Food/ Küchlein/ Ostern

Mini-Pavlovas in Ostereier-Form

Osternester in Mini-Pavlovas
Mini-Pavlovas in Ostereier-Form

Gestern wachte ich auf und mir strahlte die Sonne ins Gesicht. Das war so ein schönes Gefühl, dass ich da erst merkte, wie sehr ich sie vermisste. Auch wenn ich die Tage, an denen es draußen nur regnet, genießen kann, bin ich im Grunde eher ein Kind der Sonne. Ich gehe irgendwann ein, wenn ich keine Sonne sehe. Meine Stimmung wird schlechter und wenn sie dann wieder da ist, geht es mir gleich besser.

Daher ist es nicht verwunderlich, weshalb ich gestern den Tag dafür nutzte, eine Pavlova auszuprobieren. Schreit diese Süßspeise nicht förmlich nach Frühling? Australier und Neuseeländer streiten sich, wer von ihnen die Nachspeise aus Baiser, Sahne und Früchten erfunden hat. Die Australier schwören, dass die erste Pavlova anlässlich des Besuches der berühmten Primaballerina Anna Pavlova in Australien im Jahr 1935 hergestellt wurde.

Wer auch immer auf diese Idee gekommen ist, ich bin ihm zu Dank verpflichtet. Ein wirklich himmlisches Dessert, dass von euch unbedingt nachgebacken werden sollte. Eigentlich wird eine Pavlova als ganzer Kuchen serviert. Ich habe viele kleine Mini-Pavlovas gemacht, die die Form von Ostereiern haben. So ist es ein wenig an Ostern angelehnt. Ich bin mir sicher, dass ihr sowas wahrscheinlich noch nie zu Ostern serviert habt!

So könnt ihr euch eure eigenen Pavlovas machen:

Osternester in Mini-Pavlovas


Mini-Pavlovas

Portionen: 6

Zutaten

  • Zutaten für den Teig:
  • 2 Eiweiß
  • 140g Zucker
  • 1/2Pck. Vanillezucker
  • 1/2TL Essig
  • 1/2TL Speisestärke
  • Zutaten das Topping:
  • 1 Becher Schlagsahne
  • Früchte eurer Wahl

Anleitung

1

Den Backofen auf 180°C (Umluft) vorheizen.2. In einer fettfreien Schüssel die Eiweiße schlagen. Beim Trennen der Eier darauf achten, dass kein bisschen Eigelb in das Eiweiß kommt.

2

Das Eiweiß schlagen, bis es dick wird. Nun den Zucker langsam einrieseln lassen.

3

Nun weiterschlagen, bis der Eischnee steif ist. Essig und Speisestärke unterheben und nochmal kurz schlagen.

4

Die Baisermasse in eine Spritztüte füllen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech mit der Spitztüte Ostereier formen (So wie auf dem oberen Bild). Ihr braucht ungefähr 12 Eierformen.

5

Den Ofen nun auf 100°C zurückschalten. Das Pavlovas in den Ofen schieben. Einen Kochlöffel zwischen die Tür des Ofens klemmen, sodass er nicht ganz geschlossen ist. So backen die Pavlovas nicht, sondern trocknen nur.

6

Nach ca. einer Stunde die Pavlovas bei geöffneter Tür kühl werden lassen.

7

Außen sollten sie fest und innen noch fluffig sein. Wenn sie ausgekühlt sind, rausnehmen.

8

Die Sahne schlagen, die Heidelbeeren oder andere Früchte waschen.

9

Immer zwei Baiserförmchen übereinanderlegen. Die Sahne darauf verstreichen und mit Früchten dekorieren. Fertig!

Mini-Pavlovas (6 Stück)

Zutaten für den Teig:
2 Eiweiß
140g Zucker
1/2Pck. Vanillezucker
1/2TL Essig
1/2TL Speisestärke

Zutaten das Topping:
1 Becher Schlagsahne
Früchte eurer Wahl

1. Den Backofen auf 180°C (Umluft) vorheizen.2. In einer fettfreien Schüssel die Eiweiße schlagen. Beim Trennen der Eier darauf achten, dass kein bisschen Eigelb in das Eiweiß kommt.

3. Das Eiweiß schlagen, bis es dick wird. Nun den Zucker langsam einrieseln lassen.

4. Nun weiterschlagen, bis der Eischnee steif ist. Essig und Speisestärke unterheben und nochmal kurz schlagen.

5. Die Baisermasse in eine Spritztüte füllen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech mit der Spitztüte Ostereier formen (So wie auf dem oberen Bild). Ihr braucht ungefähr 12 Eierformen.

6. Den Ofen nun auf 100°C zurückschalten. Das Pavlovas in den Ofen schieben. Einen Kochlöffel zwischen die Tür des Ofens klemmen, sodass er nicht ganz geschlossen ist. So backen die Pavlovas nicht, sondern trocknen nur.

7. Nach ca. einer Stunde die Pavlovas bei geöffneter Tür kühl werden lassen.

8. Außen sollten sie fest und innen noch fluffig sein. Wenn sie ausgekühlt sind, rausnehmen.

9. Die Sahne schlagen, die Heidelbeeren oder andere Früchte waschen.

10. Immer zwei Baiserförmchen übereinanderlegen. Die Sahne darauf verstreichen und mit Früchten dekorieren. Fertig!

Osternester in Mini-Pavlovas

Sehen sie nicht wirklich schön aus? Fast zu schade zum Essen.. aber nur fast. 😉

Bis dann. Eure Laura

Werbung
Spardose

Vielleicht magst du auch

1 Kommentar

  • Antworten
    we love Inspiration: Süße Rezept-Ideen für Ostern - we love handmade
    13. März 2018 um 9:30

    […] richtig lecker sehen die Mini-Pavlovas von TryTryTry aus! Die müssen wir unbedingt auch mal […]

  • Hinterlasse einen Kommentar