilen und andrücken. Einen zwei cm hohen Rand formen.

Den Schmand und Quark in eine Schüssel geben und vermischen. Den Zucker, den Vanilliezucker und das Puddingpulver seperat vermischen und dann zu den feuchten Zutaten dazu geben und unterrühren.

Die TK-Himbeeren pürrieren. Bei Bedarf auch entkernen. Nun etwas von der Quark-Mischung in die Form gießen.

Danach abwechselnd ein Kleks TK-Himbeeren und ein Klecks Quark-Mischung auf dem Kuchen verteilen. Zum Schluss die Klekse miteinander verrühren, sodass ein Swirl-Muster entsteht.

Den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 160°C für 1 Stunde backen. Nach dem Abkühlen noch mit Himbeeren verzieren. Fertig!

Dafür finde ich, dass ich es mit den Himbeeren doch ganz gut gerettet habe oder? Die sind aber auch wirklich so fotogen! Unglaublich. Die machen einfach alles hübscher.


Raspberry Swirl Cheesecake

Und was ist mit euch? Seid ihr auch noch so voll von Ostern? Oder habt ihr das Geheimrezept, um das Völlegefühl verschwinden zu lassen?

Liebe Grüße
Laura

Werbung

Spardose

Vielleicht magst du auch

9 Kommentare

  • Antworten
    Lady Stil
    9. April 2015 um 9:10

    Hallo Laura,
    herrje, der Kuchen sieht ja köstlich aus!
    Eigentlich wollte ich jetzt erstmal keinen mehr backen,
    ….aber gut, überredet!

    LG,Moni

  • Antworten
    Kate
    7. April 2015 um 9:09

    Liebe Laura,
    der Kuchen sieht unglaublich lecker aus. Schon allein die rosa Farbe hat mich überzeugt hihi 😀 Ich habe mich über Ostern auch total überfuttert. Aber ich denke morgen könnte ich schon wieder ein Stück von deinem Kuchen vertragen 😀
    Liebst, deine Kate! 🙂

  • Antworten
    ina
    7. April 2015 um 9:09

    mhmmm der sieht wirklich ganz toll aus 😀 sc hiebst du mir schnell ein stückchen rüber?

  • Antworten
    lottapeppermint
    7. April 2015 um 9:09

    Liebe Laura,
    bei mir ging es Ostern mit der Schlemmerei (im Vergleich zu sonstigen Feierlichkeiten bei der Familie – geschlemmt haben wir natürlich schon ;)). Dein Kuchen schaut jedenfalls unfassbar lecker aus. Himbeeren und Käsekuchen gleichzeitig – himmlisch! Davon würde ich jetzt auch gerne ein Stück essen 🙂
    Viele Grüße,
    Natalie
    von lottapeppermint

  • Antworten
    Lea von Rosy & Grey
    7. April 2015 um 9:09

    Hallo liebe Laura,
    ja ich bin auch noch total überfüllt von Ostern. Aber wenn ich deinen Kuchen so sehe, könnte ich sofort weiteressen! Himbeeren UND Käsekuchen in einem da kann ich niemals widerstehen!

    Liebste Grüße
    Lea

  • 1 2

    Hinterlasse einen Kommentar