Food/ Kuchen

Puddingkuchen mit Heidelbeeren

Puddingkuchen mit Heidelbeeren
Werbung

Puddingkuchen mit Heidelbeeren

Früher war mein absoluter Lieblingskuchen der Käsekuchen. Danach wurde er vom russischen Zupfkuchen abgelöst. Momentan ist mein Lieblingskuchen allerdings ein anderer: Puddingkuchen! Das habt ihr vielleicht schon mitbekommen, denn auf dem Blog habe ich ihn bereits in vielen verschiedenen Formen und mit verschiedenen Toppings zeigt.

Heute habe ich eine weitere Variante für euch. Mein Puddingkuchen mit Heidelbeeren (oder sagt ihr Blaubeeren?) ist eine weitere, sehr leckere und einfache Variante meines Puddingkuchens. Habt ihr schon mal einen dieser Kuchen nachgemacht? Mit welcher Frucht war das?

Wenn ihr damals schon begeistert gewesen seid, werdet ihr diesen einfachen Kuchen lieben! So macht ihr ihn nach:

Puddingkuchen mit Heidelbeeren
 

Puddingkuchen mit Heidelbeeren

Zutaten

  • 450 ml Milch
  • 1 Pck Puddingpulver "Vanille"
  • 1 Glas Heidelbeeren
  • 150 g Zucker
  • 250 g weiche Butter
  • 3 Eier
  • 350 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 150 g saure Sahne

Anleitung

1

Pudding nach Anleitung mit der Milch kochen. Anschließend zum Abkühlen wegstellen.

2

Butter mit 150 g Zucker cremig schlagen. Die Eier unterrühren. Das Mehl mit Backpulver mischen. Zum Schluss saure Sahne unterrühren.

3

Teig in eine Auflaufform oder eckige Backform gießen.

4

Die Heidelbeeren abgießen und die Häflte auf dem Teig verteilen.

5

Den Pudding auf dem Teig verteilen und die Heidelbeeren damit bedecken. Die andere Hälfte der Beeren auf dem Pudding verteilen.

6

Für ca. 30 Minuten im Backofen bei 175°C (Umluft) backen.

Puddingkuchen mit Heidelbeeren

Zutaten für 24 Stück:
450 ml Milch
1 Pck Puddingpulver "Vanille"
1 Glas Kirschen
150 g Zucker
250 g weiche Butter
3 Eier
350 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
150 g saure Sahne

1. Pudding nach Anleitung mit der Milch kochen. Anschließend zum Abkühlen wegstellen.

2. Butter mit 150 g Zucker cremig schlagen. Die Eier unterrühren. Das Mehl mit Backpulver mischen. Zum Schluss saure Sahne unterrühren.

3. Teig in eine Auflaufform oder eckige Backform gießen.

4. Die Heidelbeeren abgießen und die Häflte auf dem Teig verteilen.

5. Den Pudding auf dem Teig verteilen und die Heidelbeeren damit bedecken. Die andere Hälfte der Beeren auf dem Pudding verteilen.

6. Für ca. 30 Minuten im Backofen bei 175°C (Umluft) backen.

Puddingkuchen mit Heidelbeeren
 

Puddingkuchen mit Heidelbeeren
 

Sieht dieser Kuchen nicht verboten lecker aus? Wenn ich ihn jetzt so sehe (leider ist er schon lange aufgegessen, da dieses Rezept hier schon länger im Entwurf schlummerte), würde ich gerne jetzt ein weiteres Stück davon haben. Vielleicht hol ich mir gleich noch schnell die passende Zutaten und backe ihn nach.

Welchen Kuchen mögt ihr? Schreibt es mir in die Kommentare!

Bis dann. Eure Laura

Vielleicht magst du auch

1 Kommentar

  • Antworten
    Christina
    16. Mai 2020 um 21:15

    Hi!
    Eine schöne Idee!
    Ich liiiiebe Erdbeerkuchen, bald gehts wieder los!
    Und Apfel-Streuselkuchen. Lecker!
    Deinen werde ich auch probieren. Mit Johannisbeeren vielleicht. Der Pudding wird ein schöner Kontrast zur Säure der Beeren sein.
    Grüße Christina

  • Hinterlasse einen Kommentar