Burger/ Food/ Partysnack

Der perfekte Party Snack! Mini-Burger (mit dem Telekom Sportpaket)

Der perfekte Party Snack! Mini-Burger (mit Telekom Sportpaket)
Der perfekte Party Snack! Mini-Burger (mit dem Telekom Sportpaket)

Dieser Post enthält Werbung

Je mehr wir uns Richtung Frühling bewegen, desto öfter meldet sich mein schlechtes Gewissen mit der Ansage: Beweg Dich, komm von der Couch und rein in die Turnschuhe! Geht es euch auch so? Früher konnte man mich mit Sport wirklich jagen. Doch seit ich aus der Schule raus bin und keinen Sportunterricht mehr „aushalten“ muss, habe ich damit begonnen angefangen, mich mit dem Thema näher zu beschäftigen. Eins weiß ich sicher: Alleine ist es schwerer, als mit Freunden gemeinsam zum Fitnessstudio zu gehen. Ähnlich wie mit dem Sport an sich war es auch mit Sportprogrammen – bis zur Fußball-WM 2014, als Deutschland Weltmeister wurde. Ich mochte das gemeinsame, regelmäßige Treffen mit Freunden und das zusammen mitfiebern. Seitdem schaue ich mir gerne mit Freunden Spiele an. Es macht natürlich noch mehr Spaß, wenn man auch eine Mannschaft hat, die man anfeuern möchte! Nachdem die Männer im Fußball durch waren, haben wir dann noch die Frauen in der Fußball-WM angefeuert. Das tolle ist, dass man sich durch die festen Spielzeiten wirklich mal trifft und gemeinsame Treffen nicht immer wieder aufschiebt.

Natürlich braucht man für so ein Event nur drei Dinge: Gute Freunde, ein gutes Sportprogramm (beispielsweise mit dem Telekom Sportpaket*, zu dem ich euch weiter unten noch etwas erzähle) und das richtige Essen. Dafür habe ich mir etwas ausgedacht, dass eigentlich alle mögen und gleichzeitig super zum Snacken ist: Mini-Burger! Die sehen nicht nur süß aus, sondern schmecken auch richtig gut. Man kann sie in allen möglichen Varianten belegen und zubereiten. Wie ich meine Mini-Burger gemacht habe, zeige ich euch jetzt hier:

Das perfekte Partyessen: Pizzablume

Das perfekte Partyessen: Pizzablume

Mini Burger

Portionen: 12-15

Zutaten

  • Zutaten für die Burger Buns:
  • 1 Esslöffel Trockenhefe
  • 115ml lauwarmes Wasser
  • 40ml Pflanzenöl
  • 240g Mehl
  • 15g Zucker
  • 1 Ei
  • etwas Salz
  • Sesam
  • 1 Eiweiß
  • Optional: Muffinform
  • Außerdem:
  • 150g Hackfleisch
  • Gewürze
  • 1/2 Zwiebel
  • Pesto
  • Salat
  • Cherrytomaten
  • Scheibenkäse
  • Spieße

Anleitung

1

Den Backofen auf 220°C Umluft vorheizen.

2

Das Ei rauslegen, damit es später nicht so kalt ist. Die Hefe zusammen mit dem Wasser, dem Öl und Zucker verrühren. Anschließend 5 Minuten gehen lassen.

3

Das Ei, Salz und Mehl dazugeben und gut durchkneten.

4

Eine Muffinform einfetten. Optional könnt ihr aber auch ein Backblech mit Backpapier auslegen. Kleine Kugeln formen und entweder jeweils in eine Muffinform legen oder auf das Backblech mit genügend Abstand zueinander verteilen. Am Ende sollten mindestens 12 kleine Kugeln dabei rauskommen. Bei mir hat es sogar für 15 Kugeln gereicht.

5

Mit einem sauberen Handtuch bedecken und nochmal 10 Minuten gehen lassen.

6

Inzwischen das Eiweiß leicht aufschlagen. Anschließend die Buns damit bestreichen und etwas Sesam auf jeder Teigkugel verteilen.

7

Im Ofen für 5 bis 8 Minuten backen. Wenn sie goldbraun sind, herausnehmen und abkühlen lassen.

8

In der Zwischenzeit das Hackfleisch mit den Gewürzen eurer Wahl und der kleingeschnittenen Zwiebel vermischen. Danach zu kleinen Patties formen und in der Pfanne mit etwas Öl von beiden Seiten durchbraten.

9

Wenn die Buns etwas abgekühlt sind (sie müssen nicht kalt sein), könnt ihr sie mit einem Brotmesser in zwei Hälften schneiden.

10

Salat, Tomaten und Käse zurecht schneiden.

11

Jetzt geht es ans Belegen! Meine Reihenfolge war von oben nach unten: Salat, Tomate, Patty, Käse, Pesto. Ihr könnt natürlich auch eine andere Reihenfolge oder auch andere Zutaten wählen.

12

Für einen besseren Halt könnt ihr die Burger nun noch mit Spießen aufspießen. Fertig!

Mini Burger (ca. 15 Stück)

Zutaten für die Burger Buns:
1 Esslöffel Trockenhefe
115ml lauwarmes Wasser
40ml Pflanzenöl
240g Mehl
15g Zucker
1 Ei
etwas Salz
Sesam
1 Eiweiß
Optional: Muffinform

Außerdem:
150g Hackfleisch
Gewürze
1/2 Zwiebel

Pesto
Salat
Cherrytomaten
Scheibenkäse
Spieße

1. Den Backofen auf 220°C Umluft vorheizen.

2. Das Ei rauslegen, damit es später nicht so kalt ist. Die Hefe zusammen mit dem Wasser, dem Öl und Zucker verrühren. Anschließend 5 Minuten gehen lassen.

3. Das Ei, Salz und Mehl dazugeben und gut durchkneten.

4. Eine Muffinform einfetten. Optional könnt ihr aber auch ein Backblech mit Backpapier auslegen. Kleine Kugeln formen und entweder jeweils in eine Muffinform legen oder auf das Backblech mit genügend Abstand zueinander verteilen. Am Ende sollten mindestens 12 kleine Kugeln dabei rauskommen. Bei mir hat es sogar für 15 Kugeln gereicht.

5. Mit einem sauberen Handtuch bedecken und nochmal 10 Minuten gehen lassen.

6. Inzwischen das Eiweiß leicht aufschlagen. Anschließend die Buns damit bestreichen und etwas Sesam auf jeder Teigkugel verteilen.

7. Im Ofen für 5 bis 8 Minuten backen. Wenn sie goldbraun sind, herausnehmen und abkühlen lassen.

8. In der Zwischenzeit das Hackfleisch mit den Gewürzen eurer Wahl und der kleingeschnittenen Zwiebel vermischen. Danach zu kleinen Patties formen und in der Pfanne mit etwas Öl von beiden Seiten durchbraten.

9. Wenn die Buns etwas abgekühlt sind (sie müssen nicht kalt sein), könnt ihr sie mit einem Brotmesser in zwei Hälften schneiden.

10. Salat, Tomaten und Käse zurecht schneiden.

11. Jetzt geht es ans Belegen! Meine Reihenfolge war von oben nach unten: Salat, Tomate, Patty, Käse, Pesto. Ihr könnt natürlich auch eine andere Reihenfolge oder auch andere Zutaten wählen.

12. Für einen besseren Halt könnt ihr die Burger nun noch mit Spießen aufspießen. Fertig!

Das perfekte Partyessen: Pizzablume

Das perfekte Partyessen: Pizzablume

Wie oben schon erwähnt, braucht man für ein gutes Treffen auch ein gutes Programm. Die Frage, was wir uns ansehen wollen, ist natürlich berechtigt – denn im Moment gibt es keine WM und die Winter-Olympiade ist gerade zu Ende gegangen. Kein Problem: Ich teste gerade das Telekom Sportpaket* und hier habe ich eine so große Auswahl an Sportereignissen, wodurch wir sicher etwas finden, was uns allen gefällt. Bei Telekom Sport gibt es die Spiele der Deutschen Eishockey Liga, der easyCredit Basketball Bundesliga und der 3. Liga. Sogar die Top-Spiele der Allianz Frauen-Bundesliga, sowie Boxen, Wrestling und UFC (Fighting). Im Paket ist auch Sky Sport Kompakt enthalten, über die Original Sky Konferenzen der Fußball-Bundesliga und der UEFA Champions League sowie alle Spiele der DKB Handball-Bundesliga. Erschwinglich ist das Sportpaket allemal – für 9,95 Euro gibt es für Sportbegeisterte alles, was das Herz begehrt – nicht nur die Bundesligaspiele mit dem Dauer-Sieger FC-Bayern. Ein „ewiges“ Abo muss man auch nicht fürchten, denn die Laufzeit beträgt nur zwölf Monate.

Das perfekte Partyessen: Pizzablume

Hinweis: Man kann das Telekom Sportpaket online auf www.telekomsport.de, über die Telekom Sport App für iOS und Android (Smartphone und Tablet), auf dem Samsung Smart TV sowie auf Entertain/EntertainTV, StartTV, EntertainTV mobil und Entertain to go empfangen.

Was ist dein Lieblings-Snack beim Sport gucken?

Bis dann. Eure Laura

* In freundlicher Kooperation mit der Telekom

Werbung
Spardose

Vielleicht magst du auch

2 Kommentare

  • Antworten
    Birgit G.
    27. Februar 2018 um 9:33

    Liebe Laura,
    danke für das tolle Mini-Burger-Rezept. Das kommt für mich genau richtig, da ich nächste Woche ca. 15 Personen abends mit Fingerfood versorgen soll. Das werde ich auf jeden Fall ausprobieren. Aber auch meine Familie wird sich danach bestimmt die Finger lecken. VG, Birgit

  • Antworten
    Filiz | Filizity.com
    25. Februar 2018 um 22:06

    Aww, wie niedlich 😀
    War bestimmt schwer, alles so winzig zu machen, sieht aber super aus!
    Da bekomm ich direkt Appetit auf Burger 🙂

    Viele liebe Grüße,
    Filiz von http://www.filizity.com

  • Hinterlasse einen Kommentar