Hamburg/ Travel

Try this food! 5 Burgerrestaurants in Hamburg

Try this food! 5 Burgerrestaurants in Hamburg
Werbung

Restaurants gibt es wie Sand am Meer! Wenn man in einer neuen Stadt ist, möchte man diese natürlich gern austesten. Nur welche soll man wählen? Ich habe diese Reihe schon so lange geplant. Letztes (!) Jahr im Januar fing ich an, mich durch Restaurants in Berlin und Hamburg zu essen. Es hat sehr lange gedauert, bis ich endlich die erste Reihe fertig hatte und das ist heute.

Beginnen möchte ich mit meinen Burgerrestaurant-Empfehlungen aus Hamburg. Diese sammelte ich auf ganz unterschiedliche Weise. Manchmal durch Empfehlungen von Freunden, manchmal durch Recherchen und manchmal durch Zufall. Ich probiere bei diesen Artikeln viele Restaurants aus unterschiedlichen Bezirken der Stadt auszuprobieren. Oft nervt es mich, dass alles immer nur auf die "It"-Bezirke beschränkt ist, dabei haben oft die unterschätzen Gebiete die besten Restaurants mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Lange Rede, kurzer Sinn: Heute kommen meine Burgerrestaurant-Empfehlungen in absteigender Reihenfolge. Es sind auch vegane und vegetarische Burger dabei! Los geht‘s:

Top 5 Burger Restaurant Hamburg Trythisfood Rio the Grillbar

Rio the Grillbar

Rio the Grillbar - Fuhlsbüttler Str. 666, 22337 Hamburg

Mein absoluter Favorit ist tatsächlich ein etwas abgelegener Burgerladen. Rio the Grillbar habe ich über Instagram entdeckt und dachte mir, dass ich den mal ausprobieren will. Hier legt man noch Wert auf den alten Burger-Dinner-Scharm und die Burger sind richtig lecker! Dienstags gibt es sogar eine super Aktion, bei der Studenten nur die Hälfte bezahlen. So cool oder? Vegane Burger gibt es auch. Ich hatte einen Pulled Pork Burger und Laura hatte einen normalen Cheeseburger. Beides sehr lecker!

Top 5 Burger Restaurant Hamburg Trythisfood Dieter Sanchez

Dieter Sanchez

Dieter Sanchez - Langenhorner Chaussee 174, 22415 Hamburg

Dieser Burgerladen ist fast im nördlichsten Norden von Hamburg zu finden und deshalb ist dies wahrscheinlich wirklich ein Geheimtipp. Vom äußerlichen könnte der Laden auch genauso gut in die Schanze passen, hat sich aber entschieden in Langenhorn zu bleiben und dies ist sicher kein Nachteil. Es handelte sich hierbei um eine Empfehlung eines Freundes. Als wir dort etwas aßen, bildete sich bereits eine lange Schlange von wartenden Gästen. Das Personal ist sehr freundlich und die Burger waren sehr lecker. Es ist ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis. Ich hatte den Feta-Bacon-Burger und Laura den vegetarischen Burger. Mir schmeckte der Feta-Bacon-Burger etwas besser und Laura mochte ihren lieber. Zudem hatten wir auch die "Porno"-Pommes mit Käsesoße und Röstzwiebeln bestellt. Diese fand ich in Ordnung, würde sie aber nicht nochmal wählen. Dagegen kann ich das Knoblauchbrot sehr empfehlen!

Top 5 Burger Restaurant Hamburg Trythisfood Jim Block

Jim Block

Jim Block - Jungfernstieg 1, 20095 Hamburg

Möglicherweise werden jetzt ein paar aufschreien! Was Jim Block? Das ist doch eine Kette und nichts Besonderes. Ich finde trotzdem, dass man Jim Block hier erwähnen kann, weil sie wirklich gute Burger machen. Die Tochtergesellschaft von Block House ist in Hamburg bereits mehrmals vertreten. Ich habe sie hier in der Reihe aufgenommen, weil ich nicht finde, dass man nur kleine Nischen-Restaurants besuchen muss. Wenn eine Kette ebenfalls gute Burger macht, kann man das ruhig wertschätzen. Mein persönlicher Favorit ist übrigens mit Abstand der Caesar Burger. Seit neustem bieten sie auch vegetarische Varianten an.

Top 5 Burger Restaurant Hamburg Trythisfood Froindlichst

Froindlichst

Froindlichst - Barmbeker Straße 169, 22299 Hamburg

Bei Froindlichst war ich aufgrund eines Meetings, da sich dieser Burgerladen am nächsten zum Büro befand. In diesem Restaurant ist alles vegan, doch oft Fleisch-Gerichten nachempfunden. Ich hatte als einzige einen Burger bestellt. Der vegane Sweet Chick Burger war ganz lecker. Dazu gab es noch Süßkartoffel-Pommes. Das Preis-Leistungs-Verhältnis war auf jeden Fall in Ordnung. Es ist kein reiner Burgerladen und trotzdem war die Burger Auswahl fast größer als bei reinen Burger-Restaurants. Das Personal war sehr nett, aber man musste schon etwas auf das Essen warten, obwohl nicht viel los war. Wenn man mal zufällig da ist, kann man es besuchen.

Top 5 Burger Restaurant Hamburg Trythisfood Ottos Burger

Otto's Burger

Otto's Burger - Schanzenstraße 58, 20357 Hamburg

Das Restaurant habe ich aufgrund der vielen, vielen Bewertungen auf Blogs und Instagram besucht. Ein so gehypter Burgerladen muss doch einfach gut sein. Es stimmt schon, der Laden ist auf jeden Fall mit seinen Leuchtschildern und dem rustikalen Flair instagramwürdig. Die Burger waren allerdings jetzt nicht unbedingt der Renner. Ich habe auf jeden Fall schon bessere gegessen. Zudem waren sie im Vergleich zu anderen Burgern klein, was das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht mehr so ganz rechtfertigt. Wenn man mehr darauf bedacht ist, dass das Ambiente stimmt, sollte man hier hingehen, aber nicht eine Geschmacksexplosion erwarten. Leider weiß ich nicht mehr, welchen Burger ich genommen hatte. Ist offensichtlich nicht so im Gedächtnis geblieben.


Doch lieber Zuhause etwas kochen? Dann gibt es hier die besten Rezepte von mir für euch:

1. Bacon-Avocado-Miniburger

Bacon-Avocado-Miniburger

Ich liebe es, Essen für eine Feier zuzubereiten. Sei es ein besonderer Kuchen oder etwas Herzhaftes. Da darf man dann einfach mal die Dinge machen, die man sonst nie kocht. Man muss nicht so sehr auf die Kalorien schauen und sich richtig austoben. So ging es mir auch bei den Mini-Burgern. Nachdem Anfang des Jahres meine ersten Mini-Burger so gut bei euch angekommen sind, habe ich nun die Zutaten etwas abgewandelt und dieses mal Bacon-Avocado-Miniburger. Klingt schon ziemlich lecker oder? Das dachten sich meine Gäste auch, denn diese Burger waren so schnell weg, dass ich das nächste Mal noch mehr vorbereiten muss. Ihr seid jetzt ganz heiß auf die Burger? So geht das Rezept.

2. Vegetarischer Caesar-Burger mit Kidneybohnen-Patties

Vegetarischer Caesar-Burger mit Kidneybohnen-Patties

Ich liebe Burger. Wirklich. Vor ein paar Jahren, als der Trend nach Deutschland übergeschwappt ist, habe ich sie für mich entdeckt. Ich finde die Burger-Szene in Deutschland ist auch sehr kreativ und beschränkt sich nicht nur auf den Hamburger und Cheeseburger. Das einzige Problem: Ich esse ungerne Fleisch und bin deshalb immer auf der Suche nach Alternativen. Kichererbsen-Patties sind natürlich der Klassiker, aber die kann ich langsam nicht mehr sehen. Ich möchte damit nicht sagen, dass ich Falafel nicht auch lecker finde, aber da diese fast immer genommen werden, brauchte ich einfach mal was anderes. Deshalb habe ich heute für alle Burger-Liebhaber, die eine vegetarische Alternative suchen, ein Rezept für Kidneybohnen-Patties für euch getestet, aufgeschrieben und fotografiert. Mein Fazit: Unglaublich lecker, ganz anderer Geschmack als bei Kichererbsen und damit mal eine willkommene Abwechslung. Solltet ihr unbedingt mal nachmachen! Hier geht es zum Rezept.

3. Der perfekte Party Snack! Mini-Burger

Der perfekte Party Snack! Mini-Burger

Natürlich braucht man für so ein Event nur drei Dinge: Gute Freunde, ein gutes Sportprogramm (beispielsweise mit dem Telekom Sportpaket*, zu dem ich euch weiter unten noch etwas erzähle) und das richtige Essen. Dafür habe ich mir etwas ausgedacht, dass eigentlich alle mögen und gleichzeitig super zum Snacken ist: Mein Rezept für Mini-Burger! Die sehen nicht nur süß aus, sondern schmecken auch richtig gut. Man kann sie in allen möglichen Varianten belegen und zubereiten. Wie ich meine Mini-Burger gemacht habe, zeige ich euch jetzt hier.

4. Vegetarische Maultaschen Burger

Vegetarische Maultaschen Burger

Der Mai ist da und kaum lässt sich die Sonne blicken (was sie leider noch zu wenig tut), sitze ich draußen und genieße die warmen Sonnenstrahlen. Die gute Nachricht: Der ganze Sommer liegt noch vor uns und wir können noch an vielen Tagen, Abenden oder Wochenenden auf dem Balkon, der Terrasse oder beim Picknick im Park sitzen und mit Freunden und Familie Zeit verbringen. Was brauchen wir für ein Picknick oder für einen Abend auf dem Balkon? Welche Leckereien eignen sich am besten – wenn nicht schon wieder der Grill angezündet werden soll? Ich mag es immer mehr, auf vegetarische Alternativen zurückzugreifen, weil sie mir nicht nur besser schmecken, sondern meinem Körper guttun. Gerade in der Grill- und BBQ-Saison ist das sicher nicht immer einfach. Trotzdem gibt es auch hier immer leckere Alternativen. Zurück zum Picknick bzw. dem Sommerabend auf dem Balkon. Burger sind nach wie vor beliebt. Je ausgefallener, desto besser. Auch hier ist mir die Fleischmasse oft zu viel. Daher habe ich letztens eine vegetarische Variante mit Maultaschen, Avocado und Spiegelei probiert. Klingt lecker? Hier ist das Rezept.

5. Der beste Burger der Welt.. mit rote Beete?

Der beste Burger der Welt.. mit rote Beete?

Zuerst dachte ich, vermutlich genau wie ihr auch: "Mit rote Beete? Ob das schmeckt?". Okay, der rote Beete-Trend ist ja nun schon etwas länger. Vielleicht denkt ihr das nun auch nicht. Doch für alle Skeptiker sei gesagt: Rote Beete rockt sowas von auf einem Burger! Die zweite Geheimzutat ist Relish. Zuerst dachten wir, dass man das nur in Neuseeland kaufen kann. Der besagte Kumpel brachte es nämlich extra nach Deutschland. Glücklicherweise stand ich einmal in einem Rewe des vertrauens, wollte die Zutaten für dieses Gericht einkaufen und unterhielt mich mit einem anderen Freund. Ich meinte zu ihm, dass wir Relish hier wahrscheinlich nicht finden würden. Plötzlich stupste uns ein Mann an und erklärte, dass es gleich dort hinten stehen würde! Ihr könnt also bei Rewe durchaus Glück haben, Relish für euren Burger zu finden. Glaubt mir, das macht sehr viel aus!

6. Süßkartoffelpommes - Knusprig aus dem Ofen

Süßkartoffelpommes - Knusprig aus dem Ofen

Süßkartoffelpommes sind der Hit! Überall gibt es sie zu bestellen, aber habt ihr sie schon mal selber gemacht? Süßkartoffelpommes sind nicht nur originell, sondern auch total einfach nachzumachen und kosten sicher weniger, als im Restaurant. Ich habe sie für euch getestet und den Trend ausprobiert. Ich muss ja sagen, dass ich sowieso schon lange ein Fan von den Dingern bin. Ihr solltet sie auch unbedingt ausprobieren! Übrigens wird dieses Rezept im Ofen gemacht und nicht in der Friteuse, wodurch sie nicht so viele Kalorien haben! Neben den Süßkartoffelpommes, die ja an sich schon super duper lecker sind, habe ich aber auch noch ein Rezept für Tzatziki, da ich der Meinung bin, dass das noch besser als irgendein anderer Dip dazu passt. Also Leute, ich mein es wirklich ernst. Wenn ihr noch nie Süßkartoffeln in irgendeiner Form gegessen habt, dann probiert unbedingt Süßkartoffelpommes aus (ehrlich gesagt habe ich es auch noch nicht in irgendeiner anderen Form gegessen), denn die sind wirklich sehr lecker und einfach mal was anderes.


Bis dann.
Eure Laura

Werbung

Vielleicht magst du auch

3 Kommentare

  • Antworten
    Top Ten im Juli - be happy.
    31. Juli 2017 um 6:04

    […] haben im Hard Rock Cafè super leckere Burger genossen! In Hamburg gibt es aber noch viele weitere Burgerrestaurants, die dir die liebe Laura auf ihrem Blog trytrytry […]

  • Antworten
    Tanja
    18. Juli 2017 um 18:47

    Lieben Dank für die Tipps. Jin Block ist ganz gut und gerade den Cesars Burger liebe ich dort auch. Kennst du im Alsterhaus Billy the Butcher? Megagenial! Sehr empfehlenswert! Einfach ganz nach oben fahren in den Foodbereich und dann ganz hinten durchgehen.... das Paradies...
    Herzliche Grüße aus dem Norden Tanja.....

    • Antworten
      Laura
      18. Juli 2017 um 19:36

      Hey Tanja,

      kannte ich tatsächlich noch nicht. Danke für den Tipp! 🙂

    Schreibe einen Kommentar zu Top Ten im Juli - be happy. Antwort abbrechen