DIY

DIY Wasserschwämme als nachhaltigere Wasserbomben-Alternative

DIY Wasserschwäme als Wasserbomben-Alternative
Werbung

DIY Wasserschwämme als nachhaltigere Wasserbomben-Alternative

Der Sommer ist da und mit ihm wollen wir viele heiße Sommertage erleben. Die letzten Tage hat das Wetter verrückt gespielt und so warm war es leider auch nicht. Ich bin jedoch der festen Überzeugung, dass das in den nächsten Wochen noch etwas wird mit dem heißen Sommer.

Damit ihr euch auch darauf vorbereiten könnt, habe ich für euch heute ein tolles, kostengünstiges und schnelles DIY für Wasserschwämme. Diese sind eine tolle Wasserbomben-Alternative, da man sie mehrfach verwenden kann. Ich gebe zu, sie zerplatzen nicht. Dafür sind sie aber auch nachhaltiger als Wasserbomben, da diese mehrfach über den gesamten Sommer verwenden werden können.

Übrigens: Falls ihr wirklich nicht auf Wasserbomben verzichten möchtet, könnt ihr auch Ballons kaufen, die biologisch abbaubar sind.

Jetzt zeige ich euch endlich die Anleitung für die Wasserschwämme:

DIY Wasserschwämme als Wasserbomben-Alternative
 

DIY Wasserschwämme als nachhaltigere Wasserbomben-Alternative

Zutaten

  • 5 Schwammtücher
  • Gummibänder
  • Schere
  • Eimer mit Wasser

Anleitung

1

Zerschneidet die Schwammtücher in ca. 2 cm dicke Streifen.

2

Legt nun mindestens fünf Streifen übereinander. Zerschneidet die Streifen dann nochmal in der Mitte durch.

3

Die jeweils fünf halbierten Streifen befestigt ihr nun jeweils mit einem Gummiband. Zieht die Streifen nun noch auseinander und verdrehe das Gummiband, damit es zu einem Stern geformt wird.

4

Fülle einen Eimer mit Wasser und lege die Wasserschwämme dort rein.

5

Jetzt geht der Spaß los! Es darf nach Lust und Laune beworfen und wieder in den Eimer zum "auftanken" eingetaucht werden.

DIY Wasserschwäme als nachhaltigere Wasserbomben-Alternative

5 Schwammtücher
Gummibänder
Schere
Eimer mit Wasser

Anleitung

Zerschneidet die Schwammtücher in ca. 2 cm dicke Streifen.

Legt nun mindestens fünf Streifen übereinander. Zerschneidet die Streifen dann nochmal in der Mitte durch.

Die jeweils fünf halbierten Streifen befestigt ihr nun jeweils mit einem Gummiband. Zieht die Streifen nun noch auseinander und verdrehe das Gummiband, damit es zu einem Stern geformt wird.

Fülle einen Eimer mit Wasser und lege die Wasserschwämme dort rein.

Jetzt geht der Spaß los! Es darf nach Lust und Laune beworfen und wieder in den Eimer zum "auftanken" eingetaucht werden.

DIY Wasserschwämme als Wasserbomben-Alternative
 

Natürlich sind die Schwämme ebenfalls nicht 100 Prozent nachhaltig. Wenn man es aber im Garten macht und mehrfach benutzt, muss man auf den Wasserspaß nicht komplett verzichten und der Rasen freut sich ebenfalls!

Wie findet ihr das Ergebnis?

Bis dann. Eure Laura

Werbung

Vielleicht magst du auch

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar