Travel

48 Stunden München mit Quorn

48 Stunden München mit Quorn

Tags:   

Sharing is caring!

Anfang Dezember wurde ich von Quorn* zu einem Bloggerevent nach München eingeladen wurde. Das letzte Mal als ich in München war, lag schon viele Jahre zurück und ich konnte mich kaum daran erinnern, weil es so ein kurzer Aufenthalt war. Daher fand ich es gut, die Erinnerungen an diese Stadt etwas aufzufrischen und sage schließlich auch zu!

Zudem hatte ich das letzte Bloggerevent noch gut im Gedächtnis und freute mich deshalb sehr auf dieses Wochenende. Es hieß zudem auch das letzte Mal für dieses Jahr, in ein Flugzeug zu steigen. Ehrlich gesagt war ich darüber auch ganz froh. Die letzten Monate reiste ich so viel durch die Welt, dass ich mich schon ein bisschen auf die Winterpause freute. Doch davor sollte es wie gesagt erst noch nach München gehen. Wie ich es dort fand und wie das Bloggerevent war, erzähle ich euch jetzt.

48 Stunden München mit Quorn

Da von Berlin aus das Flugzeug als einziges Transportmittel für mich in Frage kam, flog ich nach München. Ich hatte schon vom berühmt, berüchtigten Weg vom Münchener Flughafen zum Zentrum von München gehört und wurde auch nicht enttäuscht. Sorry München, aber euer Weg ist echt ätzend und auch noch teuer! Ich finde es auch wirklich komisch, dass eine Einzelfahrt vom Flughafen ins Zentrum um die zehn Euro kostet, aber eine ganze Tageskarte nur zwei Euro teurer ist. Wo ist da die Logik? Ich erkenne keine. Ich war also an dem Tag schon etwas früh dran und machte mich erst einmal auf zum Hotel. Zugegeben, das BOLD ist nicht unbedingt das zentralste Hotel in München, dafür ist es aber sehr schön eingerichtet und sicherlich eine günstigere Alternative zu den Hotels direkt in der Innenstadt. Zum Glück durfte ich auch gleich einchecken, wodurch ich erstmal mein Gepäck ablegen konnte. Kurz darauf traf ich auch gleich Tobi und wir quatschten wirklich durch, bis es los ging zum Event.

Eigentlich war mein Plan, an dem Tag noch ein wenig die Stadt anzusehen, welchen mir Tobi etwas durchkreuzte. Daher machte ich mich am nächsten Tag noch ein bisschen auf in die Innenstadt. Ein bisschen blöd war, dass ich da bereits meinen Rucksack wieder auf dem Rücken herumtrug, der durch das Goodiebag nach schwerer wurde und auch alleine unterwegs war. Alle flogen oder fuhren bereits sehr viel früher zurück. Da habe ich für mich gemerkt, dass eine Stadt alleine erkunden, für mich wirklich öde ist. Dabei bescherte München mir das schönste Wetter, was man sich nur wünschen konnte. Hier ein paar Eindrücke aus der Innenstadt:

48 Stunden München mit Quorn

48 Stunden München mit Quorn

48 Stunden München mit Quorn

48 Stunden München mit Quorn

Wie ihr seht, habe ich nicht wirklich viel von München gesehen. Was ich aber jetzt weiß, ist folgendes: Es ist eine teure, aber wirklich schöne Stadt, für die ich mir definitiv mehr Zeit nehmen will, wenn ich das nächste Mal nach München komme. Allerdings ist in dieser Richtung bis jetzt noch nicht wirklich was geplant.

Am Freitagabend ging es dann wie gesagt zum Bloggerevent von Quorn*. Das ist ein Fleischersatzprodukt. Die Produkte bestehen aus einer Pilz- und Eiweißgrundlage. Es ist damit vegetarisch, aber nicht vegan. (Edit: Es gibt wohl jetzt auch Produkte, die vegan sind.) Es eignet sich beispielsweise auch für Leute, die Soja nicht so gut vertragen. Quorn ist eine Fleischimitation. Es sieht also aus wie Fleisch und soll auch den Geschmack imitieren. Ich weiß, dass da die Meinungen stark auseinander gehen. Ich nenne bei solchen Diskussionen immer gern das Argument, dass es doch nicht sein kann, dass man sich darüber aufregt, dass Leute etwas essen, das zwar aussieht wie Fleisch, aber dafür auf richtiges Fleisch verzichten. Es gibt nun mal einfach Menschen, denen fällt es schwer, kein Fleisch zu essen, da sie den Geschmack mögen. Dann finde ich solche Alternativen toll und unterstütze sowas auch gern. Auch wir in der Gruppe haben darüber diskutiert und ich fand das Argument von Ulrike sehr gut, die folgendes meinte (nicht genauer Wortlaut): "Ich selbst esse kein Fleisch. Wenn ich bei meinen Eltern bin, ist es dann für meine Mutter sehr schwer, etwas Passendes für mich zu kochen, da sie beide gerne Fleisch essen. Für mich ist es dann einfacher, ihr so ein Ersatzprodukt zu geben und das durch das Fleischstück auf dem Teller zu ersetzen.". Das finde ich, ist ein sehr schönes Beispiel, wofür Quorn in meinen Augen steht. Die Zielgruppe ist meiner Meinung nach nicht unbedingt der Vegetarier, sondern die Menschen, die sich dafür entscheiden, weniger Fleisch zu essen. Und jede Mahlzeit, bei der kein Tier dafür geschlachtet wird, ist doch ein Gewinn, oder?

Quorn Bloggerevent

48 Stunden München mit Quorn

48 Stunden München mit Quorn

48 Stunden München mit Quorn

48 Stunden München mit Quorn

Die Location fand ich sehr schön gewählt, da es ein heller und freundlicher Raum war. Bekocht wurden wir von der Stella Cocina, die bei The Taste mitgemacht hat (Ich habe die Show leider nicht gesehen, ihr?). Außerdem wurde der Markenbotschafter und Fitnesscoach Jessie Pavelka eingeladen, der mit uns ein bisschen quatschte. Das ganze Menü war dieses Mal asiatisch angehaucht. Es gab unter anderen Knusprigen Wan Tan mit Quorn Geschnetzeltem und Mango-Chutney, sowie Vietnamesisches Quorn Cao Lau, Reisnudeln und Minze-Koriander-Salat. Leider konnte man bei den Gerichten das Quorn an sich nicht so ganz heraus schmecken. Es war dennoch sehr lecker gewesen! Am besten gefiel mir das Geschnetzelte Quorn Massaman Curry mit Erdnüssen und Kartoffeln.

 

48 Stunden München mit Quorn

48 Stunden München mit Quorn

48 Stunden München mit Quorn

48 Stunden München mit Quorn

Das Problem bei Quorn ist, dass es immernoch sehr wenig Auswahl in den Deutschen Supermärkten gibt. In den Suppermärkten, in denen ich einkaufe, sehe ich immer nur die Sorten Hack und Bratwurst. Wenn ich Glück habe, gibt es auch mal Geschnetzeltes. Dabei hat Quorn eigentlich noch mehr tolle Sorten, wie zum Beispiel Burger, Filet oder kleine Hackbällchen. Vielleicht ändert sich das in Zukunft nochmal.

Diese tollen Blogger waren ebenfalls auf dem Event: Ulrike von turnschuhverliebt.de, Jessica von Kleidermaedchen, Tobi von Main Dinner, Ania von Overdivity und Kathrin von wild & fit

Ich bedanke mich für die Einladung bei Quorn!

Bis dann. Eure Laura

* Die Unterkunft und der Flug wurden mir gesponsort. // Werbung

Sharing is caring!

Laura

Ich bin 24, aus Berlin & Hamburg. TRYTRYTRY steht für neues ausprobieren, an seine Grenzen gehen und nicht aufgeben, auch wenn man einmal hinfällt. Hier wird über die Themen Food, DIY, Travel, Gebärdensprache, Bücher und das schöne Leben gebloggt..

    5 KOMMENTARE

  • Carolin 5. Januar 2016 Antworten

    München ist so eine schöne Stadt! Du solltest dir unbedingt Zeit nehmen, sie genauer zu erkunden. Im Frühling ist München nämlich echt toll! 🙂

  • Ooooh du warst hier!
    Wunderschöne Bilder von meiner lieben Stadt 🙂
    Liebste Grüße
    Lea

    • Laura 5. Januar 2016 Antworten

      Das nächste Mal treffe ich mich gern auf einen Kaffee 🙂

  • Yvonne 5. Januar 2016 Antworten

    Hach. Ich wär ja gerne auch hin... aber zeitlich hat's einfach nicht gepasst 🙁 Die Events von Quorn sind echt toll & München eine großartige Stadt! 🙂

  • Christine 5. Januar 2016 Antworten

    Ich wohne noch etwas südlicher als München und natürlich ist da München der Flughafen der Wahl. Und ich kann dir nur recht geben: der Weg ist echt Mist. Wir müssen dafür quasi einmal quer durch die Stadt fahren und immer fünfmal so viel Zeit dafür einplanen. Da wir drei Mal umsteigen müssten, wäre nämlich Zugfahren erst recht keine Option. 😉

Was denkst du?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Sommerlaune! #aprikosen #tartelette #summer #sommer #apricot #mirabellen #food #foodblogger #yummy #tarte
  • Bei so einem schönen Wetter bekommt man richtig gute Laune. Was kann da besser sein, als ein leckerer, griechischer Salat mit Tortelloni von @hilcona_ag. Falls bei euch nicht die Sonne scheint, bringt das Gericht wenigstens das griechische Lebensgefühl auf den Tisch. 😉

Hier geht’s zum Rezept: http://bit.ly/2pIqrei

#tortellini #tortelloni #food #foodblogger #yummy #salad #greeksalad #DampfDeinePasta #BesserEsser #Hilcona #OnePanPasta #werbung #foodie #blogger #blogger_de #bloggerstyle #summer #sonmer #griechenland
  • Neues Rezept auf dem Blog 🍓🍓 #Erdbeeren #strawberry #stracciatella #torte #cake #sweet# #foodblogger #blogger #food #summer #spring
  • Wer stößt mit mir an? ☺️ das Rezept gibt es jetzt auf meinem Blog! #drink #rhabarber #himbeeren #limonade #selfmadelemonade #lemonade #getränk #rezept #foodblogger #foodblog
  • Bei @coppenrathundwiese Torten verzieren 😍🍰 #backen #bloggerevent #torten #cuwmeetsblogger #coppenrathundwiese #tortenliebe #fliesenliebe #food #foodblogger #foodporn
  • Ranunkeln - meine absoluten Lieblingsblumen 😍🐝🐝🐝#ranunkeln #blumen #flowers #spring #spring2017 #springtime #flowerpower #blumenstrauß #ranunkelnliebe
  • Immernoch eins meiner Lieblingsbilder :) #smoothie #smoothiebowl #bowl #fruits #obst #früchte #food #foodblogger #foodbloggers #tuttifrutti
  • Ioana von @_missredfox_ wurde wieder kreativ und hat ihre Urlaubsfotos so richtig schön in Szene gesetzt! Das Foto-Leporello ist dank ihrer Schritt-für-Schritt-Anleitung auch wirklich nicht schwer nachzumachen!

Hier geht's zur Anleitung: http://bit.ly/2nTzgFl * In Kooperation mit @cheerz #werbung #memorybox #diy #diyblogger #blogger #Memory #bilder #pictures #erinnerungen #leporello #craft #crafting #kreativ #creative