Food/ Kekse/ Weihnachten

Kleine Lebkuchenhäuschen ganz leicht selbstgemacht

Kleine Lebkuchenhäuschen ganz leicht selbstgemacht

Leute, vor zwei Tagen war Halbzeit! Das bedeutet, wir bewegen uns so langsam aber sicher auf Weihnachten zu. Da man in der Weihnachtszeitplätzchen essen sollte und das irgendwie auch nur dann üblich ist (warum auch immer??), sollten wir uns ran machen und bald noch ganz viele Plätzchen essen. Schließlich muss man das ja ausnutzen! Nach Weihnachten darf man dann das schlechte Gewissen haben, das einen plagt, weil man merkt, dass man sich maßlos überfressen hat. Bis es dann aber so weit ist, langen wir nochmal richtig zu.

Irgendwie könnte man bei dieser Ansprache denken, dass ich jetzt die totale Kalorienbombe für euch habe, dabei stimmt das eigentlich gar nicht. Ich habe heute ein super süßes Rezept, wo man nicht soo ein schlechtes Gewissen haben muss, wenn man diese kleinen Häuschen ist. Außer natürlich, man ist 20 Stück davon. Dann könnte sich das schlechte Gewissen vielleicht doch melden. Und ganz sicher auch der Bauch.

Viele schrieben auf Facebook, als ich ein Vorschaubild dort zeigte, dass es total schwierig und nach viel Arbeit aussieht. Das stimmt wirklich überhaupt nicht. Im Gegenteil. Ich fand es sehr einfach und es ging super schnell. Ich hatte mir es auch schwerer vorgestellt. Vor allem das Zusammenbauen der Häuschen, aber auch das war eigentlich kein Problem. Daher empfehle ich euch wirklich, es einfach mal selbst auszuprobieren. Dann werdet ihr auch schnell merken, dass es gar nicht so schwer ist!


Kleine Lebkuchenhäuschen ganz leicht selbstgemacht

Das Rezept gibt es hier:

17 Geschenke aus der Küche – Süße Rezepte für echte Naschkatzen – E-Book

Kleine Lebkuchenhäuschen

Portionen: 6

Zutaten

  • 250 ml flüssiger Honig
  • 100g Zucker
  • 40g Butter
  • 400g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 Päckchen Lebkuchengewürz
  • 1 Ei
  • weiße Zuckerschrift

Anleitung

1

Den Honig, den Zucker und die Butter in einem Topf aufkochen. Anschließend abkühlen lassen.

2

Die trockenen Zutaten (Mehl, Salz und Lebkuchengewürz) mischen. Das Ei zur Honigmasse geben und verrühren. Die Honigmasse und die trockenen Zutaten vermischen und zu einem glatten Teig kneten. 1 halbe Stunde ruhen lassen.

3

Falls der Teig zu klebrig ist, einfach noch etwas Mehl dazu geben, bis es nach eurem Gefühl in Ordnung ist. Anschließend eine Fläche bemehlen und den Teig ausrollen.

4

Außerdem ein Blech mit Backpapier ausrollen. Hier habt ihr eine Vorlage für die Türchen, falls ihr es nicht selber zeichnen könnt. Ihr braucht pro Häuschen 2 Dächer, 2 Türen und 2 Wände.

5

Wenn ihr alles ausgeschnitten habt, stellt ihr die Häuschenteile in den Backofen und backt sie für ca. 7 Minuten bei 200°C (Umluft).

6

Gut abkühlen lassen. Danach mit der weißen Zuckerschrift die Häuserteile zu einem Haus zusammenbauen und nach Lust und Laune verzieren. Fertig!

Zutaten für 6 Häuschen:
250 ml flüssiger Honig
100g Zucker
40g Butter
400g Mehl
1 Prise Salz
1 Päckchen Lebkuchengewürz
1 Ei
weiße Zuckerschrift
Den Honig, den Zucker und die Butter in einem Topf aufkochen. Anschließend abkühlen lassen.

Die trockenen Zutaten (Mehl, Salz und Lebkuchengewürz) mischen. Das Ei zur Honigmasse geben und verrühren. Die Honigmasse und die trockenen Zutaten vermischen und zu einem glatten Teig kneten. 1 halbe Stunde ruhen lassen.

Falls der Teig zu klebrig ist, einfach noch etwas Mehl dazu geben, bis es nach eurem Gefühl in Ordnung ist. Anschließend eine Fläche bemehlen und den Teig ausrollen. Außerdem ein Blech mit Backpapier ausrollen. Hier habt ihr eine Vorlage für die Türchen, falls ihr es nicht selber zeichnen könnt. Ihr braucht pro Häuschen 2 Dächer, 2 Türen und 2 Wände.

Wenn ihr alles ausgeschnitten habt, stellt ihr die Häuschenteile in den Backofen und backt sie für ca. 7 Minuten bei 200°C (Umluft).

Gut abkühlen lassen. Danach mit der weißen Zuckerschrift die Häuserteile zu einem Haus zusammenbauen und nach Lust und Laune verzieren. Fertig!

Kleine Lebkuchenhäuschen ganz leicht selbstgemacht

Bis dann. Eure Laura

Werbung
Spardose

Vielleicht magst du auch

6 Kommentare

  • Antworten
    Farina
    16. Dezember 2015 um 11:02

    Was für eine geniale Idee! Die Häuschen sind wirklich total süß <3

  • Antworten
    Jana
    15. Dezember 2015 um 19:19

    Oh diese Häuschen sehen ja wirklich zum Anbeißen aus 😉
    Sehr aufwendig, aber ein super Ergebnis letztendlich.
    Ich hab dieses Jahr ganz einfache und schnelle Plätzchenrezepte gemacht. Aber die schmecken und das ist ja die Hauptsache 😛
    <3

  • Antworten
    Neele
    14. Dezember 2015 um 18:31

    Mein Gott sehen die süß aus!!! Ich bin leider viel zu ungeduldig für solche Backaktionen und habe im Moment auch zu wenig Zeit, aber ich schaue sie mir dafür umso lieber bei dir an und bin ganz neidisch 😉 LG Neele

  • Antworten
    Nerique
    14. Dezember 2015 um 16:58

    Diese Häuschen habe ich auf Instagram gefunden. Wirklich super niedlich. Macht soooo viel her. Absolut tolle Fotos!

    Nerique

  • Antworten
    Sarah
    14. Dezember 2015 um 16:31

    Aww die sehen so süß aus!

  • 1 2

    Hinterlasse einen Kommentar