Food/ Kuchen

Der Klassiker perfekt für Ostern: Zitronenkuchen

Der Klassiker perfekt für Ostern: Zitronenkuchen
Der Klassiker perfekt für Ostern: Zitronenkuchen

Heute geht es gleich wieder mit meinem Easter Special weiter. Es gibt Zitronenkuchen! Ich habe beschlossen, den Tasty Tuesday erstmal links liegen zu lassen, bis Ostern vorbei ist. Sonst schaff ich das einfach alles nicht zu zeigen. Und glaubt mir, ich bin mal wieder so in Osterstimmung.. Zumindest, was das Backen angeht. Ich weiß auch nicht, aber an Ostern blühe ich in der Küche immer richtig auf. Das sollten wir doch nutzen!

Ich weiß, Zitronenkuchen ist ansich ja nicht unbedingt das typische Osterrezept, dennoch finde ich, dass der Kuchen super zu Ostern passt und für alle ist, die vielleicht nicht ganz so viel Aufwand an Ostern haben möchten. Außerdem habe ich danach noch diesen Kuchen verschenkt und deshalb hübsch verpackt. Ich finde nämlich, dass Ostern nicht unbedingt das Fest der großen Geschenke ist, aber ein selbstgemachter Kuchen ist immer eine nette Geste.

 

Der Klassiker perfekt für Ostern: Zitronenkuchen


Eigentlich wollte ich noch einen kleinen Schokohasen einbacken. Ähnlich wie auf diesem Bild hier. Leider ist das total in die Hose gegangen. Die Hasen sind nämlich wieder hoch gekommen und nicht wie gehofft im Teig verschwunden, als kleine Überraschung. Vielleicht probiert es ja jetzt einer von euch und sagt mir dann, wie ichs besser machen kann.


Der Klassiker perfekt für Ostern: Zitronenkuchen

Zitronenkuchen

Portionen: 8

Zutaten

  • 100 g Margarine
  • 100 g Naturjoghurt
  • 4 Eier
  • 100 ml Zitronensaft
  • 1 Bio-Zitrone
  • 200 g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 150 g Zucker
  • Puderzucker

Anleitung

1

Die Eier trennen. Die Schale der Zitrone abreiben.

2

Das Eigelb zusammen mit dem Joghurt, der Margarine, dem Zucker und Vanilliezucker, dem Zitronensaft und der abgeriebenen Zitrone in eine Schüssel geben. Mit einem Handmixer gut vermischen.

3

Nun das Mehl und das Backpulver unterrühren.

4

Als nächstes das Eiweiß steif schlagen. Anschließend ebenfalls hinzugeben.

5

In den vorgeheizten Ofen geben und bei 150°C Umluft für ca. 40 Minuten backen. Nach 15 Minuten einmal in der Länge einstechen, damit der Kuchen in der Mitte auch hoch geht.

6

Vor dem Servieren noch mit Puderzucker bestreuen. Fertig!

Zitronenkuchen

Zutaten:
100 g Margarine
100 g Naturjoghurt
4 Eier
100 ml Zitronensaft
1 Bio-Zitrone
200 g Mehl
1 Pck. Backpulver
150 g Zucker
Puderzucker

1. Die Eier trennen. Die Schale der Zitrone abreiben.
2. Das Eigelb zusammen mit dem Joghurt, der Margarine, dem Zucker und Vanilliezucker, dem Zitronensaft und der abgeriebenen Zitrone in eine Schüssel geben. Mit einem Handmixer gut vermischen.
3. Nun das Mehl und das Backpulver unterrühren.
4. Als nächstes das Eiweiß steif schlagen. Anschließend ebenfalls hinzugeben.
5. In den vorgeheizten Ofen geben und bei 150°C Umluft für ca. 40 Minuten backen. Nach 15 Minuten einmal in der Länge einstechen, damit der Kuchen in der Mitte auch hoch geht.
Vor dem Servieren noch mit Puderzucker bestreuen. Fertig!



Der Klassiker perfekt für Ostern: Zitronenkuchen


Der Klassiker perfekt für Ostern: Zitronenkuchen

Neben dem Kuchen, will ich euch allerdings auch noch zeigen, dass man das Zitronenmotto auch schön in seinen Ostertisch integrieren kann. Grade mit Zitronen verbindet man doch Frische und das satte Gelb passt prima zum Frühling und zu Ostern. Deshalb kann man doch Gelb als seine Hauptfarbe nehmen für den Ostertisch. Warum nicht?

Der Klassiker perfekt für Ostern: Zitronenkuchen


Wie ihr seht, habe ich ein kleines Segelboot aus einer halben Zitrone gebastelt. Ist es nicht herzallerliebst? So kann man tolle Tischkarten gestalten. Einfach auf das Segel den Namen des jeweiligen Gastes schreiben und fertig! Die Idee habe ich hier gesehen und ich musste sie einfach nachmachen.

Der Klassiker perfekt für Ostern: Zitronenkuchen


Ebenfalls habe ich noch für euch eine Geschenkidee, falls ihr jemandem eine kleine Freunde an Ostern machen möchtet. Ich habe aus dem Teig noch Mini-Guglhupfe gebacken und sie in einen Eierkarton gelegt. Anschließend habe ich ihn dann noch mit Bändern und Blumen gestaltet und tatatataaa! Fertig. Ist das nicht süß? Ich würde mich über sowas auf jeden Fall auch freuen.

Der Klassiker perfekt für Ostern: Zitronenkuchen


Puhhh und das wars dann auch! Das zu fotografieren hat echt lange gedauert und ich bin irgendwie ganz froh, dass ich es jetzt endlich geschafft hab. Was meint ihr? Passt Zitronenkuchen zu Ostern? Und habt ihr vielleicht auch ein Kuchenrezept, dass vielleicht nicht ganz so zu Ostern passt, ihr es aber dennoch gern da auftisch?

Liebe Grüße
Laura

Werbung

Spardose

Vielleicht magst du auch

9 Kommentare

  • Antworten
    Assata
    13. April 2014 um 17:23

    Liebe Laura,

    Ich finde, Zitronenkuchen passt ganz wunderbar zu Ostern! Frisch und frühlingshaft!
    Deine Bilder sind wunderschön!Die gugl im Eierkarton werden wir auch verschenken, so süß!
    Viele liebe Grüße, Assata

  • Antworten
    Krisi
    13. April 2014 um 17:23

    Hm, der Kuchen sieht sehr lecker aus! Tolles Rezept.
    Liebe Grüsse,
    Krisi
    http://excusemebutitsmylife.blogspot.com

  • Antworten
    Raspberrysue
    13. April 2014 um 17:23

    Das sind sooo schöne Bilder, die versetzen mich jetzt erst recht in Frühlingsstimmung! Wunderbare Farben 🙂 Und der Kuchen sieht so saftig aus, dass ich jetzt echt Kuchenhunger habe, verdammt!^^ Ich glaube, ich muss weg…backen. Lg Carina

  • Antworten
    vivirlavida
    13. April 2014 um 17:23

    Am liebsten würde ich gleich reinbeißen und die Miniguglhupf-Kuchen im Eierkarton finde ich wirklich total süß und kreativ.

    Liebe und sonnige Grüße

  • Antworten
    Mara Wandelbar
    13. April 2014 um 17:23

    Der Kuchen sieht ziemlich gut aus, das Rezept werde ich auch mal austesten =)
    Und die Deko erst <3

  • 1 2

    Hinterlasse einen Kommentar